Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
boehboeh

Selbtsbau Macro Feintrieb für FokusStacking

Empfohlene Beiträge

Bei dem Gedanken, möglichst kleine Schritte mit meinem Macroschlitten-hier ein alter Pentagon-zu erreichen, und angeregt durch den KIRK Focusrail, hab ich mir den Macro-Schlitten umgebaut: An einer Frontseite ein Loch für die Größe einer M 5-Mutter gebohrt, in die eine 2cm lange M 5-Mutter hineingeht und diese mit Haftpaste fixiert. Dann nur noch eine M 5-Schraube 10cm genommen und vorne mt 2 Muttern als Puffer abgeschlossen. Nun geht der Vortrieb in ¼ Umdrehungen also etwa 0,2-0,3mm Schritten, Für den umgekehrten Weg, den Rücktrieb, hab ich am Macroschlitten 4 kleine starke Magnete angebracht, die ausreichen, um beim Zurückschrauben den Schlitten nebst Kamera, wenn die Neigung nach unten nicht zu stark ist, mitzuziehen. Das letzte Bild zeigt die Materialen. https://www.dropbox.com/sh/kr6yj9br4j14poo/AAAjlLCF35tusCv4v6eu0Du7a?dl=0 Viel Spaß beim Nachbau! Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch über eine Bastellösung eine Zeitlang nachgedacht, bin aber davon abgekommen. Die perfekte Lösung ist das Cognisys Stackshot, das es in Holland bei "Photospecialist" auch zu kaufen gibt, für unter 700 €. Ich bin noch nicht dazu gekommen, es auszuprobieren an realen Beispielen, habe nur die Funktionen durchprobiert, um zu sehen, ob alles funktioniert. Ich will eine Lösung haben, um mit dem Canon MP-E65 in den Supermacrobereich von 10:1 vorzustossen, und da werden doch sehr kleine Steps nötig, der Stackshot kann das sicher. Gelöst habe ich auch die mobile Energieversorgung, weil die passenden Akku-Einheiten nicht mehr per Post in den USA verschickt werden können: es geht aber gut mit Mignons im 8er Pack, man hat damit 2000 mAh, das soll für 400 Stacks reichen. Horst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

700 € - das ist schon richtig. Wenn ich aber vorhabe, Stacks von Schleimpilzfruchtkörpern zu machen, dann scheint mir das doch recht gut angelegt. Sparen kann auch teuer sein. Horst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 HKO said:
700 € - das ist schon richtig. Wenn ich aber vorhabe, Stacks von Schleimpilzfruchtkörpern zu machen, dann scheint mir das doch recht gut angelegt. Sparen kann auch teuer sein.
Stimmt, bei Schleimpilzfruchtkörpern relativiert sich der Preis natürlich erheblich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung