Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ChrisMS

Filterset für OMD E-M10 Objektive (37 und 58mm)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Kurzversion: Ich suche ein Filter-Set mit gutem Preis/Leistungsverhältnis.

Lang:

ich habe noch keinerlei Filter für meine Objetkitve (37 und 58mm) und habe mich mal ein wenig eingelesen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, macht es Sinn:
1. Nur 58mm Filter zu kaufen und dazu einen Adapterring der auch auf 37mm paßt.
2. UV Filter als Immerdrauf zum Schutz der Objektive
3. Mit POL und ND Filter anzufangen

Klar hängt es immer darauf an was ich machen möchte, aber da ich bald in die Alpen möchte, macht durchaus der eine oder andere Filter sind. Ansonsten mache ich primär Portraits oder Bilder meiner Kinder.

Kann jemand ein gutes Set empfehlen?

gruss

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.oly-forum.com/search/node/Filterset

Deiner Themen Eröffnung nach, kommst du zu den Filtern wie die Jungfrau zum Kind.

Den UV Filter, kannst du vergessen, mache eine Streulichtblende drauf und gut ist

http://www.digitaler-fotokurs.de/Fotografie-Technik_Filter.html

http://www.fotolaborinfo.de/foto/filter.htm

Mit Pol und ND Filter anzufangen erfordert viel Geduld und eine lange Lernkurve.

Nur 58mm kaufen und dann zu reduzieren. Was machst du wenn dein nächsten Objektiv ein 62er Gewinde hat?

Also es muss gut überlegt sein. Viel Geld, kostet es so wiso.

Nützt es dir etwas, wenn keiner meiner Filter entsprecht ihrer Qualität unter 70 € gekostet hat.

Gruß

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nützt es dir etwas, wenn keiner meiner Filter entsprecht ihrer Qualität unter 70 € gekostet hat?

Ich denke, Deine sehr guten Ratschläge nutzen jedem was, der mit Filter anfangen will. Vor allem bitte ich auch zu bedenken, dass mE bestimmte Filter nur bei bestimmten Brennweiten wirklich etwas nutzen.

Ich würde NDs nur bei WW nehmen (wegen der Motive: Fließend Wasser und Architektur) und Pols nur bei Tele (wegen der Wirksamkeit von Pols nur bei bestimmten, begrenzten Eintrittswinkeln des Lichtes, Stichwort: Himmel). Klar, es gibt auch andere Anwendungsbereiche - aber das sind mE die wesentlichen. Ist natürlich, wie alles und immer, diskutabel.

Gruß, Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Chris,

ich würde Dir empfehlen, einfach mit einem 58mm ND-Filter (und zwar einem starken, z.B. 3.0/ 1000x) und einem stepup-Ring anzufangen. Das reicht zum Erfahrungsammeln nach meiner Einschätzung völlig aus und Du kannst damit bei Tageslicht in den Bergen allerhand anstellen. Dabei solltest Du nicht - wie ich - in die Falle tappen, Dir ggf. einen billigen variablen ND-Filter zuzulegen, der landet ziemlich schnell in der Schublade...Ich selbst stand vor ca. einem Jahr vor einer ähnlichen Entscheidung und habe mich - nach dem oben erwähnten 10 Euro Fehlkauf - für Haida-Filter entschieden, mit denen ich nun sehr zufrieden bin.

Die anderen Filter werden auch nach meiner Einschätzung nicht benötigt, dazu finden sich auch lange Diskussionen im Forum und im Netz...

Viele Grüße

Gregor


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ein Wort im Satz vergessen wird.....

Keiner meiner Filter, hat weniger als 70 € gekostet, pro Stück wohlgemerkt.

Gruß

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast U-h-rsprung

Hallo Chris,

beim UV-Filter geht es heute weniger um die Wirkung, sondern um den Schutz. Wenn ich die vielen Fotografen beobachte, welche mit dem T-Shirt, Tempo, Microfasertuch oder was sonst gerade griffbereit ist die Regentropfen von der ungeschützten Frontlinse wischen, wird mir der Sinn für ein solches Filter bewusst. Putzschlieren können die Bildqualität wesentlich stärker beeinflussen als so mancher kleine Kratzer.

Hochwertige Filter wie die Zero von Olympus beeinflussen die Bildqualität kaum (für mich persönlich eher gar nicht).

Ob sich ein Filter für 50-70 Euro für ein 300 Euro Objektiv rechnet muss jeder mit sich selbst ausmachen. Die Story, dass Sonnenblenden vor Regentropfen, Staub oder leichten Stoss/Kratzer schützen gilt vielleicht noch für das eine oder andere Tele. Beim Zoom mit Weitwinkelbereich sieht das dann schon anders aus.

Wer nach draußen geht, sich unter Leute mischt und nicht nur Schönwetter mit Bereitschaftstasche macht, dem würde ich auch heute noch ein wertiges UV-Filter für seine hochpreisigen Objektive empfehlen.

Gruß

Frank


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Pol Filter 37 mm gibt's vom feinsten auch für wenig Geld von B&W oder Hoya , 58 mm da wird es wesentlich teuerer. Am weitwinkel verwende ich auch gerne enen Grauverlaufsfilter von B&W ,gibt es mit 1 oder 2 Blenden abdunklung und sanftem verlauf.Für das Zuiko 11-22 mm waren es um die 100 Euronen.

Gruß Johann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung