Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

[NMZ] Wasserwerk Guntersblum


Bluescreen

Empfohlene Beiträge

Am Tag des offenen Denkmals konnte man mal einen Blick ins Innere dieses Jugendstilgebäudes von 1906/07 werfen.

Mit aktueller Technik im Inneren ist es nach wie vor für die Wasserversorgung Rheinhessens zuständig.

Eine Handvoll Bilder:

http://www.trippler.net/pics/wasserwerk


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Ich hätte gerne noch eine schönere Außenansicht gezeigt, aus einer umfassenden Serie, die ich vor 2-3 Jahren gemacht hatte. Habe diese aber trotz einstündiger Suche auf dem PC nicht gefunden.

Kommt davon, wenn man zu faul für eine ordentliche Archivierung und Verschlagwortung ist...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Bilder, schöner Bildwinkel und gut herausgearbeitete Details - nur - was mich immer umbringt! ... und ich werde immer mehr bestätigt warum ich die 7-14/2.8 für mich suche (Wasserwerke ablichten ... :-) ;-) )

Wie in aller Welt kriegst du so ein "Event" menschenleer fotografiert?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag mittag 12:30. Um zwölf werd gess! Da gibt's in Rheinhessen Mittagessen ;)

Später wurde es voller.

Für solche Events macht ein UWW Spaß. Wobei ich eigentlich mit dem günstigen Pana ganz gut klarkomme. Meist blende ich sowieso etwas ab und brauche die Lichtstärke wegen Stativ nicht. Man muss halt gelegentlich die Aufnahmeposition ein wenig variieren um diese Purple Blotches zu vermeiden.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag mittag 12:30. Um zwölf werd gess! Da gibt's in Rheinhessen Mittagessen ;)

Später wurde es voller.

Für solche Events macht ein UWW Spaß. Wobei ich eigentlich mit dem günstigen Pana ganz gut klarkomme. Meist blende ich sowieso etwas ab und brauche die Lichtstärke wegen Stativ nicht. Man muss halt gelegentlich die Aufnahmeposition ein wenig variieren um diese Purple Blotches zu vermeiden.

... gab bestimmt Currywurst mit Pommes, da sind die Kantinen immer voll. :-)

Was mich interessiert, hast du gleich mit Kystone Korrektur gearbeitet oder später am PC korrigiert? Mich faszinieren die toll parallel verlaufen und nicht stürzenden Linien! Aber, ich muss mich da noch heran tasten mit einem UW zu Fotografieren, da ich die Linse erst einmal besitzen muss.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bluescreen,

großes Kompliment für die Maschinen-Aufnahmen!

Schmunzelnd am Rande:

Du zeigst durch Deine Bilder sehr deutlich, dass (mein) Lumix f4/7-14mm besser ist, als ich selbst es gefühlsmäßig ab und zu so einschätze :-)

Wie heißt es (in meinem Fall) doch so schön: Das Problem liegt immer hinter dem Sucher.

Gruß,

ED


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine schöne Serie, danke fürs zeigen :-)

Sind die Bilder 2;4;8 bei 7mm entstanden? Die Kessel sehen ganz schön aufgeblasen auf. Ich überlege auch immer ob so ein UWW kleiner als 9mm was für mich wäre, gerade für Innenräume. Aber irgendwie gefallen mir die extrem verzerrten Proportionen überhaupt nicht...

Viele Grüße Torsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das waren 7 mm. Und wie üblich sind dann die Randpartien etwas, wie Du schreibst, aufgeblasen.

Wobei ich das hier als nicht so schlimm empfinde weil Form und Größe der Kessel sowieso willkürlich sind und das Gehirn hier keine Vergleichsnorm gespeichert hat.

Allerdings sind 7 mm schon extrem. Die Linse ist oft im Rucksack, bleibt aber auch oft dort ;)

Ich fotografiere gerne in Kirchen oder Kathedralen und habe dort oft das UWW eingesetzt. Ist anfangs recht beeindruckend, aber irgendwann sieht man sich satt an riesigen, disproportionierten Hallen mit kilometerweit entferntem winzigen Altar ;)

Ich würde die 7 mm inzwischen eher als Effektbrennweite betrachten, um z.B irgendwas was sicht dicht an der Kamera befindet vom Hintergrund wegzurücken.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings sind 7 mm schon extrem. Die Linse ist oft im Rucksack, bleibt aber auch oft dort ;)

Ich würde die 7 mm inzwischen eher als Effektbrennweite betrachten, um z.B irgendwas was sicht dicht an der Kamera befindet vom Hintergrund wegzurücken.

Ich danke Dir sehr für diese Zeilen, vermutlich wäre es bei mir genau so. Jetzt kann ich mich mehr auf die Anschaffung der nächsten handlichen Festbrennweite konzentrieren, nämlich das M.Zuiko 12mm 1:2.0

Viele Grüße Torsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das waren 7 mm. Und wie üblich sind dann die Randpartien etwas, wie Du schreibst, aufgeblasen.

Deswegen sollte man auch keine Gruppenaufmahme damit machen ;-)

Ich würde die 7 mm inzwischen eher als Effektbrennweite betrachten

Sehe ich auch so. Langsam muss ich auch ab und zu mal meine Kristallkugel wieder mitnehmen ;-) Also runter von 300 mm auf 7 mm.

Es wäre mal nett von Olympus, eine Festbrennweite zwischen 7 - 10 mm mit einer Lichtstärke von 1,2 bis 1,8 zu entwickeln. Ja ja, ich weiß, es gibt andere Eltern mit hübschen Töchtern ;-)

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ja. Es war Angela, als die mal ein weitwinkliges Objektiv für eine Reise haben wollte. Wahrscheinlich Kowa bei 8 mm. Olysseus wüsste das genau, dass es so eins für mFT gibt.

[Nachtrag] Hab eben nachgeschaut, das KOWA 8,5/2,8 hat wohl kein AF (richtig?).

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ja. Es war Angela, als die mal ein weitwinkliges Objektiv für eine Reise haben wollte. Wahrscheinlich Kowa bei 8 mm. Olysseus wüsste das genau, dass es so eins für mFT gibt.

[Nachtrag] Hab eben nachgeschaut, das KOWA 8,5/2,8 hat wohl kein AF (richtig?).

Gruß Pit

Das läge ja auch nicht in dem von Dir vorher selbst gewünschten Bereich, mit einer Lichtstärke von 1,2 bis 1,8 ... Mir würde ein Objektiv wie das 9-18 mit durchgängiger Lichtstärke z.b. f/4,0 und innenfokussierend reichen.

Gruß Torsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir würde ein Objektiv wie das 9-18 mit durchgängiger Lichtstärke z.b. f/4,0 und innenfokussierend reichen.

ich habe zwar das 7-14 mit durchgehender Lichtstärke von 4,0. Es gibt zwar einen Zoom mit besserer Lichtstärke von 2,8 und das mit AF. Nur, seit dem ich die 17er Festbrennweite habe, hat mich auch der Reiz gepackt, mit Festbrennweite zu fotografieren. Das hält mich in Bewegung (auch wenn ich Nachmittags nach Feierabend eine Runde am Acker entlang jogge ;-) ).

Und ich gehe davon aus, dass eine lichtstarke Festbrennweite im Bereich von 7 mm kompakter ist.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre mal nett von Olympus, eine Festbrennweite zwischen 7 - 10 mm mit einer Lichtstärke von 1,2 bis 1,8 zu entwickeln. Ja ja, ich weiß, es gibt andere Eltern mit hübschen Töchtern ;-)

Ich persönlich würde eine kompaktere Variante mit z.B. Lichtstärke 2.8 für sinnvoller halten. Aber da Stative out sind und IS in ist, wird es, wenn überhaupt, wohl wieder eher auf hippe 1.8 oder mehr hinauslaufen.

Kann man dann auch gut mit freistellen ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre mal nett von Olympus, eine Festbrennweite zwischen 7 - 10 mm mit einer Lichtstärke von 1,2 bis 1,8 zu entwickeln.

Ich finde den Wunsch/die Forderung nach einem Weitwinkel mit 7-10mm/f1.2-1.8 vor allem bei einem Zoom (was Du ja auch nicht erhoben hast), aber auch bei einer Festbrennweite (Prime Lens), unvernünftig.

Erstens ist der Anwendungs-Bedarf dafür sehr gering. Wer mit dieser Brennweite Architektur machen will, nimmt wegen der erforderlichen Sorgfalt sowieso ein Stativ - also spielt die BeliZeit keine Rolle.

Zweitens ist Freistellung überhaupt kein Thema bei diesen SuperWW-Brennweiten.

Drittens wäre der optisch-technische Aufwand bzgl. Korrektur von Abbildungsfehlern, Verzeichnungen und vor allem wegen der Vignettierung immens. Das Kleinhalten der Vignettierung auf ein vernünftiges Maß würde die Frontlinse und die Gruppe danach enorm aufblasen (Durchmesser, Gewicht), so dass der Aufwand und die Nachteile in keinem Verhältnis stehen würde zu dem erwarteten Gewinn.

Wenn man jetzt mit dem Argument kommt "Das LAOWA 7.5 mm hat ja auch f 2.0", so möge man bedenken, dass der Sprung von f 2.0 auf f 1.2 bei SWW-Objektiven enorm, enorm, enorm ist.

Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung