Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Fehlbedienung bei OMD-M1.1 Objektivverriegelung - Objektiv kann abfallen


Empfohlene Beiträge

Nun ist es mir zum 5.Mal passiert (heute gelich 2x). Beim ersten mal mit Fallschaden, die anderen Male glimpflich, weil Pana-Leica 100-400 und M1-Body gegeneinander gesichert waren und Kamerariemen am Body und an Stativschelle.

Ich glaube es liegt daran, dass der Entriegelungknopf zu sehr vorstehrt und unbeabsichtigt betätigt werden kann.

Jetz hat mir eine mit Haftpaste (SUGRU) angebrachte steh die Verriegelung in die Versenkunf gebracht. Hoffe es passiert nicht mehr wieder

Bernd

Schönheit ist was anderes, Sicherhait aber extentiell! fü Cam und Objektiv


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ärgerlich

Ich weiß aber nicht was und wie du das schaffst.

Bei mir ist regelmäßig ein FT 35-100mm 2,0 mit 1800 Gramm dran oder ein 50-200mm.

Diese Linsen sind um einiges schwerer. Passiert ist bisher in 4 Jahren nix.

Bin ständig im Außenbereich mehrere Stunden unterwegs und krabble überall herum, also Kamerakombi geschont ist etwas anderes.

Schicke die Kamera ein - Servicefall.

Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke fWolfgang ür den Rat, aber nach dem 1. gravierenden Fall war sie ja im Service. Vielleicht ist hier ein kl. wenig mehr Spiel beim Kamerastift/Objektivloch und es reicht, aui den Entriegelungshebel beim Nehmen der Kamera aus dem Auto, der Tasche u.ä. zu greifen und schon ist entrastet. Ich kann mit meiner Lösung leben. (läßt sich übrigen bei Bedarf rückstandlos entfernen)

Übrigens bei der PEN-F ist der Knopf eingelassen, wie es bei der M II ist weiss ich nicht.

Bernd


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Probiere ein mal eine andere Handhabung.

Bei großen Linsen, Kontrollblick über die Kombi und das anheben am Objektiv.

Große Kombinationen trage ich in meiner Armbeuge, oder lässig die Finger am Kameragriff und das ganze baumelt nach unten - fertig.

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ging weniger ums Tragen, sondern erst mal die Kamera aufzunehmen. Beim Tragen nutze ich auch Deine Version Handgriff und Daumen-/Handschleife und nach unten gehalten oder an Stativschelle des Objektivs getragen.

Wenn das Objektiv richtg eingerastet ist, lässt es sich ohne Betätigung des Entriegelungsknopfes, auch durch ruckartige Bewegungen, nicht lösen. Das Problem ist der zu leicht durch zu weites Herausragen unbeabsichtigt zu betätigende Entriegelungsknopf!

Bernd


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommt man den an den Knopf beim aufnehmen ?

Ich nehme die Kamera am Griff oder an der Stativschelle ... egal wo auch immer sie liegt oder steht.

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist das weder an der E-M1 I noch an der E-M1 II jemals passiert. Andererseits reibt bei mir die Blitzschuhklammer an der Tascheninnenseite, so dass an dieser Stelle der Lack abgeschabt wird. Ein "Schaden", der für andere Nutzer der Kamera unerklärlich ist ;-)

Hast Du vielleicht die Kamera in einer bestimmten Lage in der Fototasche, so dass Du beim Entnehmen des Bodys mit den Fingerkuppen an den Entriegelungsknopf kommst? Das wäre z.B. möglich, wenn sich die Kamera mit dem Griff nach unten und dem Entriegelungsknopf nach oben auf der Seite liegend in der Tasche befindet.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank an Alle für die wohlgemeinten Ratschläge. Ich wollte nur auf die Möglichkeit des zufälligen Öffnen hinweisen und hab für mich eine Lösung gefunden. Vielleicht packe ich die Kamera manchmal falsch an!

Aber dass das Thema relevant zeigen Postings vom vergangenem Jahr oder Anfang diese Jahres.

Gruß Bernd


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bernd, du magst Recht haben mit deiner Antwort.

Nur wer es nicht selbst erlebt hat, kann es schwerlich nachvollziehen.

Das es solche Ausreißer im Ablauf einer Produktion geben soll, damit es bei dem einen schnell und ständig kaputt geht und bei den anderen nicht.........aber nichts ist unmöglich.

Murphys Gesetz halt.

Gruß

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang, ich glaube nicht dass es ein Produktionsausreisser ist.

Denn normalerweise hält das ganze bombenfest. Versuche, ohne Knopfdrücken Objektiv und Body zu trennen, schlagen fehlt. Die Krux ist der zu vorstehende Entriegelungsknopf (hab ich so auch bei keiner ander Kamera gesehen. Siehe auch die PEN-F. Das Lösen kann sogar passieren wenn die Kamera am Riemen getragen wird und der Knopf mit Rücken/Ellbogen oder sonstwie unbewusst betätigt wird (sicherlich Extremfall, kann aber vorkommen zuB im Gedrängel.)

Bernd


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbst wenn du aus versehen den Entrieglungsknopf drückst müßtes du doch gleichzeitig am Objektiv drehen, kann man sich schlecht vorstellen.

Jetzt hab ich mal bei meinen Canonzeugs (pöses Wort, ich weiß) geguckt, da ist der Entrieglungsknopf sogar noch größer und steht noch weiter heraus, und nie was passiert in all den Jahren.

Ok, nichts ist unmöglich wie man an deinen Beispiel sieht, aber du hast ja für dich eine Lösung gefunden..

LG


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbst wenn du aus versehen den Entrieglungsknopf drückst müßtes du doch gleichzeitig am Objektiv drehen, kann man sich schlecht vorstellen.

Eine achtel Drehung. Nach dem Drücken muss das Objektiv richtig stramm sitzen und zwar so, dass man etwas Kraft aufwenden muss, schon wegen der Dichtung. Ich vermute, dass das Pana-Objektiv hier nicht stramm sitzt am Oly-Body.

Ich bin auch schon an den Knopf gekommen. Aber dabei wäre niemals eines meiner Objektive abgefallen. Mein Problem war dann, dass es eine Kontakt - Unterbrechung gab und die Kamera einen Fehler produzierte, der nur dadurch behoben werden konnte, dass ich das Objektiv einmal neu aufsetzte.

@Bernd: Wenns wie geschmiert läuft, ist das Bajonett das Problem.

VG

Jo


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jo

Danke für Dein Posting aber, Ich schrieb (2x) en etwa..

"...denn normalerweise hält das ganze bombenfest. Versuche, ohne Knopfdrücken Objektiv und Body zu lockern, lösen, trennen, schlagen fehlt. Die Krux ist der zu vorstehende Entriegelungsknopf..."

Gruß Bernd

Hier noch ein alter Thread, der das Thema auch schon behandelte:

https://www.oly-forum.com/comment/458953#comment-458953


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jo

Danke für Dein Posting aber, Ich schrieb (2x) en etwa..

"...denn normalerweise hält das ganze bombenfest. Versuche, ohne Knopfdrücken Objektiv und Body zu lockern, lösen, trennen, schlagen fehlt. Die Krux ist der zu vorstehende Entriegelungsknopf..."

Gruß Bernd

Hier noch ein alter Thread, der das Thema auch schon behandelte:

https://www.oly-forum.com/comment/458953#comment-458953


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jo

Danke für Dein Posting aber, Ich schrieb (2x) en etwa..

"...denn normalerweise hält das ganze bombenfest. Versuche, ohne Knopfdrücken Objektiv und Body zu lockern, lösen, trennen, schlagen fehlt. Die Krux ist der zu vorstehende Entriegelungsknopf..."

Gruß Bernd

Hier noch ein alter Thread, der das Thema auch schon behandelte:

https://www.oly-forum.com/comment/458953#comment-458953


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Findet Ihr nicht auch, dass die Objektiventriegelungsknöpfe bei Olympus

- zu leicht gehen

- zu wenig Hub haben?

Wenn Die eine anständige Bedienkraft erfordern würden und einen anständig langen Weg reingedrückt werden müssten, würde das sicherlich nicht so leicht passieren.

Ich bin ja sonst mit Olympus sehr zufrieden, aber mir gehen sämtliche Bedienelement zu leicht - speziell auch die Drehräder.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich nicht.

Einzig die Belichtungskorrektur verstelle ich oft versehentlich. Desgleichen aber auch an der Canon. Also liegts an mir.

Vielleicht sollte ich mal ganz bewusst drauf achten, wo ich meine Griffel an der Kamera habe.

Gruß, Sven


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das versehentliche Entriegeln des Bajonetts ist mir mit der E-M1 auch schon passiert. Allerdings nicht beim Aufnehmen der Kamera, sondern während des Fotographierens mit dem 40-150/2.8. Ich hatte dann immer wieder unerklärliche Störung und Hänger während etlicher (Serienbild-) Serien. Irgendwann hab ich geschnallt, daß die linke Hand, bedingt durch die 'ungünstige' Haltung im Eifer des Gefechts manchmal den Entriegelungsknopf berührt. Seit mir das bewusst geworden ist, halte ich das Objektiv etwas anders und kontrollier das auch immer wieder.

Ich kann dein Problem also sehr gut nachvollziehen.

Gruß

panne


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe das gerade versucht nachzustellen.

Wenn ich mit der linken Hand das Objektiv untergreife, es liegt definitiv nur in der Linken und die Rechte führt nur die Kamera, komme ich in keinem Fall an den Knopf.

Wie haltet ihr die Kombi mit dem 40-150/2.8 ? Nur am Body oder ganz kurz am Bajonett.

Nicht das meine Art die Kombi so zu Halten eventuell üblich ist, aber ich komme definitiv so nicht an den Entriegelungsknopf.

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 months later...

Nun muss ich mal einen neuen Bericht abgeben:

Es scheint wohl nur das PanaLeica zu betreffen. Nachdem ich jetzt das 300er habe ist es nicht passiert und Objektiv und MC-14 sitzen auch viel strammer. D.h. , selbst wenn sich der Verriegelungsknopf der Kamera geöffnet hätte, würde so schnell sich das Objektiv nicht vom Bajonett lösen.

Das Problem ist wohl eins von Fertigungstoleranzen zwischen Panasonic und Olympus.

Gruß Bernd


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung