Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Richtig blitzen mit dem E-System


satmax

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine E-3 und eine E-510 und einen FL-50R, denke aber das ist weitgehend Gehäuseunabhängig. Die besten Ergebnisse erziele ich im manuellen Modus (1/60-1/200 Blende nach Bedarf, ISO meist auf 200, manchmal auch bis 800). Den Blitz habe ich auf FP TTL Auto. Ich merke praktisch keinen Unterschied zu TTL Auto. Meist geht es umso typische Eventfotos (Geburtstage, Familienfeiern, usw.) Wie macht Ihr das?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 фотошоп said:
Um möglichst viel Umgebungslicht und wenig Blitzlicht zu benötigen, reichen mir meist 1/30 aus, den Rest macht die Kamera.
... nur leider ist dann fast jede Person auf einer Party verwackelt, zumindest bei ungestellten Bildern, ich hab mit Zeiten um 1/80 bis 1/125 und ISO 400-500 da ganz gute Erfahrungen gemacht, je nach Situation Gruß Ronny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Satmax FP TTL brauchts du nur, wenn du schnellere Belichtungszeiten brauchst als die Synchronzeit. Bei E-3 meines Wissen 1/250s bei E-510 1/180 weil der FP Modus kostet Energie und verlangsamt die Folgeblitzzeit. TTL AUto ist der normale Modus, welcher meist Verwendung findet. LG Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

reichen mir meist 1/30 aus, den Rest macht die Kamera.
Fotografierst Du nur bei Madame Tussauds ? Oder im archäologischen Museum ? Denn unter der Vorgabe Eventfotos (Geburtstage, Familienfeiern, usw.) ist bei 1/30 die Aussicht auf gute Photos eher gering. Mit 30mm/1.4 oder 50mm/1.4 geht das aber durchaus ohne Blitz. Und wenns denn sein muss, dann TTL Auto. Ich hab allerding den Metz 54MZ-4i. Aber immer mit Bouncer oder indirekt blitzen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 фотошоп said:
Ich weiss nicht auf was für Parties Du bist aber Geburtstag, Familienfeiern und Hochzeiten verwackeln mit 1/30 bei mir nicht, der Blitz friert letztlich die Bewegung ein. Ausgenommen Familienfeiern bei den Hells Angelns oder so...
Verwendest die da den M Mode am Body und TTL Auto am Blitz?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 TKK-Pictures said:
Hallo Satmax FP TTL brauchts du nur, wenn du schnellere Belichtungszeiten brauchst als die Synchronzeit. Bei E-3 meines Wissen 1/250s bei E-510 1/180 weil der FP Modus kostet Energie und verlangsamt die Folgeblitzzeit. TTL AUto ist der normale Modus, welcher meist Verwendung findet. LG Thomas
Danke, das mit dem Energiebedarf war mir so nicht bewusst. ALs Akkus verwende ich die Eneloops, finde ich eigentlich perfekt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das du den Effekt mit dem dunklen HG meinst. Den bekommst du weg, wenn du die ISO Zahl hoch setzt (E-3, ca. 400 ISO oder mehr), dann die Kamera auf Zeitautomatik stellen, dort stellst du auf 1/60Sec. Der Blitz ist an, auf TTL-Auto. Den rest macht die Kam. Das Bild setzt sich aus zwei Bildern zusammen, zu einem das Blitzbild (für den VG) und durch die hohe ISO Zahl das Licht des Raumes. Das ist ein schöner Effekt. Probiere es mal. Gruß Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 satmax said:
Danke, das mit dem Energiebedarf war mir so nicht bewusst.
Das kannst Du Dir leicht merken, wenn Du Dir in Erinnerung rufst, warum das so ist. Bei kürzeren Zeiten als der Synchronzeit geht der Vorhang nicht komplett auf und dann wieder zu, sondern ein Schlitz fährt am Sensor vorbei. Der ist umso schmaler, je kürzer die Belichtungszeit ist. Bei der halben Synchronzeit gibt er nur den halben Sensor frei, also muss der Blitz 2x feuern um dem ganzen Sensor Licht zu spendieren, einmal wenn der Schlitz die erste Hälfte frei gibt, und ein mal bei der zweiten. Das geht so schnell, dass der Kondensator nicht nachgeladen werden kann. Also muss der Blitz die Energie auf beide Auslösungen aufteilen und hat nur die Hälfte der Energie zur Verfügung, die er für einen einzigen Blitz mit voller Leuchtkraft zur Verfügung hat. Bei kürzeren Belichtungszeiten muss der Blitz öfter feuern, also steht nur der entsprechende Bruchteil der Energie zur Verfügung.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch einen Nachbrenner. Bei meinen Angaben bin ich von einer kleinen Wohnung ausgegangen. Und davon, das du alles ausgeleuchtet und scharf haben möchtest. Du musst natürlich Zeit und ISO dem Raum und der Entfernung zum Objekt anpassen. Allerdings kannst du auch mal viel längere Verschlusszeiten probieren. Das gibt schöne Effekte. Den der Vordergrund wird durch den Blitz schön scharf. Gruß Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@All Danke für die zahlreichen Tipps. Ich fasse mal kurz für mich zusammen: Blitz in TTL Auto Mode Kamera: M 1/30-1/60, Blende offen, ISO bis 400, kaum höher. Dann je nach Situation etwas mit den Werten spielen. Ich habe folgende Ausrüstung: Bodys E - 3, E - 510 Objektive 35mm (F3.5 Macro), 11-22mm (F2.8-3.5), ED 12-60mm (F2.8-4.0 SWD), ED 14-42mm (F3.5-5.6), 18-180mm (F3.5-6.3), ED 50-200mm (F2.8-3.5 SWD) Konverter EX - 25, EC -14 Blitze FL - 50, FL - 50 R Wenn ich mir jetzt noch ein lichtstarkes Objektiv für den Indoorbereich kaufen würde, was sollte das sein? ZD 50/2.0 oder Sigma 50/1.4? Habe ich bei 1.4 noch genügend Tiefenschärfe? Oder eine andere Brennweite? Mehr als €500.- möchte ich aber im Moment nicht ausgeben, oder doch auf ein 35-100 2.0 sparen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo satmax, vom richtigen Blitzen zu den Optiken: Alle von dir anfragten Optiken sind wahrscheinlich prima (das Sigma kenne ich nicht). Die Unterschiede kennst du zumindest theoretisch - nehme ich an. Das 2,0/50 und das 1,4/25 Pana-Leica verlangen mehr Fußeinsatz. Das 35-100 ist für mich der Allrounder mit überragenden optischen Eigenschaften. Während eines kleinen Konzertes (Flügel und Gesang) durfte ich in der 1. Reihe sitzend Bilder machen. Da war der Zoom-Bereich des 35-100 genau richtig. Mit dem Pana-Leica oder dem 50ziger Makro hätte ich die Bildauschnitte von meinem Platz aus nicht realisieren können. Zur Tiefenschärfe: Damit muss man umgehen lernen. Was ist genügend? - Es kann der richtig gesetzte Bildausschnitt ein Volltreffer sein. Wenn mit 1,4 oder Offenblende fotografiert wird, sind bei entsprechend kurzen Abständen die Schärfezonen eben sehr gering. Ich nehme mir bei manchen Foto-Ausflügen absichtlich nur das 1,4/25 Pana-Leica mit. Wenn allerdings auf einer Party möglichst viele schön scharf sein sollen (im Foto), dann geht das natürlich auch damit - aber abgeblendet. Nur dafür hättest du auch eine Standard-Linse nehmen können. Eine gebrauchte Festbrennweite halte ich für den Anfang für eine gute Ergänzung zu deinen Optiken. Denke daran, dass ein 2,0/50 sehr lange Verstellwege hat, es ist eben ein Makro. Zur "Psychologie" des 35-100 sage ich jetzt mal nichts;-)) Gruß Rainer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir jetzt noch ein lichtstarkes Objektiv für den Indoorbereich kaufen würde,
brauchst du meiner Meinung nach eigentlich nicht. Du hast das 11-22 mm ein tolles universal Zoom für den Indoorbereich. Damit erschlägst du alles, was von WW bis Normalbrennweite. Und das schon bei recht guter Lichtstärke. Das 50er ist zwar ne tolle Optik aber eher für Makro und Portrait. Das 35er Sigma würde ich jetzt für Indoor auch nicht als die Ideale BW ansehen. ALso mein Tipp nutze das ZD 11-22 mm. Wenn du sparen möchtest könnte das ZD 14-35 2.0 für Indoor noch ne Alternative sein. LG Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lustig wieviele Beiträge und Tipps bisher gekommen sind, dabei weiß man noch gar nicht wie satmax blitzt, was aber super wichtig für etwaige Hilfestellungen ist. Blitzt Du frontal, mit Diffusor (Bouncer), indirekt oder entfesselt? Eigentlich kann es nur frontal sein, sonst reicht die Kraft im FP Modus nicht aus. Ein Diffusor, aber v.a. das indirekte Blitzen kostet richtig viel mehr Energie, aber die Bildergebnisse sind auch um so viel besser! Zur Objektivfrage. Willst Du das Lichtstarke Objektiv weil Dir Licht fehlt oder wegen der Gestaltung? Du hast ja gefragt:

Wenn ich mir jetzt noch ein lichtstarkes Objektiv für den Indoorbereich kaufen würde, was sollte das sein? ZD 50/2.0 oder Sigma 50/1.4? Habe ich bei 1.4 noch genügend Tiefenschärfe? Oder eine andere Brennweite?
Dem Beitrag entnehme ich, daß Dir schon bewusst ist, daß die Tiefenschärfe mit zunehmender Öffnung abnimmt - aber es klingt eher, als wäre dies für Dich ein unangenehmer Nebeneffekt !?! Kommt diese Optik dann ohne Blitz zum Einsatz? Was willst Du Indoor fotografieren? Normalerweise bezeichnet man ein leicht weitwinkliges Objektiv als Innenraumobjektiv - Du schickst hier leichte Teleoptiken ins Rennen. oli
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver, ich blitze frontal und indirekt, mit Bouncer. Entfesselt habe ich nur ein paar Versuche gemacht, meist dauert das zu lange (zuerst ein Platzerl für den Blitz suchen,...). Aber, man kann damit tolle Effekte erreichen! Ich habe aber immer so meine Problemchen mit dem Blitzen. Jetzt versuche ich seit ein paar Tagen mich da etwas weiterzubilden, dazu auch dieser Thread. Ich habe in den letzten Tagen zum Testen einige hundert Fotos mit Blitz gemacht und mich dadurch sicher schon verbessert (z.B.: kein FB Mode, den erst ab Belichtungszeiten =>1/250). Das die Tiefenschärfe mit zunehmender Öffnung abnimmt kann natürlich auch ein toller Effekt zum Freistellen sein. Nur wenn Dir nur mehr wenige Millimeter übrigbleiben ist das auf einem Event uU. nicht mehr so toll (nur mehr die Nase scharf. :) ). Ich will halt nicht alles flach Blitzen und mit ISO nicht höher als ca. 400 gehen, den Blitz also eher nur zum Aufhellen nehmen. Eine Andere Anwendung habe ich noch in der Halle (Modellflug), da muss ich mit meinen jetzigen Linsen tlw. bis auf ISO 1250 gehen. Da würde ich gerne auf ISO 800 runterkommen, ist aber ein anderes Thema, in der Halle kann ich den Blitz praktisch nicht nehmen. Hauptsächlich geht es um Familienfeste & Feiern in Innenräumen wie Wohnungen, Kirchen (Taufe) und Gasthöfe. Ganz ohne Blitz wird das nicht gehen. Die Stimmung will ich aber erhalten, den Blitz also nur zum Aufhellen bzw. einfrieren verwenden. Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tach,

ich blitze frontal und indirekt, mit Bouncer. Entfesselt habe ich nur ein paar Versuche gemacht, meist dauert das zu lange (zuerst ein Platzerl für den Blitz suchen,...). Aber, man kann damit tolle Effekte erreichen!
indirekt mit Bouncer? oder war das nur eine Aufzählung? Entfesselt ist nicht wirklich praktikabel auf Festen, das setzt mehr Planung und Motivsichicherheit(das Motiv sollte sich nicht/kaum bewegen) voraus.
Ich habe aber immer so meine Problemchen mit dem Blitzen. Jetzt versuche ich seit ein paar Tagen mich da etwas weiterzubilden, dazu auch dieser Thread.
dazu ist ein Thread/ein Forum da ;-)
Das die Tiefenschärfe mit zunehmender Öffnung abnimmt kann natürlich auch ein toller Effekt zum Freistellen sein. Nur wenn Dir nur mehr wenige Millimeter übrigbleiben ist das auf einem Event uU. nicht mehr so toll (nur mehr die Nase scharf.).
- erstens wird das "Problem" der geringen Tiefenschärfe überbewertet (ich habe eher immer zuviel - denn man muß dann schon sehr nah ans Motiv ran). - zweitens muß man das einfach mal ausprobieren, denn eine hochlichtstarke Optik ist Geldverschwendung, wenn man diese dann meint abblenden zu müssen (bzw. die Offenblende nicht wenigsten ab-und-zu wirklich ausnutzt).
Ich will halt nicht alles flach Blitzen und mit ISO nicht höher als ca. 400 gehen, den Blitz also eher nur zum Aufhellen nehmen.
löblich ;-)
Hauptsächlich geht es um Familienfeste & Feiern in Innenräumen wie Wohnungen, Kirchen (Taufe) und Gasthöfe. Ganz ohne Blitz wird das nicht gehen. Die Stimmung will ich aber erhalten, den Blitz also nur zum Aufhellen bzw. einfrieren verwenden.
O.K. - das wird keine kurze Antwort... Wohnungen/Kirchen/Gasthöfe sind 3 verschiedene Baustellen. In Kirchen ist Blitz für mich Tabu. Manche sind allerdings doch so dunkel, daß es nicht ohne geht. Trotzdem greifen die Allermeisten gerade in Kirchen viel zu früh zum Blitz. oli
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

indirekt mit Bouncer?
Warum nicht - mache ich auch (manchmal), gibt noch weicheres Licht und beim Fl50 außerdem so ein ganz kleines bisschen Streulicht frontal - kostet natürlich noch mehr Leistung....
Entfesselt ist nicht wirklich praktikabel auf Festen
Kommt auf das Fest drauf an - eine größere festliche Tafel ist mit mehreren verteilten Blitzen sehr viel besser in Griff zu bekommen..... ;-)
erstens wird das "Problem" der geringen Tiefenschärfe überbewertet
Nein, dass kann man so nicht sagen. Ich kämpfe im Theater tatsächlich mit zu knappem Schärfebereich - immer dann wenn ich mehrere Akteure auf dem Bild habe - und da reicht schon eine "Offenblende" von 4.5 aus um mich da manchmal zur Verzweiflung zu bringen (bei 150mm Brennweite) Die Szene mit dem Lagerfeuer ist mit 1.4 fast nicht brauchbar hinzubekommen. Solange ich auf einzelne Gesichter losgehe, habe ich natürlich kein Problem damit.
zweitens muß man das einfach mal ausprobieren
Das ist zwar prinzipiell richtig - aber da sollte man versuchen sich erstmal sowas auszuleihen. Und an Markus:
da muss ich mit meinen jetzigen Linsen tlw. bis auf ISO 1250 gehen
das sollte bei der E3 aber noch funktionieren - hängt allerdings auch von der Verwendung der Fotos ab. Ich behandele diese Fotos mit NikDefine - klappt eigentlich meist ganz gut und reicht zumindest für das was wir damit vorhaben (es gehen sogar noch höhere ISO). Eine generelle Einstellung für all die genannten Anlässe gibt es auch nicht. Jeder Raum, jede Gaststätte, jedes Fest ist etwas anders und jedes Mal muss man sich neu darauf einstellen. Bei immer wiederkehrenden Räumen (Stammkneipe/Wohnung) kann man sich sicher "Presets" erarbeiten - aber der Ablauf der Feier ist meist immer wieder etwas anders. Aber generell gillt: entweder ich nehme am Fest teil, oder mache Bilder - beides zusammen funktioniert eigentlich nie (letztens erst wieder gemerkt). Der Weg den Du beschreitest (ausprobieren und hier Anrtegungen abholen) ist aber richtig :-) Und an die versammelte Manschaft: was macht eigentlich ein FL50 im FP-Modus wenn die Kamera unterhalb der Synchronzeit eingestellt ist? Lässt der dann nicht eigentlich die FP-Funktion sein und blitzt ganz normal? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Blitz dann versucht 1/15s lang zu leuchten - oder doch? Weiß das jemand? Oder hat einer eine Idee wie man das ausprobieren kann? Andy blitzdingsend
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Andy said:
indirekt mit Bouncer?
Warum nicht - mache ich auch (manchmal), gibt noch weicheres Licht und beim Fl50 außerdem so ein ganz kleines bisschen Streulicht frontal - kostet natürlich noch mehr Leistung....
 Andy said:
eben. Du hast beide Argumente Pro und Contra angeführt.
 Andy said:
Entfesselt ist nicht wirklich praktikabel auf Festen
Kommt auf das Fest drauf an - eine größere festliche Tafel ist mit mehreren verteilten Blitzen sehr viel besser in Griff zu bekommen..... ;-)
 Andy said:
Aber welche Gesellschaft toleriert einen Fotografen, der mit mehreren Stativen/Blitzen herummacht?
 Andy said:
 Andy said:
erstens wird das "Problem" der geringen Tiefenschärfe überbewertet
Nein, dass kann man so nicht sagen. Ich kämpfe im Theater tatsächlich mit zu knappem Schärfebereich - immer dann wenn ich mehrere Akteure auf dem Bild habe - und da reicht schon eine "Offenblende" von 4.5 aus um mich da manchmal zur Verzweiflung zu bringen (bei 150mm Brennweite) Die Szene mit dem Lagerfeuer ist mit 1.4 fast nicht brauchbar hinzubekommen. Solange ich auf einzelne Gesichter losgehe, habe ich natürlich kein Problem damit.
 Andy said:
Ja - ein Theater ist auch "Indoor" , aber satmax hat nichts von Theaterfotografie (was ein eigenes Kapitel ist) erzählt.
 Andy said:
 Andy said:
Eine generelle Einstellung für all die genannten Anlässe gibt es auch nicht. Jeder Raum, jede Gaststätte, jedes Fest ist etwas anders und jedes Mal muss man sich neu darauf einstellen.
 Andy said:
Den Satz sollte man bunt einrahmen !
 Andy said:
Aber generell gillt: entweder ich nehme am Fest teil, oder mache Bilder - beides zusammen funktioniert eigentlich nie (letztens erst wieder gemerkt).
 Andy said:
v.a. bei Hochzeiten ! man ist aber auch (wenn man nicht fremd in der Gruppe ist) ein Konkurrenz Mittelpunkt zum eigentlichen Geschehen und/oder man mutiert bei einigen Gästen schnell zum Feindbild und wird angegiftet ("jetzt reichts aber mal"). oli
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver, zur Zeit praktisch immer mit Bouncer. Entfesselt kann ich mir im Moment nicht vorstellen, zu umständlich. Wegen der Tiefenschärfe, ich denke das Du recht hast. Nur welches Objektiv sollte ich mir dann als nächstes zulegen? Budget max. €500.-, oder doch sparen auf ein 12-35 oder 35-100 2.0, aber da wird's richtig teuer. Auf Festen wäre IMHO das 12-35 optimaler, in der Kirche eher das 35-100. Oder doch einfach ein Sigma 30/1.4 oder 50/1.4? Reicht IMHO für alles außer der Kirche. Welches der beiden? Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zur Zeit praktisch immer mit Bouncer. Entfesselt kann ich mir im Moment nicht vorstellen, zu umständlich.
Entfesselt ist auch mir zu umständlich. Ich fotografiere mit Blitz zu 99% indirekt
Wegen der Tiefenschärfe, ich denke das Du recht hast. Nur welches Objektiv sollte ich mir dann als nächstes zulegen? Budget max. €500.-, oder doch sparen auf ein 12-35 oder 35-100 2.0, aber da wird's richtig teuer. Auf Festen wäre IMHO das 12-35 optimaler, in der Kirche eher das 35-100. Oder doch einfach ein Sigma 30/1.4 oder 50/1.4? Reicht IMHO für alles außer der Kirche. Welches der beiden?
es ist aber das 14-35 ... 12-35 wäre ein riesen Unterschied. Warum soll in der Kirche das 35-100 besser sein? Außer für noch weniger Tiefenschärfe? Für das was Du beschrieben hast geht meine Empfehlung (falls es Dein Budget hergibt) ganz klar zum 14-35. Dazu dann das 50er Macro. wenn Du die hier ( 14-42mm, 14-45mm, 18-180mm ) los wirst ist das Macro und eine Anzahlung für das 14-35 schon drin Eine Frage bist Du mir schuldig geblieben: Die dann anstehende lichtstarke Optik wird dann vornehmlich ohne Blitz eingesetzt? oli
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver, ja, 14-35 2.0 ich bringe schon alles durcheinander. :) So weit wie möglich möchte ich auf den Blitz verzichten. Ich denke aber, ganz ohne gehts auch mit einer 2.0 Optik nicht immer. Ich finde ja auch das Sigma 30 / 1.4 EX DC HSM ganz interessant, kostet doch nur ca. 1/5 vom 14-35 Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung