Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

NMZ: Sterne freihändig


king kong

Empfohlene Beiträge

Schon erstaunlich, was heute geht. Natürlich sind es aber gerade mal die paar hellen Lichtpunkte, die man auf diese Art am Himmel sieht.

Deshalb nächstes mal besser länger belichten, damit man in die Nähe des Himmelshintergrundes kommt. Dann kann man auch mehr herausarbeiten.

Mal kurz ein Beispiel vom Wochenende:

Eines das den Augenblick am Kameramonitor zeigt, wenn das Bild gespeichert wird, und eines was man da im Bild finden kann. (nur eine 20 Minuten Bearbeitung... als sehr Quick & Dirty ;-)

Siegfried,

ebenfalls Wien :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin verblüfft!

wenn ich so ein Bild auf dem Kameramonitor sehe, ist meine erste Reaktion die Löschtaste an der Kamera. Dass man bei so ein Bild was rausholen kann! Wieder was gelernt.

Bei einer wahrscheinlich so langen Belichtungszeit geht es natürlich nur mit einem Tracker. Denke ich.

Mit was für eine Software hast du das Ergebnis rausgeholt?

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pit,

Genau das ist der Punkt ! Man muß da etwas umdenken: Mit Ausnahme der hellen Sterne, sind die Objekte alle leicht über und unter dem Himmelshintergrund zu finden. Daher muß man entsprechend viel Licht sammeln. Denn wenn das zu Dunkel ist, willst du das in dem "Sumpf des Sensorrauschens" auch nicht noch verstärken wollen ;-)

Die wirklich hellen Sterne fressen natürlich aus, aber sie sind ja möglichst scharf fokussiert. Zwischen den paar hellsten Teilen ist fast nichts zu finden. Daher muss man sich bei der Bearbeitung darauf konzentrieren, dass man oben nichts verstärkt und weiter Richtung ausbrennen führt, sondern nur im untersten Bereich das Histogramm streckt. An sich geht das mit jeder sehr guten Software, aber normalerweise machen die Leute in Photoshop oder PixInsight. Ich mach letzteres. Ich hab mal genau dieses JPG OOC bild in PI geöffnet und mal ein paar wichtige Schritte händisch gemacht um zu erklären worauf es ankommt - hier sogar in etwas falsche Reigenfolge. Also nur ein Idee, damit der Zündfunkte springt.... Histo0: Hier ausgemessen wo im Histogramm das Objekt liegt - a beim Pfeil.... (In PI ist 0 schwarz, 1 max weiß)

histo1: Händische Hintergrundneutralisierung: Ich schiebe einfach die einzelnen Farbkanäle zusammen. Hier bin ich beim grünen Kanal - oben sehe ich was an Histogramm herauskommt wenn ich es anwende. Nach Anwenden:

histo2:Schwarzpunkt setzen, und Bild strecken: (oben sieht man die Tonwertabrisse, weil ja nur JPG /8bit). Ich schneide links alles weg, wo keine Pixel sind - ok ich schneide auch die dunkelsten 66 Pixel weg ;-) ..... und ich strecke einfach - da wo es dunkel ist sehr viel, hinten bleibt es unbeschnitten, da sind die hellsten Sterne die ich nicht weiter ausfressen lassen will. histo3: Hier sieht man ein Problem, dass an sich zu aller erst gelöst werden muss: Der Hintergrund gehört geebnet - man sieht hier starke Gradienten im Bild (Nicht vergessen: Das ist ein Einzelbild - die Vignette bekomme ich heraus durch ein Flatfield Bild - den Himmelsgradienten nachher....) Und wie gesagt - es ist jetzt kein 16 ode 32 bit bild - nur 8 Bit und nur grob gestreckt.... Aber das Objekt kommt schon in Reichweite :-)

histo4: Die FFarben kann ich etwas verstärken mit einer CT in der Sättiguung: Das macht man normalerweise Maskiert , dass den Hintergrund ausschleisst. Tötlich ohne Maske und vor allem Ohne flachen Hintergrund :-) ..der wird ja auch munter verstärkt.... hist5 Ok: Dann halt noch schnell eine automatische "Backgroundneutralisierung" (ABE) (macht man normal händisch) - aber man sieht was es bringt: Links oben: Ausgangsbild - darunter das was ABE an Hintergrund herausrechnet (Vignette+Gradienten) Darunter ein "flaches " Ergebnis: Darauf habe ich jetzt eine präzisere Hintergrundsneutralisierung und Weißabgleich gemacht - sieht Histogramm. unten Rechts die "Echtzeitvorschau" wenn ich jetzt die Farbintensität anhebe..... Also das um und auf: flachen Hintergrund schaffen, dann geht auch ein "Weißabgleich" und greifen präzise Masken die man erzeugen kann um selektiv zu bearbeiten. Und immer aufpassen, keinesfalls Pixel wegschneiden. Und natürlich dient als Ausgangspunkt ein Bild aus möglichst vielen gestackten guten RAW's ..... Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Abtworten - und an Siegfried für den Histographen-Kurs inklusive Bewunderung fürs Ergebnis!

Ich habe mit dem Stativ auch Aufnahmen mit längerer Belichtung und anderen Objektiven gemacht. Da sind natürlich mehr Sterne drauf. Aber sowas wie der Siegfried werde ich wohl nicht so bald schaffen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matthias,

Da braucht es dann schon eine Nachführung wie zum Beispiel mit dem StarAdventurer. Aber trotz der Striche, kann man den Double Cluster und Andromeda am Bild entdecken :-)

Bei nicht ganz so hohen Kontrast wäre es leichter , denn dann sieht man die hellen Sterne auch heller und die etwas dunkleren auch etwas dunkler.

Vor etwa drei Jahren hätte ich es auch nicht hinbekommen ;-)

Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die sehr detaillierten Bearbeitungsschritte und die Hinweise auf die Pixel im Histogramm. Wieder was dazu gelernt. Daher auch die phantastischen Bilder in den meisten Sternbilder-Fotos. So wie es aussieht, kommt es auf die richtigen Bearbeitungsschritte an um ein hervorragendes Ergebnis zu bekommen.

Eins ist auch klar, ohne Nachführung geht das nicht.

Nochmals vielen Dank!

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr wollt von solchen Bildern echt mehr sehen?

Und euch noch viel mehr drüber unterhalten?

King Kong missbraucht das Forum, was er auch öffentlich bestätigt.

Wozu gibt es persönliche Galerien?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr wollt von solchen Bildern echt mehr sehen?

Und euch noch viel mehr drüber unterhalten?

King Kong missbraucht das Forum, was er auch öffentlich bestätigt.

Wozu gibt es persönliche Galerien?

Das hatten wir doch schon beim Thema "Schwarz-Weiss" von King Kong. Ich finde es auch nicht doll, massenhaft Bilder direkt ins Forum zu stellen - für NMZ ist das dann doch etwas übertrieben. Aber man muss KK zugute halten, dass er das nett macht und den letzten Thread dann auch irgendwann mal selbst beendet hat.

Und wenn das (außer uns) keinen stört: bitteschön !


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt nicht gesucht, ob es schon einen Thread für Sternenbilder-Bearbeitung gibt,

Aber Interesse ist sichtlich vorhanden. Daher mein Vorschlag: Wer sich dazu berufen fühlt, möge bitte einen solchen Thread anlegen.

Gibt es schon, z.B. hier: https://www.oly-forum.com/forum/fotopraxis-hilfe/alle-sternengucker-und-astrofotografen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Abschließend möchte anmerken, dass ich nicht in die Astrofotografie einsteigen werde. Ich hab es freihändig probiert und finde die Ergebnisse mit dem Oly-Stabi derart ansprechend, dass ich sie euch zeigen wollte.

Danke an alle fürs Mitmachen!

Dann kann hier zu.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung