Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Olympus FT mit HDMI und HD Video Funktion


Empfohlene Beiträge

Hallo, ab wann wird in etwa damit zu rechnen sein, dass auch die Olympus FT Serie mit HDMI und HD Video Funktion ausgerüstet sein wird. Diese "Features" sind zurzeit ja nur für die PEN Serie erhältlich. Da ich mich mit den Gedanke trage eine neue Olympus zu kaufen (zurzeit noch eine E-500) wäre es gut zu wissen, ob in nächster Zeit mit Neuerscheinungen im FT Sektor zu rechnen ist. Gruß - Malwin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage wird Dir hier sicher niemand beantworten können. Die Einzigen, die das könnten, nämlich Mitarbeiter der Firma Olympus, haben viel zu viel Angst um ihre Finger. Die sagen nix! Und ich persönlich wäre auch gar nicht glücklich darüber, wenn z.B. ein Nachfolger der E-3 über derlei Schnickschnack verfügen würde. Grüße Martin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Malwin, Gegenfrage: Was versprichst Du Dir von einer FT-Kamera mit Video, was nicht auch eine mFT-Kamera kann? Genau kann ich es natürlich auch nicht sagen, aber ich sehe eigentlich gar keine Veranlassung dafür, dass FT-Kameras Video können. Warum sollten sie? Die mFT-Kameras sind dafür sehr viel besser geeignet, weil alle Sucher-Optionen auch während des Filmens voll nutzbar sind, was bei (derzeitigen) FT-Kameras nicht der Fall ist. Um das zu ändern, müsste der Spiegel raus - fällt der aber weg, hat man eh die gleiche Technik wie bei mFT - warum also bei FT auch noch Video einführen...? Auch AF-mäßig gibt es keinen Vorteil - eher im Gegenteil, da der bessere AF der FT-Kameras ebenfalls auf den Spiegel angewiesen ist - der aber bei Video-Betrieb immer außen vor bleibt. Es gibt einen einzigen Grund, der evtl. dafür sorgen könnte, dass doch noch FT-Kameras mit Video kommen: weil es alle anderen auch haben. Ein schwacher Grund, aber inzwischen sind es ja nicht selten die Marketing-Leute die bestimmen was auf den Markt kommt..... Andy nichtfilmend

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Norbert,

Dann müsste man Fragen was soll denn überhaupt noch eine FT?
Ähm - vielleicht einfach nur Fotos machen....? Und zwar mit den Vorteilen die ein SLR-Sucher immer noch bringt (gegenüber dem EVF).
Wenn nun Amateure fragen was das soll, muss man hinterfragen, wozu haben die DSLR-Kameras?
Nochmal: vielleicht um "nur" Fotos zu machen?
Das ist jetzt Unsinn was du da behauptest. Schau dir die Canon EOS 5D Mark II an. Damit sind schon ganze Werbeclips gedreht worden.
Wo ist da der Wiederspruch zu dem was ich gesagt habe? Verstehe ich nicht!
Bei "vernünftigen" Videodrehs arbeitet man mit manuellem Fokus!
Umso wichtiger wäre doch aber ein wirklich guter Sucher während des drehens - oder wie? Nun und wo ist denn der bessere Sucher einer DSLR im Video-Modus? Der EVF einer E-P2 ist doch wohl (vor allem bei hellem Licht) besser als das Display einer DSLR - oder nicht?
Video wurde sich seit der Möglichkeit der DSLR-Nutzung erweitert.
Es geht doch aber gar nicht um die Frage ob Video in einer System-Kamera gut oder schlecht ist. Ich finde die Möglichkeit, dass die Pens Video können doch auch gut! Die Frage ist doch nur: welchen Vorteil (gegenüber mFT) hätte denn eine FT-Kamera mit Video-Funktione? Ich sehe schlicht keinen! Aber nochmal: im Vergleich zur mFT (mit dem gleichen Sensor)!
Mag ja sein, dass die Marketing-Manager bestimmen, was auf den Markt kommt - aber der Endanwender wird bestimmen, welches Produkt er am Markt kauft!
Dazu müsste der Endanwender (in der Masse - nicht im Einzelnen) auch wirklich mündig sein, da habe ich aber so meine Zweifel daran - es gibt genügend Beispiele wo sich das technisch schlechtere durchgesetzt hat, wo blieb da die "freie" Entscheidung des endanwenders? Nee, Norbert, Marketing hat eine große Macht, viel größer als die meisten "Endanwender" wahr haben wollen!
Das was nämlich die Pen bietet ist mit der Möglichkeit der Canon EOS 5D Mark II nicht zu vergleichen. Video in der mFT ist (noch) Spielerei.
Wenn Du jetzt nicht auf den größeren Sensor anspielst (und den wird es ja in FT nicht geben), hätte ich gerne gewußt was Dich zu dieser Aussage verleitet. Die Aussage, dass mit der 5D schon Werbclips gedreht wurden und mit der Pen (vielleicht?) noch keine, reicht mir aber da auch nicht - was kann die 5D was die Pen nicht kann? (wie gesagt, vom größeren Sensor abgesehen) Andy fragend
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Andy said:
Was versprichst Du Dir von einer FT-Kamera mit Video, was nicht auch eine mFT-Kamera kann?
Also ich würde mir von einer FT-Kamera mit Video zum Beispiel verspechen, dass ich mir nicht extra um unter Verwendung meiner existierenden Objektive Videos drehen zu können eine Micro-FT-Kamera kaufen müsste, für die ich ansonsten keinen Bedarf hätte.
Genau kann ich es natürlich auch nicht sagen, aber ich sehe eigentlich gar keine Veranlassung dafür, dass FT-Kameras Video können. Warum sollten sie?
Weil es die Konkurrenz kann, weil es nachgefragt wird, und weil Olympus fast nichts dafür zu tun brauchte außer vorhandene Software auf die DSLR zu kopieren? Wenn man dort nicht völlig bescheuert ist und nicht darauf aus ist, sich noch einen zusätzlichen gravierenden Nachteil auf dem DSLR-Markt zu verschaffen, dann müssen die nächsten DSLRs einfach mindestens 720p-Video kriegen. Und ich gehe auch davon aus, dass das so kommt. Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Norbert, ja, richtig - die Pen hat ja kein Full-HD - gutes Argument, hat aber überhaupt nix mit EVIL-DSLR zu tun und damit ist dieser Punkt für meine Argumentation eigentlich egal. Schließlich ist nicht gesagt, dass nicht schon die nächste Pen genau da nachlegt... Aber damit wir uns nicht falsch verstehen: ich sehe schon den Nutzen, den eine Videofunktion in einer Systemkamera hat - da brauchst Du mich ganz sicher nicht zu überzeugen! Mir ging es hier nur darum, dass im Vergleich FT zu mFT das mFT-System das meiner Meinung nach besser geeignetste System für Video ist. Das bei der Pen noch nachgebessert werden kann/muss, ist eine andere Sache.

Ein guter Sucher beginnt bei 1,5 Zoll.
Einverstanden. Aber wie schließt Du den an einer 5D an? Die Pen (außer der ersten) bietet ja wenigstens die Chance dazu, denn den Kontakten dürfte es reichlich egal sein, wie groß der Sucher ist, den man da draufschiebt.
Bleibt abzuwarten, wie sich der Endanwender entscheiden wird.
Das ist natürlich immer so - da können wir uns hier noch so viele Gedanken machen.....
Systemhersteller, die KEINE entsprechende Videofunktion anbieten werden
Da liegt der Hase im Pfeffer. Olympus als Systemhersteller hat ja die Videofunktion. Die Frage ist ja aber, ob diese in jedem System drin sein muss, auch in dem, das eigentlich weniger gut geeignet ist. Hi Robert, naja, also ich habe mir einen Roller mit mageren 20 PS gekauft, nur um damit ab und zu in der Stadt rumzufahren, dabei habe ich bereits ein 100-PS-Motorrad..... Also wenn ich wirklich mit den Zuiko-Objektiven Filme drehen will, dann würde ich schon in Betracht ziehen mir ein geeignetes Gehäuse nur dafür zuzulegen. Warum auch nicht? Und so wie die Dinge liegen, wäre da eine EP2 doch prima, da ich dann auch einen recht guten Sucher hätte und nicht immer mit ausgestreckten Armen filmen müsste (was an einer FT-Kamera ja zwangsläufig der Fall wäre). Und wenn ich mir jetzt vorstelle ein 35-100 an einer E3 so halten zu müssen..... Nein, mein Urteil bleibt: mFT ist bei Video klar im Vorteil!
Weil es die Konkurrenz kann
Das befürchte ich allerdings auch - das ist dann die Marketingkarte, die ich persönlich für weniger gelungen halte. In meinen Augen werden damit aber viel zu viele Kompromisse eingegangen. Ich verstehe auch die Argumentation nicht, da wird immer wieder betont wie wichtig ein guter Sucher ist, und man macht sich regelrecht lustig über Kompaktkameras ohne Sucher und es werden Tränen darüber vergossen, dass es keine Kompakten mit Sucher gibt oder das die Pen keinen eingebauten Sucher hat (sondern nur einen Aufgesteckten) - aber wenn es um Video geht, ist das plötzlich überhaupt nicht mehr wichtig, Sucher werden zur nebensächlichsten Sache der Welt. Wieso ist das eigentlich so? Ich habe viele Jahre gefilmt, erst Schmalfilm, dann Video. Und ich hatte zum Schluss auch die Möglichkeit über den TFT zu zielen - und habe es nur dort genuzt, wo es anders nicht möglich war, ansonsten habe ich immer durch den Sucher (ja, EVF) gesehen und das möchte ich eigentlich auch bei einer Systemkamera nicht anders machen müssen. Wieso also seid Ihr alle so verrückt darauf auf den Sucher zu verzichten? Andy suchend PS: nicht das sich jemand wundert - ich führe keine Selbstgespräche - aber offenbar hat Norbert seine Antworten gelöscht.....
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

720p wäre schon bescheuert. Full-HD und in PAL Norm 25 Bilder pro Sekunde. Alles andere wäre für den europäischen Mark Quatsch.
Hat hier schonmal irgendwer mit einer PEN ernsthaft gefilmt? Nein? oder mit einer 5D? Auch nicht? Ich habe - und mir ist eine PEN für diesen Zweck tausendmal lieber als eine 5D. Die 720 sind noch in vernünftiger Zeit zu schneiden und per DVD zu verschicken. Kunden die Full-HD verarbeiten, die brauchen anderes Material, als das, was mit vernünftigem Aufwand aus einer SLR kommt. Der Hype, der derzeit um diese SLR-Filmerei gemacht wird, ist Quark. Genauso wie kein Mensch Zeitschriften auf dem Tintenspritzer druckt - auch wenn die Qualität echt Boah ist - dreht jemand längere Filme mit einer DSLR. Und da ist es völlig pillepalle, ob da nur 7 Minuten maximum möglich sind. Kein Mensch kann mit einer SLR 7 Minuten am Stück drehen, so dass man diese 7 Minuten auch tatsächlich verwenden kann. Und bei einer 5D gleich dreimal nicht. Und ja, der Sucher ist brutal wichtig - einerseits weil nur mit Sucher eine Schärfebeurteilung möglich ist und andererseits weil man damit die Kamera ruhiger halten kann. Schon allein deshalb ist die 5D indiskutabel. Das musste ich mal loswerden.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist der Schreiber No Name schlecht informiert und sollte sich zuerst "klug machen" bevor er soetwas schreibt. Ist schon lustig, .... Ist schon lustig, ...aber wer behauptet, Schärfekontrolle sein NUR über den Sucher möglich, der hat von Filmerei keine Ahnung!
Danke für Deine lichtvollen Ausblicke und Deinen freundlichen Ton. Meine Frage: Hast Du nun schonmal Videos mit der PEN gedreht und verkauft, oder gibst Du nur Vorurteile von Dir? Den eingebauten Ton von DSLRs kannst Du sowieso vergessen. Klar ist das mit den 30/25 nervig - aber das ist das geringste Problem beim Schnitt. (Und notfalls kann man sogar das mit dem Ton hinbasteln - wer Kameraton aus einer DSLR haben will, ist sowieso Kummer gewöhnt.) Genau deshalb frage ich ja: wer schonmal versucht hat, wirklich ein Projekt mit DSLRs zu machen, der redet anders. Und klar geht die Schärfekontrolle auch mit anständigen Displays. Die Betonung liegt auf "anständigen Displays". Und weder das Display der PEN noch das Display der 5D taugen dafür. Und genau deshalb ist der hochauflösende Sucher der PEN ein "Must". Es ist durchaus so, dass sich der Videosektor verändern wird. Und es gibt übrigens auch schon viele, viele Bücher und auch Zeitungen, die mit Tintenstrahlern gedruckt werden (da ich an der Entwicklung einer der dafür verwendeten Maschinen beteiligt war, weiß ich das zufällig.. ;-) ) aber derzeit - und innerhalb der nächsten Kamerageneration - ist das Werkzeug noch nicht so weit. Derzeit ist das die Pioniergeneration. In zehn Jahren werden alle grinsen, mit welche prähistorischen Kram wir uns seinerzeit abgegeben haben. Aber im Augenblick - und darum geht es dem OP - ist der Videokram ein Gimmick für leidensfähige Amateurfilmer. Nicht mehr.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich hätte nicht gedacht, dass meine Anfrage bzgl. einer Olympus FT mit HDMI und HD Video Funktion so eine grosse Diskussion über das Für und Wider einer Video Funktion bei einer DSLR erzeugt. Generell stellt sich für mich eigentlich die Frage, wie es mit dem FT System eigentlich weiter geht. Lohnt es sich hier noch zu investieren. Da mich das mFT System zurzeit nicht wirklich begeistern kann, stellt sich mir die Frage, warten auf eine neue E-XXX (z.B. E-630?) oder Systemwechsel. Wenn ich mir eine neue Olympus FT kaufen sollte, wäre es schön, wenn diese auch über eine HDMI und HD Video Funktion verfügen würde. Ich sehe mich in erster Linie selber als Hobbyfotograf, der das Feature HD Video als "nice to have" bezeichnen würde. Gruß - Malwin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Andy said:
Hi Robert, naja, also ich habe mir einen Roller mit mageren 20 PS gekauft, nur um damit ab und zu in der Stadt rumzufahren, dabei habe ich bereits ein 100-PS-Motorrad.....
Und ich habe nicht mal einen Motorradführerschein ;-)
Also wenn ich wirklich mit den Zuiko-Objektiven Filme drehen will, dann würde ich schon in Betracht ziehen mir ein geeignetes Gehäuse nur dafür zuzulegen. Warum auch nicht?
Weil ich a) nicht immer mehr Geräte mit mir herumtragen will und b) kein unbegrenztes Budget habe, während mir die Filmerei so viel auch einfach nicht wert ist. Wie viele andere betrachte ich die Möglichkeit zu filmen als netten Zusatznutzen, für den ich bisher die alte Kompakte in sehr begrenzter Qualität nutze, wenn ich's denn mal möchte. Eine solche Nebenfunktion in der DSLR würde mir erstens bessere Videoqualität bringen, zweitens erübrigen, zusätzliche Aufnahmgeräte mitnehmen zu müssen, und drittens qua Wechselobjektive erheblich mehr Möglichkeiten bieten.
Und so wie die Dinge liegen, wäre da eine EP2 doch prima, da ich dann auch einen recht guten Sucher hätte und nicht immer mit ausgestreckten Armen filmen müsste (was an einer FT-Kamera ja zwangsläufig der Fall wäre). Und wenn ich mir jetzt vorstelle ein 35-100 an einer E3 so halten zu müssen..... Nein, mein Urteil bleibt: mFT ist bei Video klar im Vorteil!
Nur solange wie man den VF-2 nicht auch auf eine E-630 draufschieben kann. (Okay, ich glaube nicht wirklich daran, dass Olympus diese geniale Idee, man verzeihe mir das Selbstlob, wirklich umsetzt, obwohl es für die Filmerei nur naheliegend wäre.) Natürlich ist Micro-FT für Video im Vorteil, aber soviel Vorteil brauche ich doch überhaupt nicht. Ich habe auch kein 35-100 ;-) – und mit dem 50-200 schraube ich sowohl eine E-P2 als auch eine videofähige E-630 aufs Stativ, und da brauche ich wiederum keinen Sucher. Übrigens muss man nur mit Kameras, die wie die PENs kein Klappdisplay haben, "mit ausgestreckten Armen filmen" – mit einer E-630 gäbe es vielfältige Möglichkeiten, die Kamera stabil zu halten und trotzdem was zu sehen.
Weil es die Konkurrenz kann
Das befürchte ich allerdings auch - das ist dann die Marketingkarte, die ich persönlich für weniger gelungen halte. In meinen Augen werden damit aber viel zu viele Kompromisse eingegangen. Ich verstehe auch die Argumentation nicht, da wird immer wieder betont wie wichtig ein guter Sucher ist, und man macht sich regelrecht lustig über Kompaktkameras ohne Sucher und es werden Tränen darüber vergossen, dass es keine Kompakten mit Sucher gibt oder das die Pen keinen eingebauten Sucher hat (sondern nur einen Aufgesteckten) - aber wenn es um Video geht, ist das plötzlich überhaupt nicht mehr wichtig, Sucher werden zur nebensächlichsten Sache der Welt. Wieso ist das eigentlich so?
Weil, wenn die Filmerei nur nebensächlich ist, auch der Sucher nicht so wichtig ist.
Ich habe viele Jahre gefilmt, erst Schmalfilm, dann Video. Und ich hatte zum Schluss auch die Möglichkeit über den TFT zu zielen - und habe es nur dort genuzt, wo es anders nicht möglich war, ansonsten habe ich immer durch den Sucher (ja, EVF) gesehen und das möchte ich eigentlich auch bei einer Systemkamera nicht anders machen müssen. Wieso also seid Ihr alle so verrückt darauf auf den Sucher zu verzichten?
Das ist falsch, hier ist niemand "verrückt darauf auf den Sucher zu verzichten", ich jedenfalls lege für Video einfach die Anforderungen bei weitem nicht so hoch wie für die Fotografie. Wäre das anders, würde ich mir erst mal weder eine PEN noch eine DSLR, sondern eine Videokamera kaufen... Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

. Generell stellt sich für mich eigentlich die Frage, wie es mit dem FT System eigentlich weiter geht. Lohnt es sich hier noch zu investieren.
Die Frage kannst nur du selbst beantworten. Was willst du machen? Bilder? dann kannst du problemslos in FT investieren. Video ist gerad ein Hype. Selbst Profis schwärmen davon, dass sie kleine Clips zu ihren Arbeitzen liefern können. Ob sich das dauerhaft durchsetzen kann wird sich erst beweisen müssen. Denn nicht alles was sogenannte Fachleute von sich geben ist immer absolut richtig. Denn dann wäre FT schon seit langem tot wenn die immer Recht hätten. LG Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Durch dein ewiges löschen deiner Beiträge machst Du dieses Forum auch nicht besser. und evtl. bin ich auch nicht der einzige dem Dein Getue gewaltig auf den Senkel geht.
Und deswegen melde ich mich nicht an und lese lieber mit um den einen oder anderen Tipp zu bekommen. Belehren oder mich als blutiger Amateur titulieren zu lassen, kann ich mir verkneifen. Fragen, auch wenn sie den einen oder anderen trivial vorkommen, werden durch solche Teilnehmer im Keim erstickt und man traut sich gar nicht mehr etwas zu fragen. Hier sind wohl nur "Profis" gewünscht. Obwohl mich so mancher Beitrag, besonders einer wie dieser doch arg zweifeln lassen. Ich freue mich, dass es noch Leute gibt, die das ähnlich sehen wie ich. Guten Abend.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur wirklich traurig wie sich das entwickelt: Wird schön langsam alles genauso wie in fast alle anderen Foren: Jahrmarkt der Eitelkeiten. Mimosenaufzuchtstation Selbstdarsteller Grand Prix. Gerangel um das Ende der Nahrungskette.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier sind wohl nur "Profis" gewünscht.
Dem ist nicht so. Ein guter Mix ist sehr gewünscht. Ganz allgemein möchte ich empfehlen die Beiträge nicht persönlich zu nehmen und auch nicht so zu schreiben, dass auf persönliche Eigenschaften abgezielt wird. Lasst uns über Sachfragen diskutieren, offene Fragen klären (auch wenn sie trivial erscheinen mögen), aber nicht über Mitglieder oder andere Personen. Herzliche Grüße, Dieter Bethke - Moderator Olympus Fotoforum
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 dosser said:
Nur wirklich traurig wie sich das entwickelt: Wird schön langsam alles genauso wie in fast alle anderen Foren: Jahrmarkt der Eitelkeiten. Mimosenaufzuchtstation Selbstdarsteller Grand Prix. Gerangel um das Ende der Nahrungskette.
Glaube ich nicht. frank
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich sehe das so: Jemand, der mit SLR oder PEN Videos macht und damit zufrieden ist, der hat an Video in entwa die gleichen Ansprüche wie jemand an Fotos, der mit den Bildern aus seiner 100€ Kompaktkamera zufrieden ist. Wer Zufrieden ist, der hats gut und solls auch bleiben. Es hat aber sicherlich einen Grund, warum es immernoch Videokameras gibt. Keiner von euch hat seine Oly verkauft, nur weil ja ein Handy heute auch klasse Bilder macht (zwinker). Es sind für ein Handy auch klasse Bilder. Die Videos der PEN sind auch klasse, aber halt eben nur für ein Fotoapperat. Es ist und bleibt ein nettes gimmick.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

alleine schon dieses ( lautlach ) ist unter aller Würde...und auch sehr herablassend ....
Nachdem ich ja wohl derjenige bin, der hier ausgelacht wurde: ich verstehe seine Reaktion - bis vor wenigen Wochen hätte ich genauso reagiert, weil ich da auch davon überzeugt war, "Video in der DSLR gibt phantastische Möglichkeiten der Zweitverwertung." Das hat sich gelegt, nachdem ich das dann mal wirklich gemacht habe. Ein Filmprofi kann mit DSLR-Video - und dem gewohnten Aufwand - sehr gute Ergebnisse erzielen. Nur: ein Fotojournalist ist kein Filmprofi. Und genau deshalb funktioniert das nicht.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Eitelkeiten und Persönlichkeitsbeschreibungen will ich eigentlich nicht eingehen, nur soviel: Norbert ist in seiner Ausdrucksweise vielleicht manchmal etwas "ungewohnt" aber in vielen Punkten muss ich ihm Recht geben (wo nicht, habe ich mich - möglichst sachlich - dazu geäußert - leider fehlen nun die Bezüge von ihm zu meinen Antworten - schade!) Aber zum Fachlichen. Hi Michael,

Jemand, der mit SLR oder PEN Videos macht und damit zufrieden ist, der hat an Video in entwa die gleichen Ansprüche wie jemand an Fotos, der mit den Bildern aus seiner 100€ Kompaktkamera zufrieden ist.
Nein, so kann man das nicht stehen lassen, obwohl ich einer der glühensten Verfechter der "für jede Aufgabe das geeignete Gerät"-These bin. Ja, es ist richtig, wer (derzeit) halbwegs gute Videos (im privaten Bereich) machen will, ist mit einer Videokamera immer noch am Besten beraten. Da gibt es einige Gründe dafür, die will ich hier nicht aufzählen, aber ich nenne mal Sucher, Ton und Rolling Shutter als Stichworte (wir reden dann aber nicht von einem Billig-Camcorder!) Aber: eine Systemkamera bietet doch ein paar Vorzüge, die die üblichen Camcorder eben nicht haben. Die Weitwinkelobjektive, die besseren Freistellungsmöglichkeiten und überhaupt die größere Flexibilität bei der Objektiviauswahl . Das alles ist Fluch und Segen, denn es muss auch beherrscht werden - keine leichte Aufgabe! Aber es erweitert eben die Möglichkeiten in einen Bereich, der für einen Camcorder unerreichbar ist! Dein Vergleich mit dem Handy ist somit nicht wirklich passend, denn das Handy bietet beim fotografieren nicht mehr möglichkeiten als eine Pen - eine Pen hat aber beim Filmen durchaus in manchen Punkten mehr zu bieten als ein Camcorder. Hi Robert, ganz ehrlich: wenn Du mal so nebenbei einen Clip drehen willst, bleibe bei Deiner Kompakten! Die größeren Möglichkeiten einer Systemkamera beim filmen erschließt man sich nicht nebenbei und vermutlich wärst Du schnell enttäuscht. Ein gutes Video zu machen ist aufwendig und wenn ich das vorhabe, dann wäre ein extra dafür angeschaffter Body mein kleinstes Problem! Aber gut, das muss natürlich jeder selber entscheiden und wir haben ohnehin nicht immer die gleichen Ansichten - was auch ziemlich langweilig wäre ;-) Und wie die Marketingstrategen bei Oly entscheiden, ist eh immer wieder überraschend..... Hi Malwin, wenn Video nur ein "nice to have" für Dich ist, würde ich darauf gar keinen Wert legen. Wie schon bei Robert geschrieben, so nebenbei macht man keine guten Videos, damit muss man sich richtig beschäftigen. Und das wird gerade bei Systemkameras viel wichtiger, weil man die möglichen Fehler sehr viel schneller sieht. Also lehn Dich zurück, mache weiter mit FT (wenn Du ansonsten zufrieden bist), egal ob da Video kommt oder nicht. Solltest Du wirklich richtig mit Video anfangen wollen, wäre auch für Dich mein Rat in einen mFT-Body mit EVF zu investieren (zumindest im derzeitigen Angebot) - oder in einen "richtigen" Camcorder. Danach klingt es aber eher nicht. Und bevor man sich deswegen einen Systemwechsel überlegt: ein entsprechendes System mit Videofähiger DSLR dürfte bei anderen nicht deutlich kleiner/leichter ausfallen als ein FT-Fotosystem mit zusätzlicher Pen zum filmen..... Andy antwortend
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Reinhard Wagner
Aber modulare Bauweisen (vgl RED) werden vielleicht einmal vieles erweitern und/oder ermöglichen. Dennoch WIRD das bewegte Bild immer mehr zu einer "neuen Einnahmequelle" werden - dessen sei gewiss.
Absolut. Da bin ich der letzte, der Dir wiederspricht. Aber so einfach, wie viele das jetzt im Marketing darstellen, ist das Filmen mit der DSLR nicht. Mit der Handycam kann man draufhalten und im Notfall braucht man nicht mal ein externes Mikro. Bei der DSLR geht ohne externes Mikro gaar nix. Man braucht also mindestens zwei Mann, die wissen, wo sie hinlangen müssen.
Im Übrigen wird ein Fotograf NICHT gleich zu einem Videofilmer (die Ausbildung ist auch eine andere), aber das Filmen hat sich bereits geändert (vgl. Videoreporter beim Fernsehen, die mit ihren "kleinen Panasonics und Sonys" im alleingang arbeiten).
Eben, viele Beiträge für die lokalen TV-Stationen werden seit Jahren nur noch mit Sony VX (Oder Pana) gedreht. Aber genau da kann die DSLR nicht mithalten weil sie zwar prinzipiell fähig ist, bessere Bilder zu liefern, aber man eine Praktikantin mit der VX nach zwei Stunden Einweisung losschicken kann - mit einer PEN oder gar 5D geht das nicht. Zumndest nicht, wenn man das Ergebnis hinerher auf Sendung geben will.
NUR! - und das möchte ich deutlich erwähnen: Mit NTSC wird man hier nichts werden PAL muss es sein.
Das wird kommen, sobald das Problem des AF gelöst ist. Da bin ich zuversichtlich. Solange die Kameras den Fokus nicht lautlos und verzögerungsfrei nachführen können, (Die neue PEN kann mit C-AF TR wenigstens eine Interviewsituation bewältigen, die 5D kann ja nicht mal das.) ist das 30fps-Problem noch das Kleinste. Hier mal eine andere Meinung zu diesem Thema: http://www.prophotohome.com/forum/pro-photo-reviews-articles/80030-canon-canon-5d-camera-mkii-video-mode-disaster.html
Auflösung MUSS heute Full-HD sein, wenn man im Wettbewerb bestehen möchte.
Beim "Muss" stimme ich Dir zu, beim "Heute" nicht. Derzeit müssen die Kamerahersteller erstmal den Rolling Shutter in den Griff bekommen, bevor sie auf Full HD gehen. Der Effekt bei den großen Sensoren ist schlicht inakzeptabel. Da geht Oly den richtigen Weg: lieber nur 720 und dafür weniger RS-Probleme. Es wird kommen - die Patente liegen ja schon vor - und dann gibt's auch Full-HD. Aber im Augenblick ist die PEN, was praktisch verwertbares Video angeht, der 5D deutlich überlegen. Und einer VX noch meilenweit unterlegen.
Ja, wir befinden uns NOCH am Anfang, aber bereits HEUTE darf ein Systemhersteller nicht "schlafen".
Keine Sorge - Oly schläft nicht. Die haben noch einiges auf der Pfanne.... ;-)
Du weißt, wie lange man für eine Minute sendefähigen Schnitt arbeiten muss - das brauche ich dir nicht zu erzählen.
Jau - und mittlerweile sind die Rechner schnell genug, dass der Flaschenhals wieder vor dem Bildschirm sitzt....
DSLR-Material WIRD zunehmend interessanter. RED zeigt im professionellem Videobereich bereits wo es lang geht.
Absolut. Da brauchen wir nicht drüber reden.
War eine professionelle Videocam ausschließlich mit 3 Chips bestückt (haben ja heute fast alle kleinen), so rückt der große Sensor auf grund seiner Vorteile immer mehr in das Visier der Filmer.
Natürlich - das bestreite ich ja auch gar nicht. Die Betonung liegt auf "Filmer". Meiner Meinung nach bringen die neuen Kameras den engagierten Videoleuten mehr, als den engagierten Fotoleuten. Und genau das ist meiner Meinung nach das Missverständnis dieses "Hypes". Da wird den Fotografen weiß gemacht "Kauf diese Kamera, dann kannst Du auch ganz dolle HD filmen und fett krass extra Schotter machen, weil Du dann Deine Massenkarambolage gleich ans TV verkaufen kannst." Pustekuchen. So weit sind wir noch lange nicht - weder technologisch, noch vom Know-How bei den Fotografen. Aber es gibt bereits teuere Workshops, um den Fotojournalisten das Filmen mit der 5D beizubringen. Und genau das steigt mir die Nase hoch - wie da die Leute ver****** werden. Oly sagt: ja, man kann damit auch filmen. Kann man. Wenn man kann, sogar ziemlich gut. Aber wenigstens behauptet Oly nicht, die PEN wäre ein professionelles Video-Tool (obwohl sie deutlich mehr kann, als die 5D - bis eben auf das Full-HD) Grüße Reinhard Wagner
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, an Euch zwei Fachmänner, hätte ich mal 'ne Frage aus dem Blickwinkel eines Amateurs : Bei langen Belichtungen mit einer OLY FT Cam, haben wir, in der Vergangenheit häufig; von den Problemen mit Rauschen (Noise) in Zusammenhang mit ansteigender Sensor Temperatur gesprochen. Wie verhält sich der Sensor in einer Pen, wenn dann auf Video gearbeitet wird.? Ist die Zunahme der Temperatur (und damit des Rauschens/Noise) ein Grund dafür, warum die PEN nur eine Video Länge von ca. max. 7 Minuten erlaubt ? Wenn dies so stimmt, wird es denn sinnvoll sein in Zukunft längere Filme mit einer DSLR herzustellen ? Riskiere ich den Sensor irreversibel zu beschädigen, wenn ich länger Filme.? Meines Erachtens sind diese Punkte in der Diskussion noch nicht behandelt / beantwortet worden, sind Sie deshalb nicht auch Diskussion's würdig..? Ich freue mich auf die weiteren Beiträge. LG MixMax

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Reinhard Wagner
Meines Erachtens sind diese Punkte in der Diskussion noch nicht behandelt / beantwortet worden,
Die 7 Minuten liegen daran, dass das Filesystem nur 2GB verkraftet - dann ist Schluss. Der PEN-Sensor ist so gut gekühlt, dass normalerweise eher der Akku schlapp macht, als der Sensor - wenn man in praller Sonne filmt, sollte man trotzdem für Schatten sorgen. Aber bei Umgebungstemperaturen von bis zu 23° kann man die Kamera laufen lassen, bis der Saft alle ist. (Bis 23° habe ich's ausprobiert, für höhere Temperaturen darf jemand anders...) Eine Zunahme des Rauschens war in dieser Zeit nicht festzustellen. Ich habe alle 8 Minuten Kontrollbilder gemacht und verglichen. (Das war früher anders. Die PEN ist da ausgesprochen stabil)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung