Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Kreier

E-M5 II lässt sich nicht mehr ausschalten

Empfohlene Beiträge

Meine E-M5 II lässt sich nicht mehr ausschalten, unabhängig von der Stellung des ON/OFF Schalters ist sie immer aktiv. Das Problem trat erst sporadisch auf und ist jetzt permanent vorhanden. Alle anderen Funktionen scheinen völlig in Ordnung zu sein.

Natürlich würde ich die Kamera jetzt gern reparieren lassen, aber wenn ich bei MyOlympus versuche, eine Reparatur anzufordern, erhalte ich beim Abschicken des Formulars immer nur die Meldung "Call to repair service failed".

Ist das ein bekanntes Problem? Hatte jemand ähnliche Probleme mit der Reparaturanforderung?

Den Kundendienst hatte ich am Sonntag angeschrieben, habe bisher aber noch keine Antwort erhalten.

Viele Grüße,

Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einpacken , wenn möglich in die originale Verpackung , mit Fehlerbeschreibung , Adresse , ggf. Telefonnummer , E-Mail , und nach Hamburg zur Reparatur schicken. Bei Garantiefall dürfte die weitere Abwicklung kein Problem sein , ansonsten kommt ein Kostenvoranschlag. Ging mir ähnlich mit der Reparaturanmeldung über das Internet.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lutz.

Nachdem der Kundendienst immer noch nichts von sich hören lässt (ziemlich schwache Leistung!), werde ich das dann wohl so machen wie du vorschlägst.

Das ist alles etwas erschreckend unprofessionell: Reparaturfall anlegen geht nicht, Kundendienst rührt sich nicht, also Paket blind ins Nichts schicken. Naja. Wird schon gutgehen...

Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum kontaktierst du den Kundendienst nicht telefonisch?

Die Seiten von Olympus sind bekannt für ihre "eingeschränkte" Funktion und kompatibilitätsproblemen mit unterschiedlichen Browsern. Mal gehts, mal nicht. Zumindest ist es bei mir so.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich bei meine E-M1 auch ab und zu.

Ich entferne dann einfach die Batterie, danach ist die Welt wieder in Ordnung.

Gruss Roger


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kopie vom Kaufbeleg wegen der Garantie nicht vergessen.

(Die Antwort beim Telefonat mit dem Service bei mir war "Einpacken und nach Hamburg schicken , machen die Meisten so" . Solange Garantie auf der Kamera ist , reparieren lassen.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor einigen Wochen hatte ich Probleme mit meiner E-M10. Olympus-Service angerufen; Problem geschildert; E-Mail Adresse angegeben. Etwa 15min später bekam ich eine Mail vom Service. Hier war verständlich aufgeführt wie und was ich nun zu tun hatte. Kamera eingeschickt und 9 Tage später kam sie wie NEU wieder zurück.

Gruß

Jürgen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt auch mit dem Kundendienst telefoniert und werde die Kamera einschicken. Die Dame am Telefon war freundlich und hilfreich.

Trotzdem sollte Olympus dringend am Webauftritt arbeiten: es macht wirklich keinen guten Eindruck, wenn man auf eine Mail per Webformular nie eine Antwort bekommt und beim Anlegen einer Reparatur immer nur Fehlermeldungen erhält.

Ich werde demnächst berichten, was aus meiner Kamera geworden ist.

Achja: Batterie entfernen ist natürlich das Erste, was ich versucht habe - kein Effekt.

Grüße, Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Kamera ist nach etwas mehr als einer Woche wieder zurück: Olympus hat den Defekt auf Garantie behoben, die Kamera lässt sich wieder normal an- und ausschalten. Sehr schön.

Allerdings bin ich etwas enttäuscht, dass keinerlei Reparaturbericht o.ä. beilag - ist das normal? Es hätte mich ja doch interessiert, was das Problem war.

Naja, Hauptsache die Knipse läuft wieder.

Das Problem war natürlich im Urlaub akut geworden, wo ich mir dann mit dem Quick-Sleep Mode behelfen konnte und über Nacht immer den Akku rausnahm.

Grüße,

Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

Allerdings bin ich etwas enttäuscht, dass keinerlei Reparaturbericht o.ä. beilag - ist das normal? Es hätte mich ja doch interessiert, was das Problem war.

ging mir genau so. Hol mal das Paket, in dem die Kamera geliefert wurde, und dreh es um. Bei mir war der Reparaturbericht auf der Rückseite aufgeklebt.

Gruß

Jürgen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tipp, Jürgen - bei mir war er auch hinten aufgeklebt.

Allerdings steht drin "Moduswahlrad/-schalter: funktioniert nicht ordnungsgemäß => repariert".

Das Moduswahlrad ging aber tadellos, nur der Powerschalter hat gestreikt. Naja, was soll's.

Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hatte der ein/aus Schalter nach extensivem Fotografieren / Filmen in nasser Umgebung gestreikt (Wasserfall - spray). Nach Trocknen der Kamera war's wieder ok, der Schalter funktioniert seither wieder einwandfrei (ca 6 Monate her). Gruß, Hagen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einem Nieselregen-Fotoausflug trat bei mir das gleiche Problem auf.

Erst nach einer nächtlichen Zwangspause ohne Akku ließ sich die Kamera wieder problemlos ausschalten.

Das war vor ca. 6 Monaten.

Jetzt zum Jahreswechsel 2017/18 fotografierte ich unter einem Glasdach bei Nieselregen die Silvesterknallerei im Live Composite Modus.

Nach einer halben Stunde wollte ich die Kamera wieder ausschalten und siehe da, das gleiche Problem.

Ich hab die Kamera heute nach Hamburg geschickt und hoffe, das mir dort auch gleich der Minihebel an

der Batteriefachabdeckung auf Garantie ersetzt wird. Der ist mir vor kurzem beim Öffnen abgebrochen.

Olympus Service ich zähl auf dich!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir trat das ganze auch das erste Mal nach Fotografie in leichtem Regen auf - die E-M5 II scheint da im Bereich des On/Off Schalters eine Schwachstelle zu haben und nicht wirklich wetterfest zu sein. Ich setze sie jedenfalls keinem Regen mehr aus, was bei einer als weather-sealed beworbenen Kamera natürlich schade ist.

Viel Glück mit der Reparatur!

Grüße, Michael


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Gestern habe ich nach 9 Tagen meine EM5 MKII wieder bekommen.

Der Olympusservice war beeindruckend.

Nachdem ich den Reparaturstatus online nicht verfolgen konnte, (wahrscheinlich Softwareprobleme auf der Webseite von Olympus), hat man mich per Mail sehr freundlich informiert.

Beigelegt war ein Technischer Service Report.

Wir haben Ihr Produkt sorgfältig überprüft und die folgenden Maßnahmen durchgeführt:

- Batteriefachabdeckung wurde ersetzt

- Betriebsschalter wurde repariert

- Display wurde ersetzt

- Produkt wurde geprüft und gereinigt.

Vom Display war nichts an Störungen bekannt.

Wahrscheinlich war schon irgend etwas an der Kabelverbindung nicht in Ordnung.

Anbei lag noch ein Merkzettel über den Umgang und die Handhabung des Display.

Ich meine, das ich es immer pfleglich behandelt habe. Aber mir ist es auch schon öfter passiert, das ich beim Ausklappen des Display erst einmal in die falsche Richtung gedreht habe.

Da ist man dann natürlich auch schnell mal beim 90 Grad Anschlag. Allerdings habe ich dabei nie Gewalt angewendet.

Gut das der Service es bemerkt hat und ich bin voll des Lobes über den Service und Reparaturablauf bei Olympus.

Gruß Kai


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das gleiche Problem mit der EM5 II. Hatte im Urlaub an einem regnerischen Tag fotografiert, schließlich sei die Kamera "weather sealed", aber der Ein-/Aus-Schalter scheint die Achillesferse zu sein. Die Website von Olympus bzw. das Einsende-Formular haben gar nicht funktioniert. Habe die Kamera nach Hamburg geschickt und innerhalb der selben Woche repariert zurück erhalten. Fazit: Produkt mittel, Website mies, Service top.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ein ähnliches Problem. Nach einem Regenschauer ließ sich meine OMD EM5 II nicht mehr ausschalten. Nach dem Herausnehmen und Wiedereinsetzen des Akkus war das  Problem immer noch das gleiche. Da ich im Urlaub unterwegs war, hatte ich keine Möglichkeit, die Kamera in den Service zu geben. Bei einer Internetrecherche fand ich in einem englischsprachigen Forum einen Hinweis zur Reinigung des Ein-/Ausschlaters mit Alkohol. Also schnell in der Apotheke ein Fläschchen geholt und losgelegt. Habe den Akku entnommen, die Kamera mit dem Schalter nach unten auf den Kopf gehalten.  Mit einem Reinigungsbalg habe ich etwas Alkohol aufgesaugt und in den Spalt am Schalthebel eingeträufelt, etwas gepustet und den Schalter einige Mal hin und her bewegt. Nach 5 min Wartezeit habe ich den Akku wieder eingelegt und die Kamera eingeschaltet. Siehe da, es hat funktioniert - die Kamera lässt sich wieder ein- und ausschalten. Es scheint ein Problem (Korrision?) mit den Kontakten des Schalters zu geben, insbesondere bei Feuchtigkeit.  Die beworbene Wasserbeständigkeit bei Regen zweifele sehr ich an. Ich finde es sehr enttäuschend, dass die OMD EM5 II hier nicht die Erwartungen erfüllt. Ich bin froh, dass die Methode als Soforthilfe funktioniert hat. Das ersparte mir eine teure und zeitaufwändige Reparatur, zumal meine Gewährleistung schon abgelaufen ist. Für diejenigen,  die noch Anspruch auf Gewährleistung haben, empfiehlt sich sicher der Reparaturservice von Olympus.  Ein Ärgernis bleibt es  trotzdem, zumal diese Fehlfunktion kein Einzelfall zu sein scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mit meiner 5II inzwischen 2x das Problem, daß sich die Kamera nicht mehr ausschalten ließ - definitiv unabhängig vom Thema "Feuchtigkeit". Im ersten Fall hat es geholfen, den Akku eine Weile herauszunehmen, beim 2. Mal keine Chance. Akku wieder rein, Kamera wieder dauer-AN...

Habe dann hier im Forum irgendwo gefunden, wie man die Kamera komplett über Servicemenü resettet. Das umgesetzt, seitdem seit Monaten keine Probleme mehr. Es scheint nicht (nur) das Feuchtigkeitsproblem zu sein, kann wohl auch ein  Softwarethema dahinterstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.8.2016 um 09:00 schrieb DocUnity:

Die Seiten von Olympus sind bekannt für ihre "eingeschränkte" Funktion und kompatibilitätsproblemen mit unterschiedlichen Browsern.

Die „Bekanntheit“ könnte man ja im Jahre 2019 auch mal als systematisches Problem wahrnehmen…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung