Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
maxl

Umstieg auf Zoom? Wer hat den Sprung geschafft?

Empfohlene Beiträge

Ich habe seit den 90ern eine Nikon F3 mit Zoom. Das Normalobjektiv (einzige Festbrennweite) habe ich kaum genutzt.

Beim Umstieg auf die PEN und OMD war ich vom Kitzoom so wenig begeistert, dass ich mir eine handvoll Festbrennweiten gekauft habe. von 8 bis 45 mm, alles da.

Jetzt bin ich doch am Grübeln. Seit dem ich das 12-40 in der Hand gehabt habe, Juckt es mich doch ganz arg die Festbrennweiten (ausser dem 17mm) gegen ein Zoom einzutauschen.

Hat jemand ähnliches bereits hinter sich? Über Qualität brauchen wir ja nicht reden. Aber es ist ja doch ein anderes Fotografierverhalten.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar auch ein paar Festbrennweiten, aber zu 90% nutze ich meine Zooms. Nicht nur wegen der höheren Flexibilität., aber auch weil die Pro Zooms im Weitwinkel- und Normalbereich eine bessere Abbildungsleistung als die Festbrennweiten haben. So jedenfalls meine Erfahrungen. Das O 1.8/17mm habe ich deswegen wieder verkauft.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hängt einfach vom Einsatz ab...das 12-40er ist gut, aber auch nicht soooo gut...im Gegensatz zu den Festbrennweiten auf jeden Fall in der Abbilungsleistung schlechter - dafür variabler. Wenn man die Lichtstärke nicht braucht, dann ist es das Zoom ein guter Allrounder. Ich brauche die Lichtstärke aber, und da finde ich die Festbrennweiten schon wesentlich interessanter. 1 1/2 Blenden machen sehr viel aus (wenn man von 1.7/1.8er FB ausgeht). Ist Lichtstärke nicht so gefragt, dann tut es auch mein 12-32er Panasonic, dass man auch immer und überall mitnehmen kann.

Ich hatte erst am Wochenende wieder einen großen Fotoevent mit ca. 5000 Bildern - mit dabei waren FB (17er 1.8, 20er 1.7 und 45 1.8)...dadurch, dass die so super klein sind, kann man die mal eben in die Tasche zum Wechseln stecken und fertig. Wenn, dann bräuchte ich eh nur die untere oder obere Brennweite, der Rest geht mit Croppen gut. Für die langen Brennweiten dann noch das 40-150er 2.8... Für mich ist das sinnvoller als das 12-40er mitzuschleppen, da ich die 12mm dafür eben nicht gebraucht habe und wie schon geschrieben, die Lichtstärke wesentlich wichtiger ist als die Flexibilität.

Für andere Sachen ist das 12-40er schon ein sehr feines Ding - habe mich aber jetzt an die FB in bestimmten Brennweitenbereich gewöhnt. Zur Not kann man auch noch eine RX100 oder G7X mitnehmen.

Achte einfach mal drauf, welchen Brennweitenbereich Du nutzen würdest, WENN Du ein Zoom hast in diesem Bereich...meistens sind es wirklich die Grenzbereiche, selten irgenwo mal mitten drin - da kann man auch meistens einen Schritt nach hinten oder vorne gehen mit der FB.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha.

Ihr beide habt mich Überzeugt. Leider jeder vom Gegenteil des anderen :-(

Das 17mm nehme ich total gerne für Städtetrips oder wenn ich mit kleinem Gepäck reise.

Für zuhause habe ich das 25mm 1.4 drauf . Das 45er bleibt zu oft liegen.

Ich schau mal ob ich eins leihen kann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir isses umgekehrt! :)

Ich hatte Anfangs immer meine Zooms dabei - mittlerweile geh ich aber fast nur noch mit FBs los.

Das 12-40 nehm ich nur noch, wenn ich mal LZB machen möchte (wegen der Filter) und wenn ich in der stadt mal unterwegs bin. Ich liebe meine FBs - und da mit dem 75iger auch eine ziemlich lange Brennweite abgedeckt ist, ist das für mich keine Frage.

Ich hab ne anglerweste, bei der ich alle Raschen und Täschchen mit Objektiven bestücke - wechseln ist da also kein problem. Ist besonders praktisch wenn ich mal auf einem Konzert bin - ohne Rucksack oder Tasche geht das super.

Aber es kommt halt darauf an, was man eben fotografiert.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher war ich mehr mit Zooms wegen der Flexibilität unterwegs. Seit der PEN-F mit den Festbrennweiten 17, 45 und 75 mm ist das anders. Das einzige Soom, das ich meist dabei habe ist das 11-22.

Ja das Fotografierverhalten, zumindest körperlich, ist anders. Man bewegt sich öfter. Einziger Nachteil ist, dass manchmal für eine kurzfristige Fotosituation die falsche Brennweite drauf hat. Da haben die Zooms seine Vorteile.

Am Wochenende war ich im Technik-Museum nur mit Festbrennweiten unterwegs. War auch viel Zeit dabei.

In der Regel ist das, für mich, so: Entschleunigtes Fotografieren: Festbrennweite. Fotosituationen, die schnell die richtige Brennweite benötigen: Zoom.

Für Städtetouren nehme ich gern das 17er. Ein 12er ist in Planung (das 300er habe ich noch im Auge).

Zu deiner Ausgangsfrage: Mit dem Zoom bist du flexibler aber "bewegungsfauler" ;-) Wie gesagt, hast du aber bei schnellen Fotosituationen, wenn das Motiv wenig Zeit zulässt, schnell die richtige Brennweite.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach - bitte keine "Entweder Oder Fragen" stellen ;-)

Nutzt von beiden das Beste :-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach - bitte keine "Entweder Oder Fragen" stellen ;-)

Nutzt von beiden das Beste :-)

Guter Einwand. Ich beantworte Alternativfragen ja auch gerne entweder mit Ja oder nein :-)

Leute, das hat mir geholfen. Ich werde erst mal nix überstürzen. Und meinen Objektivpark kritisch überdenken.

Richtig, der Grund weswegen ich auf Olympus war Handlichkeit und Design. (Die Pen2 hats mir echt angetan)

Danke

Andreas


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hängt einfach vom Einsatz ab...das 12-40er ist gut, aber auch nicht soooo gut...im Gegensatz zu den Festbrennweiten auf jeden Fall in der Abbilungsleistung schlechter - dafür variabler. ...

Von welchen Festbrennweiten schreibst Du? Ich kenne im Bereich von 12mm - 45mm nur eine (P 1.2/42.5mm), die von der Abbildungsleistung besser ist als das O 2.8/12-40mm. Das O 1.8/25mm kommt noch am nächsten. Das P 1.4/12mm kenne ich nicht und kann es daher nicht beurteilen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hängt einfach vom Einsatz ab...das 12-40er ist gut, aber auch nicht soooo gut...im Gegensatz zu den Festbrennweiten auf jeden Fall in der Abbilungsleistung schlechter - dafür variabler. ...

Von welchen Festbrennweiten schreibst Du? Ich kenne im Bereich von 12mm - 45mm nur eine (P 1.2/42.5mm), die von der Abbildungsleistung besser ist als das O 2.8/12-40mm. Das O 1.8/25mm kommt noch am nächsten. Das P 1.4/12mm kenne ich nicht und kann es daher nicht beurteilen.

also (fast) jede Festbrennweite sollte besser sein, als das 12-40er Zoom. Mich würde es wundern, wenn eine Festbrennweite (und es gibt da wirklich keine Schlechten) bauartbedingt dem Zoom hinterherhinkt. Das 45 1.8 ist bei f2.8 auf jeden Fall dem Zoom bei 40mm überlegen (Randbereich) und bei Offenblende mindestens vergleichbar gut/ähnlich. Das gleiche gilt für das 25 1.8 - bei f2.0 ist es vergleichbar wie das Zoom bei f2.8. Das 12 f2.0 ist bei Offenblende schon schärfer als das Zoom bei f2.8, selbst bei f5.6 kommt es nicht an das 12er an Schärfe ran. Ich würde nur das 17er leicht schwächer einschätzen...man muß aber immer bedenken, man erkauft sich nicht unbedingt immer mehr Schärfe, sondern einfach mehr Licht und besseres Freistellen. Ich würde nicht allein wegen Schärfe auf das Zoom verzichten, dafür ist es zu gut. Aber f2.8 sind für mich in vielen Bereichen noch zu lichtschwach - und ansonsten nehme ich dann das hervorragende (wenn man den Preis bedenkt) 12-32er vom Panasonic. Superleicht und klein und in allen Brennweitenbereichen auch sehr gut!

Aber: bei Festbrennweiten hatte ich noch nie Gurken oder schlechte Exemplare gehabt. Bei Zooms (sowohl beim Panasonic wie auch beim 12-40er 2.8 Pro hatte ich schon mal das eine oder andere schlechte Objektiv - und ich meine hier keine dezentrierte Objektive, sondern einfach nicht wirklich scharfe Exemplare, das fällt aber nur dann auf, wenn man einen direkten Vergleich hat zu einem Guten).


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne im Bereich von 12mm - 45mm nur eine (P 1.2/42.5mm), die von der Abbildungsleistung besser ist als das O 2.8/12-40mm.

Das ist Deine Meinung, die Du gerne vertreten darfst. Allerdings ist eine steile Behauptung noch kein Indiz - noch weniger ein Beweis für die sachliche Richtigkeit Deiner Aussage. Auch meine Erfahrung ist eine andere: Die gesamte Bildanmutung der FBs ist anders, natürlicher, gefälliger, einfach besser als die des digital derb korrigierten 12-40 (das ich nicht selbst besitze, aber bei meinem Schwager schon oft im Wechsel mit meinem eigenen 14-54 I in Gebrauch hatte).

Jm2c


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Umstieg auf Zoom? Wer hat den Sprung geschafft?

Das klingt, als wäre ein Umstieg erstrebenswert, ist er aber ganz und gar nicht. :-) Ich nutze z.B. intensiv die 9mm Lens Cap und das 45 1/1.8. Allerdings würde ich nie auf die Idee kommen, deswegen mein 12-40 auszusortieren, denn auch das nutze ich immer wieder sehr gern. Es kommt einfach auf die Situation an. Warum soll man sich künstlich beschränken, wenn man doch gerade bei MFT eine große Auswahl an sich prima ergänzenden Objektiven hat? :-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kenne im Bereich von 12mm - 45mm nur eine (P 1.2/42.5mm), die von der Abbildungsleistung besser ist als das O 2.8/12-40mm. Das O 1.8/25mm kommt noch am nächsten.

Seit ich das Zuiko 25mm 1.2 habe sehe ich das gaaaanz anders - eine Hammerfestbrennweite erster Güte.

Aber jede mft-Optik hat ihre Berechtigung und ihre Stärken, je nach Einsatzbereich.

HG Georg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann scheinst du ja deinen Warengutschein gut angelegt zu haben.

;-)

Grüße

Stef@n


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

man gönnt sich ja sonst nix....;-)

Beste Grüße

Georg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maxl,

über die letzten 5 Jahre haben sich bei mir ein Dutzend mFT-Zooms und Festbrennweiten angesammelt. Bis auf das Kitzoom nutze ich alle und bringe es auch nicht übers Herz, mich von einem Objektiv zu trennen. Die kleinen Pancakes von Lumix sowie das Oly 45 nutze ich an meiner GM5. Die "einfachen" Zooms von Lumix sowie das Nocticron werden an meiner G6 eingesetzt. Die hochwertigen Festbrennweiten und Zooms von Olympus verwende ich für Projekt- und Auftragsarbeiten an der E-M1 I und II.

Wenn ich mit meinem jetzigen Wissen heute ins mFT-System einsteigen würde, hätte ich mit Sicherheit einige Linsen weniger. Trotzdem war der zurückgelegte Weg nicht falsch, denn durch ihn habe ich viel gelernt. Es ist ein wenig wie bei Janoschs "Oh, wie schön ist Panama": https://de.wikipedia.org/wiki/Oh,_wie_sch%C3%B6n_ist_Panama. Wenn man es selber nicht ausprobiert hat, kann man nicht wirklich beurteilen, was einem wichtig oder eben doch nicht so wichtig ist.

Jeder Foto-Jeck ist anders. Bei mir lautet daher nie die Frage: Festbrennweite oder Zoom? Vielmehr habe ich in der Regel häufig beides dabei: beim Kurzurlaub in den Bergen z.B. eine lichtstarke, weitwinkelige Festbrennweite (Pana 14 oder 20) und ein Reisezoom (Pana 14-140), beim Konzert das Oly 25 f1.2 und das Oly 40-150 f2.8, bei einem Empfang das Oly 75 f1.8 und das Oly 12-40 f2.8 usw.

Ohne Festbrennweite käme ich mir etwas lichtschwach und freistellbehindert vor, ohne Zoom würde mir die Schnelligkeit und Bildgestaltungsfreiheit fehlen. Ich gebe zu, dass ich aus einer Luxusposition heraus argumentiere. Aber für Dich und alle anderen lautet mein Rat: Egal wie klein der Geldbeutel und der Stauraum ist: lieber eine Festbrennweite und ein Zoom als nur die eine oder nur die andere Objektivgattung.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe u.a. das 12-40 und das 40-150, aber auch einige Festbrennweiten. Das 17er 1.8 fehlt noch.

Welche Objektive ich benutze hängt ganz vom Einsatzzweck ab. Und wieviel Lust und Zeit ich habe zu wechseln ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung