Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
DiHaOw

Grafikkarte zur...

Empfohlene Beiträge

...Bild und Videobearbeitung.

Hallo Forum,

aktuelle Grafikkarten werden meist mit ihrer Gamingperformance beworben. Gaming interessietr mich nun überhaupt nicht, mir ist die Leistung bei Bild- bzw. Videobearbeitung wichtig.

Nun meine für mich brennende Frage:

Schließen sich leistungsmäßig Gaming- und Bearbetungsperformance in irgend einer Weise aus, oder geht Gaming einfach nur drüber.

Hoffentlich hab ich mich verständlich ausgedrückt.

Oder gibt es Karten, die für bestimmte Einsatzzwecke optimiert sind.

Bei all meinen Fragen hab ich keine zufriedenstellende Antworten gefunden.

Danke im Voraus - Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder gibt es Karten, die für bestimmte Einsatzzwecke optimiert sind.

Ja und zwar die für CAD-Anwendung. Sind aber nicht billig und die sind für genaue Linien-Darstellung optimiert.

Es schadet nicht, eine Low-End-Grafikkarte mit Gaming-Eigenschaften zu beschaffen. High-End sind in der Lage, realistische Darstellung mit höchster Detailwiedergabe in höherer Auflösung darzustellen, ohne zu ruckeln. Darauf sind nur die "Gamer" scharf.

Für dich: LowEnd und DVI-Ausgang reichen allemal. Entscheidend ist die gute sRGB-Wiedergabe deines Monitors.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Grafikkarten speziell für Grafikanwendungen. Aber die beziehen sich mehr auf CAD Anwendungen im 3d Rendering bereich. Meist sind die baugleich mit den Gamingkarten bieten aber lizensierte Treiberunterstützung für bestimmte Programme. Das macht sie teurer als vergleichbare Gamingkarten. Bei der Fotobearbeitung wird meines wissen meist der Garfikprozessor und weniger der RAM der Grafikkarte benutzt. Beim Gaming ist der RAM aber sehr wichtig um viele Texturen landen zu können.

Spezielle Grafikkarten für Fotobearbeitung gibt es meines Wissens nicht.

Die Unterstützung der GPU hängt auch stark von der verwendeten Software ab. Adobe versucht es ja schon länger die GPU einzubinden aber von einer Geschwindigkeitssteigerung habe ich nichts bemerkt, im Gegenteil. Von Update zu Update wird LR & Co immer langsamer.

Geschwindigkeit bei der Bearbeitung hängt auch immer von dem Gesamtsystem ab. Hierbei gilt es den "Flaschenhals" zu beseitigen. Ich denke nur eine neue Grafikkarte kann sich bemerkbar machen, muss aber nicht sofern CPU/Ram/Mobo die Daten nicht verarbeiten können.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo dieter,

alle jahre wieder ein berechtigtes thema, weil uns ja die Technik beim kauf schon wieder überholt hat.

im wesentlichen ist schon alles gesagt, ein low-end gamer mit separater grafikkarte ist meiner Meinung nach ausreichend für unsere fotos und videos. wichtig wäre, welche bearbeitungsprogramme die grafikkarten auch wirklich unterstützen.

aber man sollte immer das ganze im blick haben, was einem zugegebener maßen, weil man ja kein nerd ist, ziemlich schwer fallen kann.

das mainboard als eins von-der-stange-pc würde mir zu wenig möglichkeiten bieten, z.b. für spätere erweiterungen via pci (ssd-speicher, grafikkarte) und sata6 (ssd und hd), oder auch zusätzliche silent-lüfter, usb3.0, netzteilreserven, 2ter oder 3ter bildschirm etc.

hier mal einer von den wenigen guten beiträgen im netz dazu http://www.foto-kleemann.de/archives/4182

ich habe gerade meiner alten gigabyte-kiste (GA-Z68A-D3H-B3) zwei neue ssd 240 + 480gb und zwei neue hd 2 + 4TB verpasst und habe damit nun das ende dieser kiste erreicht. flaschenhals ist jetzt das mainboard himself mit seinem chipsatz, L1-L3-cache, nur 2x6 + 4x3sata, und die gtx-grafikkarte versperrt pci-plätze und die ram-batterie...

die hardware ist das eine, das andere ist die progamm- und datenstruktur, die so wie in einem gut aufgräumten wäscheschrank vor allem übersichtlich sein sollte.

die 480gb hat 3 partitionen für windows , für bild- und videobearbeitung und andere programme/daten. die 240gb läuft nur als cache ausschließlich für video und foto. die 2tb ist nur für foto/video. die 4tb ist nur archiv. sicherung über nas mit back-up.

gruß steffen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schließen sich leistungsmäßig Gaming- und Bearbetungsperformance in irgend einer Weise aus, oder geht Gaming einfach nur drüber.

nein. Die Recheneinheihten GPU sind heutzutage vereinheitlicht. D.h. man hat mehere Stream Prozessoren auf der Grafikkarte die verschieden Funktionen wahrnehmen können. (früher war das mal anders, da gab es für "spezialsierte" Prozessoren)

Oder gibt es Karten, die für bestimmte Einsatzzwecke optimiert sind.

Die "CAD" Grafikarten, die schneller Linien Zeichen können (wenn man böse ist sagt man, die Liniendarstellung ist darin nicht gebremst :P) und haben diese noch ein paar Erweiterungen, was ev. bei Stereo Darstellung von Intresse ist.

Dann gibt es noch GPGPU Karten quasi Grafikaten ohne Grafikausgang bei NVIDIA hießen die Tesla. Braucht man aber nur ben man wirklich massive Berechnungen hat, z.B. bei Simulationen.

Für Video und Bildbearbeitung würde ich ein Grafikarte aus den mitleren Preissegment empfehlen. Allerdings nur wenn die Software das unterstützt. Diese Spitzenmodelle (bei NVIDIA IMO die GTX Reihe bringt dann am am ende nicht so viel Leistung mehr, die sich bei der Bildbearbeitung lohnen würde. )


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Olyver

Je nach Foto-Bearbeitungs-Software, die Du verwendest und Platform (Win/Mac) kann das u. U. von großer Bedeutung werden eine Karte zu kaufen, die die jew. dafür benötigte Rendering-Engine unterstützt, da etliche Aufgaben möglicherweise an den Grafikprozessor delegiert werden:

In meinem Fall (Mac, Capture One) habe ich mich für eine schnelle Open CL GraKa entschieden - das merkt man beim Arbeiten erheblich! Da hätte mir eine schnelle Karte, die aber vielleicht ausgerechnet bei Open CL schwächelt, wenig gebracht.

Ich würde mal im Software-Hersteller Forum Deines Foto-Bearbeitungs Programms nach einer guten/schnellen Karte fahnden!

LG Olyver


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du 2 Bildschirme anschließt, wovon einer ein bildschirm-stift-tablett ist, dann hilft die eine middle-end nvidia-gtx schon viel weiter.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Beiträge zu diesem Thema.

Vergaß zu erwähnen, daß meine Rechner Dualboot-Systeme sind, Sprich Win7 und Ubuntu-Linux.

Nvidia stellt wohl für beide System leistungsfähige Treiber zur Verfügung.

Ich liebäugle mit der GTX 1070, hat jemand Erfahrungen mit diesem Teil sammeln können?

Und wieder: Vielen Dank für Eure Beiträge.

VG - Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ich liebäugle mit der GTX 1070, hat jemand Erfahrungen mit diesem Teil sammeln können?"

Die kommt gerade erst auf den Markt und ist kaum verfügbar. Wenn Du kein Interesse an Gaming hast, sollte die im Juli erscheinende GTX 1060 mit 6BG Speicher völlig ausreichen. Auch eine GTX 980 mit 4GB oder GTX 970 mit 4GB im Abverkauf sollten ausreichen. Beim Lüfter darauf achten , dass er im Windows Betrieb abschaltet.

Wie oben schon mehrfach beschrieben kommt es bei der verwendeten Software stark auf die programmierte Grafikkartenunterstützung an. PS (CC) nimmt auf meinem Notebook die interne GPU der CPU wogegen LR (CC) sich die Nvidia GTX 860m nimmt. Meine GTX980 im PC höre ich bei der Grafikbearbeitung nicht separat heraus.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Beiträge zu diesem Thema.

Vergaß zu erwähnen, daß meine Rechner Dualboot-Systeme sind, Sprich Win7 und Ubuntu-Linux.

Nvidia stellt wohl für beide System leistungsfähige Treiber zur Verfügung.

Ich liebäugle mit der GTX 1070, hat jemand Erfahrungen mit diesem Teil sammeln können?

Und wieder: Vielen Dank für Eure Beiträge.

VG - Dieter

Die GTX1070 lohnt sich nur wenn dein Bildbearbeitungsprogramm die Grafikkarte als Recheneinheit nutzt. Sonst lohnt sich die Karte nur zum Zocken! Das aber Gewaltig. :D


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine erste Anlaufstelle.....

http://www.nvidia.de/object/nv_search_de.html?cx=009029091075083507105%3Ap4efocr0zw4&cof=FORID%3A11%3BNB%3A1&hl=de&gl=de&q=Photoshop

http://www.nvidia.de/object/adobe-premiere-pro-cc-de.html

http://www.nvidia.de/object/nv_search_de.html?cx=009029091075083507105%3Ap4efocr0zw4&cof=FORID%3A11%3BNB%3A1&hl=de&gl=de&q=Photoshop

http://www.pcgameshardware.de/Adobe-Photoshop-Software-78680/Tipps/PC-fuer-Photoshop-1151096/

http://gwegner.de/review/lightroom-6-performance-grafikkarte/

es kommt auf die Open GL XXX und GNU Leistung und Unterstützung an.

Frage ist, brauchst du einen Dual Monitor Ausgang, oder gar 4 Stück.

Wie.

HDMI , DVI, Display Port,.......,.....

Welche Auflösung ?..... 4 K....etc.....

Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank Dir Wolfgang,

höchst interessante Links.

Mein nächster, oder zusätzlicher Monitor wird sicherlich ein Iiyama 4K, 40" sein.

Die Materie 'Grafikperformance' ist für mich neu, da ich mit der GPU meines I7 37.. bisher zufrieden bin.

Werde weiter forschen - Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließen sich leistungsmäßig Gaming- und Bearbetungsperformance in irgend einer Weise aus, oder geht Gaming einfach nur drüber.?

Die Gamingperformance (viele Mio. Floating Point Operationen in der Sekunde, die im Grunde für 3D benötigt werden) kann genutzt werden, wenn die Bearbeitungs-SW Standards wie CUDA oder OpenCL nutzt, um zum Beispiel Rauschminderungsalgorithmen darauf auszuführen. Ansonsten liegen die paar Hundert Rechenknechte einfach brach.

Auch die CAD API werden bei der 2D Ansteuerung von Bearbeitungs-SW nicht genutzt. Eine zertifizierte GraKa ist teuer und bringt hier nichts.

Wichtig: Zwei Ausgänge zur Ansteuerung zweier Displays mit 4K - Auflösung. Also 2xDisplayport oder 2xHDMI, hier aber auf den entsprechenden Standard UHD 2160p - Display Port 1.2 bzw. HDMI 2.0 - achten.

VIEL wichtiger wird für Bildbearbeitung ein 10GB Anschluss an ein NAS, falls die Bilddaten auf einem solchen Server liegen. Ansonsten eine wahnsinnig schnelle lokale SSD. Also keine EVO sondern PRO, die eine kontinuierliche Transaktionsleistung garantiert. Das vermeidet "gefühlte Ewigkeiten".

Gruß,

Jo


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die bringt Dir bei Foto Bearbeitung ==GAR NICHTS==.

Mag sein, dass NVidia in Zukunft auch Linux gut unterstützt. Aber, um Fotos schneller zu bearbeiten? Daraus wird nichts.

Ich habe hier ein Schenker XMG P505 mit Broadwell Quadcore und GTX980M. Es gibt CUDA SW zum Entrauschen. Tolle Sache. Kein SW-Paket zur Bearbeitung von Fotos nutzt das.

Stecke das Geld in eine PRO SSD oder SSD mit M.2 mit PCIe Anschluss, kein Multilevel, oder in ein SSD RAID oder einen schnelleren Server. Das kostet alles viel weniger als eine sündhaft teuere Gaming Karte!

Aber wenn Du mal Zocken willst? Dann führt kein Weg daran vorbei.

Gruß,

Jo


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure zahlreichen Beiträge zu meinem Thema.

Herausgelesen hab ich, daß für die Bild- bzw. Videobearbeitung ne Gafikkarte nichts, oder nicht viel bringt.

Nur für den Betrieb mehrerer Monitore, speziell bei 4k ist sie notwendig.

Werde mir also ne Karte suchen, die klaglos 2 4k-Monitore ansteuern kann.

Nochmals besten Dank - Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter.

hat's die Nvidia 980 Ti mit 6GB nun gebracht?

Ob es sich lohnt, mehrere €100 auszugeben bezweifle ich erstmal. Erst wenn ich mir einen 4k-Monitor gönne kann ich mehr sagen.

Du wirst bei Bildbearbeitung auch in 4K keinen Unterschied merken.

Was hast Du denn nun für eine Gesamtarchitektur?

Gruß,

Jo


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter.

hat's die Nvidia 980 Ti mit 6GB nun gebracht?

Ob es sich lohnt, mehrere €100 auszugeben bezweifle ich erstmal. Erst wenn ich mir einen 4k-Monitor gönne kann ich mehr sagen.

Du wirst bei Bildbearbeitung auch in 4K keinen Unterschied merken.

Was hast Du denn nun für eine Gesamtarchitektur?

Gruß,

Jo

Hallo Jo,

ich würde nichts vermissen wenn ich die Graka nicht gekauft hätte.

Erst wenn ich die Auflösung brauche, und meinen Monitor skalieren möchte werde ich wohl Vorteile erkennen können.

VG - Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung