Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
anni0402

Laowa 7.5mm f/2 mft....Gibt`s mittlerweile schon erste Erfahrungsberichte?

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

nur mal ne Frage aus Interesse...

Ich glaube mittlerweile kann man das oben genannte Objektiv in Deutschland schon käuflich erwerben.

Ist jemand schon glücklicher Besitzer und kann ne erste Meinung abgeben?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anni

Leider ist meins noch nicht eingetroffen.

Sobald es hier ist werde ich gerne Berichten.

Grüsse Markus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu von Richard Wong: http://www.photobyrichard.com/reviewbyrichard/laowa-compact-dreamer-7-5mm-f2-lens-review/

Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt ja nicht schlecht. Was kostet das Teil in D ? Hab auf die Schnelle weder Bezugsquelle noch Preis gefunden. Bei Venuslens direkt $499 und $20 mehr für die "light"-Version....


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt ja nicht schlecht. Was kostet das Teil in D ? Hab auf die Schnelle weder Bezugsquelle noch Preis gefunden. Bei Venuslens direkt $499 und $20 mehr für die "light"-Version....

Bei einem Bezug direkt von Venuslens aus China muss man noch Fracht, Zoll und Steuern bezahlen. Wie u.a. in https://www.oly-forum.com/comment/467713#comment-467713 bereits gesagt, nimmt der deutsche Repräsentant von Venuslens, www.fotobrenner.de, Bestellungen zum Preis von 619.- Euro entgegen. Die um 20 Gramm leichtere "light"-Version (mit weniger Aluminium im ansonsten rein metallischen Objektiv-Körper für die Verwendung in Drohnen) ist etwas teuerer; auch hier kennt Foto Brenner den Preis in Euro.

Du schreibst "Klingt ja nicht schlecht". Das kann man, wenn man will, eigentlich nur auf das Objektiv beziehen.

Der Bericht von Richard Wong selber ist ME eher miserabel; warum?: Recht pauschale Angaben, wenn Herr Wong positiv beurteilt; es fehlen konkrete Vergleiche, die Real-Bilder zum Schärfevergleich mit O9-18 und P7-14 sind z.B. ein Witz, keine echten Testfotos, auf denen man etwas sieht. Wenn Herr Wong etwas weniger Gutes findet, sagt er meist, dass es nichts "Schreckliches" ist; Hallo? Das Format seiner Beispiel-Bilder ist nahezu quadratisch (übertrieben gesagt) und zeigt aus irgendwelchen Gründen nicht die Ecken, die gerade bei einem SWW-Objektiv von Interesse wären. Flares scheint ein echte Problem zu sein. Das vermutete Problem Koma hat er gar nicht angesprochen, weil er es vermutlich gar nicht kennt.

Ich bin sehr gespannt auf den Bericht von Markus (photobern). Ansonsten ist meine Haltung zum Laowa 7.5mm/f2 mittlerweile die: Schön klein, leicht und handlich. Bestimmt gut für Astro- (wegen der Lichtstärke) und Drohnen- (wegen des geringen Gewichts) Fotografie. Aber teuer im Vergleich zu einem z.B. Panasonic 7-14mm/f4, welches bestimmt, da bin mir fast sicher, gleich gute, wenn nicht bessere, Abbildungseigenschaften bietet und gebraucht für 500-600 Euro zu haben ist.

Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja klar - das Glas. Der "Test"-Bericht ist Mist.

Für 700€ wäre es mir in der Tat zu teuer. Importiert mit Zoll und Einfuhr-Ust kommt das dann auch irgendwo in diese Region. Das Pana hatte ich übrigens auch schon auf dem Schirm.

Jedenfalls Danke für das ausführliche Feedback !


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mirrorlesscomparisons ist das Ergebnis nicht so überzeugend in den Ecken, Punkt 3. Jeweils verglichen mit den UWW-Zooms ab 7/8 mm.

http://mirrorlesscomparison.com/micro-four-thirds-lenses/laowa-7-5mm-mft-wide-angle-zooms/

Ich hatte es als leichte Ergänzung zum 9-18 auf dem Merkzettel, aber nach Diebstahl des 9-18 war die Wahl bei mir wieder offen, und ich habe das Olympus 7-14 genommen. Ich bin bei Reise/Landschaft/Architektur doch ein Zoomfan. Und: im Servicefall dürfte es mit Olympus deutlich einfacher sein.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein Bericht zum Laowa 7.5 f1.2:

http://myolympus.org/E-M1_II/laowa_7_5_lens/

Scheint ein besseres Exemplar als das von Heather (Mirrorlessons) gewesen zu sein.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein Bericht zum Laowa 7.5 f1.2:

http://myolympus.org/E-M1_II/laowa_7_5_lens/

Der Verfasser Alfred Molton scheint ein sehr eigentümliches Verständnis des Abbildungsverhaltens von Objektiven zu haben, wenn er eingangs schreibt: "The problem was that to cover the complete frame with the newspaper page I had to place the camera at a distance of 24cm from the newspaper page. But like this, at F2 the depth of field is so shallow that the image regions out of the centre are blurred due to lack of depth of field."

Im Ideal-Fall bildet ein Objektiv eine ebene Vorlage auch eben/flach ab, und die Aufnahmeentfernung sollte das Lot auf diese Vorlage sein, und damit ist die Referenzebene für die Schärfentiefe die ganze Breite der Vorlage unabhängig davon, wie weit die Ecken entfernt sind.

Die image regions out of the centre sind also nicht deswegen blurred, weil sie ausserhalb der depth of field liegen, sondern weil das Objektiv halt die Ecken blurred.

Ausserdem ist eine Aufnahmeentfernung von 24 cm nicht fair dem Objektiv gegenüber. Kein halbwegs vernünftiger Mensch würde das Laowa 7.5mm/f2 als Reproduktions-Objektiv für Dokumente einsetzen wollen.

Ansonsten ist dieser Test ein Schärfetest und prüft nicht die Flare- und Koma-Eigenschaften.

Es ist halt immer noch eine besondere Kunst, einen guten Objektiv-Test zu machen. Viele "handgestrickte" verwirren da mehr als sie aufklären.

Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meines ist beim Schweizer Zoll gelandet, und die benehmen sich wieder mal sehr gewissenhaft schweizerisch. :-)

Mal schauen ob es nächste Woche kommt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na - man kann mit dem Teil schon schöne Sachen einfangen :-)

https://www.flickr.com/photos/dmaimo/35561915345/in/dateposted/

Gruß Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht aber doch mit weniger Weitwinkel auch. Man muss halt nur ein bisschen weiter weggehen von der Milchstraße (Fusszoom) ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dieser Art von Aufnahmen ist Lichtstärke gold wert :-)

Allerdings taugt der deutsche Nachhimmel selten für solche Milchstraßenaufnahmen.

Gruß Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einem etwas längerem aber dadurch nicht günstigerem Aufenthalt beim Schweizer Zoll ist das Laowa 7.5mm f2 ist bei mir eingetroffen. Sehr wertig gefertigt mit einer filigranen Gegenlichtblende aus Alu, die leider nicht fest arretiert. Die Gegenlichtblende kann zum Transport auch gedreht montiert werden. Die Blendeverstellung rastet sanft ein. Die Einstellung der schärfe geht nicht ganz so fein wie bei den Voigtländer, dafür stimmt die Skala sehr gut, Unendlich ist genau in der Mitte der liegenden 8. Die Nahdistanz ist bei 12mm und der Schärfeeinstellweg ist recht lang was ein perfektes scharfstellen ermöglicht. Der Objektivdeckel ist etwas fummelig geraten. Da ich das Objektiv Vorbestellt hatte waren noch drei Filter mit dabei. Mir gefällt sehr gut, dass trotz des Weitwinkels von 7.5mm mit 46mm Schraubfilter gearbeitet werden kann. Die Ersten Bilder gefallen mir sehr gut, das Objektiv ist bereits bei f2 scharf. Bei Offenblende ist eine leichte Vignettierung sichtbar, auch treten leichte Lila Farbsäume auf. Da die Linse nicht vorsteht ist das Objektiv weniger empfindlich für Gegenlicht Situationen. Das ist für Nachtaufnahmen in der Stadt sehr wertvoll, da es doch überall Lichtquellen hat.

Fotografen die gerne Manuel arbeiten, die ein kleines feines Weitwinkel Objektiv mit f2 zu schätzen wissen werden daran ihre Freude habe.

Die Bilder ooc, auf meiner Seite hat es noch ein paar Bilder mehr.

Grüsse Markus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meines am Dienstag beim zuständigen Zollamt abgeholt und 120 Euro Zoll und Einfuhrumsatzsteuer gezahlt. Zum Look and Feel stimme ich Markus zu, Bilder habe ich noch wenig gemacht . Immerhin sind Aufnahmen des Sternenhimmels mit Stabi aus der Hand möglich. Grüße Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Markus! Gruß, Hermann

P.S. Wenn ich mich recht entsinne, war beim Vormuster auf der Photokina die Naheinstellgrenze bei nominell 9 cm.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hermann

P.S. Wenn ich mich recht entsinne, war beim Vormuster auf der Photokina die Naheinstellgrenze bei nominell 9 cm.

Ist für die Brennweite aber eher normal - das Samyang 7.5 hat die gleiche Naheinstellgrenze.

@Werner

Immerhin sind Aufnahmen des Sternenhimmels mit Stabi aus der Hand möglich.

Mhm - aber ich kaufe mir doch nicht so eine wunderbare Linse, um aus der Hand einen Sternenhimmel aufzunehmen, wenn die Aufnahme mit Stativ um Klassen besser ausfallen würde ;-)

Gruß Dieter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht aber doch mit weniger Weitwinkel auch. Man muss halt nur ein bisschen weiter weggehen von der Milchstraße (Fusszoom) ;)

Sehe ich auch so - das Bild in dieser Größe sagt gar nichts. In 1:1 würde ich gerne die Sterne in den Ecken ansehen wollen..... Und extrem viel Lichtstärke ist hier eher nur von Vorteil, wenn man nur ein Einzelbild macht..

Siegfried


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ist ja die Hölle los in diesem Thread! ;-)

Habe das Ding seit einer Woche (Version Light) und bin gerade dabei, dessen Grenzen auszuloten.

Anbei ein paar Eindrücke:

http://www.panorama-bauer.ch/downloads/Laowa1-f28.jpg

http://www.panorama-bauer.ch/downloads/Laowa2-f28.jpg

http://www.panorama-bauer.ch/downloads/Laowa3-f56.jpg

http://www.panorama-bauer.ch/downloads/Laowa4-f56.jpg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apropos Unschärfen in den Ecken: In der Beziehung tut sich das Meike 6.5 etwas leichter - siehe unten.

Dafür ist es bei den Angaben von Blende und Entfernung entschieden unschärfer.

Meine 2 (ungenauen) Groschen mit Gruß,

Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mirrorlesscomparisons ist das Ergebnis nicht so überzeugend in den Ecken, Punkt 3. Jeweils verglichen mit den UWW-Zooms ab 7/8 mm.

Am 8. Juli wurde der Bericht ergänzt, da sieht das Ergebnis genau umgekehrt aus.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und noch einer:

http://www.trustedreviews.com/reviews/laowa-7-5mm-f2-mft

Meiner Meinung nach der bisher Beste!

Zitat: "a lot of the time I simply left it set to infinity focus and f/5.6."


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.