Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

OM-D-10 Mark III, erkennt, ob ein Stativ verwendet wird


Klaus Knaus

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin hier zum ersten Mal, hatte früher eine Alpha 57.

Kaufte mir im Mai 2017 die OM-D-10 Mark II, als ich erfuhr, dass die Mark III kommt, verkaufte ich die Kamera.

Jetzt möchte ich den Nachfolger.

1. Wegen der Stativerkennung (siehe c‘t 11/2017)

ich vergaß oft das Umstellen, brauche die Funktion oft, da ich bei schlechten Lichtverhältnissen meine Modelleisenbahn fotografieren muss. Fotos unter 1zu160 bei Flickr.

2. Ich fand das Menü überfrachtet, die vielen Einstellmöglichkeiten führen zu mehr Fehlern.

Mit der Mark III könnte es einfacher werden.

Bin mir nicht sicher, ob ich jetzt die Kamera mit einem besseren Objektiv kaufen soll, könnte noch ein Paar Monate warten und auf den Nachfolger von der M5 hoffen.

Ideal wäre für mich Fokus Stacking, dann würde ein größerer Bereich scharf abgebildet werden.

So viel für heute.

Viele Grüße

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn einen Unterschied gemerkt bei deinen Aufnahmen? Soweit ich weiß, ist es bei dem IBIS der Olympus kein Problem diesen auch bei Stativ an zu lassen.

Deine Logik verstehe ich nicht ganz. Wegen des Menüs von der M10-II auf die III umzusteigen und dann doch an eine M5-III denken, die bestimmt von den Einstellungen her noch umfangreicher als die M10-II werden wird .....

Das Menue stellt man doch einmal ein, speichert die Einstellungen als Myset und gut ist. Ich habe ein Myset für Standard (A, Auto-ISO, IS on), eines für Blitz (M, Auto ISO off und Sucheraufhellung) und eines für Stativ (M ohne Sucheraufhellung, Auto-ISO off, IS off). Fertig.

Andere Änderungen mache ich dann im Schnellmenü (Gesichtserkennung, Drive, Weißabgleich etc.)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

..... meine Modelleisenbahn fotografieren muss....

Ideal wäre für mich Fokus Stacking, dann würde ein größerer Bereich scharf abgebildet werden.

Hier würde ich Nägel mit Köpfen machen ;-)

... und nicht auf ein internes Stacken in der Kamera schielen, sondern Fokus-BKT mit einem entsprechenden Stackingprogramm am PC einsetzen. Was den anzustrebenden Schärfebereich und die optimierte Stackingmethode angeht, bist du so viel flexibler und erzielst mit der entsprechenden Übung die besseren Ergebnisse.

Das kamerainterne Stacken der größeren Oly-Kameras ist eine ideale schnelle Outdoorlösung.

Für deine Modelleisenbahnaufnahmen ist jedoch die externe Lösung ideal, und die geht mit der E-M10 II als auch mit der III.

Gruß Dieter

PS: An einer Olympus muss man nicht alles verstellen, was verstellbar ist, sondern kann sich auf das beschränken, was man wirklich ändern will ;-)

Damit kann man sich auch Schritt für Schritt mit einem umfangreichen Menü anfreunden :-))


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie jetzt, E-M10III oder doch E-M5II bzw. die MkIII ?

So etwas (1:160)

oder so etwas (1:87)

hätte auch mit der E.M10II und dem m.Zuiko 60/2.8 Makro funktioniert.

Die Bilder habe ich Freihand mit der E-M5II und dem m.Zuiko 60/2.8 Makro, ersteres bei miesen Lichtverhältnissen (deshalb auch ISO 3200) und zweiteres bei noch schlechteren Licht (ISO 6400) aufgenommen.

Wie schon geschrieben wurde brauchst du eigentlich nur beim Einrichten der Kamera ins Menü. Danach sollte das SCP für fast alle Anforderungen genügen.

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Wegen der Stativerkennung (siehe c‘t 11/2017)

Glaub mir das Du das nicht brauchst, egal wer was schreibt, bei mir wird der Stabi nach dem Kauf eingeschaltet und wird nie mehr verändert, trotzdem ich zu 98% auf dem Stativ ablichte, gibt es Bildtechnisch absolut keine Probleme.

Bei der 10II hast Du doch Focus-BKT, schon einmal richtig damit gearbeitet, ich vermute nicht, sonst kämst Du nicht auf die Idee ein neues Gehäuse zu kaufen, ich kenne keine OMD die es besser macht, evt. die 1MarkII oder die PenF, aber um das zu sehen, mußt Du schon richtig gut sein.

HG Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dieter,

eine externe Stacking-Software erfordert einen schnellen Prozessor und viel Geduld, habe beides nicht ;-).

http://www.foto-schuhmacher.de/artikel/focus-stacking.html

Die Mark III hat mit der BTK-Funktion, zumindest die Möglichkeit 8 Bilder mit verschieden Brennweiten zu erzeugen.

Wie ich diese Bilder für Fokus-Stacking einsetzen muss, steht nicht in der Bedienungsanleitung.

Gruß

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich machte oft 10 Aufnahmen und erkenne am Monitor keinen Unterschied.

Zuhause am meinem Bildschirm muss ich diese 10 Bilder nochmals genau anschauen, kostet zu viel Zeit und führt zu einer Bilderflut.

Habe mir eine M5 mit dem 12-100 und einem 17mm Objektiv ausgeliehen, die Aufnahmen mit dem 17mm Objektiv sind Dank der Lichtstärke von 1,8 beeindruckend.

Soeben gefunden.

https://www.facebook.com/OlympusOMD.Official/photos/a.280561898677217.66024.264181933648547/1570014019731992/?type=3&theater

Das 12-100 konnte ich bei Regen und Sturm einsetzen, die Aufnahmen sind auf Anhieb gut geworden.

Sah zufällig noch eine Präsentation von Sony, da wurden die neuen Master-Objektive vorgestellt.

Der Vortragende betonte, dass kein anderes Objektiv so eine hohe Auflösung hätte, außerdem seihen die Objektive für die nächste Kamera-Generation mit doppelter so hoher Pixelzahl geeignet.

Ich befürchte, dass bei Olympus auch eine neue Generation folgen wird.

Der nächste Kauf muss gut überlegt werden, darum bin ich dankbar für die Unterstützung durch das Forum.

Gruß

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich diese Bilder für Fokus-Stacking einsetzen muss, steht nicht in der Bedienungsanleitung.

Du setzt die Bilder am PC zusammen. Mit Programmen die dafür geeignet sind. Helicon Focus, Combine ZM, Zerene Stacker.

Ist das angehangene Bild für deine Bilder vorbildgebend oder gehts auch mehr ins Detail wie bei meinen Bildern ?

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke an die M5

1. Weil künftig die Menüs einfacher werden müssen, viele wollen aufgrund der Erfahrungen mit dem Smartphon keine überladenen Menüs mehr.

2. Möchte bessere Objektive verwenden, die Objektive vom Mark II Set waren mir zu umständlich.

Objektiv 12-42mm Deckel abnehmen, entriegeln, da wäre das Nachfolger Objektiv (EZ) von der Mark III besser.

Gruß

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

eine externe Stacking-Software erfordert einen schnellen Prozessor und viel Geduld, habe beides nicht ;-).

Ich kann dir nur berichten, dass das Stacken Helicon Focus keinen gigantischen PC erfordert und dir keine Zeit für einen winzigen Espresso gönnt ;-)

Gruß Dieter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die jeweilige Schärfeebene bei einem Focus-Bracketing ist je nach Einstellung recht gering und man sieht es am besten bei einem bereits verrechneten gestackten Bild.

Für deinen 2. Satz würde ich einen Fotolehrgang empfehlen um zu erfahren wie gering/groß eine Schärfentiefe sein kann und wo durch man sie erzielen kann.

Du schreibst im Start-Beitrag du "mußt" deine Modelleisenbahn fotografieren und dann verlierst dich in einen Body + Objektive. Um was geht es Dir konkret ?

Ebenso mit dem Einwurf von der Sony-Präsentation ???

Du kennst den HighRes-Mode bei den OMDs (ausser E-M10I/II/III) ? Dort wird ein 80MP Bild erzeugt !!!!

Sorry, ich bin dann hier raus, ich wüßte nicht wie man dich weiter beraten könnte ...

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt bin ich nochmal da ...

Zwei Bilder, die ich vom Stativ mit Stabi gemacht habe.

Ich habe für Dich, Klaus ein HighRes gemacht

Hier in der Doku-Galerie mit allen Exif-Daten

Und das selbe Motiv mit Focus-Bracketing der E-M5II (Ident mit dem Focus-Bracketing der E-M10II).

Ob der Focus-Bracketing-Umfang der E-M10III der gleiche ist kann ich nicht beurteilen.

Hier in der Doku-Galerie mit allen Exif-Daten.

Dies ist ein Motiv mit H0-Modellen, ändert aber nix daran das es genausogut mit N-Modellen geht. Funktioniert natürlich auch bei Anlagenteilen mit größerer Tiefe. Zumindest mit der E-M5II/E-M10II.

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Helmut,

das Foto mit der Focus-Bracketing-Funktion entspricht meinen Vorstellungen.

Suchte die Funktion bei der E-M10 II und III, leider ohne Erfolg. (Suchte in der Bedienungsanleitung mit dem Begriff "Bracketing").

Edit 14.10 2249

Unter den Begriff "Fokus-Belichtungsreihe" gibt es die Focus-Bracketing-Funktion bei der Mark III

DE 41  [ Fokus-Belichtungsreihe]: Verändern der Fokusentfernung in einer Fotoserie Beim Betätigen des Auslösers nimmt die Kamera acht Bilder mit jeweils unterschiedlicher Fokusentfernung auf. 1 Wählen Sie im AP-Modus (S. 32) im Menü [Fokus-Belichtungsreihe] aus. 2 Drücken Sie G, wählen Sie mit HI aus, um welchen Betrag sich die Fokusentfernung bei jedem Bild ändern soll, und drücken Sie die Q-Taste. Die Fokusentfernung ändert sich mit jedem Bild um einen kleinen Betrag. Die Fokusentfernung ändert sich mit jedem Bild um einen großen Betrag. Fokus-Belichtungsreihe 3 Drücken Sie den Auslöser halb nach unten, um das Motiv scharfzustellen. • Wenn die Fokusanzeige blinkt, ist das Motiv nicht scharfgestellt. 4 Drücken Sie den Auslöser vollständig herunter, um Fotos aufzunehmen. • Die Kamera nimmt acht Bilder mit jeweils unterschiedlicher Fokusentfernung auf. Wenn Sie den Auslöser halb herunterdrücken, werden Bilder mit der ausgewählten Fokusentfernung sowie mit der um den ausgewählten Betrag veränderten Fokusentfernung vor und hinter diesem Fokuspunkt aufgenommen. • Während der Belichtungsreihenfunktion leuchtet die t-Anzeige grün. • Fokus-Belichtungsreihen werden beendet, wenn während der Aufnahme der Zoom

D-M 5 Beschreibung:

Machen Sie eine Reihe von Aufnahmen mit verschiedenen Fokuspositionen. Der Fokus entfernt sich immer weiter von der ursprünglichen Fokusposition. Wählen Sie unter [Anzahl der Aufnahmen] die Anzahl der Aufnahmen, unter [Fokusunterschied] den Abstand für den veränderten Fokus und unter [#Ladezeit] die Ladezeit für das externe Blitzgerät aus. Wählen Sie unter [Fokusunterschied] kleinere Werte aus, um die Fokusveränderung zu verringern und größer ....

Wie es aussieht benötige ich eine EM-5 und einen Fotokurs.

Erst in Verbindung mit der Olympus wurde es für mich erforderlich mit den Begriffen Stacking, Bracketing zu befassen. Ich möchte eine Bedienungsanleitung mit einfacheren, verständlicheren Begriffen.

Bin jetzt in einem Alter, in dem ich nicht schnell genug lerne aber mein Geld für die noch möglichen Erlebnisse ausgeben möchte.

Nachtrag:

Hier im Forum wird die Mark III mit dem nachfolgenden Text vorgestellt.

"Olympus OM-D E-M10 Mark III: der ideale Reisebegleiter

Hamburg, 31. August 2017 – Olympus präsentiert das neueste Modell der preisgekrönten OM-D Serie: die E-M10 Mark lll mit einem konsequent überarbeiteten Bedienkonzept. Die neue OM-D lässt sich so leicht wie ein Smartphone bedienen: Einfach den gewünschten Modus auswählen, über die Short-Cut-Taste die Menüsymbole einblenden und über das Touchdisplay aktivieren. Das gilt nicht nur für Schnappschüsse, sondern auch für Funktionen wie Langzeitbelichtungen, Focus Bracketing oder Mehrfachbelichtungen. Sogar die Live-Composite- und Live-Bulb-Funktion lassen sich so anwenden – ganz ohne Vorkenntnisse.

Dein Beitrag löste jetzt aber ein Rätsel, vielen Dank.

Viele Grüße

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus Klaus

Ich erkläre es Dir anhand meiner E-M5II (& m.Zuiko 60/2.8 Makro):

Du gehst ins Menü > Aufnahme Menü 2 > Belichtungsreihe > Vierwegsteuerkreuz rechtsklick > Ein > rechtsklick > Focus BKT > ein > Anzahl der Bild (zwischen 1 - 999) > dann immer mit ok weiterklicken > Menü dann verlassen.

E-M5II aufs Stativ und Manuell (von AF auf MF im SCP umstellen) den vordersten Fokuspunkt mit den Vierwegtasten bestimmen/festlegen. Am besten mit der 14fach Lupe (kommt bei Drehung am Fokusring).

Mit Fernauslöser auslösen. Du kannst dann am Display die Fokusverschiebung beobachten. Falls du denkst es genügt dir die Schärfentiefe, den Auslöser wieder betätigen. Bild auf den Rechner laden und mit einem geeigneten Programm stacken.

Hört sich jetzt kompliziert an, ist es aber nicht wenn man das 5 mal gemacht hat geht es im Schlaf und fix von der Hand. Natürlich solltest Dir vorher über das Licht die Belichtungszeit und die Blende gedanken machen. Jedes Motiv braucht eventuell andere Einstellungen.

Meines Wissens hätte das alles die E-M10II auch gekonnt. Die E-M10III läßt Dir nicht mehr soviel Spielraum.

LG ... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Helmut,

jetzt hab ich es auch verstanden, hoffe ich.

In der heutigen Zeit erklärt kein Verkäufer diese Funktion, muss jetzt, wie aussieht mit weniger Spielraum leben, bin ich als Rentner gewohnt ;-).

Letzte Frage, welches Objektiv soll ich mir für diese Aufnahmen kaufen.

Meine Modellbahnanlage ist 3 x 1,2m groß, für Detailaufnahmen legte ich mir eine Table-Top Leuchte von Helios zu.

Jetzt nütze ich das schöne Wetter, wünsche ebenfalls einen schönen Sonntag.

Gruß

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus Klaus

Welches Objektiv, gute Frage. Das angehangene Bild hast du mit 20mm BW mit dem 12-100/4 gemacht.

Wenn du mehr Details ablichten willst, würde ich immer zu einem Makro greifen. Also das m.Zuiko 60/2.8 Makro ist das beste Makro das ich bis jetzt hatte.

Übrigens, eine sehr schöne Anlage hast da gebaut. Hat deine Anlage ein Vorbild ?

Ich stehe ja jetzt bei meinem Neubau erst ganz am Anfang. Habe Quasi die Planungsphase verlassen und widme mich gerade dem Unterbau. Meine Anlage soll eine Modul/Segment-Anlage in Point To Point Bauweise werden. Der sichtbare Endbahnhof wird der Bahnhof "Puchberg am Schneeberg" nach Originalplänen nachgebaut. Das andere Ende im Untergrund, der Bahnhof "Wr. Neustadt". Das ist der Schattenbahnhof.

LG .... Helmut


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HAllo,

Wie es aussieht benötige ich eine EM-5 und einen Fotokurs.

die nächsten Kurse in und um M:

29.10.17 beim Foto Sessner in DAH

10.-11.11.17 Foto Sauter (Fotowalks im Rahmen der Hausmesse)

(da wird dir auch eine Kam gestellt, wenn du noch keine hast!)

so long Der Tom


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Helmut,

1982 sah ich im Eisenbahn Magazin eine 1,5 x 0,8m große N Anlage und dachte mir, das Konzept wäre platzmäßig was für mein "Mobazimmer"

Zuerst fertigte ich eine Skizze an, dann baute ich eine Spielanlage, 1990 erfolgte der Abriss mit anschließendem Wiederaufbau mit verbesserten Rahmenbedingungen (Metall-Rahmen mit aufgesetzten Holzplatten).

Die Anlage ist klappbar.

Makro Objektiv? Ich dachte an ein 17 oder 25 mm Objektiv.

Habe auf diesem Gebiet keine Erfahrung, kenne nur die Set-Objektive.

Das 12-100 mm war ein Objektiv, dass ich zum Testen hatte.

Gruß

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung