Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Olympus Zuiko 25mm 1.8 oder Zhongyi Mitakon Speedmaster 25mm f/0.95


Empfohlene Beiträge

Hallo, aufgrund der derzeitigen "Olympus Cashback Aktion" bin ich stark am Überlegen, ob ich mir eine Festbrennweite kaufen soll. Spiele schon eine Zeitlang mit dem Gedanken. Andererseits habe ich bereits das Zuiko 12-40 2.8. Fotografieren möchte ich damit vorerst vor allem Familie, o.ä. auch in Innenräumen. Würde mich für folgende Objektiven interessieren, es kann natürlich sein, dass ich zu früh frage, weil es das Zhongyi erst ab Oktober geben soll. Laut Test und Testbilder soll es recht weich zeichnen. Auf den ersten Blick würde mir folgendes im Vergleich auffallen: Nachteil Zhongyi = Manueller Fokus und Blende Nachteil Olympus = Lichtstärke, Freistellung Welches würdet ihr mir eher raten zu kaufen (Bildqualität, Schärfe,...)? Olympus derzeit 294,- EUR Zhongyi evtl. für 350,- EUR Habe gerade noch in einem andern Tread das 25 mm f1,7 gesehen, welches es für 175 bis 200,- geben soll. Einen Favoriten hätte ich evtl. schon. Vielen Dank und Viele Grüße Karsten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Moses66 said:
... wenn schon manuell, dann das Voigtländer 25mm f/0.95 Gruß, René
Für den Alltag wenn es schnell gehn soll ist halt ein AF schon netter. Wenigsten für mich, meine Äugelein werden mit zunehmenden Alter nicht besser. Wer es sich leisten kann/will halt dann noch das Voigtländer dazu. :-) LG
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Stefan79gn Danke für das Angebot, ich denke ich kann so lange warten. Die Fotos würden mich schon interessieren. Der Preis ist auf jedenfall interessant. Wenn jetzt der Rest noch passt... Die Aktion von Olympus gibts ja noch ne Zeit lang. Das Voigtländer ist mir und für meine Verwendung leider zu teuer. Wenns mal schnell gehen muss ist natürlich ein schneller AF ein großer Vorteil. Wahrscheinlich würde ich dann momentan doch eher in Richtung Oly oder Pana tendieren. ...wobei Lichtstärke 0.95..?...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Familie in Innenräumen fotografieren möchtest, würde ich an Deiner Stelle auf den AF nicht verzichten wollen, und übrigens auch über das 17/1.8er nachdenken, das bildet nicht ganz so analytisch ab und hat m.E. die schönere Unschärfe. Klaus P.S.: Beim Mitakon fällt mir die sehr begrenzte Schärfe in den Ecken auf… das ist offenblendig nur in der Mitte scharf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Formler said:
Nachteil Zhongyi = Manueller Fokus und Blende Nachteil Olympus = Lichtstärke, Freistellung
Da hast Du, glaube ich, noch einen Wichtigen Punkt vergessen: Nachteil Zhongyi = Abbildungsleistung. Kommt ja hin und wieder vor, dass die auch eine gewisse Rolle spielt...;-) HG Sebastian
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, moin ich nutze u.a. das 12-40 und das 17 1.8. Das 12-40 ist als Zoom flexibler, aber das Mehr an Lichtstärke und das Weniger an Gewicht merkt man schon. Für Familienaufnahmen finde ich persönlich 17mm geeigneter als 25, da würde ich die Verteilung nach mm in deinen Fotos mal überprüfen (Exiftools) Ein Pana (20 1.7 wenn ich mich recht erinner) habe ich wieder zurückgegeben, den AF bei dem Modell (!) an einer E-P5 fand ich sehr langsam und bei den gelegentlichen Filmchen zu stark am Pumpen. Grüße tom

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karsten, für mich wären da zwei Dinge wichtig: 1. Bokeh Ich bin ja normalerweise da nicht so unter den Bokeh Esotherikern. Aber in diesem Test hier Link ist mir aufgefallen, dass das Zhongyi bei Offenblende ein ziemlich unruhiges Bokeh hat. Musst mal ankucken und selbst entscheiden ob das ok ist für Dich. 2. Autofokus Bei offener Blende wird die Fokussierung echt ein Thema. Wenns nicht schnell gehen muss, kein Problem. Ansonsten viel Ausschuss. Ich selbst hab das 25/1.8 und würde es wieder nehmen. Für mich wären die 0,95er eine Ergänzung, kein Ersatz. Das Zhongyi behalte ich jedenfalls im Auge. Ein gutes Händchen bei der Entscheidung :-) Sonnige Grüße Dieter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Kabe said:
P.S.: Beim Mitakon fällt mir die sehr begrenzte Schärfe in den Ecken auf… das ist offenblendig nur in der Mitte scharf.
Bei Familienfotos die beim Drogerie Markt um die Ecke in 9x13 ausgedruckt werden dürfte das keine Rolle spielen :-) Duck und weg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur ich mache halt mit f0.95 Bilder die ich sonst nicht machen könnte, gerade bei Nachtaufnahmen wird das eine ganz tolle Linse sein, und da geht es mir ums gesamte Bild und nicht um die 1:1 Ansicht Links unten. Ich werde mir das Objektiv auf jeden Fall genauer ansehen. LG Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Versuche mal das für mich Wichtigste zusammenzufassen. --- Denke ein wichtiger Punkt ist für mich dann doch ein zügiger AF. Vor allem wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind. --- Die Abbildungsleistung ist mir natürlich auch sehr wichtig; wenn dies nicht sogar an erster Stelle steht. --- f0,95 wäre natürlich super Lichtempfindlich und man hat eine gute Freistellung. Bei den Testbildern im Link gefällt mir jedoch das Bokeh persönlich nicht so gut. Ich finde es auch ziemlich unruhig. Der "Hintergrund" sieht fast aus wie verwackelt. Evtl. ist es nur beim Testobjektiv so? Das wahrscheinlich bessere Voigtländer mit 0.95 ist mir wie gesagt zu teuer. --- Das mit den Statistiktool bzgl. den verwendeten Brennweiten finde ich allerdings sehr interessant: Habs getestet: Mit den 12-40 nutze ich am meisten 12mm und 40mm, ohne großen Abstand gefolgt von den 18mm (in Richtung 25mm wirds weniger). Nach dieser Erkenntnis wäre dann evtl. Brennweite 17mm für mich empfehlenswerter? (Hilfe, schon wieder ein weiteres Objektiv zur Auswahl...) @tomkn Meinst Du mit 17 1.8 das Olympus Zuiko? Nicht das Pancake? --- Und der Preis sollte auch stimmen. Momentan gibt es ja auch noch durch die Olympus Aktion interessante Preise. Das Zuiko 17mm 1.8 (falls es dies ist) würde es auch für 100,- EUR günstiger für ca. 350,- EUR geben. ---> Mein momentanes Ranking wäre: Olympus 17 1.8 Panasonic 25 1.7 (falls die Qualität der Fotos usw. passt; und vor allem wegen dem günstigsten Preis) Olympus 25 1.8 Summilux 25 1.4 (wäre noch Lichtstärker) Wäre das so in Ordnung? PS: Es tut mir Leid, dass ich solch einen "ich weiß nicht welches Objektiv ich kaufen soll" Tread verursacht habe. War keine Absicht. Dachte mir ich müsste mich nur zwischen beiden genannten Objektive entscheiden. Leider ist es nicht so einfach und ich danke euch natürlich für die vielen Tipps welche mir die Entscheidung nicht unbedingt erleichtern aber dabei weiterhelfen ;-) Jedoch weiß ich jetzt, welche Kriterien ich überdenken muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jedenfalls ist die Baugröße des Mitakon richtungsweisend. Jede Optik ist für irgendwen aus irgendeinem Grund nicht optimal. Schärfe, Bokeh, Gewicht, Preis, AF ja/nein, Haptik, Farbe etc. Irgendjemand findet immer was.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich auch gerne mit einer Frage anhängen. Besitzt jemand das DG Summilux 25 1.4 und kann etwas zu dessen Offenblendtauglichkeit sagen? Das Zuiko 25 1.8 ist ganz bestimmt eine feine Linse, nur bringt mir die zusätzliche Lichtstärke nicht besonders viel, da ich über ein 14-35 2.0 verfüge, welches bereits bei Offenblende eine gute Bildqualität liefert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 months later...

Ich habe leider nur Fotos vom 42,5mm Mitakon. Was die Verarbeitung betriift, dürfte es keine Differenzen geben, es ist sehr bescheiden. Das Bokeh ist nicht gerade aufregend. Der Hintergrund ist verschmiert. Deshalb habe ich mich dem Voigtländer 25mm/0,95 und dem PanaLeica 25mm/1,4 zugewendet. Siehe Fotos im Anhang Gruß imago somnium

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das Objektiv 2 Wochen. Für 0.95 und den Preis fand ich den Preis passend. Scheint aber eine Lichtstärke von 1.4 zu haben. Test mit e-m5ii. Habe einmal von 2.8 auf 0.95 abgeblendet. 3 Stufen! Die Belichtungszeit hat sich nur um 2 Stufen geändert. Wiederholungen haben das Resultat bestätigt. Mit meinem altes Nikkor 50 1.4 hatte ich bei offener Blende die gleiche Belichtungszeit wie beim Mitakon bei 0.95. Jetzt verstehhe ich warum es so klein ist. Hätte das Panasonic 25mm 1.4 für weniger Geld bekommen. Objektiv ging zurück. Posting bei der Herstellerwebsite wurde sofort gelöscht. Auf eine Mail habe ich bis jetzt keine Antwort bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung