Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Dieter G

Panasonic Lumix G X Vario 2.8/35-100 mm und Zwischenringe, Thread kann geschlossen werden.

Empfohlene Beiträge

möglich oder nicht?

Ich will jetzt nicht den alten Thread zum Panasonic Lumix G X Vario 2.8/35-100 mm nochmal aufwärmen.

Die Bilder die ich mit den Objektiv bis jetzt gesehen haben überzeugen mich voll.

Aktuell ist der Preis bei meinen Fotodealer um der Ecke gesunken und ich möchte es für die Pen F anschaffen. Alternativen zu f 2/8 und der Brennweite bis 100mm und dem Gewicht sehe ich für mich keine.

Meine Frage speziell zu den Objektiv, Ist es möglich es auch mit Zwischenringen zu verwenden?

Im alten Thread wurde geschrieben dass es nicht möglich sein soll, daher hake ich hier nochmals nach.

Kann es jemand der damit arbeitet bestätigen?

Danke für eure Antworten

LG


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter,

habe es gerade ausprobiert, an der EM 1 (besitze keine Pen F). An der EM 1 ist es kein Problem, funktioniert.

Gruß Angela


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat: An der EM 1 ist es kein Problem, funktioniert.

Einschränkungslos, bei allen Brennweiten, bei allen Entfernungen, mit allen Kenko-ZwiRingen?? Glaub' ich nicht; bei meiner E-PL7 nicht. Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Extra für Euch: bei 100mm, bei 50 mm, bei 35mm ausprobiert mit 1 und 2 Kenkozwischenringen :einwandfrei.

Bei 35 mm mit 2 Zwischenringen ist der Abstand ca 2 - 3 cm, bei 50 mm knapp 10 cm und bei 100mm ca 40 cm, alles geschätzt mit zwei Zwischenringen.

Gruß Angela


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was an der EM 1 geht sollte eigentlich auch an der Pen F gehen.

Danke euch.

LG


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Angela. Verstehe ich nicht. Was sollte an der E-PL7 optisch so anders sein, dass es nicht geht?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja Hermann, wenn ich das wüsste... keine Ahnung.

Ich habe es eben so ausprobiert.

Ich habe noch ne EP 5, da kann ich es gern auch nochmal testen.

So, habe es auch an der EP 5 getestet. Funktioniert ebenfalls.

Gruß ANgela


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht sollte ich mal präzisieren, was für mich beim Pana 2.8/35-100 mit ZwiRingen "nicht geht".

Die Schärfeebene ist (bei ebenen Vorlagen) nicht mehr gerade ("flach, eben"), sondern gebogen - und zwar schon in Tele-Stellung aber noch viel mehr in WW-Stellung. Die Krümmung der Schärfeebene bewirkt, dass nur die Bildmitte scharf ist, die Ränder sind aber zunehmend unscharf. Bei 35 mm Brennweite mit Kenko +26 mm z.B. ist so praktisch nur die absolute Bildmitte punktförmig (etwa auf einem Durchmesser von allerhöchstens 1/10 der Bildbreite) scharf; am Rande ist alles extremst unscharf.

Dies ist bei anderen Objektiven mit ZwiRingen nicht so; hier sind die Fotos über die ganze Bildbreite wie in der schönen Theorie flach scharf.

Ich meine, Nahaufnahmen mit dem Pana 2.8/35-100 mit ZwiRingen sind teilweise (je nach Grad der Unschärfe, den man noch akzeptiert) deswegen nicht akzeptabel.

Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "nicht funktionieren" hatte ich dann wohl nicht richtig verstanden. Da die Zwischenringe ja in erster Linie für Makros gebraucht werden, hatte ich mal Blüten aufgenommen.

Anbei zwei Beispiele: das erste mit dem Lumix und beiden Zwischenringen aufgenommen, das zweite mit dem 12-100 mit beiden Zwischenringen aufgenommen., beides bei ca 70 mm Blende 8

Demnach funktionierte es bei mir.

Beides freihand! out of cam


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "nicht funktionieren" hatte ich dann wohl nicht richtig verstanden. Da die Zwischenringe ja in erster Linie für Makros gebraucht werden, hatte ich mal Blüten aufgenommen.

Anbei zwei Beispiele: das erste mit dem Lumix und beiden Zwischenringen aufgenommen, das zweite mit dem 12-100 mit beiden Zwischenringen aufgenommen., beides bei ca 70 mm Blende 8

Demnach funktionierte es bei mir.

Beides freihand! out of cam

Da das 35-100 eine Naheinstellgrenze von 85 cm hat war meine Frage wegen Zwischenringen, mit denen man wenn man nicht anderes dabei hat auch Nahaufnahmen machen könnte.

Da es in einen anderen Thread verneint wurde habe ich hier nochmals nachgefragt da ich es mir nicht so ganz vorstellen konnte dass es gar nicht gehen soll.

Ich hab jetzt selbst mal an das Tamron 14-150 Zwischenringe mit verschiedenen Brennweiten probiert, es geht, ob es sinnvoll ist war ja nicht die Frage. Am Fremdobjektiv kann es also auch nicht liegen bei Herrmann.

Danke Angelika für die Mühe die du dir gemacht hast um meine Frage zu beantworten.

Liebe Grüße

Dieter

Da die Frage für mich beantwortet ist kann der Thread geschlossen werden.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "nicht funktionieren" hatte ich dann wohl nicht richtig verstanden. Da die Zwischenringe ja in erster Linie für Makros gebraucht werden, hatte ich mal Blüten aufgenommen. Anbei zwei Beispiele: das erste mit dem Lumix und beiden Zwischenringen aufgenommen, das zweite mit dem 12-100 mit beiden Zwischenringen aufgenommen., beides bei ca 70 mm Blende. Demnach funktionierte es bei mir. Beides freihand! out of cam

Liebe Angela!

Erstens hatte ich am 1.8.2017 10:18h im "alten Thread" nicht geschrieben "funkioniert nicht" sondern "ungeeignet für Aufnahmen mit Nah-Zwischenringen"!

Zweitens zeigt Dein Beispiel-Foto mit dem Pana genau die gleiche Randunschärfe (obwohl Du gnädigerweise auf f8 abgeblendet hattest), die ich auch bei mir feststelle. Wenn auch bei Deiner Blüten-Aufnahme die Randunschärfe Dich offensichtlich bei der Blüte nicht sehr stört, ist es doch eine Eigenschaft, die das Pana 2.8/35-100 in meinen Augen eher ungeeignet macht für präzise Nahaufnahmen mit ZwiRingen.

Ich zeige hier mal meine Aufnahme ooc eines flachen Zeitungsausschnittes von heute mit der gleichen Brennweiten-Einstellung wie bei Dir mit f=70mm, aber mit Offenblende, welche die Randunschärfen gnadenloser beweist.

Bei Brennweite 100mm sind die Randunschärfen geringer, bei 35mm stärker - was ja auch kein Wunder ist, denn ein Auszug von 26mm sind bei 35mm Brennweite etwa 75% der Brennweite, bei 100mm nur etwa 26% der Brennweite und macht sich daher stärker bemerkbar; die altbekannte Formel 1/f = 1/g + 1/b grüßt.

Das Pana hat leider eine gewisse Unfähigkeit, da diesbzgl. zu wenig korrigiert, Strahlen von Gegenständen unterhalb der Naheinstellgrenze (auch mit Zwischenringen) nicht in einer planen Schärfeebene genügend scharf vereinigen zu können.

Deine Blumen sind am Rand genauso unscharf wie meine Zeitung ;) Wenn Du allerdings mit Deinen Blumenaufnahmen zufrieden bist - bitte; ist Deine Sache. Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermann,

ich bezog mich auf Dieters Aussage: "Im alten Thread wurde geschrieben dass es nicht möglich sein soll, daher hake ich hier nochmals nach."

Ich hatte es so verstanden, dass es technisch nicht möglch sei.Daher habe ich es ausprobiert.

Meine Blumenaufnahmen waren lediglich ein Versuch dazu.

Es geht auch nicht darum, ob ich mit meinen Blumenaufnahmen zufrieden bin. Ich habe die Aufnahmen gezeigt, damit man ( in diesem Fall Dieter) sich selbst ein Bild davon machen kann, wie das aussieht, wenn man diese Kombi benutzt.

Gruß Angela


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... auch Nahaufnahmen machen könnte.

Da es in einen anderen Thread verneint wurde ...

Dieter, ich habe es nicht verneint, sondern ich habe gesagt, dass das Pana "ungeeignet" ist. Genauigkeit muss auch mal sein. Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie ist dann mit telekonvertor x2 ????

Lieber Rado, keiner von uns ist ein Prophet. Man müsste es ausprobieren ;) Aber Deine Schlussfolgerung ist "tendenziell" gut. Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "nicht funktionieren" hatte ich dann wohl nicht richtig verstanden. Da die Zwischenringe ja in erster Linie für Makros gebraucht werden, hatte ich mal Blüten aufgenommen. Anbei zwei Beispiele: das erste mit dem Lumix und beiden Zwischenringen aufgenommen, das zweite mit dem 12-100 mit beiden Zwischenringen aufgenommen., beides bei ca 70 mm Blende. Demnach funktionierte es bei mir. Beides freihand! out of cam

Liebe Angela!

Erstens hatte ich am 1.8.2017 10:18h im "alten Thread" nicht geschrieben "funkioniert nicht" sondern "ungeeignet für Aufnahmen mit Nah-Zwischenringen"!

Zweitens zeigt Dein Beispiel-Foto mit dem Pana genau die gleiche Randunschärfe (obwohl Du gnädigerweise auf f8 abgeblendet hattest), die ich auch bei mir feststelle. Wenn auch bei Deiner Blüten-Aufnahme die Randunschärfe Dich offensichtlich bei der Blüte nicht sehr stört, ist es doch eine Eigenschaft, die das Pana 2.8/35-100 in meinen Augen eher ungeeignet macht für präzise Nahaufnahmen mit ZwiRingen.

Ich zeige hier mal meine Aufnahme ooc eines flachen Zeitungsausschnittes von heute mit der gleichen Brennweiten-Einstellung wie bei Dir mit f=70mm, aber mit Offenblende, welche die Randunschärfen gnadenloser beweist.

Bei Brennweite 100mm sind die Randunschärfen geringer, bei 35mm stärker - was ja auch kein Wunder ist, denn ein Auszug von 26mm sind bei 35mm Brennweite etwa 75% der Brennweite, bei 100mm nur etwa 26% der Brennweite und macht sich daher stärker bemerkbar; die altbekannte Formel 1/f = 1/g + 1/b grüßt.

Das Pana hat leider eine gewisse Unfähigkeit, da diesbzgl. zu wenig korrigiert, Strahlen von Gegenständen unterhalb der Naheinstellgrenze (auch mit Zwischenringen) nicht in einer planen Bildebene (Schärfeebene) genügend scharf vereinigen zu können.

Deine Blumen sind am Rand genauso unscharf wie meine Zeitung ;) Wenn Du allerdings mit Deinen Blumenaufnahmen zufrieden bist - bitte; ist Deine Sache. Gruß, Hermann

Nachdem "der Thread ohnehin geschlossen werden kann", kann ich noch einen Einwand(?) anbringen:

Kann es sein, dass die Aussage "geeignet für Nahaufnahmen" nicht einfach davon abhängt, ob ohne oder mit Focus bracketing gearbeitet wird? Relativiert sich die schlimme "Schärfekalotte" nicht, wenn man ohnehin schrittweise die Focusebene variiert?

2unscharfe Groschen mit Gruß,

Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte es so verstanden, dass es technisch nicht möglch sei. Daher habe ich es ausprobiert. Meine Blumenaufnahmen waren lediglich ein Versuch dazu.

Hallo Angela, jetzt verstehe ich auch Deine Formulierung vom 8.8. 22:00h

"... bei 100mm, bei 50 mm, bei 35mm ausprobiert mit 1 und 2 Kenkozwischenringen: einwandfrei..."

;) Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Relativiert sich die schlimme "Schärfekalotte" nicht, wenn man ohnehin schrittweise die Focusebene variiert?

Ja, ich hatte es mal sehr, sehr kurz angetestet, ob man die Ränder schärfer bekommt, wenn man manuell fokussiert - dann auf Kosten der Schärfe in der Mitte. Es geht halbwegs, in meinem Fall war es jedoch nicht ganz möglich, den äussersten Rand scharf zu bekommen. Könnte ggfls. weiter ausprobiert werden.

Ist aber sehr umständlich und nicht "straight-forward" bequem.

Mein Fazit: Ich meine, es schadet nicht, wenn man Nahaufnahmen mit dem Pana 2.8/35-100 machen will und bei seinen Ausflügen die paar kleinen, leichten Kenko ZwiRinge unterwegs mit dabei hat. Man spart die Vignette ;)) Wenn es um genauere Makros geht > Festbrennweiten nehmen!

Salü, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei wir wieder auf einem gemeinsamen Nenner sind. :-)

Gruß Angela


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber Angela, das sind wir doch schon lange ;) Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange das Thema noch offen ist, hänge ich mich da einmal dran.

das Panasonic Objektiv habe ich nicht.

Eure gemachten Versuche und die dabei entstandenen Ergebnisse, kurz - grauslich.

Das ein oder andere gemachte Bild, kann man doch auch mit einer Ausschnittvergrößerung bearbeiten, wenn es der Aufnahmeabstand nicht hergibt.

Klar es fehlt die technisch gemachte Verschiebung der Naheinstellgrenze durch die Zwischenringe.

Aber immer noch besser als das hier gezeigte.

Vermutlich reagiert nicht jedes Objektiv neutral, oder gar mit einem guten Ergebnis auf die Zwischenringe.

Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung