Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Erfahrungen Walimex/Pro (Samyang) 8mm 3,5 Fisheye?


Empfohlene Beiträge

Hallo, nach langer Abstinenz melde ich mich mal wieder zu Wort ;-) Von Samyang, wird auch als Walimex/Pro angeboten, gibt es ja seit kurzem das 8mm f 3,5 mit FT Anschluss. Da ich mich schon immer für ein Fisheye interessiert habe, mir aber das original Oly zu teuer war, wäre dies eine Alternative. An N, C und P soll es ja sehr anständige Ergebnisse für ein Objektiv dieser Preisklasse (ca. 250,- EUR) geben. Hat hier im Forum schon jemand Erfahrungen damit an FT machen können? Da es für APS-C gerechnet ist, ist der Bildwinkel an FT nicht ganz 180°, wäre mir aber egal. In einem anderen Forum gibt es Bildbeispiele zum Walimex Pro/Samyang 85mm f 1,4 die sehr gut aussehen. Wenn das Fisheye annähernd gleiche Qualität liefert wäre es für 250,- EUR ein Schnäppchen. Gruss, Willi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wozu gibts das Fernabgabengesetz? Damit man einen Artikel bestellen und testen kann - was man sonst im Laden tun würde. Ruckzuck geordert, 10 Tage testen und dann anhand der Ergebnisse entscheiden ob behalten oder nicht. Ansonsten zurück damit. Ein Auto kaufe ich doch auch nicht ohne Probefahrt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 фотошоп said:
Wozu gibts das Fernabgabengesetz? Damit man einen Artikel bestellen und testen kann - was man sonst im Laden tun würde. Ruckzuck geordert, 10 Tage testen und dann anhand der Ergebnisse entscheiden ob behalten oder nicht. Ansonsten zurück damit. Ein Auto kaufe ich doch auch nicht ohne Probefahrt...
Hallo, ist jetzt etwas OT, aber ich glaube nicht, dass dies Sinn und Zweck des Fernabgabegesetzes ist! Bei einer Probefahrt und/oder im Laden wird meist ein Vorführmodell gefahren/getestet und man erhält dann, wenn man sich dafür entscheidet, ein Neufahrzeug oder Neugerät. Ein "nur mal so zum Probieren" bestellen und dann zurückschicken halte ich, sowohl dem Händler, als auch späteren Kunden gegenüber für relativ unfair. 1. Der Händler hätte nach mehreren solcher Aktionen bald nur noch "Gebrauchtgeräte". 2. Nachfolgende Käufer bekommen u.U. ein bereits gebrauchtes Teil. Ich möchte dann nicht deren Kommentare hören. 3. Paket hin und her, Geld hin und her, wäre mir viel zu aufwändig. Evtl. bin ich ja etwas altmodisch, aber da frage ich lieber nach den Erfahrungen anderer Benutzer, bevor ich mir ein Gerät bestelle. Ist dann mit dem Gerät tatsächlich etwas nicht in Ordnung nehme ich gerne das Fernabgabegesetz, dann aber in seinem eigentlichen Sinne, in Anspruch. Denn eigentlich schiessen wir uns mit dem anderen Verhalten selber ins Knie, entweder akzeptieren wir bereits gebrauchte Ware, oder die Händler rechnen den Wertverlust bereits mit in den Preis und die Ware wird teurer und dann jammern wir auch. Gruss, Willi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 osiris59 said:
 фотошоп said:
Wozu gibts das Fernabgabengesetz? Damit man einen Artikel bestellen und testen kann - was man sonst im Laden tun würde. Ruckzuck geordert, 10 Tage testen und dann anhand der Ergebnisse entscheiden ob behalten oder nicht. Ansonsten zurück damit. Ein Auto kaufe ich doch auch nicht ohne Probefahrt...
Hallo, ist jetzt etwas OT, aber ich glaube nicht, dass dies Sinn und Zweck des Fernabgabegesetzes ist!
Ist aber im Prinzip tatsächlich so. Wofür sonst sollte ein begründungsloses Rückgaberecht gedacht sein, außer um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, ein Produkt auch bei bloßem Nichtgefallen wieder zurückgeben zu können, und erst recht dann, wenn es seinen Anforderungen nicht entspricht? Und um das herauszufinden, muss man ein technisches Produkt dann halt auch mal kurz in Betrieb nehmen, sprich "testen" können... Nicht gedacht ist das Fernabgabegesetz dafür, sich z.B. für einen einwöchigen Urlaub mit Hilfe des Rückgaberechts quasi eine Leihkamera zu verschaffen und dann wieder zurückzusenden (soll auch schon vorgekommen sein). Da kann man dann nur hoffen, dass das Gerät danach tatsächlich nur noch als Vorführ- bzw. Gebrauchtgerät in den Handel kommt, und der Ausleih-Kunde nicht den vollen Kaufpreis zurückerhält. Die Möglichkeit hat der Händler ja immerhin. Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 osiris59 said:
ist jetzt etwas OT, aber ich glaube nicht, dass dies Sinn und Zweck des Fernabgabegesetzes ist!
Doch, es soll Dich mit dem Kunden gleich stellen, der in den Laden geht und das Gerät dort testen kann. Es dient dem Schutz der Rechte des Kunden. Solange das getestete Gerät keine sichtbare Wertmindung durch Gebraucht/Abnutzung erlitten hat, bekommtst Du den vollen Kaufpreis zurück. Bisher war es so, das auch die Versandkosten bei Artikeln über 40 Euro erstatten werden. Neuere Rechtsprechung geht sogar weiter, das auch Versandkosten bei Artikeln unter 40 Euro erstattet werden müssen. Wenn Du also keinen Händler vor Ort hast zum Testen, kannst Du dies bei einem Internethändler deiner Wahl tun. Vorher die Spielregeln durchlesen und los.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung