Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mac-o-lymp

Aufnahme Einstellungen von JPG nach RAW?

Empfohlene Beiträge

Guten Tag zusammen Ich suche seit langem nach dem Thema: Wie bekomme ich die Einstellungen, die ich in einer Aufnahme getätigt habe (bspw. Farbkorrekturen, bewusst eingefügte Farbstiche, S/W-Manipulationen) ins RAW Format hinüber? Ich benütze OLYMPUS' Software (obwohl diese sehr schwerfällig ist), und versuche, dort die Manipulationen/Werte der JPG-Aufnahme "in einem Schub" aufs RAW Format der Aufnahme zu übertragen. Das Ganze 1:1 nachzubauen ist m. E. sinnleer, denn dann könnte auf Bild-Effekte verzichtet werden, wenn sie im RAW nicht ebenfalls impliziert werden. Die RAW Bilder sind natürlich für den Druck viel präziser, deshalb für mich unverzichtbar. - - Für Tipps wäre ich dankbar. (Ich arbeite mit CS 6 PS und den Affinity Produkten für Mac). Beste Grüsse mac-o-lymp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....es erschliesst sich mir der Sinn, so was zu machen, warum willst du das denn ein JPG mit Einstellungen in ORF haben? HG Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Karl Bogusch said:
....warum willst du das denn ein JPG mit Einstellungen in ORF haben?
Wenn ich bspw. einem Objekt Farbe "entziehen will" oder eine blasse Stimmung will, dann sieht das im Sucher super aus, so, wie ich es will. Ich habe dann zwar ein schönes JPG fürs Netz, aber für den Druck brauchts noch mehr Kontrolldaten (Tiefe, evtl. wegen Papierart noch etwas nachbessern), die das JPG nicht hergibt. Das RAW, ist mir klar, wird am Ende als Tiff exportiert (das u. U. sehr gross ist, jedoch nicht fürs Netz). JPGs sind für Offsetdruck (CMYK) nicht geeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst natürlich ein Foto bearbeiten, wie Du es willst, dann abspeichern (als .tif oder .jpg) und es danach umbenennen in .raw oder sogar .orf. Gruß, Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 mac-o-lymp said:
Wenn ich bspw. einem Objekt Farbe "entziehen will" oder eine blasse Stimmung will, dann sieht das im Sucher super aus, so, wie ich es will. Ich habe dann zwar ein schönes JPG fürs Netz, aber für den Druck brauchts noch mehr Kontrolldaten (Tiefe, evtl. wegen Papierart noch etwas nachbessern), die das JPG nicht hergibt. Das RAW, ist mir klar, wird am Ende als Tiff exportiert (das u. U. sehr gross ist, jedoch nicht fürs Netz). JPGs sind für Offsetdruck (CMYK) nicht geeignet.
Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber ich meinte immer - und das hat meine bisherige Erfahrung bestätigt - dass eine Entwicklung aus dem RAW mit Einstellungen "wie Aufnahme" ein, dem ooc-Jpg entsprechendes Ergebnis auch in TIFF ausgibt. Mit Art- und Scene Programmen habe ich dabei allerdings keine Erfahrungen. Gruß Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 ManfredP said:
... Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber ich meinte immer - und das hat meine bisherige Erfahrung bestätigt - dass eine Entwicklung aus dem RAW mit Einstellungen "wie Aufnahme" ein, dem ooc-Jpg entsprechendes Ergebnis auch in TIFF ausgibt. Mit Art- und Scene Programmen habe ich dabei allerdings keine Erfahrungen. Gruß Manfred
Hmmm, Manfred, die "normalen" Einstellungen werden bei "wie Aufnahme" übernommen. Die Art-Filter und ihre Effekte leider nicht. Die musst du im Viewer nochmal nachbauen... lg Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meiner früheren Tätigkeit in der Druck- und Zeitungsbranche, hatte mich leider nie jemand darüber aufgeklärt, dass JPGs nicht für den Offsetdruck geeignet wären... Nur seltsam, dass wir trotzdem jeden Tag Beilagen und Zeitungen (Berliner Format) mit qualitativ hochwertigen JPG-Bildern gedruckt haben.... Bei uns waren z. B. folgende Vorgaben für Bilder wichtig: Gesamtfarbauftrag nicht über 240 %, Mindestauflösung Bilder 200 dpi. Kann bei jedem JPG bestens z. B. in Photoshop eingestellt bzw. überprüft werden (sofern nicht die Aufnahme selbst schon Sch... ist) - aber da würde auch ein RAW nicht mehr weiterhelfen :-) Ist der Gesamtfarbauftrag z. B. zu hoch, könnte das Bild im Druck "zuschmieren"....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 olpen5 said:
Nun meine Frage, habe ich dadurch schon Qualitätsverluste beim JPG, oder habe ich es falsch verstanden?
Du hast beim JPG LSF ooC keine Qualitätsverluste, weil die Kompression derart gering ist, dass Artefakte nicht auftreten. Allerdings ist durch die Farbtiefe von 8bit Dein Bearbeitungsspielraum eingeschränkt. Aber da Du das RAW ja mitschreibst, hast Du für den Fall der Fälle ja weiterhin alle Möglichkeiten. HG Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wird JPG immer nur mit 8bit gespeichert, oder nur bei LSF?
Immer. JPG kann nichts anderes...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Karl Bogusch said:
JPGs sind für Offsetdruck (CMYK) nicht geeignet....das ist Quatsch.
Ja, so kann man natürlich auch argumentieren - - dann haben mir mir die Leute von der Druckvorstufe wirklich jahrelang nur Quatsch erzählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 baschdl said:
Wird JPG immer nur mit 8bit gespeichert, oder nur bei LSF?
Immer. JPG kann nichts anderes...
Ausnahme: JPG2000 ;-) Kann auch 16 Bit Farbtiefe Nur dieses Format ist nicht lizenzfrei und hat sich auch nicht durchgesetzt. Gruß Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 mac-o-lymp said:
 Karl Bogusch said:
JPGs sind für Offsetdruck (CMYK) nicht geeignet....das ist Quatsch.
Ja, so kann man natürlich auch argumentieren - - dann haben mir mir die Leute von der Druckvorstufe wirklich jahrelang nur Quatsch erzählt.
Naja, kommt drauf an, wie lange das her ist... Es gab Zeiten, da haben Druckereien auf eps-Dateien oder CMYK-Tiffs bestanden. Wohl einerseits, weil sie dann nicht für den Wechsel des Farbraums verantwortlich waren. Andererseits war damals Speicher noch teuer und somit haben viele Leute ihre Jpgs stark komprimiert, um Platz zu sparen. Was auf kleinen Bildschrimen mit geringen Auflösungen noch irgendwie brauchbar aussieht ist im Druck dann ggf. gruselig. Da ist es durchaus verständlich, dass die Druckvorstufenleute pauschal sagen "JPG geht nicht"... jm2c Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung