Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Fokusfelder beim Olympus Viewer 3 anzeigen


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wenn ich meinen Hund in Bewegung fotografiere habe ich 90 % Ausschuss!

Nun wollte ich erst einmal kontrollieren, ob ich den Fokus richtig gesetzt habe oder ob ich immer danebenschiesse .-(

Meine Frage ist nun erst einmal, ob man das im Olympus Viewer einstellen kann !

Freu mich über eine Antwort!

Viele Grüße

Christel


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich liege wohl

ziemlich oft daneben...

Deckt sich auch mit deiner 90%-Aussage ;-)

PhotoMe zeigt die Stelle als der Auslöser halb gedrückt wurde und der Fokus gefunden wurde, aber nicht die Fokusposition beim Durchdrücken des Auslösers. Wenn du dazwischen noch geschwenkt hast, wird das nichts. Also besser gleich vollkommen Durchdrücken.

Aber einen tobenden Hund sauber mit zu ziehen, ist wirklich nicht leicht und fordert viel Übung.

Gruß Dieter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

PhotoME zeigt allerdings auch nicht an, ob ein AF-Feld-Cluster aktiv war, während Du die Aufnahme gemacht hattest, um prüfen zu können, welches AF-Feld die Kamera letztlich gewählt hat. Genau das wäre aber ebenfalls gut zu wissen.

Hast Du Deinen Hund mit C-AF fotografiert?

Viele Grüße

Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und damit wären wir wieder beim altbekannten Thema:

Es gibt Personen, die fest der These anhängen, dass das "Problem" beim Fotografieren mit der E-M1 sich stets hinter der Kamera befindet. Man müsse nur lang genug üben etc.

Ich teile diese Meinung nicht! Die E-M1 - das gilt auch für die Mark II - hat insbesondere beim C-AF nach wie vor Verbesserungsbedarf. Die Mustererkennung mit Clustern funktioniert m. E. relativ gut, suggeriert aber dadurch während der Aufnahmen , dass hierdurch auch sämtliche Fotos eigentlich gut gelungen (scharf) geworden sein dürften. Das "Erwachen" folgt dann am PC.

Olympus steht mit diesem Problem nicht alleine da! Auch der C-AF der GH5 trifft nicht jedes Mal in´s Schwarze. Und selbst bei bekannten Spiegelreflexsystemen kann man sich nicht immer auf den C-AF verlassen. Allerdings geben in diesem Bereich die Platzhirsche ihren Kunden weitaus mehr Infos in den Manuals zur Hand, in welchen Situationen welche AF-Einstellungen die günstigsten sein dürften. Und natürlich hat man in diesem Bereich viel mehr AF-Optionen. Bei Olympus wird leider diesbezüglich sehr zurückhaltend mit Informationen umgegangen, was wiederum häufig zu zahlreichen Spekulationen und Diskussionen führt. Es reicht eben m. E. NICHT aus, wenn ab und an einmal ein C-AF-Foto von einer Möwe o. ä. in bester Qualität gelingt, um dann daraus abzuleiten, DASS es doch gehe! Die Ausschussrate ist nach meinem Dafürhalten ein viel wichtigerer Gradmesser. Und diese wird oftmals verschwiegen. SteveH hat bei seinen Schwalben-Flug-Fotos bemerkenswerterweise auch deutlich herübergebracht, welchen Ausschuss er hatte.

Ich bin aber optimistisch, dass im Zusammenhang mit der doch recht guten Mustererkennung im Laufe der Zeit auch die mit jener verbundene Fokusnachführung auf einen Level gebracht werden wird, der diejenigen zufriedenstellt, die häufig C-AF in Verbindung auch mit kleineren Motiven einsetzen wollen.

Viele Grüße

Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, wenn ich frage: In Deinem Profil steht was von einer E-M5 II. Stimmt das? Bilder habe ich in Deinem Profil keine gesehen.

Sollte DAS Deine Kamera sein, liegt der Fall für mich auf der Hand: C-AF ohne Phasen-AF in der Kamera funktioniert - sagen wir mal so: zufällig mal, aber meistens eher nicht...

HG Sebastian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

C-AF ohne Phasen-AF in der Kamera funktioniert - sagen wir mal so: zufällig mal, aber meistens eher nicht...

Ich kann mich noch erinnern, dass jemand damals mit einer "alten" E-M5 sogar rasende und entgegenlaufende Windhunde mit C-AF fotografiert und sehr gute Treffer hatte. Man müsste den Bildstil auf "Vivid" umstellen. Ob das noch heute geht, weiß ich nicht. Habe solche Kamera nicht.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

C-AF ohne Phasen-AF in der Kamera funktioniert - sagen wir mal so: zufällig mal, aber meistens eher nicht...

Ich kann mich noch erinnern, dass jemand damals mit einer "alten" E-M5 sogar rasende und entgegenlaufende Windhunde mit C-AF fotografiert und sehr gute Treffer hatte. Man müsste den Bildstil auf "Vivid" umstellen. Ob das noch heute geht, weiß ich nicht. Habe solche Kamera nicht.

Der jemand nennt sich Don Parrot und verwendet mittlerweile auch lieber eine E-M1 für die rennenden Hunde.

Mit der E-M5 musste man ganz schön tricksen und hatte extrem viel Ausschuss, wenn man z.B. einen rennenden Hund oder einen fliegenden Vogel fotografieren wollte. Das bedeutet nicht, dass es gar nicht machbar war aber halt unter erschwerten Bedingungen. Der Trick mit Vivid hat übrigens wirklich geholfen und irgendwo im blauen Forum sollten sich noch Vergleichsserien von der Pferde-Rennbahn finden.

Wenn man keine Serienaufnahmen gebraucht hat, war es i.a. besser mit S-AF den Fokuspunkt an der richtigen Stelle zu haben und trotz Bewegung einfach durchzudrücken. Ein Bekannter von mir hat auf diese Weise erfolgreich Tanzturniere fotografiert.

Ich persönlich würde von der E-M5 II, die ja auch nur Kontrast-AF kann, bei Serienbildern mit C-AF genau das Ergebnis erwarten, das Christel beschreibt, also 90% Ausschuss.

Daher lieber keine Serie verwenden und mit S-AF den Auslöser durchdrücken oder mit MFauf eine bestimmte Stelle vorfokussieren und Serienbilder machen wenn der Hund diese Stelle passiert - so wie früher. Ging damals ja auch.

Alternativ eine E-M1 I oder II verwenden oder etwas von der mFT Konkurrenz, da haben mittlerweile Dank DFD alle aktuellen Modelle gut nutzbaren C-AF.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf VIVID umstelllen geht immer noch. ;-)

Und ein Windhund ist eben ein Windhund! Und wenn ein Motiv auf Dich zukommt, ist die Situation auch bspw. eine andere, als wenn es auf Dich zukommt und zudem seitlich seine Position verändert.

Das sind alles unterschiedliche Fälle (und auch Motive bzw. Motivfarben usw.), die der AF halt mal besser und mal weniger gut handhaben kann.

Nach meinen Erfahrungen ist die C-AF-Ausschussquote bspw. bei wegfliegenden Vögeln geringer als bei herannahenden. Aber wer fotografiert schon gerne das Hinterteil von wegfliegenden Vögeln?

Viele Grüße Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin könnte man bei korrekten und genaueren Angaben zum (auch von der Kamera) gewählten Fokuspunkt schon eher sehen, ob das häufig reflexartig geforderte "Üben, üben, üben" dem Anwender oder vielmehr der Entwicklungsabteilung des Herstellers gelten muss. ;-)

Viele Grüße

Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung