Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Bildvergleich MFT vs FF


fotonoid

Empfohlene Beiträge

So. Hier sind 8 Bilder. Wild durcheinander.

4 MFT. 4 FF SONY

PEN-F mit 42.5 / SONY A7II mit 85mm 1.8

Bilder sind OUT of CAM. Lediglich alle mit Schnitt auf 3:2 und auf die selbe Breite mit 3000 Pixel. So würde es auch der Kunde bekommen, damit keine unterschiedlichen Formate entstehen, also 4:3 oder 3:2

PEN immer Offenblende, SONY zwischen 1.8 und 2,4.

Ist kein Laborversuch, es geht nur um den Bildeindruck beim Shooting. Farben, Bokeh und solche Sachen.

Das sind jetzt nicht unbedingt die besten Bilder (Technisch gesehen, also Fokussierung, Bildaufbau), aber die, welche sich halt ungefähr am meisten ähneln.

Viel spass.

Wenn jemand die Dropbox haben mit der grossen Dateien zum schauen, einfach eine PN. Dann schicke ich die Dateien zu.

AM SAMSTAG GIBT ES DANN DIE AUFLÖSUNG

Hier ist die Auflösung nach der Bildreihenfolge wie sie eingestellt wurden (nicht Dateiname)

BILD 01 OLYMPUS

BILD 02 SONY

BILD 03 SONY

BILD 04 SONY

BILD 05 OLYMPUS

BILD 06 OLYMPUS

BILD 07 SONY

BILD 08 OLYMPUS


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 86
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Also beim besten Willen, außer dass das Model unterschiedliche Kleidung trägt kann ich keinen Unterschied feststellen. Good Job! Für mich ein überzeugendes Beispiel dafür, dass der Fotograf die Bilder macht, nicht die Kamera. Jedenfalls wenn er mit seinen Werkzeugen umzugehen weiß :-)

Und das ist hier der Fall.

Einen schönen Abend wünscht

Torsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist echt nicht so leicht. In der 100% Ansicht fällt mir nur beim ein oder anderen Bild ein leichter Fehlfokus auf. Hie und da vielleicht etwas grobe Farbverläufe im Unschärfebereich, warum auch immer. Farbunterschiede erkenne ich trotz meiner Farbsehschwäche auch (bei den Blau- und Hauttönen vor allem), könnte die aber jetzt keiner Cam sicher zuordnen. Also nicht 100% konistent, wenn man penibel ist, dürfte aber unerheblich sein.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Markus,

Ist kein Laborversuch, es geht nur um den Bildeindruck beim Shooting. Farben, Bokeh und solche Sachen.

Habe mir zwischenzeitlich auch die etwas größeren Dropbox-Versionen angesehen. Aber auch dafür gilt: Von der Schärfentiefe/Freistellung einmal abgesehen gibt es für mich keinen nennenswerten Unterschied.

Nennenswerte Unterschiede hätten mich auch überrascht, jedenfalls

a) bei dieser Art von Motiv (z.B. keine hohen Anforderungen an Detailwiedergabe)

b) bei dieser Beleuchtung (kein Low Light)

c) bei dieser Bildgröße.

Zu c): Wenn man auf 1.5x2 Meter vergrößert, dann sieht das Vergleichsergebnis womöglich nochmal anders aus.

Gruß,

ED


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

a) du hast Häarchen und Pooren ...

b) oh mann :-) es war halt Licht

c) das sieht auch bei der Originalgrösse nicht viel anders aus

d) dazu sag ich nix :-)))))))

Wenn es von Interesse ist kann ich das gerne bei was komplexeren wiederholen.

Danke fürs schauen ED.

Markus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schwierige Nummer. Wesentlicher Unterschied ist die leicht andere Färbung der Bilder der beiden Kameras, einmal etwas gelblicher.

Ich hätte bei der etwas gelblicheren Darstellung jetzt auf die SONY getippt, d.h. bei den Pulloverbildern: Bild_01_cleaned SONY, Bild_04_cleaned PEN-F.

Bin schon gespannt auf die Auflösung...

Auf jeden Fall mal ein sehr gut gemachtes und spannendes Rätsel.

Gruß

Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bild Nr. 4 gefällt mir am besten, was aber nicht an der Kamera-/Objektivkombination liegt, sondern schlichtweg an der Bildgestaltung durch den Fotografen. Alle anderen Aufnahmen im Grünen haben mir einen zu unruhigen Himtergrund, der von den sonst sehr gelungenen Portraits, viel zu stark ablenkt. Zeigt immerhin, dass hier die Sony auch nicht mehr herausreissen kann, also noch stärkeres Auflösen des Hintergrunds hin zu Farbflächen nicht stattfindet (bei vergleichbarer Blende?)

Die Bilder im blauen Pullover sind Geschmackssache. Für die klaren Linien im Hintergrund auch nicht genug Auflösung durch die offene Blende. Also auch kein Vorteil beim größeren Format. Würde man dagegen dem Auge etwas mehr Schärfe im Hintergrund anbieten, würde man vielleicht einen entspannteren Blick auf die Person werfen können.

Interessant wäre sicher, wie der Vergleich im Studio bei klassischer Beleuchtung und in Schwarzweiß ausfallen würde.

Danke fürs Zeigen, war ein interessanter Einblick.

Viele Grüße

Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Markus,

Wenn es von Interesse ist kann ich das gerne bei was komplexeren wiederholen.

Das passt schon so, denn Dein Beispiel zeigt doch sehr gut, dass beide Systeme beispielsweise im Anwendungsbereich "Porträt" oder "Hochzeits-Fotografie" pari sind. Man sollte das wirklich per Anwendungsbereich betrachten. In sehr vielen Bereichen wird es für beide Systeme gleich ausgehen, aber es gibt auch andere Bereiche, in denen etweder MFT oder aber Vollformat die Nase von hat. Jedes Werkzeug hat eben seine spezifischen Vorzüge wie auch Nachteile.

Aber hier mal etwas (Bild anbei), wo MFT wohl immer den kürzeren ziehen wird:

Der "dicke Hose"-Faktor, der Laien suggeriert, hier könne nur ein Profi am Werk sein.

Wer das (für mich eher ahnungslos anmutende) Wirken des abgebildeten Fotografen gesehen hat, dessen Tag war in puncto Unterhaltungswert auf jeden Fall gerettet.

PS: Mein Bild ist aus der Hüfte fotografiert, um nicht übermäßig aufzufallen.

Gruß,

ED


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht schreibst Du einfach mal selbst, was der geneigte Betrachter Deiner Bilder denn vergleichen soll? An Farbwiedergabe, Sättigung, Gradation kannst Du bis zum Abwinken rumspielen. Farbtreue kann hier eh keiner von uns beurteilen, also bleibt vielleicht nur Bokeh - oder was man in der Richtung noch so an einem Foto zu erkennen vermag. Aus meiner Sicht bei diesen Motiven recht schwierig. Wie Du selbst Deine Bilder gestaltest tut nichts zur Sache und ist Dir überlassen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Pen, A7, A7, Pen, Pen, Pen, A7, A7... nach Bauchgefühl, CAs, Hauttönen und Verhältnis von Unschärfeverlauf im Gesicht zu Unschärfegrad im HG geraten ohne bereits vorhandene Hinweise zu berücksichtigen ;-)

Man sieht, dass Fotonoid mit beiden Kombis schöne Portraits machen kann und dass er dem Kunden eine bunte Mischung der besten Fotos aus beiden Kameras geben kann.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung