Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Alter Mann braucht digitalen Support PEN-P5 pder .........


JMJJE

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nach dem Eintag in die Willkommensecke, hier gleich die erste Supportanfrage.

Bin ein alter OM1 Nutzer und wuerde gerne in die digitale Welt einsteigen.

Ich moechte gerne bei der Marke Olympus bleiben, die Auswahl ist mir jedoch einfach zu gross.

Ich habe fuer mich selbst entschieden, dass ich gerne mit einer Kamera aus der PEN Reihe anfangen moechte (ich habe noch eine alter PEN-FT im Schrank stehen und fand die Form schon immer super).

Die PEN-F ist glaube ich vorerst noch nicht mein Liga.

Nun habe ich mir die Daten der E-PL7 und 8 angeschaut und bin durch Zufall auch ueber die E-P5 gestolpert.

Sucher haben sie ja alle nicht, dennoch hat die P5 hat zumindest schon mal einen Blitz,

Auch wird sie eher der PEN-F Reihe zugeschrieben als die E-PL (Lite????????).

Meine Frau meint, sie wuerde gerne oefters mal in SEPIA oder SW photografieren und die unterschiedlichen "Art-Filter" (auch hier ein ?) auf ein Auswahlrad legen und im "Live-Modus" (und nochmal ?) die Effekte direkt auf dem LCD sehen. Ist das bei allen Modellen moeglich?

ODER, soll ich doch eher zur OM-D E-M10 Mark 2 oder 3 greifen?

Meine Frau hat sich gerade die LUMIX TZ101 gekauft, also muss ich ein gutes Argument vorbringen, damit sie diese wieder umtauscht ;-).

Sie muss also recht einfach, auch fuer den Rest der Familie, bedienbar sein.

Danke und Gruss

Joerg


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joerg,

die E-P5 kenne ich nicht im Detail. Ist schon ein bisschen älter, entspricht soweit ich weiß der E-M5 (also 5-Achsen-Stabi) ohne Sucher.

Wenn Du nicht unbedingt das PEN-Format haben willst und einen preiswerten Einstieg suchst würde ich eine gebrauchte E-M10 (Mark1) nehmen. Teilweise für unter 200,- EUR zu bekommen.

Ich habe beides ausprobiert. Mit und ohne Sucher. Ich will den Sucher nicht mehr missen, speziell bei hellem Umgebungslicht. Im Gegensatz zur E-P5 hätte die E-M10 auch noch das zweite Bedienrad. Der Stabi ist nur ein 3-Achser. Du wirst den 5-Achser als Einsteiger nicht vermissen. Optisch entspricht eine E-M10 eher deiner alten OM1.

Die E-M10 hat die Artfilter und, was der E-P5 meises Wissens abgeht, die Live-Composite Funktion. Sie hat auch den neueren Prozessor. Blitz ist wie bei der E-P5 integriert.

Deine Wünsche an Filter und Live-View erfüllt die E-M10 (die E-P5 aber vermutlich auch)

Das mit der einfachen Bedienung ist Ansichtssache. Da wirst Du viele unterschiedliche Meinungen finden ;o)

Liebe Grüße

Timo


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joerg,

ich bin zwar auch noch nicht so lange hier aber ich teile mal meine Erfahrung mit. Vielleicht hilft es ein bisschen...

was die Filter angeht die sind in der Pen 7 wie auch in der OMD EM10 II zu finden Ich habe lange mit der E-PL 7 fotografiert und bin immer noch zufrieden mit der Kamera. Aber grade im Urlaub im Süden hab ich auf dem Monitor nichts gesehen durch das Licht. Ich hab testweise mal einen Aufstecksucher (glaub war der 3er von Olympus) drauf gehabt. Das Problem mit dem Licht war weg aber die Farbwiedergabe durch den Sucher.. meiner Meinung nach Schrecklich. Nun hab ich mir eine EM 1 zugelegt, die Pen 7 nutze ich als 2t Kamera. Die EM 10 II war auch in der Auswahl.

Da nun ja die EM 10 III raus gekommen ist, wird es für die Mark II sicher bald gute Angebote geben.

Gruß

Dennis


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

Die E-PL7 hat einen kleinen Aufsteck Blitz dabei ...von daher ist der Blitz mal Nebensache.

Ich verwende die E-PL7 seit es sie gibt, vor allem im Unterwassergehäuse auf Urlaub und wenn ich eine kleine Leichte Kamera brauche. Ab und an für Astrofotografie. Wenn es allerdings auch ein Sucher sein soll + eingebauten Blitz, dann nimm auf jeden Fall eine E-M10.II kostet nicht viel mehr.. als die E-PL8 oder 7 Habe mir erst kürzlich eine zweite E-M10.II gekauft... die ich dann hauptsächlich für Sternenfotografie modifzieren lassen will.

Die "Effektprogramme" haben beide (E-PL7 und E-M10.II) am Einstellrad und dann am Monitor schnell zu wählen. Der Sensor ist der gleiche. (Bei Sternfotografie ist es mir einerlei ob ich mit E-PL6,7, E-M5 oder E-10.II fotografiere...liefern das selbe Ergebnis, weil ja auch gleicher Sensor) Das Menü der E-M10.II erlaubt halt sehr viel mehr Einstellungen. Da man aber sowieso nur das "verstellen" sollte, wenn man weiß was man macht....kann man ja das viele Andere ignorieren.

Da im Detail helfen sowieso dann eher nur die Kamerabücher (jetzt eher als Download PDF) von Reinhard Wagner

Ansonsten verwende ich E-M1.II ...... wenn ich schnellsten Autofokus mit meine alten Pro Linsen brauche. Wenn es nicht auf höchste Geschwindigkeit ankommt, aber auch an den anderen Kameras - auch an E-PLx. Da Du sowieso keine Altlasten "mitschleppst" (außer OM- Objektive ;-) ) sondern mFT Linsen kaufst ist das sowieso kein Thema bei den anderen mFT E-Kameras.

Für klein + leicht ist mein Favorit da E-M10.II+ mFT 14-150..... ist an einer der E-M10er praktisch immer drauf.

Die PEN-F ist eine eher andere Kamera, kaum mit anderen zu vergleichen. Ist nicht das was ich will, darum habe ich keine besorgt. Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu einem älteren Herrn passt natürlich "Retro", deshalb muss es die PEN E-P5 sein ... Spaß beiseite, der PEN-Reihe muss man als Fotograf positiv gegenüberstehen, die Bildqualität passt, die EP-5 bietet als kürzeste Verschlusszeit 1/8000 s und in Kombination mit dem Aufstecksucher VF-4 auch Fotografie in/aus ungünstigen Lagen ohne schmutzige Kleidung zu bekommen. Festbrennweiten wirken auch einfach stylisch an ihr.

Geht es um technische Belange wie HDR mit interner Kamerabearbeitung, besseres Fokussieren, den neueren Prozessor bzw. den integrierten Sucher, dann rate ich zur OMD E-M10er Reihe. Und von den dreien die hier angeboten werden (Mark I bis III) bevorzuge ich immer noch das Original (I), auch was das Gehäuse anbelangt.

Viele Grüße Hans


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es viele Funktionen sein sollen, dann die M10.II, damit kann man unglaubliche viel Genres bedienen und Grenzen sind für diese Kamerakategorie nur schwer zu erreichen.

Die P5 war auch für mich eine Entdeckung. Gebraucht gekauft und sofort war sie integriert. Die optimale Ergänzung zur M1.1, wenn mehrere Objektive online sein sollen. Den fehlenden Sucher ersetzte ich durch einen Viewfinder (günstig und für alle Kameras brauchbar) ! Brauchte diesen Anfangs mehr aber jetzt eher selten. Man gewöhnt sich ganz einfach daran.

Beachte, dass du dir ein neues Akkuformat einhandelst.

Gegen eine 1"-Kompaktkamera haben es aber alle schwer. Der Mix aus Qualität, Volumen, Gewicht ist schon ein sehr gutes Argument für die "normale" Fotografie.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe bis vor wenigen Tagen die P5 gehabt und bin jetzt auf PEN-F umgestiegen - aber nur wegen des Suchers (weil der Aufstecksucher auf Dauer nervig ist).

Displays sind blöd mit Gleitsichtbrille (bin Kurzsichtig). Entweder muss ich über die Brille schielen oder die Kamera hoch halten mit Kopf in Nacken.

Ansonsten ist die P5 ein tolles Gerät. Sie hat 2 Einstellräder und ist daher wie eine M10 zu bedienen. Live Composite fehlt ihr, und auch der eine oder andere Art-Filter. Sie verwendet den Akku der "höheren" OMD-Serie und PEN-F, wenn also auch eine M5-II oder M1 (nicht II) als Erweiterung in Frage kommt, kann der Akku getauscht werden.

An der PL7 / PL8 fehlt das zweite Rad und sie haben auch weniger Funktionstasten.

Der Aufstecksucher VF-2 reicht, ist aber quasi nicht mehr zu bekommen. Der VF3 (170 EUR) hat weniger Auflösung, der VF4 (250 EUR) mehr. Die PEN-F gibt es derzeit mit einem kostenlosen 1.8/25, Wert ca. 300 EUR. Wenn du das Objektiv nicht brauchst, frag den Händler, ob er es gleich in Zahlung nimmt oder verkaufe es. Um 250 EUR sollten auf jeden Fall erziehlbar sein. Somit könntest du das vom Preis der PEN-F abziehen, und da ist es gar nicht mehr weit von der P5 weg, die gerade wieder im Preis steigt.

Bei der M10 würde ich die Mark II empfehlen, besserer Stabi und besserer Sucher als die M10 Mark I. (PEN-F mit 14-42 EZ und 1.8/25 = 1200 EUR P5 mit 14-42II und VF4 und 1.8/25 600 + 250 + 330 = 1180 EUR M10-II mit 14-42 EZ und 1.8/25 = 650 + 330 = 980 EUR)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

als ausgesprochener Pen Fan, und Besitzer je eines Exemplars der klassischen digitalen Penlinien, E-Px, E-PLx und E-PMx würde ich Dir folgendes raten:

E-PL7 mit VF4, mit Kitobjektiv 14-42 für den Anfang.

Dazu noch Adapter für Fremdoptiken.

Damit könntest Du recht günstig in das µFT-System einsteigen.

Viel Spaß und Glück dabei. - Dieter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

E-PL7 mit VF4, mit Kitobjektiv 14-42 für den Anfang.

Dazu noch Adapter für Fremdoptiken.

Damit könntest Du recht günstig in das µFT-System einsteigen.

Ist aber gebraucht immer noch mindestens 100,- teurer als eine E-M10 Mark 1 die den Sucher schon drin hat und ein Bedienrad mehr und sonst die gleiche Kamera ist. Klar, der VF-4 hat eine höhere Auflösung und kann wie ein Lichtschachtsucher nach oben geklappt werden. Aber dafür gibt´s ja auch das Klappdisplay.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erstmal fuer die zahlreichen Infos, Meinungen und Empfehlungen!

Habe jetzt die TZ101 meiner Frau ausgiebig getestet und muss sagen, ein echt schickes und kleines Teil. Sie hat sich eine Gariz Lederhalterung fuer die Kamera zugelegt und findet sie so optimal fuer den taeglichen Gebrauch.

Nach wie vor nicht meins ....

Gestern habe ich dann 4!!! Stunden im Mediamarkt verbracht und Kameras getestet.

Schnell war klar, andere Marken (ausgenommen Fujifilm (mein Nachbar hat eine XT20, die ich auch gut finde)) als Olympus kommen erstmal nicht in Frage.

Dann sind gut 2 Stunden fuer den Test der E-M10 Mark II von meiner Lebensuhr verschwunden.

Tut mir wirklich leid sagen zu muessen, dass der Funke nicht uebergesprungen ist. Meiner Meinung nach, ist der Sprung von der OM1 zur M10 zu gewaltig fuer den Anfang. Zu viele Einstellmoeglichkeiten, zu viele Knoepfe und Raeder, zu viele Programme, etc. Damit muss ich mich erstmal wirklich naeher befassen.

Geknickt bin dann nach Hause und nach einem kurzen Chat mit meinem Bruder, teilte es mir mit, dass er noch eine E-PL7 zu Hause liegen hat (worueber reden wir eigentlich sonst immer, dass ich sowas nicht weiss???), die er mir am kommenden Wochenende fuer ein paar Wochen ausleihen wird. Hoffe, dass mich das naeher an die Technik bringt und der Groschen fallen wird.

Melde mich dazu nochmal.

Nochmals vielen Dank fuer die Rueckmeldungen.

Gruss

Joerg


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann viel Erfolg beim Testen. Klar, man kann eine klassische Analoge nicht mit den heutigen Möglichkeiten vergleichen. Aber man kann sich langsam herantasten. Und da ist deine Entscheidung vermutlich die Beste.

Wenn es 2012 die Fuji schon gegeben hätte, wäre ich möglicherweise auch bei ihr gelandet. Was mir im Moment noch fehlt, ist der interne Verwacklungsschutz, der soll, laut Gerüchten, aber bald kommen.

Habe lange überlegt, mir die X100 (also die Festbrennweiten-Fuji) zuzulegen, bin jetzt aber doch bei der PEN-F gelandet ....

Falls doch eine Fuji in die Auswahl kommt - schau dir mal die neue X-E3 an.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...teilte es mir mit, dass er noch eine E-PL7 zu Hause liegen hat (worueber reden wir eigentlich sonst immer, dass ich sowas nicht weiss??? Sehe grosses Verbesserungspotential in der Kommunikation..), die er mir am fuer ein paar Wochen ausleihen wird. Hoffe, dass mich das naeher an die Technik bringt und der Groschen fallen wird.

Das klingt doch gut. Und wenn Du die Menüstruktur der E-PL7 verstanden hast erschließen sich die anderen Olys von selbst. Nimm mal in ein paar Wochen die E-M10... im Laden in die Hand. Du wirst sehen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sympathie zum Geräte ist eine gute und wichtige Basis und kann viele Funktionen ersetzen.

Andererseits muss man aber nicht alles auf's Mal verstellen und ausprobieren. Ist zugegebenermassen aber schwer, wenn man so ein Schätzchen erst mal in den Händen hat.

Aber lass dir Zeit, ein paar Wochen E-PL7 bringen viele Erkenntnisse, so oder so.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt doch gut. Und wenn Du die Menüstruktur der E-PL7 verstanden hast erschließen sich die anderen Olys von selbst.

Hallo,

die Menüstruktur kann man aber nach ein paar Grundeinstellungen gleich wieder vergessen, denn man braucht das Menü nur alle paar Monate mal, wirklich!

Die täglichen Einstellungen kannst du mit dem so genannten Super Control Panel machen, einer Art Tabelle auf dem Bildschirm, das du per OK-Taste aufrufst und wo du dann alle wesentlichen Punkte per Berührung verstellen kannst. Ich gehe mal davon aus dass dein Bruder dass auf seiner Kamera bereits aktiviert hat, und falls nicht suchst du einfach nach "Olympus Pen SCP" in einer Suchmaschine.

Von daher nicht abschrecken lassen vom Menü.

Ich bin auch von einer Olympus OM1 auf eine Pen umgestiegen, allerdings benutzte ich dazwischen (2005-2012) eine Digitalkamera ohne Wechselobjektive (Olympus 7070WZ). Auf diese Weise vom Sucher entwöhnt vermisse ich auch jetzt keinen. (Aber klappbar sollte der Bildschirm schon sein!!)

Ja, die Pens sind einfach schön (und sie sehen unaufdringlich aus), da kommt eine Kamera mit Sucherbuckel nicht mit. Auch wenn die EM10II und III den alten OMs nachempfunden sind- die Riffelung des Drehknopfes auf der Oberseite ist genau so, und sogar der Ein-Ausschalter ist links oben und zum Drehen. Und du hast natürlich recht, die P-Reihe ist die Edelserie und somit die P5 die Vorgängerin der PEN F. Die PL-Serie ist preiswerter, aber auch leichter, aber es sind keine Billigteile. Gerade die PL7 ist sehr elegant, schöner als die Vorgängerinnen und auch schöner als die PL8. Ich werde mit meiner PL5 wohl noch fotografieren bis sie auseinanderfällt, aber wer neu eine beschafft (auch vom Gebrauchtmarkt) sollte lieber die PL7 nehmen, sie hat einen besseren Stabi und, da deine Frau die Artfilter interessant findet, die PL7 hat als erste Pen "partielle Farbe".


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung