Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Wellmann

14-42 EZ erfreulich - auch als Makroersatz

Empfohlene Beiträge

Zum ersten Mal war meine em10 mkII mit obigem Kitobjektiv mit im Urlaub. Das 14-42 ist z.Zt. mein einziges Objektiv. So musste es auch als Makronotbehelf herhalten. Die Ergebnisse sind m.E. ziemlich gut. Die Kamera verfügt ja über einen 2-fachen digitalen Zoom. Einige im Forum sagen ja: niemals einsetzen. Ich fand ihn aber, für diesen Zweck ziemlich gut. Leider erinnere ich nicht mehr, bei welchem der hochgeladenen Bilder ich den eingesetzt habe. Die Fotos zeigen Bambushalme zwischen 6 u. 9 cm Durchmesser. (Sollte es Bambusinteressierte geben, teile ich gerne die Arten mit.)

Die Fotos sind unbearbeitet.Gruß

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klaus, ich stimme Dir bei Deinem Urteil über das 14-42 EZ zu. Ich selbst habe sehr gute Ergebnisse, gerade auch im Nahbereich, damit erzielt, und Deine Bilder beweisen dasselbe. Und die Portabilität und Leichtigkeit in der Anwendung sind natürlich unschlagbar gut. Danke für die Demo (das Käfer-Foto ist bewundernswert!) und Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kamera verfügt ja über einen 2-fachen digitalen Zoom. Einige im Forum sagen ja: niemals einsetzen. Ich fand ihn aber, für diesen Zweck ziemlich gut. Leider erinnere ich nicht mehr, bei welchem der hochgeladenen Bilder ich den eingesetzt habe.

Ich habe in letzter Zeit auch öfter mal den digitalen Konverter eingesetzt und muss sagen, dass ich ihn so schlecht auch gar nicht finde. Klar, er kommt an eine richtige Optik nicht heran. Aber so kann man, falls man nur mit einem Objektiv unterwegs ist, doch noch das ein oder andere Bild machen. Nachträglich am PC croppen führt meiner Erfahrung nach auch zu schlechteren Ergebnissen, wobei ich mich da auch täuschen mag...


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachträglich am PC croppen führt meiner Erfahrung nach auch zu schlechteren Ergebnissen, wobei ich mich da auch täuschen mag...

Da täuscht du dich bestimmt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachträglich am PC croppen führt meiner Erfahrung nach auch zu schlechteren Ergebnissen, wobei ich mich da auch täuschen mag...

Da täuscht du dich bestimmt.

Sicher? Kannst du evtl. erläutern wieso?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachträglich am PC croppen führt meiner Erfahrung nach auch zu schlechteren Ergebnissen, wobei ich mich da auch täuschen mag...

Da täuscht du dich bestimmt.

Sicher? Kannst du evtl. erläutern wieso?

Nun, wenn das Croppen in der Kamera ohne Probleme geht, dann sind die Ergebnisse gleichwertig, ja man kann auch Jpeg verlustfrei (ohne Neukompression) am PC schneiden. Man muss nur darauf achten, daß für die Aufnahme des vollen Bildes das Motiv richtig belichtet wird.

Wenn es Probleme gibt, ist der PC durch seine Ressourcen besser geeignet diese Probleme am besten im RAW zu beheben.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte noch einmal zwei Bilder zeigen, bei dem das 14-42ez als "Notmakro" gedient hat. Hier war kamerainterne Digitalzoom eingeschaltet. Die Falterart kann ich nicht benennen. Ich finde die Detailschärfe bei errechneter Zweifachvergößerung erstaunlich für ein Kitzoom.

Schnecke auf Bambushalm: die Stachelung des Gehäuses habe ich auch erst mit dem Kameramonitor in Vergrößerung sehen können. Um welche Art es sich handelt kann ich auch hier leider nicht sagen, vermutlich keine in Italien heimische, sondern "importierte" Art.

Klaus

PA160138.jpg

PA210209.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine unrasierte Schnecke?
Das nenne ich Detailreichtum.

Dein Falter ist ein Bläuling, genauere Bestimmung traue ich mir immer noch nicht zu.

bearbeitet von Gartenphilosophin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überlege, was für ein Zielformat du benötigst, Web reichen zwei Megapixel, 10x15 auch.

Da reicht ein Crop aus dem RAw problemlos.

Es macht keinen Sinn das JPG von der KAmera künstlich auf 20MP hochrechnen zu lassen, um es dann anschliessend wieder auf 2MP zu verkleinern.
Ich brauche manchmal beruflich das Zoom, weil ich einfach das Objekt sofort möglichst groß sehen will (LOS Test bei Richtfunk), aber ich mache immer parallel RAW und JPG, wenn ich doch noch letzte Details (auch mit dem DEHAZE Filter von LR) brauche.

Aber sonst mache ich RAW und muss für mein Zielformat so gut wie nie vergrößern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kdww:

Überlege, was für ein Zielformat du benötigst, Web reichen zwei Megapixel, 10x15 auch.

Da reicht ein Crop aus dem RAw problemlos.

Es macht keinen Sinn das JPG von der KAmera künstlich auf 20MP hochrechnen zu lassen, um es dann anschliessend wieder auf 2MP zu verkleinern.
Ich brauche manchmal beruflich das Zoom, weil ich einfach das Objekt sofort möglichst groß sehen will (LOS Test bei Richtfunk), aber ich mache immer parallel RAW und JPG, wenn ich doch noch letzte Details (auch mit dem DEHAZE Filter von LR) brauche.

Aber sonst mache ich RAW und muss für mein Zielformat so gut wie nie vergrößern.

 

Du hast recht, 2x Digitalkonverter ist zwiespältig.
Aber manchmal möchte man nur ein tolles Bild per WiFi auf Smartphone "teilen", ohne irgendwelche Bearbeitung. Mit der App OI.Share hat man die Möglichkeit, die Bildgröße des Importbildes zu beschränken oder nicht. Im ersten Fall hat man sofort den 2x Crop (entspricht 25% der Original Bildfläche) übertragen, nachfolgender Beschnitt entfällt. Im zweiten Fall könnte man im Smartphone anschließend noch etwas mehr croppen (auf 15-20% der Original Bildfläche), ist "dichter dran" und hat immer noch ansehnliche Bildqualität für die Messenger dieser Welt. 

Hat man das RAW, stehen selbstverständlich alle Nachbearbeitungsoptionen offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Wellmann:

Die Falterart kann ich nicht benennen.

Könnte ein Hauhechel-Bläuling sein.

Ist eine feine Gegenlichtaufnahme mit dem kleinen Objektiv!

HG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb jürgen1950:

Hier ein C-Falter: Startfreigabe erteilt

Jürgen, ein sehr schönes, lichtdurchflutetes Foto! War der Falter beim Arzt oder was ist der helle linke Vorderfuß? Gruß, Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Nieweg:

War der Falter beim Arzt oder was ist der helle linke Vorderfuß?

Danke Hermann für dein Lob! 

Der C-Falter saß am Rande eines Waldweges auf den Blättern eines Brombeerstrauches. Einige Sonnenstrahlen fanden den Weg durch die Blätter der Bäume und vielen hier wie ein Spotlicht auf den Falter -und ließen so seinen linken Vorderfuß heller erstrahlen😁

HG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte hier mal auch beisteuern, OOC aus PEN-F, nur verkleinert sonst keine weitere Bearbeitungen:

C4060024.jpg

C4060055.jpg

Und das Bokeh sieht auch ansprechend aus trotzt schwierigen Hintergrundes:

C4060007.jpg

 

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich hies das Thema mal Makro-Ersatz durch Digital-Zoom. Ich nutze den Digi-Zoom öfters, zweckentfremdet aber hilfreich: zum Entfernung einstellen bei sehr kleinen Objekten. Natürlich manuell mit Stativ. Oder bei Mondaufnahmen ohne 600mm Brennweite (habe nur 200mm).

Die Qualität vom Digi-Zoom hängt übrigens nicht ab vom verwendeten Objektiv! Aber sehr von sorgfältiger Einstellung Entfernung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 2xDigitalkonverter skaliert ein Bildausschnitt von 4 bzw. 5 MPix hoch auf 16 bzw. 20 MPix. Eben zweifach. Sinn macht das nur, wenn das Bild in 4-5 MPix Größe auch so verkleinert und genutzt wird. So z. B. für die viel genannten sozialen Medien. Eine RAW Bearbeitung mit anschließendem Bildausschnitt (25% der Bildfläche) ergibt ein detaillierteres Bildergebnis, als der automatische Crop durch 2xDigitalkonverter aus der Kamera.

Aber:
bei High-ISO über ISO1600 sieht das anders aus. Der Crop aus dem RAW kann überschärft und pixeliger wirken, da eine 25% Fläche ausgeschnitten wird. Das auf 4-5 MPix runter skalierte mit 2xDigitalkonverter aufgenommene Original HIgh-ISO JPG sieht dann besser aus, feiner - so meine Erfahrung. Ist natürlich nix für RAW Fetischisten. 

Die Kameras bieten auch die Möglichkeit, das aufgenommene Bild (RAW) mit/ohne 2xDigitalkonverter intern nachträglich zu entwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit diesem Thread wollte ich ursprünglich zeigen, dass das oft geschmähte Kit-Objektiv sehr vielseitig ist. Und, wie die Bilder von Pit und Jürgen zeigen, sich damit auch sehr ordentliche Bilder produzieren lassen. Das macht es für unterwegs und die Reise zu einem prima Universalobjektiv. (Natürlich nicht vergleichbar mit Pro-Linsen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch dieses Objektiv ist besser als sein Ruf:

P1030709.thumb.jpg.309a82df8cf7b49bf587b85de07cea92.jpg

PEN-F bei †ƒhz30mm, 1/60 sek, f/5.2, ISO 320, Partielle Farbe, OOC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, Makros gehen mit dieser Linse auch. Ein Stack aus der Fokus Belichtungsreihe.

OIMG5210_OIMG5217.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es auch und bin bei gutem Licht auch sehr zufrieden damit.  Wenn es aber etwas dunkler wird oder in Innenräumen nehme ich doch lieber mein 25/1.8.

Allerdings haben eure gezeigten Aufnahmen wenig mit Makro zu tun. Für mich sind das Nahaufnahmen. Makro fängt bei mir erst bei größeren  Aufnahmemaßstäben an.

Gruß Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast ja recht, ich habe nicht umsonst Makro in Schrägschrift geschrieben und ein Beispielbild einer Fokus Belichtungsreihe, gemacht mit diesem Objektiv, beigefügt. Ab einem Abbildungsmaßstab von 1:2 kann man ja von Makros sprechen. Der Abbildungsmaßstab beträgt rund 1:4,4 und mit dem 2x Digitalkonverter der Kameras habe ich quasi 1:2,2. Das sind dann nur hoch gerechnete 4-5 MPix, aber für das Fotobuch ausreichend.

Ein Bild als Beispiel, 42mm, F/5.6, 1/80 sek mit 2x Digitalkonverter. Dazu noch gesagt, das Spinnennetz flatterte im Wind.

OIMG4803.jpg

bearbeitet von hoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung