Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Nickel-Zink AA-Akku


Empfohlene Beiträge

Ich habe bei Conrad ein Ladegerät mit Nickel-Zink Akkus gekauft .Akku-Nennspannung ist 1,6V, nach dem Laden auf dem Display 1,8V (Leerlaufspannung?).Können die aktuellen Olympus-Blitze diese Akkus vertragen?

Zur Frage der Verträglichkeit der hohen Spannung kann ich Dir nichts sagen - warum antworte ich trotzdem?

Weil, ja, ich vermute, die 1,8 V sind die Leerlaufspannung; versuche mal die Messung an einem Multimeter, das in der Lage ist, Batterien/Akkus unter Last zu prüfen. Dafür haben manche eine besondere Funktion zum Einstellen an Tasten oder am Drehrad.

Meine 4 Stück AA-Akkus Enelope NiMH (Nominal-Wert 1,2 V) für meine Nissin Blitze haben frisch geladen eine Spannung unter Last von ca 1,35 V, was o.k. für die Akkus und den Blitz ist.

Ich kenne leider auch nicht die Last-Charakteristik von Nickel-Zink Akkus. Bei Li-Akkus bleibt die Spannung lange nahezu gleich und sinkt erst kurz vor dem völligen Entladen (was da sehr kritisch ist) ab, aber dann steil.

Vielleicht sind Deine Nickel-Zink Akkus "stabil-allmählich" im Spannungsabfall beim Entladen, so daß Du die Nickel-Zink-Akkus, sollten die Spannungen von 1,6 bzw. 1,8 V unverträglich sein, durch Vor-Entladen auf 1,3 V dennoch benutzen kannst. Wäre eine Notlösung.

Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir mal die technische Daten zum Beispiel den Blitz von Olympus, FL-600R, entnommen. Die nimmt neben NiMH-Akku auch Alkali-Mangan-Batterie auf.

Da Alkali-Mangan-AA-Batterie eine Spannung von 1,5 V hat, denke ich dass mit Nickel-Zink-Akku kein Problem sein dürfte. Intern wird die Spannung ja geregelt.

Aber hier gebe ich keine Gewähr für das einwandfreie und problemlose Funktionieren ;-) Probiere es aus.

@Hermann:

Vielleicht sind Deine Nickel-Zink Akkus "stabil-allmählich" im Spannungsabfall beim Entladen, so daß Du

Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Nickel-Zink-Akkumulator

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich täte es nutzen und hier noch eine gute Info zu den NiZn: https://www.pocketnavigation.de/2016/02/aa-nizn-nickel-zink-akku/

... nur, bei mir haben die NiZn nicht lange gehalten weshalb ich jetzt nur noch die Eneloop-PRO (auch X) verwende. Link: http://main.panasonic-eneloop.eu/en/batteries/eneloop-pro/eneloop-pro-aa-2500-mah-4-blisterpack

Eine super Zelle u.a. gerade auch für Blitzgeräte.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Folgefrage zu den Oly-Blitzen:

Haben diese einen Spannungsbegrenzer der die höhere Spannung dieser Akkus auf 1,5V drückt?

Dann wären sie verwendbar.

Grüße

Thomas

... wo hast du das her ... die Steuerelektronik hat eine eigene hoch stabilisierte DC-Versorgung über DC-DC Wandler (ich vermute 3,3V). Die Lade-.Blitzelektronik feuert mit dem was das Akkufach hergibt. Und glaube mir, die ist auf eine "Überspannung" von max. 0,4V nicht empfindlich! ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

NiMh Akkus sozusagen in Eneloop Qualität (geringe Selbstentladung) gibt's unter dem Namen Ladda in Ikea. Ich fahre seit Jahren mit meinen Modellsegelbooten mit diesen Akkus zur vollen Zufriedenheit (d.h. Fernsteuer Sender und Empfänger)!

http://www.ikea.com/de/de/catalog/categories/departments/lighting/35165/

Franz


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich unterstreichen.

Wie ich oben schon geschrieben habe, können die Blitze auch die Alkali-Battterien aufnehmen und die haben 1,5 V. So sehe ich auch keine bedenken, die Nickel-Zink-Akkus einzusetzen.

Aber wie andere schon geschrieben haben, sind die Eneloops die besseren (die nutze ich auch). Sehr geringe Selbstentladung.

Mich würde aber interessieren, warum der TO sich für Nickel-Zink-Akkus entschieden haben. Die Entladekurve ist aber eine ganz andere als die NiMH-Akkus und fällt am Ende sehr rapide ab.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin Pit,

die Akkus waren eine kostenlose Beilage bei dem neuen Ladegerät, welches diese Akkus auch laden kann.

Zumindest funktionieren sie in einer Taschenlampe.

Oder auch evtl. im Blitz (der 1.2V Akkus hochtransformiert auf 1,5V, sagte mir mein Händler des Vertrauens).

Grüße

Thomas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank euch allen:

- für die Links mit Infos zu den Nickel-Zink Akkus

- für die Aufklärung von Gleichspannung-Transformation (Asche auf mein Haupt - hätte ich wissen müssen. Ich werde meinen Händler mal fragen.)

Ich werde auf dem Oly-Nord Treffen am 30.Juni mal Nils ansprechen zu dem Thema. (Vielleicht kann der Akku in Spek für Blitze aufgenommen werden.)

Zum Schluss eine gute Info:

Ich habe noch einen alten FL50 (ohne R), der nicht mehr richtig will (und aus der Reparatur-Liste raus gefallen ist). Ich habe stumpf die Akkus eingelegt. Und: er lebt! Auf die M1 gesetzt. Geht wieder. Super.

Grüße

Thomas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung