Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Olympus Professionelle Kamera?


S.E.F.

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, OK, ich nutze mal den neuen Bereich hier um sozusagen einen vorgezogenen Wutanfall vorzutäuschen: Angenommen der E-M1 Nachfolger würde wieder mit-ohne „normaler praktischer“ Programmwählscheibe daher kommen! Warum um alles in der Welt hat Olympus bloß keine „Custom“ Einstellungen auf der Programmwählscheibe? Tradition? Ignoranz „das war schon immer so“? Missverständnis wie Fotografen eine digitale Kamera benutzen? Wohl kaum. Oder einfach nur, weil leider alle Raster bereits belegt sind für „Jpeg-out-of-cam“ Nutzer? Es ist schon klar, dass so eine Programmwählscheibe wohl nicht selber hergestellt wird, sondern von einem Lieferanten eingekauft wird. Im Grunde bräuchte es nur 2-3 Raster mehr und Firmware-seitig sollte das auch keine Hürde darstellen, oder? Auch schon klar, dass man die MySets im Menü hin-fiddeln kann und auch die bereits belegten Punkte der Wählscheibe umbelegen kann. Aber das ist nicht das Gleiche in der Bedienungsfreundlichkeit. Auch klar, dass eine solch individualisierbare Kamera im Menü zwangsläufig nicht einfach aufgebaut sein kann. Hat man dann ein MySet hingefiddelt lässt sich das noch nicht einmal benennen (ein anderes Thema, dass dies beim nächsten Firmwareupdate dann wieder futsch ist). Unglaublich bei einer Kamera, bei der ansonsten alles so dermaßen individualisierbar ist. Wo sind die Fotografen die auch aufschreien „ich will einfach nur&schnell auf „C1“ drehen und dann meine z.B. „Stativ-Einstellung“ haben? Oder meine „Home“ Einstellung. Kurz mal verglichen: Panasonic: JA Samsung: JA Pentax: JA Canon: JA Nikon: JA Sony: JA Hasselblad DSLR: JA Sigma: JA Leica: NÖ Fuji: NÖ Olympus E-M1II: ? Hatte heute die Sony A7RII zum Spaß-Ausprobieren, ein schlechter Witz in den Möglichkeiten der Individualisierbarkeit im Vergleich zu meiner E-M1 von der ich begeistert bin – aber trotzdem mit „C“ Funktionen im Programmwählrad. Bin ich mit dem Anspruch alleine? Wäret Ihr mit 2 oder 3 „C“ Einstellungen zufrieden? Gott gebe Olympus und mir einen neuen Lieferanten, der da noch 3 Raster mehr drauf bekommt. OK, das Ganze ist jetzt etwas provokativ! LG und fröhliches bashen, Stefan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die MySets sind bei Olympus in dieser Fom schon Tradition. Wer eine Olympus hat und wieder eine bekommt, weiss genau, was zu tun ist. Warum mit Tradition und Gewohnheit brechen? Ausserdem sind es 4 und sie sind wesentlich universeller als jede Raste in einer Programmscheibe. Gruß, Hermann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das einzige, was ich besser machen würde, ist die Möglichkeit der Umbenennung der MySet Einstellungen. Nachdem diese jedoch sehr schnell abrufbar sind, finde ich nicht, dass es eine Änderung des Programmwahlrades benötigt. Die Idee, Namen für die MySets ändern zu können, wurde bereits beim Visionary Event in München im September als Vorschlag an Herrn Terada herangetragen. LG Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die erste Kamera, bei der ich das kennenlernen durfte, war eine Olympus Bridge, die drei C-Positionen auf dem Rad hatte, fand ich sehr praktisch! Ich glaube auch nicht, dass es am Zulieferer liegt. In den Stückzahlen bekommst Du jeden Schalter, den Du Dir wünscht. Seit man bei Olympus die MySets auf einen Wahlrad-Modus legen kann, ist das für mich aber eher ein Anfänger- als ein Kameraproblem (Wieviele Marken Deiner Liste haben dieses Feature?). Bei mir sind PASM meine C1-C4, wobei der P=People-Mode der zweite A-Modus ist. Ich würde mir eher den Wegfall der Begrenzuung auf 4 MySets und deren Benennbarkeit wünschen, als dass man nun kryptische C1-C3 aufs Rad quetschen müsste! Die C-Modi machen im Amateurbereich Sinn, um das Feature sichtbar zu machen. Bei Profis evt. dort, wo Kameras getauscht werden – das sehe ich nur nie… Wenn ich Profi wäre, würde ich meine MySets gerne auf SD-Karten speichern/laden können, damit alle Kameras konsistent konfiguriert sind. Das wäre für mich professionell. Klaus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also so dringend sehe ich die Notwendigkeit jetzt auch nicht, wobei Olympus mit den MySets ja eine Möglichkeit der Konfiguration in Presets geschaffen hat. Was ich nur immer nicht verstehe: Ganz viele möchten C1...C3 auf dem Programmwählrad haben, da haben sie gar keine Probleme, sich zu merken (müssen), was sich dahinter verbirgt. Aber die MySets müssen unbedingt benannt werden können, damit man sich die merken kann! Da ist das dann ein Riesenproblem. Ist im Fuji-Forum übrigens genau das gleiche ;-) Ich verstehe die Logik dahinter nicht: wieso kann man sich das bei C1...C3 problemlos merken und möchte das hardwarecodiert haben, sobald da aber MySet steht, ist unbedingt eine Umbenennung von Nöten?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Kabe said:
Wenn ich Profi wäre, würde ich meine MySets gerne auf SD-Karten speichern/laden können, damit alle Kameras konsistent konfiguriert sind. Das wäre für mich professionell.
@Klaus: danke für den Beitrag! Das ist auch genau meine Meinung. Zudem die Möglichkeit, die Konfiguration der Kamera auf eine SD-Card speichern zu können, so dass man eine identische Backup-Kamera blitzschnell auf die gleiche Konfiguration bringen kann, ohne sich eine halbe Stunde wieder durchs gleiche Menü wühlen und die identischen Einstellungen per Hand machen zu müssen. Wegen des gern gebrachten Einwands, dass man sich bei nicht identischer Firmware die Kamera zerschießt: eine einfache Routine beim Einlesen, die den Firmwarestand von Konfig und der betreffenden Kamera abgleicht und den Einstellungs-Import erst danach freigibt, und das Problem wäre gelöst. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Olympus-Techniker das nicht hinkriegen können?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte Klaus auch ausdrücklich zustimmen. Der Wegfall der Begrenzung (wobei ich noch nicht wirklich mehr als 4 genutzt und daher vermisst habe), Benennbarkeit und das speichern/laden auf/von SD-Karten wären auch aus meiner Sicht ein wirklicher Fortschritt. Cx auf dem Wahlrad brauche ich nicht wirklich. Viele Grüße Schimi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 olynord said:
Ganz viele möchten C1...C3 auf dem Programmwählrad haben, da haben sie gar keine Probleme, sich zu merken (müssen), was sich dahinter verbirgt.
Gab es hier nicht mal einen Thread, wo jemand sich quasi einen neuen Aufkleber für das Wahlrad designt hat mit freien Texten statt C1…C3? Im übrigen fände ich einen Zugriff via SCP auch nicht schlecht, man könnte das Feld für die Wahl zwischen CF und SD dazu etwas kleiner machen. André
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Kabe said:
... Wenn ich Profi wäre, würde ich meine MySets gerne auf SD-Karten speichern/laden können, damit alle Kameras konsistent konfiguriert sind. Das wäre für mich professionell. Klaus
Moin, genau das hatte ich schon etliche mal mir gewünscht und leider ist es auf weniger Resonaz gestoßen. LGG
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin draufgekommen, dass mich MySets eher einschränken, als dass sie mir helfen. Ich erkläre auch gerne warum und eigentlich ist es ganz einfach. Wenn ich mir z.B. ein MySet für Sportfotografie bastle, stelle ich z.B. auf C-AF mit 9 Messfeldern, Serienbild Hi, kein Stabi,.....und dann fängt es an kompliziert zu werden, denn ich fotografiere ausschließlich im manuellen Modus und kann weiters mit ISO-Auto nichts anfangen. Ich möchte selbst je nach Gegebenheiten die Kontrolle über alle Parameter haben und müsste das MySet dauernd korrigieren. Genauso geht es mir mit Settings für's Studio. Ich habe auch das Problem, dass ich mir nicht merke, auf welcher MySet Nummer welche Einstellung zu finden ist. Mir ist es lieber und es geht auch sehr schnell, zumindest an der E-M1, die Einstellungen situationsbedingt selbst vorzunehmen und da bediene ich mich der vielen Tasten und Schalter, die die E-M1 bietet. Ich mache fast nichts über das Tauchdisplay und schon gar nicht über's Menü. Die Tasten und der Schalter rechts neben dem Okular bieten alle Möglichkeiten, die man für den Alltag braucht. Bei der E-M5 (1 und 2) und E-M10 (auch 1 und 2) sieht die Sache anders aus, weil es weniger Möglichkeiten gibt, die Kamera von "außen" zu bedienen. Die 2-fach Taste beim Hauptschalter der E-M1 in Kombination mit dem Umschalthebel rechts neben dem Okuluar sind genial, wenn es um schnelle Verstellungen geht, die man nach ein wenig Übung sogar blind hinbekommt. Letztendlich habe ich nur noch 1 MySet und das macht nichts anderes, als meine Kamera wieder auf den "Normalzustand" den ich mir ausgedacht habe, einzustellen. Alles ist wie immer Geschmacksache und eine Sache der Art und Weise wie man fotografiert. ich arbeite professionell und kann die E-M1 auch ohne MySets sehr schnell einstellen. Und vor dem Ausschalten wähle ich das eine MySet an und alles ist wieder so wie ich es beim Einschalten der Kamera erwarte. Trotzdem fände ich es gut und sinnvoll, wenn man erstens die MySets benennen könnte und zweitens wenn man sämtliche Einstellungen inkl. MySets auf eine SD Karte auslagern könnte. Diese beiden Wünsche wurden auch beim Visionary Event in München angesprochen und Herr Terada hat versprochen, sich die Sache anzusehen. Ob es kommen wird oder nicht, steht in den Sternen, aber es sieht, glaube ich, nicht schlecht aus. LG und einen schönen Sonntag Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karl Eine Frage.

Und vor dem Ausschalten wähle ich das eine MySet an und alles ist wieder so wie ich es beim Einschalten der Kamera erwarte.
Hab ich dich richtig verstanden, die Kamera behält nach der MySet Auswahl und ausschalten die ausgewählten MySet-Einstellungen als Konfiguration, ohne nach dem wieder anschalten das MySet aufzurufen? Hab das ausprobiert und bei mir geht's nicht so, ich muss dazu das MySet wieder aufrufen um die Einstellungen zu haben. Die Kamera merkt sich das anders verstellen vorm MySet Auswahl und ausschalten bei mir. Servus Flore
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich gestehe: Das drehen des Rades wäre für mich einfacher als ins Menü zu gehen und 4 mal eine Auswahl zu treffen. Nun kann man das Drehrad recht frei belegen und so helfe ich mir weiter. Aber es ist schon richtig, es wäre ausreichend Platz auf dem Drehrad für weitere c1 - c3 Einstellungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin draufgekommen, dass mich MySets eher einschränken, als dass sie mir helfen. Ich erkläre auch gerne warum und eigentlich ist es ganz einfach
Karl hat das sehr gut beschrieben. Wichtig für eine schnelle Bedienung der Kamera ist zu wissen wo ich was Einstellen muss. Wenn das einmal Sitzt bist du sehr schnell und vor allem sicherer in der Einstellung, du weisst genau was du Eingestellt hast und fotografierst nicht mit einer Myset Einstellung die vielleicht nur 70% zur Situation passt. LG Markus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 olynord said:
@Klaus: danke für den Beitrag! Das ist auch genau meine Meinung. […] Wegen des gern gebrachten Einwands, dass man sich bei nicht identischer Firmware die Kamera zerschießt: eine einfache Routine beim Einlesen, die den Firmwarestand von Konfig und der betreffenden Kamera abgleicht und den Einstellungs-Import erst danach freigibt, und das Problem wäre gelöst.
Es geht noch viel einfacher, und das sogar modellübergreifend: Man legt jeden Wert an einem bestimmten logischen Pfad ab, und liest ihn einfach nur aus, wenn er a) von der Kamera unterstützt wird und sich b) im für dieses Modell zulässigen Wertebereich befindet (sonst wird entsprechend beschnitten). Das Verfahren nennt sich Key-Value-Coding und ist lange erprobt und bewährt. Richtig ungesetzt, kann man damit die Kamera keinesfalls abschießen und auch nicht kaputter konfigurieren als heute schon ;-) Klaus, der immer noch daran glaubt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 olynord said:
Also so dringend sehe ich die Notwendigkeit jetzt auch nicht, wobei Olympus mit den MySets ja eine Möglichkeit der Konfiguration in Presets geschaffen hat. Was ich nur immer nicht verstehe: Ganz viele möchten C1...C3 auf dem Programmwählrad haben, da haben sie gar keine Probleme, sich zu merken (müssen), was sich dahinter verbirgt. Aber die MySets müssen unbedingt benannt werden können, damit man sich die merken kann! Da ist das dann ein Riesenproblem. Ist im Fuji-Forum übrigens genau das gleiche ;-) Ich verstehe die Logik dahinter nicht: wieso kann man sich das bei C1...C3 problemlos merken und möchte das hardwarecodiert haben, sobald da aber MySet steht, ist unbedingt eine Umbenennung von Nöten?
....ne die C1-Cx müssten sich natürlich genauso benennen lassen können und dann als Bezeichnung im Display erscheinen können...
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Kabe said:
Seit man bei Olympus die MySets auf einen Wahlrad-Modus legen kann, ist das für mich aber eher ein Anfänger- als ein Kameraproblem (Wieviele Marken Deiner Liste haben dieses Feature?). Die C-Modi machen im Amateurbereich Sinn, um das Feature sichtbar zu machen. Bei Profis evt. dort, wo Kameras getauscht werden – das sehe ich nur nie… Klaus, ich finde nicht, dass es hier um Profi oder Amateur oder Anfänger geht. Wenn das Feature so unsinnig oder einfach nur eine Tradition wäre, würden die Hersteller meiner Liste, das nicht anbieten - denke ich. Klar kann man drumherum oder auch ganz ohne arbeiten - als Profi sowieso. Was für mich einfach so unverständlich ist; dass eine Kamera die sonst so klasse einstellbar ist, ein marktübliches, überpraktisches "ganz gängiges" Feature einfach nicht hat. LG, Stefan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was für mich einfach so unverständlich ist; dass eine Kamera die sonst so klasse einstellbar ist, ein marktübliches, überpraktisches "ganz gängiges" Feature einfach nicht hat. LG, Stefan
Die Kamera kann noch viel mehr als bloß "C". Ich kann jede Position am Wahlrad a) variieren (aus "A" "myA" machen). b) Ein völlig neues mySet zusammenstellen und auf eine nicht benötigte Position am Wahlrad - etwa "SCN" legen. Und das vier mal. Wozu brauche ich da noch mehr Positionen am Wahlrad. ICH brauche nicht. Heißt ja Wahl- und nicht Kurbelrad. Und noch OT: Ich finde Olympus ist ganz gut aufgestellt, wenn ich mir die bisherigen Beiträge unter Rant and Rave ansehe. Wenn das schon der ganze Grant ist... Gruß Gerhard
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...also wenn ich die bisherigen Meinungen richtig deute, dann ist die Wählscheibe so wie sie ist für Anfänger und Amateure - und die Profis und Erfahrenen legen sich ihre eigenen Einstellungen über die Modi z.B. ART, SCN drüber - weil die braucht/benutzt man als Profi und Erfahrener eh nicht??? spannend...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, auch als Amateur belege ich, seitdem es diese Möglichkeit gibt, vier Positionen des Moduswahlrades mit Mysets, ohne dass mir irgendwelche zusätzlichen C- oder Sonstwas-Positionen dabei fehlen. Art-Filter und Szene-Modi kann ich bei Bedarf weiter benutzen, da ich diese Positionen nicht zum Abrufen der Mysets benutze. Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 S.E.F. said:
...also wenn ich die bisherigen Meinungen richtig deute, dann ist die Wählscheibe so wie sie ist für Anfänger und Amateure - und die Profis und Erfahrenen legen sich ihre eigenen Einstellungen über die Modi z.B. ART, SCN drüber - weil die braucht/benutzt man als Profi und Erfahrener eh nicht???...
Gerade SCN und ART sollte man nicht soo schnell stilllegen, wobei ich ART z.B. noch nie verwendet habe, aber eine Profi wie Reinhard dann eben schon zeitweise. Sicher ist jedenfalls, dass wohl kaum jemand alle bestehenden Modi des Wahlrades nutzt, die meisten sicher nicht mehr als 3 oder 4. Da sind immer Positionen frei. Das einzige Problem bei diesem Ansatz ist, dass die Kamera damit eine relativ persönliche Kamera ist. Wer meine Kamera in die Hand nimmt, und auf P stellt, der bekommt halt nicht ganz das, was er erwartet ;-) Klaus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung