Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Ladeschlußspannung BLH-1


Andreas_A

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die nachgemessene Ladeschlußspannung des BLH-1 am BCH-1 betrug 8,184 V bei grüner LED. Erwartet hätte ich 8,4 V.

Steckt da vielleicht eine Ladezyklen-steigernde Absicht dahinter? Als Toleranz für den Lader wäre mir das zu viel. Abgesehen von der nicht vorhandenen Balancierung der beiden Zellen bleibt dann nur eine alternative Lademöglichkeit ?

Gibt es ggf. ähnliche Beobachtungen ?

Danke, viele Grüße


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gehen wir einmal davon aus, der Akku hat eine Spannung von 7,4 Volt richtig??

Die Ladespannung (zum Zeitpunkt der Abschaltung des Ladegerätes) hat 8,14 Volt, dann bin ich der Meinung es liegt alles im Normbereich.

Unter welcher Vorrausetzung bist du der Meinung es müssen 8,4 Volt sein.

Ist deine Verstellung auf technischem Wissen begründet, oder nur eine Annahme.

Jeder Akku hat nach dem Abschalten des Laders ein Spannungsgefälle.

Suchfunktion : Akkuspannung...Lesestoff bis in den Abend.

Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

meine Erwartung von zwei mal 4,2 = 8,4 Volt beruht auf der Tatsache, daß die normale Ladeschlußspannung von LiIonen-Akkus 4,2 Volt beträgt. Die Akkuspannung unter Last beträgt 3,6 Volt pro Zelle. Der große Vorteil derartiger Zellen liegt darin, daß der Strom bei Ladeende nach unten geht, somit eine genaue, stabile, strombegrenzte Spannung von 4,2 zum Laden ausreichend ist.

Wenn die beiden Zellen nur bis 4,1 Volt je geladen werden, dann ist das für die Anzahl der Ladezyklen gut, es wird aber Kapazität verschenkt. Wie in einem anderen thread zu lesen war, gibt es einen Infoaustausch zwischen Akku und Kamera, also durchaus ein hoher Anspruch. Das ist bei einer 2kEuro Kamera auch in Ordnung. Das darf man sicher auch bei dem Lader erwarten. Es bleibt also die Frage, ist das Absicht bei der Dimensionierung des Ladegerätes ?

viele Grüße


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, hast meine Neugierde weckt und meine Ladung ergab an zwei neuen BCH-1 (sorry, BLH-1 habe ich nicht mehr):

Gesamtspannung: 8,264V und 8,272V direkt nach der Vollmeldung (grüne LED - max. 20s vergangen) gemessen mit einem hochwertigen Fluke.

Die Differenz ist dem Spannungshub gezollt, der direkt nach dem Laden bis zu 0,05V/Z (max. 0,1V pro Zelle) Differenz ausmacht. Das täte sich dann zu 100% mit dem gemessenen decken.

Aber Olympus täte gut daran das Spannungsfenster dieser LiIon nicht voll auszureizen. Denn schon eine um 0,1V/Z (= 8,2V) Ladung verlängert die Lebensdauer dieses Zellentyps deutlich! Wenn du mehr wissen möchtest, empfehle ich dir diese Abhandlung auf meiner Homepage: http://www.elektromodellflug.de/files/Lit-Akku-Techn-Einfuehrung.pdf


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Andreas,

Ich kann dir leider nicht folgen. Der BLH-1 Akku hat eine Spannung von 7,6 Volt und keine 7,4 Volt, wie ich jetzt gesehen habe.

Du schreibst etwas von 2x 4,2 Volt?.......

Eine zu hohe Ladespannung lässt den Akku vorzeitig altern.

Gerd hat ein gutes Fachwissen über Akkus und alles was dazugehört.

Hier ein Link

http://pen-and-tell.blogspot.de/2017/04/wieder-akkus-blh-1-clones.html

Mein Patona Lader (für andere Kamera Akkus) macht mit der Zeit meine Olympus Akkus kaputt, sprich sie werden aufgeblasen. Den mitgelieferten Patona Akkus passiert nix.

Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Ladeschlußspannung ist die maximale Spannung des Ladegerätes, also Spannung des Akkus+Spannungsabfall am Innenwiderstand des Akkus durch den Ladestrom.

Wenn die grüne Lampe leuchtet und du am Akku mißt, fehlt natürlich der Spannungsabfall am Innenwiderstand.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also, der Ladestrom sinkt beim Erreichen des Endes des Ladevorgangs. Daher kann es keinen Spannungsabfall geben. Und gemessen habe ich an den Klemmen des Laders bei eingelegtem Akku. Eine ähnliche Spannung kann man am Akku unmittelbar nach Entnahme aus dem Lader messen. Schließlich bleibt alles wie gehabt, die ca. 4,1 pro Zelle verstehen wir also als Ladezyklen erhöhende Maßnahme. Das Thema ist damit abgehakt. Eine schonende Behandlung bezüglich Temperatur und Lagerung empfiehlt sich dennoch. Die sinnvolle Balancierung der Zellen ist bei dem BCH-1 leider nicht gegeben, im Konsumerbereich (Akkuschrauber, Rasenmäher, etc.) wird ebenfalls darauf verzichtet.

Grüße


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung