Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
blitz

Quer/Hochformat ändern

Empfohlene Beiträge

Hallo, könnte einmal eure Hilfe gebrauchen. Das Kamera Menu, hat die Einstellung: Bilder automatisch drehen. In der Bildbearbeitung, hier der Olyviewer 3 wird das Bild gedreht und so abgespeichert- Gut Aber das Bild auf einen Stick zum zeigen iam Beamer, oder hier im Forum aufgespielt, liegt dann wieder Quer. Je nach Software zum zeigen, mal so, mal so. Nicht immer, aber meistens. Ein Ratloser bleibt zurück. Gibt es da eine einfache Lösung. Grüße wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verwende IrfanView, Thumbnail-Ansicht, verlustfreie Rotation, automatisch drehen. Die Kamera speichert immer Querformat ab und setzt ein Flag, das Hoch oder Quer angibt. Die Software wertet das Flag aus und dreht dann das Bild physikalisch ohne die Kompression zu verändern. Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal Danke für die Hilfe. Muss einfach mehr mit einer Bildbearbeitung und ihren Möglichkeiten arbeiten :-)) Grüße Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Programme / Viewer / Geräte, die die in den EXIF gespeicherte Orientierung nicht auswerten kommen bei mir in die Tonne. Ich weiß nicht, wie viele Jahre die zum Lernen hatten :-( LG Dieter PS. Bei der Forensoft darf man wohl noch hoffen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich verwende IrfanView, Thumbnail-Ansicht, verlustfreie Rotation, automatisch drehen. Die Kamera speichert immer Querformat ab und setzt ein Flag, das Hoch oder Quer angibt. Die Software wertet das Flag aus und dreht dann das Bild physikalisch ohne die Kompression zu verändern.
Mit Irfanview muss halt das Flag Orientation auch geändert werden, sonst drehen Bildbetrachter, die das Auswerten, wieder zurück und sind wieder verkehrt. Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang, wie schon Reinhard schrieb: "Es gibt Software, die das Tag auswertet und Software, die das nicht tut." Es ist für mich unverständlich und unakzeptabel, dass auch einige Geräte im höheren Preissegment diese Ignoranz zeigen, z.B. Fernseher-Diashows. JPG vom Chip wird da zum denkwürdigen Ereignis, da bei jedem Portrait-Format der Ablauf gestoppt werden soll und das Bild manuell gedreht werden muss - so jedenfalls die Hersteller etlicher "Multimedia"-Geräte, früher Fernseher genannt. Selbst angeblich DLNA-zertifizierte Geräte, deren Mediaplayer besondere Qualitätsstandards einhalten sollen, sind für einen derart einfachen Vorgang völlig ungeeignete "High-Tech"-Geräte. Da wird für viel Geld offensichtlicher Technik-Schrott vertrieben mit Uralt-Software im schicken Design-Gehäuse. Kopfschüttelnd Eckhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wundert mich nicht, daß es Glotzen gibt, die nicht automatisch drehen. Früher gab es haufenweise portable Audioplayer, die zwar mp3 konnten (kostet Lizenzgebühren), aber kein Vorbis oder FLAC (kostet keine Lizenzgebühren). Aber jetzt würde ich gerne wissen, wie man es hinbekommt, daß auch Bilder aus der E-1 (aktuelle FW, Version 1.5) automatisch richtigrum angezeigt werden (z.B. in IrfanView). Weiß das jemand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Tarnkappe said:
Programme / Viewer / Geräte, die die in den EXIF gespeicherte Orientierung nicht auswerten kommen bei mir in die Tonne. Ich weiß nicht, wie viele Jahre die zum Lernen hatten :-( LG Dieter PS. Bei der Forensoft darf man wohl noch hoffen ;-)
Nicht alle Leute machen alles exakt richtig. Da die Orientierung die Lage von Pixel 1 beschreibt gibt es bei dem erzeugenden und auswertenden Programm je 3 Fehlermöglichkeiten, da haben sich erfahrene Programmierer gedacht, wir werten das nicht aus. Da diese Sachen meist in Libraries stecken, wird der Zustand uns noch lange erhalten bleiben. Besonders bei der Forensoft:-) Wo würdest du Pixel 1 auf deinem Monitor und wo auf dem Sensor verorten? Gruß Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, dann bin ich weiterhin nicht allein mit dem Problem. Danke für eure Rückmeldungen und Hilfestellungen. Mein nächster Ansatz ist die Automatische Bildausrichtung (das drehen)im Kameramenu auszuschalten und zu kontrollieren, ob es damit gut ist. Herzliche Grüße Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Reinhard, du kannst einem auch jede Hoffnung nehmen. :-)) Das sind eben Systemkenntnisse, die mir fehlen. Herzliche Grüße Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die Tage auch mit diesem Problem zu tun. Meine Frau war auf einer Reise und hat nicht meine E-M10 sondern die "alte" E-PL3 mit dem EZ 14-42 mitgenommen, um Gewicht und Volumen zu minimieren. Die E-PL3 hat auch keinen Lagesensor.

Zunächst mal konnte ich mit IrfanView in dessen Thumbnail-View schnell alle Hochformatbilder identifizieren und markieren und dann auch mit "JPG Verlustlose Operationen / Rotation" drehen. Das gefiel mir aber dann doch nicht weil die JPEGs damit doch neu geschrieben und damit "modifiziert" wurden.

Dann habe ich ExifTool (http://www.heise.de/download/product/exiftool-35845) und ExifToolGUI (http://www.heise.de/download/product/exiftoolgui-63032) gefunden. Mit dieser GUI-Version kann man zwar nicht so schön schnell identifizieren wie in IrfanView, aber ggf. kann ich das mit dem kombinieren. Zumindest kann man mit dem ExifToolGUI alle Bilder in einem Ordner markieren und mit einer Aktion bei allen das Orientation-Flag ändern, ohne daß die eigentlichen Bilddaten modifiziert werden.

Oder hat jemand noch einen anderen Vorschlag für ein geeignetes Werkzeug?

Kai-Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst mal konnte ich mit IrfanView in dessen Thumbnail-View schnell alle Hochformatbilder identifizieren und markieren und dann auch mit "JPG Verlustlose Operationen / Rotation" drehen. Das gefiel mir aber dann doch nicht weil die JPEGs damit doch neu geschrieben und damit "modifiziert" wurden.

Was stört das denn? Der Bildinhalt wird dabei nicht geändert und das Lagetag wird so gesetzt,
dass jedes Programm die Bilder richtig anzeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst mal konnte ich mit IrfanView in dessen Thumbnail-View schnell alle Hochformatbilder identifizieren und markieren und dann auch mit "JPG Verlustlose Operationen / Rotation" drehen. Das gefiel mir aber dann doch nicht weil die JPEGs damit doch neu geschrieben und damit "modifiziert" wurden

Was stört das denn? Der Bildinhalt wird dabei nicht geändert und das Lagetag wird so gesetzt,dass jedes Programm die Bilder richtig anzeigt.

Was mich daran stört? Na, zunächst mal, daß Deine Aussage offenbar einfach nicht stimmt!

Wenn ich mit IrfanView eine solche "verlustfreie JPEG-Rotation" vornehme (so wie sie in IrfanView angeboten wird), dann wird tatsächlich aus z.B. einem Bild mit 4032x3024 Pixel eines mit 3024x4032 Pixel und das Lagetag bleibt gleich (!), nämlich auf "oben links". Ich sehe auch, daß trotz "verlustfrei" die JPEG-Datei nach dieser Änderung mit IrfanView deutlich kleiner ist, also offenbar eine Rekomprimierung stattfindet - da bin ich etwas skeptisch, ob da nicht doch irgendwas auf der Strecke bleibt.

Wenn ich dagegen mit ExifTool die "Drehung" vornehme, bleibt wohl die gesamte JPEG-Datei unverändert bis auf dieses eine EXIF-Tag (Orientation), das von "oben links" auf "links unten" verändert wird - und so sollte es sein und so kommen die Bilder auch aus den neueren Kameras mit Lagesensor (wie meiner E-M10). Zumindest bleibt die Datei nahezu gleich groß und ich sehe nur, daß der EXIF-Teil neu geschrieben wurde und daß der ThumbNail offenbar neu erstellt wurde (klar, das muss wohl sein).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich daran stört? Na, zunächst mal, daß Deine Aussage offenbar einfach nicht stimmt!

Wenn ich mit IrfanView eine solche "verlustfreie JPEG-Rotation" vornehme (so wie sie in IrfanView angeboten wird), dann wird tatsächlich aus z.B. einem Bild mit 4032x3024 Pixel eines mit 3024x4032 Pixel und das Lagetag bleibt gleich (!), nämlich auf "oben links". Ich sehe auch, daß trotz "verlustfrei" die JPEG-Datei nach dieser Änderung mit IrfanView deutlich kleiner ist, also offenbar eine Rekomprimierung stattfindet - da bin ich etwas skeptisch, ob da nicht doch irgendwas auf der Strecke bleibt.

Das Jpeg-Verfahren komprimiert in 2 Schritten, der 1. ist die Diskrete Kosinustransformation, dieser ist verlustbehaftet, der 2. ist die Redundanzverminderung, die ist verlustfrei, da die Bilddaten dabei nicht geändert werden.

Letztere wird bei der Drehung im Irfan natürlich neu berechnet.

Weiterhin wird das relativ große Vorschaubild entfernt.

PS: Wenn du das Häckchen "optimiere JPG Datei" wegmachst, denn wird das alles nicht gemacht und die Dateigröße bleibt dir erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann habe ich ExifTool (http://www.heise.de/download/product/exiftool-35845) und ExifToolGUI (http://www.heise.de/download/product/exiftoolgui-63032) gefunden. Mit dieser GUI-Version kann man zwar nicht so schön schnell identifizieren wie in IrfanView, aber ggf. kann ich das mit dem kombinieren. Zumindest kann man mit dem ExifToolGUI alle Bilder in einem Ordner markieren und mit einer Aktion bei allen das Orientation-Flag ändern, ohne daß die eigentlichen Bilddaten modifiziert werden.

Inzwischen habe ich herausgefunden (ist nicht so selbsterklärend), daß man auch das ExifToolGUI auf einen Thumbnail-View aller Bilder eines Ordners umschalten kann, in dem man alle Hochformat-Bilder sehr schnell identifizieren, markieren und dann auf einen Rutsch bei allen das Flag ändern kann. Beim Speichern ändert sich sonst nichts an den Dateien, sogar das Datei-Timestamp bleibt unverändern. So soll es sein, einfach das perfekte Tool für die Aufgabe!

Kai-Uwe


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kai-Uwe,

ein super Hinweis, wird ausprobiert. Schön das dieser Dialog wieder aufgegriffen wurde.

Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung