Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Adaption 16mm-Objektiv


Empfohlene Beiträge

Mit etwas Glück hat das Objektiv einen Standard c-mount Anschluß.

Nach Bell&Howell und c-mount googlen. Gibt ne Menge Infos darüber.

Hab hier gerade 2 c-mount Objektive liegen. Außendurchmesser Gewinde wohl 1" (2,54cm).

Viel Glück - Dieter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten Schmalfilm-Projektoren (8, S8, 16mm etc.), die ich kenne, schieben das Projektions-Objektiv in eine "Röhre", vereinfacht gesagt eine (selbstverständlich konstruktiv sauber gemachte und gefertigte) Bohrung eines (evtl. schwenkbaren) Halters am Projektor, mit dem Innendurchmesser, der dem Aussendurchmesser des Objektivs entspricht, ggfls. ergänzt um eine Schnecke mit steilem Gewinde zur Scharfstellung. Also kein Bajonett oder Schraubanschluss im Kamera-Sinne. Daher ist die Wahrscheinlichkeit eines genau dazu passenden, kommerziellen Adapters mE gleich Null, wenn nicht sogar minus ;)

Ich empfehle Dir die sog. "Gotti"-Lösung, d.h. genialer Selbstbau auf der Basis eines soliden, marktgängigen Adapters, z.B. M42 auf MFT, und dann halt Plastikrohre, ggfls. Gummiführungen oder O-Ringe, Klebeband etc. Es gibt für alle Probleme mindestens eine Lösung - fragt sich nur, ob man das Foto davon im Forum zeigen kann ;)

Viel Erfolg, Gruß, Hermann

P.S. Gotti kann es ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir eine abenteuerliche Möglichkeit geschaffen, das Bell&Howell an die M1.1 zu adaptieren. Um unendlich erreichen zu können, musste ich es ohne Bajonett bauen. Der Film läuft bei solchen Objektiven sehr nah an der Hinterlinse, den Abstand sollte dann auch der Sensor erreichen, jedenfalls im Idealfall. Sonst muss man sich eben damit zufrieden geben, das die Schärfezone kurz vor der Kamera endet. Bei mir geht es jedenfalls bis unendlich, bei Ausleuchtung des gesamten Bildkreises. Mehr Bilder dazu finden sich unter meinem Klarnamen bei Flickr.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Weg ist gut. Um über die 2m hinaus zu kommen, muss das Bell ganz nah an den Sensor ran. Hab dazu sogar etwas vom Objektiv abdrehen müssen. Bin da der Hinterlinse ganz nah gekommen. So kommt es bis an den Rahmen, der unmittelbar vor dem Sensor sitzt. Nun muss es in dieser Stellung auch gehalten werden, genauer gesagt, von dieser Position aus auch etwas von der Kamera weg bewegt werden können, soll ja auch in der Nähe scharfe Bilder geben. Die Konstruktion ist im Bild zu sehen. Das graue Rohr hat kein Bajonett oder Gewinde. Damit es lichtdicht wird, habe ich es zum Gehäuse mit Moosgummi abgedichtet. Ohne Drehbank kommst Du da nicht so richtig zum Ziel, meine steht neben mir im Arbeitszimmer. Muss aber auch sagen, das ich sehr viel adaptiere, in Facebook bin ich bekannt wie ein bunter Hund. Meine gezeigte Konstruktion ist aber einmalig, da mir einzelne Teile nicht mehr zur Verfügung stehen. Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung