Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Ich möchte mal was "klarstellen"


Marcello

Empfohlene Beiträge

Ich habe in letzter Zeit des öfteren mal Olympus kritisiert, einige nennen es Jammern, andere "Miesmachen". Einige mögen wohl glauben ich wäre nur unzufrieden mit Olympus. Dem ist aber nicht so, denn wäre dass so, und ich würde von einem anderen System wesentlich überzeugter sein, dann hätte ich keine Oly mehr. Meine Äusserungen kamen einerseits nicht zuletzt auch durch den Defekt meiner E-30, der sich kurz nach dem Service wieder zurückmeldete, zustande. Durch meine Beiträge habt Ihr sicherlich festgestellt dass ich oft die wirklichen Vorteile des kleinen Sensors im vergleich zu den Nachteilen die er Bringt hinterfrage, sowie ich trotzt des Sensor-grössen bedingten stärkeren Rauschens von Olympus, der Überzeugung bin, dass das Rauschen dennoch zu stark ist. Auch werdet Ihr bemerkt haben das ich von den Olympus PENs soweit nicht wirklich überzeugt bin und glaube das Olympus sich da in eine Falsche Richtung bewegt, jedenfalls mit der PL1, an welcher wesentlich mühsamer die Blende und Verschlusszeit Einstellungen gemacht werden als bei so mancher Kompaktknipse. (Meiner Freundins Canon Powershot SX110 hat es jedenfalls zu einem Einstellrad geschafft, und eine Blenden Taste, ganz genau so wie die E-4XX und E-5XX Kameras, nur mit anderer Anordnung erhalten). Meiner Meinung hat mFT grösstes potential, jedoch auch wenn noch nicht wirklich gut, befindet sich aber Panasonic auf dem besseren Pfad. Aber worum es bei diesem Beitrag wirklich geht: Lob, das fehlende Lob in meinen Beiträgen, auch um klar zu stellen, dass ich nicht nur ein Miesepeter bin und selbst oft sage das letzteres zu kurz kommt, Kritik wird immer sofort ausgesprochen, mit Lob tut man sich oft einfach zu schwer. Ich hatte kürzlich eine D90 bei mir, mit 50/1.4 Nikkor Objektiv. Hab Sie aber am nächsten Tag wieder zurück gebracht, weil: -

  • Wenn ich ein Systemwechsel machen würde müsste es bei Nikon mindestens eine D300 sein, eine D90 könnte der E-30 kaum den Hof machen.
  • Das 50mm/1.4 von Nikon mag ja ein gutes Objektiv sein, auch wenn es vignettiert wie im Bilderbuch. Aber als als einen Blick vorne rein warf und fokussierte, läutete in meinem Kopf das Wort "Billig" in höchster Lautstärke. Die Konusförmige Vorderlinsen Halterung bewegt sich so ein und aus das ein regelrechter Spalt entsteht, dass es fast ein Muss ist einen einen Filter drauf zu schrauben, wenn man sicherstellen will das sich das Objektiv nicht mit Staub auffüllt. Und schon sehnte ich mich nach der Qualität der Verarbeitung der Zuiko Optik.
  • Nicht nur das die optischen Leistung wahrscheinlich oftmals viel die besseren sind, was sich eventuell grosszügig vor allem durch den kleineren Sensor und somit bessere Lichtführung erklären lässt. Sondern wenn man ein Pro Zuiko in den Händen hält spürt man einfach das diese starke Qualität in allen Belangen bringen.
  • Eine Optik für Nikon die einem Zuiko Pro das Wasser reichen kann, liegt dann schon eher in der Zuiko Top Pro Preisklasse. Eigentlich etwas komisch da der Absatz von Nikkor Objektiven weit grösser sein müsste als der von Zuikos, und man daher annehmen könnte das die Preise da auch günstiger sein könnten.
  • Ich hatte bisher keine einzige DSLR in der Hand die sich ergonomisch besser anfühlte als die E-30, möglicherweise ist das Gewöhnungssache, möglicherweise ist sie aber wirklich die angenehmste für meine Hände.
  • Ob die Zuikos oder die PanaLeicas, die strahlen einfach vor Qualität, vor allem wenn man sie neben Optiken anderer Systeme stellt! ;-)
Sensortechnisch mag Olympus oft den andern etwas nachstehen, dass denke ich wäre weitgehend aufzuholen, was mich eben etwas enttäuscht dass die DSLRs etwas vernachlässigt werden momentan, denn mit der FT Optik steckt immer noch ein Riesen potential dahinter, und ich zähle einfach noch nicht so sehr auf die Spiegellosigkeit, gerade der EVF der Pen hat mich nicht so überzeugt, ein gesunder Anteil Analog an einer Kamera tut gut. Eine PEN ohne Spiegel ist klasse, ich hoffe aber das Olympus noch ne weile Spiegelreflexkameras baut. Ich hoffe das bald eine E-5 Spiegelreflex Kamera kommt! ;) Ich denke das bei Olympus DSLR (E-System kann man ja nicht mehr sagen den die PENs haben ja auch einen E) einfach in sachen Bodys noch was gehen sollte, Ne E-40 und ne E-5 aber bitte mit Spiegel, denn der Kontrast AF ist definitiv noch nicht soweit und etwas Mechanik ist immer gut. Die Optiken sind ja schon Qualität, vielleicht haben die Bodys statt übermässige Innovationen auch mal etwas mehr an Qualität verdient, in Sachen Bildqualität und Display auf jedenfall. Ich habe eine sehr kritische Art und gerade wenn es darum geht Geld in etwas zu investieren, hinterfrage ich gerne alles zweimal. Schlussendlich zahlen wir Olympus und nicht umgekehrt, und da will ich mir auch kein Blatt vor den Mund nehmen müssen, wenn ich mit was, wofür ich mein Sparschwein schlachtete, nicht 100% zufrieden bin. Wenn ein Kunde bei einer Dienstleistung nicht 100% zufrieden ist, tut der das auch, mit dem Unterschied dass der erst zahlt wenn die Sache fertig ist. So nun könnt Ihr über mich rauslassen...
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, die Fortentwicklung im DSLR-Bereich halte ich einfach für sehr wichtig.
Danke, ich auch, du weisst aber dass eine DSLR auch ohne Spiegel heissen kann ( DSLR = Digital Single-Lens Reflex) also wenn du mit Spiegel willst musst du den dazu erwähnen! ;)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach muss sich niemand für seine Äußerungen rechtfertigen, so lange er andere Personen nicht persönlich anfeindet oder herabsetzt - das mal vorne weg! Ich hoffe nur, dass Du bei allem Kopfzerbrechen, über Technik und Finanzen, noch Zeit für Deine Motive und Bilder findest. Wenn's halt gar keinen Spaß mehr macht und nur noch zur Belastung wird, würd ich halt auch über die entsprechenden Konsequenzen nachdenken. Aber da kann Dir kein Forum dieser Welt helfen, das musst Du selber entscheiden. Das fällt mir so spontan dazu ein.... Gruß Tobias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Tobias Danke für deinen Beitrag, ich sah das weniger als Rechtfertigung als aus "Beschrieb". Ich habe momentan noch genügend Zeit um Bilder zumachen, und es macht mir auch noch Spass, aber bin momentan nicht ganz sicher ob dass was Olympus in Zukunft bringt, dass ist was ich in Zukunft haben möchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf deutsch heisst sich das Spiegel-Reflex(-Kameras). Womit dann die µFT Geräte nicht mehr dazu gehören. Auf griechisch, denn das war die Sprache in der ich sowas zum erstem mal kennengelernt habe, heisst es «μόνο-oπτρική με κάτοπτρο». Wörtlich übersetzt: einäugige mit Spiegel. Auf deutsch sagt man auch "einäugige Spiegelreflexkameras" . Womit die µFT Geräte "einäugige ohne Spiegel" (-Kameras) genannt werden können. Das "D" kommt natürlich hinzu (am Anfang) für Digital. Also: µFT Geräte: Digitale einäugige ohne Spiegel (-System-Kameras)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf deutsch heisst sich das Spiegel-Reflex(-Kameras).
Ehm nein, SLR heisst "Single Lens Reflex" Das heisst also auch schon Soviel wie "Einäugige" in diesem Sinne aber "Ein Objektiv Spiegel"(-Kamera) es gab ja auch 2 äugige Spiegel Reflex Kamera darum ist SLR nicht gleich "Spiegelreflex" sondern vielmehr "Einäugige Spiegelreflex" in gut Deutsch. Aber das ist onehin ziemlich OT ;)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine sehr kritische Art und gerade wenn es darum geht Geld in etwas zu investieren, hinterfrage ich gerne alles zweimal.
Das ist ja grundsätzlich nicht verkehrt. Auch darf man hier seine Meinung äussern. Grundsätzlich möchte ich mal folgendes zu bedenken geben: Alles hat nicht nur Schatten oder Lichtseiten. Alles hat nicht nur gute sondern auch schlechte Eigenschaften. Nun denn, jeder entscheidet sich aus subjektiven Gründen für ein System. Natürlich hat man dann ein Problem mit seiner Entscheidung, wenn eine Eigenschaft nicht so doll ist wie man das erhofft hatte. Dann muss man sich fragen hab ich vielleicht doch eine falsche Entscheidung getroffen oder nicht. Man kann aber immer zwei Sichtweisen annehmen. 1. Ich registriere die negativen Punkte und versuche sie soweit wie möglich zu umgehen. Dafür schaue ich mir die positiven Seiten immer wieder an und freue mich daran, das meine Erwartungen erfüllt oder sogar übererfüllt werden. 2. Ich registriere die negativen Seiten und schaue ob ich denn noch mehr finden kann, welche meine Entscheidung in Frage stellen. Ich vergesse vor lauter Betrachtung der negativen Punkte die positiven und habe keine Freude mehr daran. Leider lassen sich sehr viele MEnschen die Freude an allen möglichen Dingen rauben, weil sie sich zu stark auf Punkt 2 konzentrieren und das finde ich sehr Schade. Technische Defekte sind dann etwas anderes, die müssen natürlich genau betrachtet und behoben werden. Aber letzendlich habe ich mal eine Entscheidung getroffen auch wenn ich mir nicht aller negativen Punkte bewusst war. Trotzdem schaue ich auf die positiven Seiten und freue mich daran schöne Bilder machen zu können. Es geht hier nicht um schönreden von Schwächen und Fehlern. Doch muss man sich eben bewusst machen, dass es die sog. EierlegendeWollmilchSau eben nicht gibt auch wenn sie jeder gerne hätte. Das schielen zur Konkurenz macht mich auch nicht glücklich, wenn ich dort nur sehe was die besser macht. Denn alle Nachteile der Konkurenz eröffnen sich mir dann auch erst, wenn ich so ein System in den Fingern habe und genauer mit meinem vergleichen kann. Also es ist gut genau hinzuschauen, aber dann möchte ich mich an meinem System auch freuen und auch so nutzen. Es ist meine Entscheidung und ich will mich freuen daran. LG Thomas ImPhilosophieModus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hör hier auf mit der Sprachwissenschaft. Obwohl die Terminologie sehr wichtig für unsere Wahrnehmung und das Verständnis ist. Und gerade hier auf der Sprachebene zeigt sich diese Umbruchs-Epoche die wir in der Technik der Fotografie erleben. Um zurück zum Thema zu gehen, man merkt also dass wir einen Standard-Wechsel haben. Und bei dieser Entwicklung "fallen auch Späne". Eben weil es gehobelt wird. Ich kann es ganz gut verstehen wenn Marcello unzufrieden sich gezeigt hat. Mit Hilfe seines Beitrags hier im Forum (natürlich nicht nur deswegen) habe ich mich von den sehr positiven Ergonomie-Eigenschaften von der E-30 trotzdem sehr schnell verabschiedet (und bin zur „veralteten“ E-3 gegangen). Im Großen und Ganzen und soweit mein technisches Verständnis es erlaubt bin ich überzeugt dass FT und µFT ein guter Weg ist. Wie ich schon hier im Forum geschrieben habe: prinzipiell durch die kleinere Größe des Sensors … ein offener Weg der viel mehr Zukunfts-Kompatibilität anbieten kann als andere Systeme. Das rennen im Markt verfolgt Olympus mit anderen (vielleicht langsameren) Rhythmen oder anderen Prioritäten in Vergleich zu den anderen guten Herstellern. Das könnte man sogar (manchmal) als positive Voraussetzung für hohe Qualität wahrnehmen. Denn jedes Mal wenn mit Hektik was Neues rauskommen soll, damit der Markt erfasst wird, ist die Gefahr für Enttäuschte Kunden wahrscheinlicher. (So habe ich z.B. auf die schnelle die E-30 wahrgenommen) Wir sind gewöhnt an die stetige technische Entwicklung. Genau so wichtig ist das weise überlegte Konzept für die Richtung in der diese Entwicklung gerichtet werden sollte. Und das ist keine Technische Sache sondern eine kulturell-zivilisatorische Entscheidung. Das bedarf besonders gutes kulturelles Gespür bei der Entwicklung. Allein „technisches können“ reicht nicht. Gerade hier, bei Olympus und FT (µFT) gibt es eine solches Konzept mit der größte mögliche Offenheit zur Vergangenheit und mit sehr große Offenheit für die Zukunft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast noisybugger

Eine Kamera die ALLES kann hat selbst Nikon nicht auf dem Markt. Hierfür müssen die Puristen gleich 2 Nikon-Gehäuse anschaffen. Nur die Kombination D3x in Verbindung mit der D3s bietet die Vorteile, die hier im Forum ständig zum Standard erhoben werden. Ausserdem ist der Sensor und die Objektive nach wie vor auf KB-Format (KLEINBILD-format) dimensioniert Damit sind die optischen Grenze und Qualitäten, ähnlich wie bei Analog-Filmen, beschränkt. Ein weiter entwickeltes Gehäuse wird folgen und in Verbindung mit den TOP und TOP-PRO Objektiven, kann Olympus weiterhin in der Oberklasse mitspielen. Das ist keine leichtsinnige Prognose. Gruss Noisybugger

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Denn jedes Mal wenn mit Hektik was Neues rauskommen soll, damit der Markt erfasst wird, ist die Gefahr für Enttäuschte Kunden wahrscheinlicher.
Hektik brauchts ja gar nicht, aber ich bin sicher wenn Olympus sich etwas ranhalten würde, könnten sie auch im Profi Segment stärker Fuss fassen. Die momentanen (und zwar alle) E-DSLR Sensoren hinken deren der Konkurrenz einfach nach.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sucher = modular, Sensor = austauschbar,
Perfekt! diese dinger in einem E-3/E-30 Nachfolger würd ich sofort kaufen!!
Und warum in Gottes Namen verbaut man bei den Displays IMMER noch die 230.000 Punkte Dinger? 900.000 P. Sucher werden doch schon von Sony geliefert. Bei diesem Thema könnte ich mich "verlieren"....
Ich verlier mich mit dir! ;) Wahrscheinlich sind die noch auf Lager ( zuwenig DSLR mit dem selben Display verkauft ) Also eigentlich sollten doch sowieso LED Displays mit min. 900'000 P verbaut werden oder, dann würde mann vielleicht auch bei sonnigem Wetter ohne Sucher auskommen!?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marcello, erst mal vorweg: Ich finde diesen Thread und das Thema sehr gut. Obwohl ich mich vor langen Texten scheue, habe ich mir die Zeit genommen Dein Thema aufmerksam zu lesen. Ich hadere auch und bin im Zwiespalt mit meiner Entscheidung einen Systemwechsel vorzunehmen und meine E-620 in Zahlung zu geben, oder mein bestehendes Olympus-System auszubauen. Auch ich habe schon oft die D90 in der Hand gehalten und betrachte (mit einem Oh-Effekt) die Konzert-Fotos bei hohen ISO-Werten eines Blogger-Kontaktes, die er mit einer D60 und Standard-Objektiv 18-55 / 3,5-5,6 aufnimmt. Doch der Preis, die fehlenden Funktionen, und der Eindruck von Billigware der Standard-Objektive lässt mich dann doch wieder an meinem Vorhaben zweifeln. Ich denke, ein DX-Sensor ist nicht alles was eine Kamera ausmacht. Noch nicht mal ein Handbuch lässt sich ohne Serien-Nr. einer Kamera von der Nikon-Seite herunterladen. Warum? Na, der D90-Käufer könnte bereits vorher bereits erfahren, dass die Kamera noch nicht einmal Kamera-Einstellungen speichern kann - oder liege ich da falsch? Immer noch im Zweifel ... Stef@n

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...schon oft die D90 in der Hand gehalten und betrachte...
Falls du tatsächlich auf eine D90 zusteuern solltest, würde ich noch ein Moment warten, ein vertrauensvoller Händler verriet mir das da schon bald ein Nachfolger (D90S?) kommen soll, auch wenn du das nicht brauchen solltest kann man dafür mit einem vorübergehenden Preissturz der D90 rechnen bis sie "out of stock" ist. Aber überleg dir das gut, jedenfalls die Kit Objektive überzeugen mich noch weniger als die Olympus Kit Objektive... Wie mit den ganz teueren aussieht weis ich nicht, aber eben, die sind dann ganz teuer. Und das 50mm/1.4 gehört anscheinend schon zu Mittelklasse, es macht gute Bilder, fühlt sich gut an aber wie gesagt ein Blick vorn in Glas lässt Zweifel aufkommen. Ach und die, die Von der Geli des PanaLeica 25mm/1.4 nicht so überzeugt waren, die trotzt nur so von Stabilität im Vergleich zum Nikkor.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Marcello: Danke für den Hinweis! Es werden sowieso noch ein paar Tage in's Land gehen bis es zur Entscheidung kommt. Zu meinen Konzert-Motiven müssen immer auch die Eintrittskarten bezahlt werden und das schmälert mein Budget für Neuanschaffungen - besonders, wenn man zu dritt geht ... ;-) Stef@n

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe momentan auch gerade Anschaffung Stillstand, wüsst ich, dass in absehbarer Zukunft eine Spiegel E-3 Nachfolgerin mit Klasse Sensor kommt wär das nicht so, und ich hätt mir endlich ein 50-200 oder 70-300 zugelegt oder vielleicht gar ein 7-14... aber da wart ich jetzt sowieso noch ab das 8-16 von Sigma nicht doch für FT kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Marcello said:
Das ist kein leichtsinniges Versprechen.
Wenn das war ist, dann ist ja gut! Aber unterdessen liefert die E-3 weder das was die D3x oder D3s kann, mal nur auf den Body bezogen.
Eine E-3 liefert dafür eine Sensorreinigung von der man bei Nikon bis zum heutigen Zeitpunkt nur träumen kann! Und einen engeren Bildwinkel gerade auch im Telebereich nicht uninteressant gibt es gratis dazu! Weshalb Du immer auf Olympus so rum hackst wegen der Rauscherei ist mir schleierhaft? An deiner Stelle hätte ich längst zu einer Full Frame DSLR gewechselt. Ich bin damals wegen extrem ausfressender Lichter an der E-510 erst zu Canon und später zu Sony gewechselt, musste dann aber feststellen, dass die Linsen die ich mir leisten konnte nicht ansatzweise an die Zuiko Linsen heran kamen. Und die Sensorreinigung von Olympus schlägt auch jedes mir bekannte System! Was nützt mir die tollste rauschfreie DSLR wenn ich sie einmal im Monat zum Händler bringen muss um den Sensor reinigen zu lassen? Ich hatte auch schon mal für einen sonnigen Nachmittag eine Nikon D700 zur Verfügung. Bei der fressen die Lichter im jpeg Modus bei Iso 100 noch schneller aus als an meiner E-510 samt dem Zuiko 7-14 mm und richtig scharf wurden die Pics auch nicht mit dem Nikkor 14-24 mm F2.8. Und wenn ich mir von diversen Usern in dem entsprechenden Forum erzählen lassen muss das man mindestens 1m weit weg vom Monitor sein muss um die Pics in voller Größe als scharf zu empfinden, dann komme ich mir irgendwie vereimert vor;-) Bei meinen beiden Oly DSLR`s sind die Pics auch in voller Größe scharf wenn ich normal vor meinem Monitor sitze. Gruß Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ch hatte auch schon mal für einen sonnigen Nachmittag eine Nikon D700 zur Verfügung. Bei der fressen die Lichter im jpeg Modus bei Iso 100 noch schneller aus als an meiner E-510 samt dem Zuiko 7-14 mm und richtig scharf wurden die Pics auch nicht mit dem Nikkor 14-24 mm F2.8.
Das kann ich nun beim besten Willen nicht ganz nachvollziehen ;-) Gruß Ronny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 dp said:
du bist Kunde. Und in dieser Position ist kritik angebracht und wichtig. Du bist niemandem "auf den Schlips" getreten. Ein System ist immer nur so gut, wie seine Modellpflege und der zufriedenstellende kontakt mit seiner Kundschaft. In jeder Branche. Olympus 4/3 Format ist in meinen Augen bis zur Größe von maximal A2 (wenn ein Rand bleibt :)) MOMENTAN für bestimmte Bereiche verwendbar. mFT (aber bitte ein wirklich vernünftiges Gehäuse!) und ein paar Pro Objektive dazu (das was Olympus momentan anbietet, mag ich hinten und vorn nicht!), dann gehen gewiss "einige Türen auf"! Wenn dann noch ein Sucher (elektronisch natürlich) hinzukommt, der diesen Ausdruck auch verdient, wird mFT in meinen Augen ein Renner! HzG Norbert
Da kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung