Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Olympus FT in 2 Jahren komplett ohne Spiegel….


frabick

Empfohlene Beiträge

Gerade gefunden: Mirrorless in 2 years Dann können Sie doch eigentlich FT gleich einstellen und sich auf Micro FourThirds konzentrieren. Irgendwie erinnert mich das jetzt leider sehr, sehr negativ an die Erfahrung, die ich mit Olympus in den letzten 30 Jahren machen durfte….. (OM-System, Optische Laufwerke etc.). Es scheint, Olympus fehlt es seit jeher an mangelnde Kontinuität. Schade, schade, schade…… Franz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 61
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Wenn sie es hin kriegen, dass zumindest die (meisten) hochwertigen FT-Objektive per Firmwareupdate gut mit dem Kontrast-AF funktionieren, dann kann ich damit leben. Für das 12-60 mm war ja mal ein Firmwareupdate angedroht. Ich hoffe, dass Olympus ein Signal aussendet, dass die Investition in Pro und Top-Pro Objektive nicht in 5 Jahren wertlos ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 emschercoast said:
Wenn sie es hin kriegen, dass zumindest die (meisten) hochwertigen FT-Objektive per Firmwareupdate gut mit dem Kontrast-AF funktionieren, dann kann ich damit leben. Für das 12-60 mm war ja mal ein Firmwareupdate angedroht. Ich hoffe, dass Olympus ein Signal aussendet, dass die Investition in Pro und Top-Pro Objektive nicht in 5 Jahren wertlos ist.
Jetzt mal ganz ehrlich: Welchen Sinn macht es, wenn es Micro Four Thirds gibt, das FT-System noch spiegellos zu besitzen. Ist doch aufgrund des Auflagemaßes viel alles größer, bringt dann aber keinen Vorteil mehr. Sorry, für mich ist das die Meldung zum Abschied von FT. Franz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich halte es mit Lars. Hier noch ein sehr interessanter Blick in die mögliche Zukunft von MFT / FT (sehr langer Artikel in Englisch, aber absolut lesenswert). Wenn an den Äusserungen was dran ist, sieht die Zukunft nicht nur für MFT, sondern auch für FT wirklich sehr interessant aus. http://zone-10.com/cmsm/index.php?option=com_content&task=view&id=486&Itemid=1 Grüsse, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich halte es mit Lars. Hier noch ein sehr interessanter Blick in die mögliche Zukunft von MFT / FT (sehr langer Artikel in Englisch, aber absolut lesenswert). Wenn an den Äusserungen was dran ist, sieht die Zukunft nicht nur für MFT, sondern auch für FT wirklich sehr interessant aus. http://zone-10.com/cmsm/index.php?option=com_content&task=view&id=486&Itemid=1 Grüsse, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich halte es mit Lars. Hier noch ein sehr interessanter Blick in die mögliche Zukunft von MFT / FT (sehr langer Artikel in Englisch, aber absolut lesenswert). Wenn an den Äusserungen was dran ist, sieht die Zukunft nicht nur für MFT, sondern auch für FT wirklich sehr interessant aus. http://zone-10.com/cmsm/index.php?option=com_content&task=view&id=486&Itemid=1 Grüsse, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und könnt ihr dann definieren, welchen Sinn es macht, FT neben MFT weiterzuführen? Wenn FT kein Siegel mehr hat, warum sollte ich mich dann neben Micro FourThirds dafür überhaupt noch entscheiden. Wo soll denn da der Vorteil sein? Welcher Neukunde sollte sich dafür dann entscheiden und aus welchen Gründen? FT ist doch dann vollkommen obsolet, zu mal aufgrund der Objektivgröße