Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Matze2611

Welches Objektiv M.ZUIKO DIGITAL ED 14‑150mm II oder M.ZUIKO DIGITAL ED 12‑100 Pro

Empfohlene Beiträge

Hey,

ich hoffe ihr könnt mir nochmal Helfen. Ich Suche noch ein Zoom Objektiv und schwanke zwischen den 2 Objektiven, die sollen an die OM-D E-M5 Mark II. Jetzt würde ich gerne eure Meinung und Erfahrung zu hören. Der Preis unterschied ist egal. Mir geht es er um die Größe und Gewicht da ist ja schon ein erheblicher Unterschied, außer dem wie ist das Handling mit der Kamera und dem Schwereren und größeren Objektiv. Den größeren Zoombereich bräuchte ich nicht 100mm würden reichen. Also ich absolut kein Profi wo ich auf jedes Detail im Bild achte möchte bloß wissen zu was mir der Großteil hier raten würde.

Danke euch

Matze


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den größeren Zoombereich bräuchte ich nicht 100mm würden reichen.

Die Antwort hast du dir gerade gegeben. Was ist dir nun wichtiger: Gewicht mit weniger Lichtstärke oder bessere Qualität mit besserer Lichtstärke? Entscheiden kannst nur du selbst.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Antwort hast du dir gerade gegeben. Was ist dir nun wichtiger: Gewicht mit weniger Lichtstärke oder bessere Qualität mit besserer Lichtstärke? Entscheiden kannst nur du selbst.

Gruß Pit

Naja, Pit, "Lichtstärke" ist beim 12-100 nicht wirklich das Argument. Klar, 1/2 Blende kann manchmal hilfreich sein. Aber das ist im Alltag nicht die Welt. Und schon gar nicht, wenn wir über 4,0 vs 5,6 reden.

Bleiben mMn Bildqualität und Stabi (nützt der an der E-M5II etwas?) des 12-100 gegenüber weiterem Zoom und Gewichtsvorteil des 14-150II.

jm2c

Martin


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das 14-150 habe ich nicht, aber das 12-100.

eines der besten Objektive, die Olympus baut

24-200 (KB) ist ein interessanter Zoombereich, der unterwegs Objektivwechsel

für mich überflüssig macht und auch bei offener Blende Spitze ist.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du Recht, dass nur eine halbe Blende Lichtstärke nicht der Brüller ist. Der kleine ganz feine Unterschied ist, dass das 12-100 eine gleichbleibende Lichtstärke im ganzen Zoombereich hat. Und mit 12 mm etwas mehr Blickwinkel (12 gegenüber 14 mm sind nicht wenig). Und der interne Stabilisator im Objektiv sowieso.

So bleibt die Entscheidung nur dem Thread-Eröffner. Preis ist egal, 100 mm reichen. Da hat er doch schon seine Antwort gegeben. Nur war seine Frage, wie es mit dem Handling ausschaut und das ist meist subjektiv. Der eine ist von der Haptik begeistert und wiederum andere meinen, das Gewicht ist ausschlaggebend ...

Und was er als Nichtprofi fotografiert ... keine Ahnung, Bilder hat er hier nicht gezeigt ...

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Pit

es geht mir um Erfahrungen von Usern die diese mit den Objektiven gemacht haben daraus kann ich für mich vielleicht besser eine Meinung bilden. Geld spielt nicht die zentrale Rolle aber für eine minimale Verbesserung brauch ich dann natürlich auch nicht ein paar hundert Euro mehr ausgeben.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betrachtet man die theoretischen Werte (MTF-Kurven etc.) und Reviews, so findet man überall für das 12-100 die bessere Bildqualität. Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matze,

ich hatte das 14-150mm II und habe es verkauft, da ich nicht von der optischen Qualität überzeugt war. Viele Bilder hatten so einen minimal milchigen Touch, waren nicht wirklich klar.

Da ist das 12-100 schon eine andere Nummer.

Allerdings habe ich mit den Händen etwas Probleme und nach intensivem Gebrauch (mehrere Stunden) merke ich das Gewicht schon deutlich.

Die tolle Qualität der Bilder macht aber alles wett.

Würde es nicht mehr wechseln wollen.

Gruß - Rainer


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 14-150mm II habe ich in meinem Besitz und bin damit zufrieden.

Die Bildqualität ist ordentlich und hat Reserven zur Bildnachbearbeitung.

Wer das nicht möchte und Geld keine Rolex spielt...........

Das 12-100mm hatte ich mir ein paar Tage ausgeliehen.

Die Bildqualität ist auf anhieb das was sich die meisten heute von einem Objektiv vorstellen.

Siehe den Post von Hermann.

Beide haben ihre Berechtigung auf dem Markt.

Ein Manko an beiden Linsen - die Lichtstärke.

Ein Könner kann das kompensieren.

http://www.manfred-paul.de/architektur1/lnda/index.html

Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matze,

ich hatte das 14-150mm II und habe es verkauft, da ich nicht von der optischen Qualität überzeugt war. Viele Bilder hatten so einen minimal milchigen Touch, waren nicht wirklich klar.

Da ist das 12-100 schon eine andere Nummer.

Allerdings habe ich mit den Händen etwas Probleme und nach intensivem Gebrauch (mehrere Stunden) merke ich das Gewicht schon deutlich.

Die tolle Qualität der Bilder macht aber alles wett.

Würde es nicht mehr wechseln wollen.

Gruß - Rainer

Hi Rainer, wenn du es nicht schon geschrieben hast - ich hätte es genau so ausdrücken! Ich konnte mein 14-150/II in der blauen Bucht verkaufen und den Aufpreis damit puffern. Auch für mich ist das 12-100/4 Zoom mit eines der Besten von Olympus.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir für das 12-100 einen Clip für den Gürtel bestellt. Wenn ich gehe, hänge ich die Kamera dort einfach dran. Dann ist das Gewicht nicht mehr auf der Schulter sondern auf der Hüfte.

http://www.servicemensch.info/Offline/HuGu-Strap-Der-Kameragurt-von-Hubier,ARTIKEL,11.html

Stichwort: Gürtelfix

Die Bildqualität des 12-100 ist etwas besser, die vom 14-150 finde ich allerdings ebenfalls gut.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Matze,

das 14-150mm II ist an lichten Tagen gerade in der Stadt und auf Reisen bzw. beim Wandern oder Skitouren gehen eine echt feine Sache, da man halt einen riesen Brennweitenbereich abdeckt.

Ansonsten, Hauptsache: M.ZUIKO (kleiner Scherz, siehe Anhang!)

HG Stefan


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin ihr Lieben,

ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem Zoom-Objektiv und habe mich daher mit der gleichen Frage beschäftigt. Deshalb klinke ich mich in diese Diskussion mal mit ein.

Preislich ist es natürlich schon ein Unterschied zwischen diesen beiden Objektiven. Allerdings sind solche Objektive normalerweise über viele Jahre in Benutzung und eventuell für Urlaub, Reisen, etc. ein guter Allrounder. Ich habe beide Objektive im und vor dem Geschäft ausprobiert, die Bilder allerdings nur auf der Kamera betrachtet.

Meiner Meinung nach sind die Vorteil des 14-150mm ED seine größere Brennweite und eventuell der günstigere Preis. Die Pro-Objektive finde ich persönlich einfach Klasse. Ich mag die Verarbeitung, Haptik und die bessere Lichtstärke. Bei dem 12-100mm Pro gefällt mir außerdem die etwas kleinere Brennweite, da ich gerne weitwinklig fotografiere. Die durchgehende Blende von 4.0 finde ich persönlich auch sehr Vorteilhaft, da sich der Nachteil des MFT-Sensors damit etwas ausgleicht. Und eine Blende von 1,0/1,5 ist schon ein dezenter Unterschied.

Die Fragen, die ich mir bei der Entscheidung immer stelle sind: Wie viel Brennweite im Zoom werden gebraucht? Welche Rolle spielt die Verschlusszeit? Mit Stativ oder ohne Stativ? Bewegt sich das Motiv? Und eventuell die Größe/Gewicht des Objektivs... etc.

Ich bin persönlich auf der Suche nach einem Zoom-Objektiv mit dem ich möglichst Freihand (noch Möglich?) und wahrscheinlich zum größten Teil bewegte Motive fotografieren werde. Daher führte mich meine Überlegungen zum 40-150mm Pro. Dies konnte ich allerdings noch nicht testen oder in den Händen halten, daher weiß ich nicht, wie Maße und Gewicht ausfallen. Vielleicht wäre dies aber noch eine Alternative, wenn nicht zu klobig! :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fotografiere gerne ohne Stativ und das Objektiv will ich Hauptsächlich für Landschaft oder Aufnahmen im Zoo verwenden oder im Outback in Australien oder diverse andere Reisen.

@ Bobby wie liegt das 12-100mm den so in der Hand und wie doll macht sich der Gewichtsunterschied den Bemerkbar zwischen beiden Objektiven.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 14-150mm ED ist zwar leichter, aber finde das 12-100mm durch das höhere Gewicht und dem größeren Durchmesser wesentlich angenehmer. Finde z.B. mein 12-40mm Pro angenehmer als das 60mm Makro. Aber das ist Geschmacksache.

Ich würde mir das 40-150mm Pro mal anschauen. Ist etwas länger und schwerer als das 12-100mm Pro, aber eventuell ist es für dich noch vertretbar. Es ist jedenfalls zur Zeit mein Favorit für ein Zoom-Objektiv, auch wenn ich es mir noch nicht anschauen konnte. Und sollte für den Zoo, Australien, etc. meiner Meinung nach super geeignet sein und durch die konstante Blende von 2.8 sollten schnelle Verschlusszeiten für Tiere kein großes Problem werden.

Aber ich kann dir nur empfehlen, dir diese Objektive mal anzusehen und auszuprobieren. Olympus hat eine Aktion, die nennt sich "Test&Wow", dort kannst du bei einem Olympus Premium Saler die Objektive ausprobieren. Es besteht die Möglichkeit gegen Pfand sich ein Objektiv für ein paar Tage zu leihen und/oder im voraus die Objektive im und vor dem Laden einfach mal ausprobieren.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber das 40-150mm Pro ist schon ein ganz schöner Klotz. macht das den dann noch Spaß und vor allem das Gewicht die ganze Zeit mit schleppen. Oder wie sind die Erfahrungen?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde das 40-150/2.8 überhaupt nicht als Klotz! Es ist für das, was es leistet, extrem kompakt und stört mich überhaupt nicht. Das kann ich problemlos den ganzen Tag mit mir rum tragen.

HG

Martin


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das 14-150 II sowie die beiden Pro Objektive 12-40 und 40-150.

Die Pro Objektive sind von der Bildqualität schon eine ganz andere Nummer, da kann das 14-150 wirklich nicht mithalten. Dessen Vorteil ist halt das Gewicht, wenn ich mal ganz leicht und klein mit Pistolentasche unterwegs sein will dann nehme ich das ganz gerne, zuletzt bei Karnevalszügen hier im Umkreis.

Bei Familentouren ist das 14-150 auch von oft Vorteil, da ich dann zwar gerne fotografiere, aber auch genug anderes zu schleppen habe.

Wenn es wirklich auf Bildqualität ankommt, dann müssen die Pro Objektive mit. Das 40-150 ist m.M.n. schon groß und schwer, aber die Bildqualität entschädigt dafür.

Wenn beide Pro's dabei sind dann hab ich auch meist alles im Rucksack dabei. Auf dem Rücken merkt man das Gewicht auch nach vielen Stunden nicht. Eine Umhängetasche hab ich zwar auch, da wird mir das aber irgendwann alles zu schwer.

Da das 12-100 ja auch nicht wirklich klein ist, ist der Sprung zu den beiden Pro Objektiven nicht mehr weit und - ohne es selbst getestet zu haben - behaupte ich einfach mal dann man damit doch noch deutlich flexibler ist.

Zudem kann man das 40-150 Pro gebraucht günstig bekommen und wenn es Dir doch nicht zu sagst wirst Du es ohne großen Verlust wieder los.

Da würde ich an Deiner Stelle mal ansetzen.

MfG, Frank


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Pit, "Lichtstärke" ist beim 12-100 nicht wirklich das Argument. Klar, 1/2 Blende kann manchmal hilfreich sein. Aber das ist im Alltag nicht die Welt. Und schon gar nicht, wenn wir über 4,0 vs 5,6 reden.

4,0 bis 5,6 sind immerhin eine Blende, nicht eine halbe. Das merkt man am langen Ende schon.

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, bei mir ist das 300er das Immerdrauf, und das 40-150 das „kleine Besteck“. Ja, da trägt man schon dran – aber optisch ist das eben auch eine Hausnummer.

Vergleichbare Foolformatler tragen ein x-faches, und sehen das auch noch als Spaß ;-)

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es wirklich auf Bildqualität ankommt, dann müssen die Pro Objektive mit

Ich betätige mich jetzt mal als Ketzer: Ist der Qualitätsunterschied wirklich sichtbar - im Vollbild am Monitor und bei Ausdrucken bis, sagen wir: 20x30 cm (das als kleine Einschränkung meiner Frage)? Ich bin mir da mittlerweile nicht mehr so ganz sicher.

Ich besitze zwar nicht das 40-150 Pro, dafür allerdings ein FT 50-200, das dem mFT-Glas qualitativ gewachsen sein dürfte. Das 14-150 II nutze ich ebenfalls häufig. Mein Eindruck ist, dass der Unterschied in der Abbildungsqualität in der Regel überschätzt wird. Natürlich haben die Pros eine bessere Detailwiedergabe und sind in Grenzbereichen im Vorteil. Aber tagsüber draußen?

Ich hatte auf einer Griechenlandreise das 14-150 II neben einem 11-22 im Einsatz und konnte am Monitor und in Ausdrucken nicht wirklich sichtbare Unterschiede wahrnehmen. Aber möglicherweise bin ich einfach nicht pingelig genug...;-)

HG Sebastian


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung