Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
mcvh

Godox Blitzsystem für mft

Recommended Posts

Moin moin!

Ich hab jetzt seit gut 2 Wochen die Komponenten des Godoxsystems hier im Einsatz und muß sagen, das ich echt begeistert bin. Das System funktioniert tadellos, mit den TT685O auch per TTL. Vorteil mit den Godox ist, das sie per Funk mit 2,4GHz arbeiten, also keine Sichtverbindung brauchen.

Weil das alles ein bisschen zuviel hier wäre wverlinke ich mal zu den Blogeinträgen:

X1T-O

http://www.von-hacht.com/das-neue-blitzsystem-fuer-olympus-godox-x1t-o-fuer-mft/

TT600

http://www.von-hacht.com/goodox-tt600-mit-hss-fuer-olympus-mft/

und zum TT685O

http://www.von-hacht.com/goodox-tt685-mit-hss-und-ttl-fuer-olympus-mft/


Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir auch den Blitz TT350-O zugelegt und bin sehr zufrieden damit.

In vier Tagen kommt noch der Transmitter X1 T-O dazu.

Wenn dieser auch so gut wie der Blitz funktioniert ist alles gut.

Für mich in meinen "Hobbyfotografen-Modus" ausreichend und bezahlbar.

Weitere Info`s auch in diesem Forum:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/118603-godox-x1t-o-und-tt350-f%C3%BCr-mft-verf%C3%BCgbar/

Gruß - Rainer

P.S.: Hoffe damit keinen kommerziellen link eingestellt zu haben?!


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich hänge mich mal hier dran, denn es ist m.E. nicht sinnvoll hierfür einen neuen Thread zu erstellen.

Vorab: Ich möchte hier ohne kommerziellen Hintergedanken meine Eindrücke zum Godox-System darstellen um dem ein oder anderen eine Hilfestellung zu geben. Mir ist bewusst, dass es auch andere Alternativen gibt. Ich habe einige betrachtet aber sicherlich nicht alle.

Ich habe es also getan...

Seitdem ich mit der Fotografiererei angefangen habe beschäftige ich mich mit dem Blitzen. Angefangen hat alles mit einem AGFA AGFATRONIC 380 CBS Automatik. Nach kurzer Zeit verabschiedete sich der Blitzfuß und ich wollte mir aus diesem Grund keinen Aufsteckblitz mehr kaufen und Griff stattdessen zum Metz 45 CT5 mit allerlei Zubehör der mir über viele Jahre treu blieb und immer noch funktioniert wie am ersten Tag.

Für meine mFT Kameras verwende ich nun schon seit Jahren neben dem Metz zwei FL-50Rs und ein paar Yongnuos 560IV mit Yongnuo YN560-TX Fernauslöser und im "Studio" zwei ELINCHROM - D-Lite RX One mit diversen Lichtformern. Diese Blitze arbeiten alle sehr zuverlässig, im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei mir sehr gut und ich kann nach wie vor alle empfehlen.

Da ich inzwischen aber teilweise auch mehr Leistung, ab und zu TTL und auch HSS benötige und eine Funkübertragung wichtig ist habe ich mich nun schon seit mind. 2 Jahren auf dem Markt nach entsprechenden Angeboten umgesehen. (Jinbei, Elinchrom, SMDV etc.)

Wichtig war mir also eine Leistung von mind. 400 WS, eine mögliche Trennung des Kopfes vom Generator, HSS, Olympus-TTL über Funk, ein möglichst weiter Regelbereich, ausreichende Farbtemperaturstabilität und eine einigermaßen kompakte Konstruktion.

Nun bin ich beim Godox AD600B (TTL mit Bowens Bajonett), separatem Kopf Godox AD-H600B sowie Auslöser Godox X1T-O (O für Olympus) gelandet und teste diese Kombi gerade aus. Alle Komponenten machen bzgl. Verarbeitung einen erstaunlich guten Eindruck. Generell muss man ein System allerdings länger testen um Aussagen zur Zuverlässigkeit treffen zu können! (Als mögliche Alternative für Fotografen mit dem Wunsch nach "kleinerem Besteck" bietet sich hier der Godox 200 TTL, der ungefähr die Größe eines Systemblitzes bei einer Leistung von 200WS bietet an.)

Nachdem ich die aktuelle Firmware auf den AD600B aufgespielt habe (2.4) funktioniert TTL und HSS (bis 1/8000 S) an meinen beiden Oly-Kameras (EM-1 und E-M1 MKII) ohne Probleme. Beim Test ist mir aufgefallen, dass zwischen Sender und Blitz ein Mindestabstand von ca. 30cm einzuhalten ist um eine zuverlässige Übertragung zu gewährleisten.

Der Blitz hat eine Leistung von 600WS, ein 3-stufiges 10 Watt LED Einstelllicht (mit eingebautem Lüfter), blitzt mit einer Akkuladung (Lithium-Akku 11,1 V / 8700mAh) 500x full power, beherrscht wie schon gesagt auf 5 Gruppen und 31 Kanälen TTL, M und Multi (Stoboskop bis zu 100Hz) und lässt sich in 9 Stufen (1/1 - 1/256) bei einer Abbrenndauer (t0.1!) von 1/220 - 1/10000 und einer Aufladezeit von 0,1-2,5 Sek. regulieren. Das ganze per Funk und als Slave 1 und 2 sowie über das übliche Synchronkabel. Zusätzlich kann man ein Delay von 0,01 - 30 Sek einstellen um z.B. mehrere unterschiedliche Blitze in Folge auszulösen. Der Blitz lässt sich bei Bedarf auch über ein optionales Netzteil an 220V betreiben.

Die Bedienung des AD600B ist mit den 9 verständlich beschrifteten Tasten selbsterklärend und man bekommt die Funktionen am seitlich angebrachten Display aus näherer Distanz sehr gut dargestellt (erinnert eher an die Bedienung eines Systemblitzes als an einen Studioblitz). Auf weitere Entfernung ist aber z.B. die eingestellte Leistung eines Elinchrom Quadra o.ä. besser ablesbar. Dafür gibt es jedoch die Alternative die Infos am X1-T O abzulesen und auch einzustellen.

Nachteilig ist, dass es keine Verriegelung des Kabels für den stramm sitzenden externen Kopf am AD600B gibt. Das wäre ohne weiteres mit z.B. einer modifizierten Bowens Platte erledigt. Die optionale Tragetasche des Blitzes (18,-€) für den Einsatz des externen Kopfes ist inzwischen modifiziert worden, so dass eine Aussparung im Deckel für das Kabel vorhanden ist. Zusätzlich wurden die Ringösen etwas höher angebracht um ein Kippen der Tasche zu verhindern. (Die Bilder der Tasche im Netz sind diesbezüglich nicht aktuell). Ein weiterer Nachteil kann die Rastung für die Stativhalterung sein.

Der Sender X1-T O (Achtung O steht für Olympus! Mit 2x AA Batterien) ist in seiner Bedienung durch die Doppelbelegung von den drei Tasten (kurz, lang-, Doppeldruck) schon etwas komplexer und ich brauchte ein paar Wiederholungen um die vielen Funktionen in mein Hirn zu Prügeln. (So gibt es viele Funktionen die über einen Langdruck der CH/OK Taste aufrufbar sind: z.B. Delay, Zoom, Multi Flash, Minimum Power, Wahl Gruppenanzahl, Beep ) Die Sache muss nämlich auch unter Stress funktionieren und hierfür sind dann sicherlich zusätzliche Beschriftungen meinerseits an den Kameras oder dem Sender erforderlich.

Mit einem Schalter lässt sich die Einheit schnell auf HSS stellen. Die Einstellungen (Aus, TTL oder M) blinken als feedback, das Signal kommt brav an der E-M1 (MKII) an (FP Anzeige auf dem Display) und man kann ohne Probleme und weitere Einstellungen mit bis zu 1/8000 Sek. blitzen. Der Auslöser kann 3 bis 5 Gruppen und 31 Kanäle bedienen und über einen Modus Taste kann die Auswahl M, TTL und Multi für die Gruppen vorgenommen werden. Für den AD600B bis zu 1/256. Für die Godox Systemblitze bis zu 1/128.

Das Einstelllicht des AD600B lässt sich über ein Doppelklick am X1-T O schnell ein und ausschalten.

Per Langdruck auch GR erhält man die Möglichkeit sämtliche Gruppen, egal ob TTL oder M um einen gewünschten Wert zu verstellen. Dies nicht mithilfe von üblichen up/down-Tasten sondern über ein Rädchen.

Vielleicht habe ich dem ein oder anderen weiterhelfen können.

Viele Grüße

Andreas


  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

besten Dank für die hervorragende Dokumentation. Ich steh noch vor der Entscheidung, Deine Beschreibung hilft mir sehr... ich bin derzeit noch mit Nissin unterwegs.

HG Wolfgang


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

besten Dank für die hervorragende Dokumentation. Ich steh noch vor der Entscheidung, Deine Beschreibung hilft mir sehr... ich bin derzeit noch mit Nissin unterwegs.

HG Wolfgang

Hallo Wolfgang,

es freut mich, dass ich Dir etwas helfen konnte. Vielen Dank auch für Dein feedback! Damit weiß ich, dass ich nicht unnütz geschrieben habe.

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

ich schließe mich dem Dank von Wolfgang an.

Ein Text aus und für die Praxis und sollte es nicht dieses System sein, dann hat man jetzt schon im Hinterkopf, auf was geachtet werden muss.

Werde es mir im Netz einmal anschauen.

Grüße

Wolfgang


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

ich schließe mich dem Dank von Wolfgang an.

Ein Text aus und für die Praxis und sollte es nicht dieses System sein, dann hat man jetzt schon im Hinterkopf, auf was geachtet werden muss.

Werde es mir im Netz einmal anschauen.

Grüße

Wolfgang

Vielen Dank auch Dir Wolfgang für Dein Schreiben!

Vielleicht kannst Du nach Deiner Entscheidung im Forum eine Rückmeldung geben. Mich interessiert das Thema sehr und Ich lerne auch gerne dazu.

Viele Grüße

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ich habe mit dem Blitz nun schon etwas mehr Erfahrungen sammeln können und bin immer noch begeistert von der Leistung, der Größe und den Features. Einen Bug habe ich allerdings festgestellt, der vielleicht noch behoben wird. Die Belichtungskompensation in TTL welche über den Sender vorgenommmen werden kann wird zwar an den Generator gesendet jedoch im Display nicht ausgewiesen. Das ist zwar nicht extrem wichtig, da man sich als Fotograf am Sender und nicht am Empfänger orientiert aber nicht sonderlich schön.

Zum meinen weiter oben geschriebenen Nachteil bzgl. nicht vorhandener Verriegelung des Kabels für den externen Kopf im Generator gibt es von Godox die Lösung eines zusätzlichen Adapterringes für ein paar Euro. Der Stecker lässt sich nach Montage dann auch mit einer Drehung verriegeln.

Ein sehr gutes Video gibt es zum baugleichen Flashpoint Produkt aus dem der Sachverhalt ersichtlich ist:

https://www.youtube.com/watch?v=AJijkxVy-v8

Viele Grüße

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

eine kurze Rückmeldung.

Habe mir das System angeschaut und mir Überlegungen zum Kosten / Nutzenverhältnis und der Einsatzhäufigkeit für mich gemacht.

Da schon zwei Rotolight Neo in Gebrauch sind, bleibt es erst einmal bei diesen und es wird (vorerst) kein Blitzsystem angeschafft.

https://www.oly-forum.com/forum/zubehoer/wer-hat-erfahrungen-mit-einer-videoleuchte

https://www.youtube.com/watch?v=W4Goc23rf5g

Grüße

Wolfgang


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

danke für deine Ausführungen.

Die helfen doch einiges weiter bei der ansonsten etwas dürftigen Beschreibung der Bedienungsanleitung.

Grüße - Rainer


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

danke für deine Ausführungen.

Die helfen doch einiges weiter bei der ansonsten etwas dürftigen Beschreibung der Bedienungsanleitung.

Grüße - Rainer

Hallo Rainer,

es freut mich, dass ich helfen konnte.

Wenn ich ehrlich bin habe ich die Bedienungsanleitung nicht gelesen. Falls Du weitere Fragen hast kannst Du gerne Schreiben.

VG

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit ein paar Wochen verwende ich die Godox Anlage ( 2x TT350o + X1T-o Trigger) im TTL Modus hauptsächlich für die Aquarienfotografie und bin soweit zufrieden. Der TT350 wird allerdings von nur zwei AA Batterien gespeist, wodurch die Anzahl der Blitze relativ gering ist. Bereits bei einer Restladung der Batterien von ca. 40% zieht sich die Bereitschaftszeit. Ein weiterer Nachteil: Auf dem Display des Triggers wird die Bereitschaft der Blitzgeräte nicht angezeigt.


Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit ein paar Wochen verwende ich die Godox Anlage ( 2x TT350F + X1T-F Trigger) im TTL Modus hauptsächlich für die Aquarienfotografie und bin soweit zufrieden. Der TT350 wird allerdings von nur zwei AA Batterien gespeist, wodurch die Anzahl der Blitze relativ gering ist. Bereits bei einer Restladung der Batterien von ca. 40% zieht sich die Bereitschaftszeit. Ein weiterer Nachteil: Auf dem Display des Triggers wird die Bereitschaft der Blitzgeräte nicht angezeigt.

Hallo Peter,

was hast Du von den serh kleinen Blitzen erwartet? Die Blitze haben eine LZ von 36 bei 105mm Zoomstellung. Das ist nicht allzu viel und aus diesem Grund wirst Du sicherlich desöfteren die volle Leistung abrufen. Das geht auf die Batterien!

Laut Hersteller besitzt der Blitz bei Vollleistung eine Blitzanzahl von 210 bei einer Aufladezeit von 2.2 Sekunden mit 2500mAH Ni-MH Batterien. Verwendest Du schwächere?

Ich kenne deine Kameras nicht. Benutzt Du Fuji?

Viele Grüße

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Andreas,

ich verwende die M1 und mir ist schon klar, dass die Batterien nicht allzu lange durchhalten können. Waren übrigens Alkali Batterien, jetzt hab ich mir Eneloops besorgt. Dass am Trigger die Bereitschaft der Flashes nicht angezeigt wird, entspricht auch Deiner Erfahrung, oder?


Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Andreas,

ich verwende die M1 und mir ist schon klar, dass die Batterien nicht allzu lange durchhalten können. Waren übrigens Alkali Batterien, jetzt hab ich mir Eneloops besorgt. Dass am Trigger die Bereitschaft der Flashes nicht angezeigt wird, entspricht auch Deiner Erfahrung, oder?

Ok, sehe gerade, dass Du von "F" auf "O" geändert hast. ;-)

Der X1-T zeigt keine Blitzbereitschaft an. Das wäre auch nicht sinnvoll beim Einsatz von mehreren Blitzen.

Du musst also den Beep an den Blitzen einstellen.

Viele Grüße

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Andreas,

an den Beep hab ich nicht gedacht!

Noch einen schönen Abend und

beste Grüße

Peter


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

ich habe mir das Godox System schon mehrmals angesehen und es gefällt mir auch gut. Danke, deshalb auch für deinen Bericht.

Du besitzt auch andere olympuskompatible Blitze. Kannst du diese in irgendeiner Weise einbinden? Ein Umstieg würde mir leichter fallen, wenn ich diese Blitze auch integrieren könnte.

Es gibt ja auch Receiver aber da habe ich nichts von Olympus gelesen oder weißt du da mehr?

Der X1-T O hat oben einen Blitzsockel, kann man hier möglicherweise einen Originalblitz ansteuern?

Grüße

Kurt


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kurt,

es ist die Frage was Du genau machen willst. In Abhängigkeit davon gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Nur soviel vorab: Als Slave lassen sich alle Blitze einbinden solange sie eine Fotozelle besitzen. Allerdings dann "nur" manuell.

Wenn Du nur einen Blitz (auf der Kamera) benutzen willst (z.B. Reportagen) bist Du mit TTL am besten bedient. Anscheinend besitzt Du schon einen solchen. Die Frage ist welchen und ob Dir neben TTL auch HSS und Funkübertragung wichtig sind. Meiner Meinung nach ist der Besitz eines TTL Blitzes ausreichend.

Wenn Du in die Studiofotografie einsteigen oder on Location mehrere Blitze einsetzen willst wirst Du mit TTL aber nicht glücklich werden. Das Licht wird zu komplex als das es eine Automatik nach Deinen wünschen zuverlässig und reproduzierbar regeln könnte.

Schreibe mir welche Szenarien Du genau machen möchtest und ich kann Dir meine Empfehlungen fürs entsprechende Equipment geben.

Viele Grüße

Andreas

P.S. Richtig, der XT-1 O besitzt einen Blitzsockel. Allerdings nur mit Mittenkontakt. Ohne TTL Steuerung. Das ist m.M.n. aber auch unnötig. (s.O.) Du kannst an ihm einen "Godox-fremden" Sender anschließen der entsprechende Blitze manuell ansteuert.


Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an Andreas für deinen Bericht . Habe mir auch den X 1T o samt TT 685 o zugelegt. Beim großen Fluß bestellt , die einzige Möglichkeit in der Service Wüste Provinz , sonst konnte ich immer noch einen Feuerstein benutzen . Alles funktioniert überragend wie vom Hersteller beschrieben , der Blitz hat reichlich Power und kurze Aufladezeiten , ob TTL oder FP samt die zuverlässige Übertragung dank Funk einfach ein Traum der war geworden ist . Ein Reciewer -Empfänger für vorhande Blitze fehlt mir dennoch wie in allen anderen Systemen , für C ,N S gibt es überall einen .

Gruß Johann


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Johann,

freut mich, dass Du mit dem Godox zufrieden bist. Für mich ist mit dem AD600 auch ein Traum war geworden. Ich würde die vorhandenen Blitze mit Slave auslösen. Das funktooniert prima. TTL funktioniert mit einer größeren Blitzanzahl nicht mehr wirklich reproduzierbar.

Zum X1T-O. Du hast eventuell etwas zu früh gekauf. Der XPro-O wird Ende März in den Handel kommen und ist in der Bedienung (zumindest beim Verwenden einer größeren Anzahl von Blitzen) um einiges besser zu bedienen.

Viele Grüße nach Euskirchen, das ich diese Woche besuchen werde.

Andreas


Share this post


Link to post
Share on other sites

Den neuen Auslöser habe ich gesehen , schaue öfter nach weil sich da viel getan hat . Danke für die Info .

Gruß Johann


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Godox User,

ich bin eigentlich begeistert von dem System und benütze es auch schon eine Weile. Jetzt steh ich auf dem Schlauch denn mir ist eine leichte Verzögerung beim entfesselden Biltzen aufgefallen.

Bedingungen: - Sender: X1T-o manuel, egal ob normal oder nur Mittenpin, oder TT350-o als Trigger - alles manuel, gleiche Zeit/Blende

Wie gesagt, alle manuel, es handelt sich nicht um die TTL Vorblitzverzögerung.

Wenn man die Kamera nah genug am Ohr hat kann den Unterschied beim Auslösen hören. Ich kann hier keine mp3 Dateien hochladen, deshalb ein Link:

https://www.dropbox.com/sh/yegzczfhw68g5f1/AAChhEa6deNctS3Z09jIi-9ka?dl=0

Jetzt hoffe ich mal dass ihr diese Verzögerung nicht habt und es eine Lösung gibt...

Edit :

Was man in der Audiodatei "mit trigger" hört ist das Schließen der Blende vor der Auslösung, bei Offenblende gibt es dies Verzögerung nicht.

Warum ist mir trotzdem nicht klar, denn es geht ja ohne diese Auslöseverzögerung: - ohne Trigger - mit einem rein manuellem Trigger, z.B. mein einfacher Elinchrom Trigger oder auch ein manueller Godox Blitz (mit nur einem Pin) als Trigger. Folglich wäre die Funktion Fn-01 des Xt1 keine echte "nur Mittelpin" Alternative.

Vielleicht hat jemand den neuen XPro Trigger und könnte das mal überprüfen?

Besten Dank!

Gruß Jochen


Share this post


Link to post
Share on other sites

... mir ist eine leichte Verzögerung beim entfesselden Biltzen aufgefallen ... hoffe ich mal dass ... es eine Lösung gibt ...

Vielleicht ist ein Hinweis auf ein Posting weiter oben aus diesem Thread, available am 24.08.2017, hilfreich?

AD600B ... Zusätzlich kann man ein Delay von 0,01 - 30 Sek einstellen um z.B. mehrere unterschiedliche Blitze in Folge auszulösen.

Gruß, Hermann


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hermann,

danke für den Hinweis. Es handelt sich dabei um eine Verzögerung des Blitzes und eine Funktion des AD600. Auch der X1t hat eine Funktion für Blitzverzögerung, die ist allerdings zum Feintuning bei HSS.

Ich hab weiter gesucht und weiß jetzt was es ist, nur nicht warum. Ich denke ich werde am besten meinen oberen Post gleich updaten ;-)

Gruß Jochen


Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jochen,

habe leider dasselbe Problem, aber auch bei Offenblende. Ist mir irgendwie noch nie aufgefallen. Wollte am Wochenende Go-Karts fotografieren, das ging gar nicht. Musste um einiges früher auslösen, um die Karts evt zu erwischen. Ich glaub ich bestell mal den xpro.

LG


Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.