und des großen Abstand von Hinterlinse zu Sensor auch keine Verkleinerung des Systems möglich ist. Dann kann man doch auch gleich Micro FourThirds nehmen. Und wenn es groß und schwer sein soll, kann man immer noch zu einem System wechseln, was wenigstens einen größeren Chip bietet. Nein, für mich kommt das einer Todeserklärung von FT gleich. Ich sehe für neue Kunden und sogar für Altkunden keine Option in FT zu investieren. Wo soll denn bitteschön der Vorteil sein? Bei Micro FourThirds wird es ja auch nicht ewig bei den Einstiegs-Pens bleiben…. Franz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Dir einen guten Grund nennen: Kunden halten. Objektive sollten länger leben als Kameras. Wenn meine Pro-Objektive nach dem irgendwann fälligen Ableben meiner FT Kamera unbrauchbar sind, dann bin ich frei, mir das System neu auszusuchen. Ansonsten hätte Olympus bei der nächsten Anschaffung die besten Karten. Deshalb ist es für mich nicht abwegig, dass man bei Olympus zumindest untersucht, ob und wie ihre Kunden die höherwertigen FT Objektive sinnvoll in Zukunft einsetzen können. Gerade bei SWD Objektiven verstehe ich darunter, dass der AF dann zumindest nicht langsamer ist als das, was da noch kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also wenn das FT-System irgendwie nicht weiter geführt wird, um so besser für mich. Dann kann ich mir diese oder jene Linse günstig anschaffen. Mit Kameras habe ich ausgesorgt. Gruß Martin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nix ist für immer. Meine alte gute F-3 habe Ich verlassen nicht sie. (Aber es gibt immer noch Leute die mit 35mm Filmkameras arbeiten). Dass diese art von Geräten Digital geworden sind (und sogar so genannt werden) bringt mit sich dasselbe was auch mit den Computern passiert ist. Jede zwei, drei Jahre eine neue Kiste, neue Anschlusstypen, neue Speichermedien, neue Software usw. Es sollte uns also nicht überraschen was wir hier erfahren. Und der Tod des FT Systems ist es auch nicht. Es ist eine Weiterentwicklung in eine bestimmte Richtung. Mr Pelkowski sagt (hofft) in zwei Jahren. Das heißt praktisch 2013 und danach. Ich kann nicht warten bis ein Objektiv wie das 50mm f2 kleiner als µFT Variante im Markt kommen wird. Ich werde also für die nächste Jahre immer noch das, was ich habe benützen. Ob das System was ich benütze profi-System genannt werden kann oder nicht ist mir auch egal. Denn "Profi" bedeutet nicht bessere Bilder, bedeutet einfach Auftrags-Bilder. Heute noch habe ich die Meldung bekommen dass meine neue E-3 unterwegs zu mir ist und ich freue mich. Denn ich habe vor, lange genug in die nahe Zukunft mit diesem Gerät schöne Fotos zu machen. Und ein 12-60 SWD (und zusätzlich das 50-200 SWD) hab ich auch seit langem im Visier. Gut wenn die Dinger auch durch diese Nachricht günstiger werden! Ich freue mich drauf! Ich glaube dass der wahre Olympianer (wenn überhaupt so was geben sollte) entspannter ist. Sein Kummer fällt eher in den fotografischen Inhalten als in dem Konsum von Technik. Denn die technischen Entscheidungen folgen bei Olympus einen eigenen Weg der gewisse Vorteile anbietet, und zum Teil Pionier-Leistung abgibt. Dieser Weg ist sogar durch das FT (und µFT … und prinzipiell durch die kleinere Größe des Sensors …) ein offener Weg der viel mehr Zukunfts-Kompatibilität anbieten kann als andere Systeme. Das rennen im Markt verfolgt Olympus mit anderen (vielleicht langsameren) Rhythmen oder anderen Prioritäten in Vergleich zu den anderen guten Herstellern. Das könnte man sogar als positive Voraussetzung für hohe Qualität wahrnehmen. Denn jedes Mal wenn mit Hektik was Neues rauskommen soll, damit der Markt erfasst wird, ist die Gefahr für Enttäuschte Kunden wahrscheinlicher. (So habe ich z.B. auf die schnelle die E-30 wahrgenommen) Wir sind gewöhnt an die stetige technische Entwicklung. Genau so wichtig ist das weise überlegte Konzept für die Richtung in der diese Entwicklung gerichtet werden sollte. Und das ist keine Technische Sache sondern eine kulturell-zivilisatorische Entscheidung. Gerade hier, bei Olympus und FT (µFT) gibt es eine solches Konzept mit der größte mögliche Offenheit zur Vergangenheit (OM, Nikkor, Zeiss … Anbindung) und mit der größt' mögliche Offenheit zur Zukunft. Irgendwann wird die Sensor-Technik sich so verbessern dass in kleinere Fläche weniger rauschen nötig sein wird. Das sollte die Technik-Abteilung von Olympus (und die Manager) demnächst konkreter beschäftigen. Wir werden unser Enkelkinder nicht unsere E-3 oder E-5(?) Geräte überlassen denn die werden sie vielleicht nur als Exponate in Glasvitrinen gebrauchen können. Wir sollten unsere Enkelkinder gute Bilder von unserer Epoche weitergeben. Diese Haltung passt besser an Leute die mit den vorhandenen Techniken eigene künstlerische oder sogar psychische Zwecke verfolgen. Nix sagt mir dass ich „auf jedem Fall“ besser bedient wäre wenn ich mich für die andere guten Namenhaften Hersteller entschieden hatte. Ich habe nicht das Gefühl dass ich von Olympus verraten wurde. (Übrigens wenn ich die bezahlen konnte, würde ich gern auch noch eins, zwei von den ganz alten OM Objektiven mir zulegen, aber die sind so Schweine teuer, immer noch …) Ach diese ewige Diskussion hier sollte Charakter wechseln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach diese ewige Diskussion hier sollte Charakter wechseln
Ja, wäre es nicht super wenn nur annähernd so viel konstruktiv über die Bilder diskutiert würde, wie über die Technik und Geschäftsstrategien? An den Bildern können wir nämlich was verändern, das uns als Fotografen sofort weiterbringt. Ein paar Fakten am Rande: Während in 2009 der Gesamtumsatz mit Fotokameras rückläufig war (-8%) ist der Umsatz mit Systemkameras mit Wechseloptik - gegen den Trend - um 2,2% auf 900.000 gestiegen. Diese Summe markiert einen absoluten Absatzrekord in diesem Segment. Der Umsatz mit Objektiven legte sogar um 13,8% zu. Besonders hochwertige Fotoprodukte lagen in 2009 in der Gunst der Verbraucher. (Datenquelle: Pressemeldung Photoindustrie-Verband vom 18.02.2010) Mit anderen Worten: die Kompakten ohne Wechselobjektive verkauften sich 2009 schlechter und die SLRs besser. SLRs sogar auf einem bisher nicht dagewesenen Niveau. Die Kunden greifen bemerkbar zu hochwertigen Produkten. Diese Situation wirkt sich natürlich auf die Entscheidungen der Hersteller aus, denn diese wollen schliesslich maximal Umsatz machen und Geld verdienen. Dazu ist eine Orientierung am Markt notwendig. Ich schätze, dass kann sich für uns als Freunde der Systemkameras, die hier überwiegend vertreten sind, eigentlich nur positiv äussern. Herzliche Grüße, Dieter
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heute noch habe ich die Meldung bekommen dass meine neue E-3 unterwegs zu mir ist und ich freue mich.
Glückwunsch zur Entscheidung. Ich wünsche dir viel Freude mit der E-3, die man ja zur Zeit auch ob der Diskussion um einen Nachfolger sehr günstig kaufen kann. Gruss Josef
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade deswegen habe ich mich um-entschieden: habe die E-30 die ich lediglich 2-3 Stunden in meinen Händen gehalten habe, zurückgeschickt und dafür die E-3 bestellt. Ich musste lediglich 30 € dazubezahlen. Mir war am ende lieber statt die neuste Technische Versuche zu kaufen mich auf die bewehrte alte Technik zu verlassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... ging mir genauso Wobei ich mich dann gleich für die E-3 entschieden habe - aber nur wegen der Haptik gegenüber der E-30. Bin mal auf deine ersten Eindrücke gespannt Gruss Josef

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal ganz ehrlich: Welchen Sinn macht es, wenn es Micro Four Thirds gibt, das FT-System noch spiegellos zu besitzen. Ist doch aufgrund des Auflagemaßes viel alles größer, bringt dann aber keinen Vorteil mehr. Sorry, für mich ist das die Meldung zum Abschied von FT.
Die Objektive für mFT sind bekanntlich noch wesentlich entfernt von der Qualität der FT Objektive, da es anscheinend bei dieser Baugrösse schier unmöglich ist diese zu erreichen und deswegen bei den mFT fast auf jegliche Korrekturen etc verzichtet wird un diese software technisch erledigt wird, wenn das die Zukunft von Olympus ist, warum denn überhaupt der kleine Sensor? Vignettierung lässt sich auch Softwaretechnisch korriegieren. Also ging man mit FT damals einfach in ne falsche richtung, statt gute Optik setzt man plötzlich auf software Korrektur, Dann ist der Vorteil von Olympus durch gute Optik auch hin.
Lies den englischen Artikel. Da sagt der gute Mann, dass ja im FT-Bereich jede Menge gute Linsen zur Verfügung stehen. Bumms. Ist auch ein Pro für das Fortleben von FT.
Und ich bin mir nicht sicher ob den die kleinen Bodys wirklich ein Vorteil sind in allen belangen, also an einem Pen grossen Body ein 50-500 scheint mir sehr unpraktisch, schon wenn ich virtuell das 25mm/1.4 an die GF1 oder Pen schraube scheint mir das ziemlich unverhältnismässig.
Objektive sollten länger leben als Kameras. Wenn meine Pro-Objektive nach dem irgendwann fälligen Ableben meiner FT Kamera unbrauchbar sind, dann bin ich frei, mir das System neu auszusuchen. Ansonsten hätte Olympus bei der nächsten Anschaffung die besten Karten.
Ob die Optik von FT je wirklich brauchbar ist am AF einer mFT Kamera? Immerhin wurden mit dem Kontrast AF, neue Linsen gebaut, eventuell ist das gar nicht Firmwareupdate mässig behebbar, Na dann wird wohl FT nicht mehr viel Sinn machen, oder aber jedes FT Objektiv wird überarbeitet, nur halt die nicht die Ihr schon gekauft habt ;)
also wenn das FT-System irgendwie nicht weiter geführt wird, um so besser für mich. Dann kann ich mir diese oder jene Linse günstig anschaffen. Mit Kameras habe ich ausgesorgt.
glaubst du jetzt, wenn denn die Technik dir einmal noch extrem viel bessere Bildqualität biten könnte sieht das auch anders aus. Kleiner Vergleich: Als ich mir damals eine Playstation 2 anschuf, dachte ich auch die Grafik wäre so klasse, und das die doch noch kaum besser werden kann/muss, vergleich ich heut aber was die Playstation 3 an Grafik zu bieten hat und wie sich die beiden an einem grossen HD Fernseher so präsentieren... Und dazu kommt noch das irgendwelche hobby Knipser plötzlich mit der viel besseren Bildquali daher kommen als du mit deinem fotografischen können. Auch wenn du jetzt sagst das werde nie der Fall, ich spreche gerne in 3-4 Jahren noch mal mit dir darüber. Und deswegen frage ich mich ob ich noch weiter in FT Linsen investieren will, oder mir gleich ein anderes System suche und dazu vielleicht eben noch eine mFT Kamera, denn die scheinen mehr Zukunft zu haben.
Aber es gibt immer noch Leute die mit 35mm Filmkameras arbeiten
Also wenn die Entwicklung einfacher ginge (kann mir leider nirgends eine Dunkelkammer einrichten, und den dämpfen mag ich mich auch nicht aussetzten), würd ich vielleicht heute wieder dazu zurück.
Gerade deswegen habe ich mich um-entschieden: habe die E-30 die ich lediglich 2-3 Stunden in meinen Händen gehalten habe, zurückgeschickt und dafür die E-3 bestellt. Ich musste lediglich 30 € dazubezahlen. Mir war am ende lieber statt die neuste Technische Versuche zu kaufen mich auf die bewehrte alte Technik zu verlassen.
Wenn du auf die neuere Technik verzichten kannst, dann hast du bestimmt das richtige gemacht. Obwohl ich vom Display der E-30 auch nicht so sehr überzeugt bin, aber das der E-3 schon kaum noch als Display durchgeht.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese immer "zukunftssicherheit" und "ich will sicher sein, wenn ich investiere" und "offizielle Erklärung von Olympus benötigt".... Also ich hatte mal einen Regierungschef, der hat hoch-offiziell verkündet, dass ein bestimmtes Bauwerk "auch in 100 Jahren noch" existieren wird - und die Mehrheit war damals auch geneigt ihm Glauben zu schenken. Nun, das ist noch keine 100 Jahre her, aber es gibt heute dieses Bauwerk genausowenig wie die Regierung und deren Chef. Soviel vielleicht mal zur Zukunftssicherheit von offiziellen Aussagen - und das war immerhin eine Regierungsaussage! Niemand, keine Firma dieser Welt, wird Euch eine Garantie geben, dass ihre Produkte auch in 2 oder gar mehr Jahren noch aktuell sind und mit den dann existierenden Produkten kombinierbar sind oder auch nur mithalten können. Ich finde Olympus macht an der Stelle sogar noch mehr Aussagen als alle anderen. Aber die Entwicklung geht doch weiter. Was meint Ihr was passiert, wenn Sony mit seiner EVIL richtigen Erfolg hat? Glaubt Ihr nicht, dass sie dann die Alphas fallen lassen werden? Und was passiert dann? Wenn EVIL wirklich so ein Erfolg wird (und das ist ja die These - sonst brauchten wir die Diskussion hier nicht zu führen), dann werden auch die anderen mitziehen müssen, schon alleine um nicht eines Tages den Weg aller Dinosaurier zu gehen. Und dann - was wird das wohl für ein Jammern in den anderen Lagern auslösen? Und erst bei denen, die aus dem Olympus-Lager "geflohen" sind? Die Karawane wird weiter ziehen, wer Schritt halten kann, ist noch nicht raus. Manchmal sind es die Jungen die als erste zurückbleiben - und manchmal sind es die Alten. Was die Zukunft bringt, wissen wir alle zusammen nicht. Aber was jeder von uns ganz sicher weiß, ist welche Fotos er jetzt, hier und heute machen möchte - also kauft die Ausrüstung die dafür nötig ist, aus der Auswahl die heute verfügbar ist - egal was für ein Name drauf steht - und macht Fotos (vorzugsweise von Blüten :-D ) - und lasst uns über diese dann diskutieren. Ob wir das in zwei Jahren noch können oder wollen - wer weiß das schon? Als wir uns 2002 die E20 gekauft hatten, hätte ich auch nicht gedacht, dass ich innerhalb eines einzigen Jahres die Filmerei völlig aufgeben werde - aber so schnell können sich persönliche Einstellungen ändern! Andy auffordernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kameratechnik mit ner Daddelkonsole zu vergleichen… Das eine ist Content-Produzent und das andere ne Kiste um Content zu konsumieren.
Naja bei beidem ist ein Fortschritt der technik zu erwarten und zu beobachten, man könnt auch ein Mac zum vergleich ziehen, dieser handiert sowohl als Produzent als auch zum konsumieren wie du so schön sagst. Als ich mein iMac G5 hatte glaubte ich auch das der schnell ist, am ende musste ich nur noch auf die Kiste warten, Die Technik wird besser, manchmal sogar umweltverträglicher, die "mögliche" (ich sag bewusst möglich, da der Faktor der hinter der Kamera steht auch wichtig ist) Qualität wird dadurch auch besser, die Erwartungen steigen, wie vor ein Paar Jahren 10Mpx für ein Magazin noch reichten, werden heute schon 14 und mehr verlangt. Wenn man also zum Hobby knipst, mag man noch ne weile länger mit etwas bedient zu sein, aber irgendwann will man auch da mehr, weil man weis das es möglich ist! Wenns aber professionell genutzt wird, ist onehin unumgänglich mitzuziehen wenn es eine Frage der gelieferten Qualität und Quantität ist.
Was meint Ihr was passiert, wenn Sony mit seiner EVIL richtigen Erfolg hat? Glaubt Ihr nicht, dass sie dann die Alphas fallen lassen werden?
Naja Sony geniesst ein wesentlich höheren Status bei den Pros, und das Geschäft und diesen Namen für ein paar kompakt-system-knipsen so schnell fallen zu lassen? Nochmal, ein langes Zoom an einem EVIL Body oder mFT Body, bringt keine Vorteile. wenn man ein solches zoom mitschleift ist Grösse und Gewicht des Body nebensächlich. Ausserdem fotografiert es sich mit einer grossen Kamera wesentlich besser wenn man nicht auf Diskretion ausgelegt ist, und ab und an etwas schleppen hat noch keinem geschadet, das erspart das Work Out im Fitnesscenter mit welchem eingesparten Geld man Pro Jahr eine Gute Optik kriegt. ;-)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer Zukunftssicherheit will, muss den Beruf des Bildhauers erlernen, sich mit Hammer, Meisel und nem Marmorblock ausstatten. Das "Foto" dauert so zwar etwas länger, aber es hält auch länger. Und das "Dateiformat" kann auch in 1000 Jahren noch gelesen werden. Außerdem kann mal so sogar echte 3D Bilder machen. :-) Eine meiner ersten Festplatten war 120 MG groß. Der Fachverkäufer versicherte mir, die werde ich nie vollkriegen. Es wird euch sicherlich überraschen, aber ich muss euch mitteilen, die Zusage konnte er nicht einhalten :-) So, Spass bei Seite. Selbst wenn FT irgendwann mal zum alten Eisen gehört, die Linsen werden auch dann noch mit Adapter einsetzbar sein. Und wer immer das allerneuste haben wollte/musste, musste dafür schon immer tief in die Geldbörse greifen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine meiner ersten Festplatten war 120 MG groß. Der Fachverkäufer versicherte mir, die werde ich nie vollkriegen. Es wird euch sicherlich überraschen, aber ich muss euch mitteilen, die Zusage konnte er nicht einhalten :-) So, Spass bei Seite. Selbst wenn FT irgendwann mal zum alten Eisen gehört, die Linsen werden auch dann noch mit Adapter einsetzbar sein. Und wer immer das allerneuste haben wollte/musste, musste dafür schon immer tief in die Geldbörse greifen.
Ach komm schon, und dem Händler hast du geglaubt? Ein solcher Händler geht auch ins Lager schauen, wenn du ihn für ein "Wireless Kabel" fragst, und das ist eine wahre Geschichte! Ja einsetzbar aber mit wohl unbrauchbarem AF, ausser da kommt noch was komplett neues.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Marcello

Obwohl ich vom Display der E-30 auch nicht so sehr überzeugt bin, aber das der E-3 schon kaum noch als Display durchgeht.
Das mit dem Display-Vergleich stimmt natürlich. Aber das von E-3 ging bei mir doch durch. (Bei N und C sieht es natürlich noch besser aus, aber ich kann nicht alles haben ...)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung