Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
C-oly

Leichter Videokopf gesucht

Empfohlene Beiträge

Hi,

bei einem Open-Air-Konzert unseres hiesigen Musikvereins hatte ich vor einigen Wochen endlich genug Licht, um meine E-M1 mit dem 12-100mm für Videoaufnahmen einsetzen zu können. Dazu habe ich natürlich ein Stativ genutzt (mein Gitzo-Traveller mit Kugelkopf). Solange ich "statisch" gefilmt habe, sprich einschalten und Kamera/Bildausschnitt ohne Veränderung laufen lassen, hat das auch recht gut funktioniert. Aber seitliche Schwenks waren natürlich nur mit großen Verwacklern möglich und damit eigentlich unmöglich.

Deshalb frage ich hier:

wer kann mir einen Videokopf für ein Kamerasystem mit max. 1,2 kg empfehlen. Butterweiche Schwenks und ein Eigengewicht des Kopfes deutlich unter einem Kilo sind Voraussetzungen.

Vielen Dank und viele Grüße

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein ausdrücklicher Videokopf, aber ein erstklassiger Zweiwegeneiger, der die von Dir gewünschten "butterweichen Schwenks" erlaubt, ist der Berlebach 553. Ich benutze den Vorgänger 552 seit Jahren, zu 95% mit einem Spektiv. Auch da kommt es auf weiche Schwenks beim Absuchen vom Gelände an. Hin und wieder nutze ich ihn auch für Videos.

Du kannst aber natürlich auch richtig Geld bei Sachtler ausgeben.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau Dir doch einmal den

Manfrotto Videoneiger MVH500AH

etwas genauer an. In diese Richtung geht meine persönliche Auswahl (Vorauswahl) bevor ich in Bälde einen entsprechenden Videoneiger mir kaufen werde. Preislich knapp 150 CHF.

Rolf


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.videoaktiv.de/201204277313/news/zubehor/manfrotto-502hd-neue-fluid-video-kopf-serie.html

oder

https://www.videoaktiv.de/praxistechnik/leser-tests/sachtler-ace-l-ms-cf-praxis-test.html

Die Manfrotto Köpfe sind schon durchdacht.

Rein von der Haptik und Verarbeitung...Berlebach.

https://www.berlebach.de/?bereich=details&id=528

Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berlebach wurde bereits erwähnt - ich nutze den 510 mit Begeisterung.

Könnte mir aber vorstellen, der Gitzo GH1720QR wäre deinen Wünschen angemessen (?).

(Hatte ihn einmal Testweise für eine andere Nutzung, ein an sich sehr guter Kopf)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, der sieht schon recht gut aus.

Budgetangaben habe ich ja erstmal weggelassen, aber Sachtler ist definitv drüber.

Ich werde mal noch ein bisschen warten, ob noch andere Vorschläge kommen.

Viele Grüße

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke auch hier.

Auf die diversen Manfrotto Köpfe bin ich bei meiner Recherche auch schon gestoßen- allerdings sind die kleineren, leichten alle mit einem festem Gegengewichtsausgleich von um die 2 kg versehen (beim 500 Ah z.B. 2,4 kg laut Manfrotto). Da befürchte ich, dass das für meine viel leichteren Kombinationen (ca 800 - 1200 g je nach Objektiv) zu stark ist und sie bei Schwenks "nachwippen", sobald ich wieder loslasse. Kennt Ihr die Köpfe aus eigener Erfahrung und könnt dazu was sagen?

Viele Grüße

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

der Gitzo schien in der Tat meinen Wünschen zu entsprechen, ist aber kaum noch verfügbar. Selbst Manfrotto/Gitzo hat ihn als nicht lieferbar gelistet. Und bei einem an sich mir bislang als seriös bekannten Versender, der ihn als "auf Lager" gelistet hatte, habe ich den Bestellvorgang nach dem zweiten angeblich irrtümlichen "Verlegen" meiner Bestellung abgebrochen.

Bezüglich der Unterschiede bei den beiden Berlebach-Köpfen (dem 553 und dem 510) werde ich heute abend mal weiter recherchieren.

Gruß

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 553 ist quasi der große Bruder vom 510. Außerdem, was ich (nicht nur) bei Video vorteilhaft finde: beim 553 sind Panorama- und Kipp-Bewegung über separate Hebel feststellbar.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anhang - aus der Artikelbeschreibung des Herstellers:

Der neue MVH500AH bietet als leichter Videokopf mit langer, verschiebbarer Wechselplatte die ideale Lösung für die neueste Generation HDSLR und Camcorder mit Wechseloptiken. Durch die verschiebbare Platte werden gerade lange Objektive bestens ausgeglichen und unterstützt. Er trägt bis zu 5 kg Kameraequipment und liefert schöne und ruhige Aufnahmen. Durch die echten Fluid-Patronen sowohl auf der Neige- als auch auf der Schwenkachse sind die Kamerabewegungen so kontrolliert und präzise wie bei einem Profi.

Rolf


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Der neue MVH500AH.... liefert schöne und ruhige Aufnahmen. "

"Durch die echten Fluid-Patronen ... sind die Kamerabewegungen so kontrolliert und präzise wie bei einem Profi."

Marketing-Bullshit vom feinsten. ;-)

Über das Produkt sagt der Text nichts, nur über die MarCom-Abteilung.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Worauf gründet Deine vernichtende Meinung?

Hast Du getestet und eigene Erfahrungen darüber? Wäre interessant, Einzelheiten dazu zu erfahren.

Rolf


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine "vernichtende Meinung" zum Produkt kann ich aus dem Beitrag von OhWeh nicht erkennen, er spricht nur das typische Werbegeblubber an ;-) Verfügst Du denn schon über eigene praktische Erfahrungen mit diesem Videokopf?

Ein spezieller Videokopf wie das angesprochene preisgünstige Manfrotto-Teil verwendet übrigens Wechselplatten, die nicht Arca-Swiss-kompatibel sind. Wenn bereits ein anderer, ggf. Arca-Swiss-kompatibler Kugelkopf verwendet wird, dann hantiert man mit zwei verschiedenen Systemen und muss ggf. an Objektiv/Kamera die Wechselplatte je verwendeten Kopf wechseln. Mich persönlich würde das stören...

Viele Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's etwas günstiger als die (hervorragend beleumundeten) BBs sein soll, und auch nicht so Brocken wie die 500er Manfrottos: bei meinem 85er DiaScope bin ich über viele Jahre mit den Schwenks des Manfrotto 701hdv zufrieden gewesen (altes Design - das sieht jetzt ein wenig futuristischer áus, aber ich denke das Innenleben haben die gelassen). Auch die nicht-fluide Horizontalachse ging auch im Winter weich. Das Losbrechmoment trat eigentlich nur nach sehr festem Anziehen zutage. Vergleiche beim Videografieren habe ich allerdings nicht.

schwankender Gruß

Manfred

PS: Jetzt Gitzo2380 & 2180, in former times MF128, 501, 701


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Wolfgang schon sagte, mir geht es um das Werbegeblubber.

Ich schrieb ja: "Über das Produkt sagt der Text nichts, nur über die MarCom-Abteilung."


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

und nun zurück zum eigenlichen Thema: die Frage, ob das beim genannten Manfrotto AH fest eingestellte Gegengewicht von 2,4 kg, bei deutlich leichteren Kombinationen von Kamera+Objektiv zum Nachwippen führt, sobald man/frau nach einem Schwenk loslässt, steht immer noch unbeantwortet im Raum.

Da ich die Manfrotto-Köpfe bei mir in der Gegend nirgends ausprobieren kann, sind die deshalb erstmal raus.

Viele Grüße

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Tipps.

Nach weiteren Suchen/Recherchen gestern abend, bin ich auf der Seite des Manfrotto/Gitzo Shops auf den Gitzo Safari Serie 1 (baugleich mit dem 1720, aber in grün) im Abverkauf gestoßen.

Laut Spezifikationen zu meiner Ausrüstung passend, mit 460 gr. schön leicht und preislich mit knapp 185 Euro auch ansprechend, so dass ich diesen jetzt bestellt habe und ausprobieren werde.

Die Berlebach-Köpfe bleiben vorgemerkt für künftige Zwecke- falls der Safari-Kopf mich nicht überzeugt, kommt der 2-Wege Neiger 510 zum Zug.

Danke und viele Grüße

Chrisitne


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenns für dich evtl schon zu spät ist. Ich habe mir vor kurzem den Feisol VH 40 zugelegt. Der Winzling ist überraschend stabil, weit stabiler als der Gitzo den ich auch mal kurz in der Hand gehabt habe. Die Friktion wird allerdings nur über Reibung und Klebefett erreicht und ist daher nicht einstellbar. die Schwenks funktionieren aber gut.

Weiterer Nachteil ist, dass der Hebelarm nur im einer Position fix montierbar ist und nur mit einem Imbusschlüssel befestigt und demontiert werden kann.

Gewicht ist knapp 600 gramm. und kostet nur ca. € 130.- und ist Arca-Swiss kompatibel.

Ein 100-400 trägt er sehr gut, zur Not geht auch ein 150-600er


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung