Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Auflösung erhöhen


enginiii

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich habe mitbekommen, dass die OMD EM 1 Mark 2 und EM 5 Mark 2 durch das Aufnehmen mehrer Fotos und Übereinanderlegen dieser Fotos, Bilder mit einer höheren Auflösung (50 bis 70MP) generieren können. Das sollte doch auch mit der OMD EM 10 Mark 2 möglich sein, wenn ich die Fotos mit dem Stativ schiesse und diese dann am PC übereinanderlege, nicht wahr? Wenn ja, welche Freeware Programme könnt ihr mir empfehlen?

Ich bedanke mich bei der Gemeinschaft schon im Voraus.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Möchte einige Poster ausdrucken :-)

Also wenn die Poster nicht super-riesengroß sind und aus unmittelbarer Nähe mit der Lupe betrachtet werden sollen, sind 16 Megapixel eigentlich vollkommen ausreichend. Es ist gar nicht so lange her, da hatten die High-End-Profi-Digitalkameras 16 Megapixel oder weniger, und es wurden trotzdem Poster gedruckt.

Was die “HiRes-zu-Fuß”-Methode angeht: Machbar ist das schon. Allerdings sollte man sich auch vergegenwärtigen, dass ein großer Teil des Witzes hinter dem eingebauten Hi-Res-Modus darin besteht, dass das Bayer-Muster des Sensors dadurch “ausgeglichen” wird. Das heißt, dass Farbflächen sauberer wiedergegeben werden können. Ob und inwieweit Zufall plus Stacken im PC die exakte Verschiebung des Sensors in Halb-Pixel-Schritten ausgleichen können, ist eine Frage, die ich aus dem Stand nicht beantworten müssen will.

Anselm


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich auch so wie Anselm, Für die Üblichen Ausgaben reichen 6 MPIxel .... siehe, besser höre bei Fotophonie.de: https://fotophonie.de/fotophonie-038-dpippi-und-der-ganze-rest/

Ergänzend: Die Pixel der Kamerachips sind dermassen klein, dass Du wohl maximal unter Laborbedingungen und kurzen Distanzen (besser im Vakuum) ein Pixel genau mit einer speziellen Information gefüllt wird und beim zweiten Bild es auch wieder genau so ist. Da Du dich an den Sternen versuchst: Sieh dir mal an, wie viele Pixel ein durchschnittlicher Stern einnimmt..... Bei geringen Brennweiten, falls es gelingt wirklich total scharf zu stellen und du einen Himmel erwischt, der wirklich ruhig ist (nur eine paar mal pro Jahr!) komm es zu einem Untersampling: Ein Stern passt genau in einen Pixel, wird also eckig. Aber wohl beim zweiten Bild bereits vielleicht etwas daneben, sprich: Verteilt auf zwei. Da gib es beim Stacken eine Prozess namens "drizzeln", der das dann in höhere Auflösung umsetzt. Macht vor allem an Planeten Sinn, weniger bei größerflächigen Objekten. http://deepskystacker.free.fr/german/technical.htm#Drizzle Ich hab mal erste Versuche am Mond mit der E-M1.2 gemacht: Die höhere Auflösung bring ohne viele viele Bilder Stacken nicht wirklich mehr, als ein beeindruckend großes Bild. Und man stößt extrem schnell an die Grenzen was die meisten Softwareprodukte überhaupt verarbeiten können, vom Computer RAM ganz zu schweigen, den du verfügbar haben musst. Hier ein kuzes Ergebnis - dass Du dann bis Originalauflösung ansehen kannst: https://www.astrobin.com/283875/B/?nc=user Was man allerdings schon macht, wenn man eine gute Nachführung hat, in Kombination mit einem Guider: Dithering: Nach jedem Bild wird möglichst zufällig das Bildfeld so verschoben, dass das nächste Bild halt um einige Pixel versetzt ist. Das hilft dann zusätzlich, dass Bildfehler u.a. die des Chips nicht immer an der selben Stelle im Bild zu liegen kommen. Es kursierten natürlich im Netz Meinungen, das man sich dann die Darkframes sparen könne. Aber das ist ganz sicher nicht so :-) Dithering und Stacking sind deshalb letztlich die Voraussetzung um im Bereich der Bildgewinnung das Maximum herauszuholen. Der Große Rest hinterher ist dann aber sowieso die Ausarbeitung. Wie wir alle aus der Fotografie wissen: Ein schlechtes Ausgangsmaterial braucht besonders Know How, um es hinterher zu "richten". Gerade das überfordert den Anfänger natürlich zusätzlich. Mit einem bestmöglichen Bild fällt auch der Rest leichter..... Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das geht natürlich, die Software heißt Photoacute.

http://www.photoacute.com/

Aber das ist keine "systematische" Auflösungserhöhung wie bei den besseren Olympus-Kameras, sondern es werden Bilder gestapelt, die durch kleinste zufällige Bewegungen unterschiedlich sind.

Man benötigt dafür auch unter Umständen mehr Bilder als bei Oly um den gleichen Effekt zu erreichen.

Hier noch mal ein Video, wie das Ganze under der Bezeichnung Superresolution in Photoshop geht:

https://www.youtube.com/watch?v=Ur2JsXBVBgc


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen

Möchte einige Poster ausdrucken :-)

Ich habe die Bilder in meinem Profil als 75x100 cm auf Leinwand drucken lassen....alle mit der E-M1.1 gemacht...

Genügt vollkommen, ich bin der Meinung, dass man das auch noch wesentlich größer machen kann, ohne Qualitätseinbussen zu bekommen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

. Das sollte doch auch mit der OMD EM 10 Mark 2 möglich sein,

Nein die 10II hat kein HighRes, das brauchst Du für Deine Anforderungen auch nicht, ich habe schon Aufnahmen in Ausstellungen von 2m bzw, 3,5m Höhe gehabt, in Top Qualität

HG Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn die Poster nicht super-riesengroß sind und aus unmittelbarer Nähe mit der Lupe betrachtet werden sollen, sind 16 Megapixel eigentlich vollkommen ausreichend. Es ist gar nicht so lange her, da hatten die High-End-Profi-Digitalkameras 16 Megapixel oder weniger, und es wurden trotzdem Poster gedruckt.

Man sollte nicht vergessen, dass die Farbauflösung durch den RB-Kanal begrenzt ist, also bei der M5.2 max. 4MPix beträgt. Drei Viertel der Farben werden also vom Interpolationsalgorithmus geschätzt. Fehler bei Feinstrukturen sind dabei unvermeidlich, selbst wenn sie nicht so auffällig wie beim Moire auftreten. Diese Probleme werden durch Pixelshift eliminiert, deshalb sollte das Verfahren m.E. für hochwertige Dokumentation obligatorisch sein.

Ob es denn über 60MPix sein müssen, ist eine ganz andere Frage. Ich hätte deshalb an Olympus den Featurewunsch, zusätzlich einen Shiftmodus aus vier Vollschritten anzubieten, bei dem die Einzelbilder in einem Multishot-Raw abgelegt werden. Das Verfahren bewährt sich bei Pentax und bietet mehrere Vorteile:

-Eine intelligente Software wie RawTherapee könnte durch Bildvergleich Bewegungsartefakte erkennen und durch konventionell interpolierte Bereiche ersetzen. Damit ist Pixelshift nicht mehr auf absolut starre Motive beschränkt.

-Die Auflösung im RB-Kanal vervierfacht sich, Moire fiele weg und Interpolation wäre unnötig. Dadurch verbessert sich die lineare Auflösung um den Faktor 1,3 - damit enthält ein geshiftetes 16MPix-Bild genau so viele Informationen wie ein interpoliertes 27MPix-Bild.

- Und als Beifang hätte sich für diese Fotos die leidige Konverterdiskussion erledigt. Da für jedes Pixel volle RGB-Informationen vorliegen, braucht man die nicht mehr und kommt ggf. mit einer Bildverarbeitung aus.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn die Poster nicht super-riesengroß sind und aus unmittelbarer Nähe mit der Lupe betrachtet werden sollen, sind 16 Megapixel eigentlich vollkommen ausreichend.

Ansonsten: Hol Dir eine Software wie "PhotoZoom Pro", damit kriegst Du die 16 MP so skaliert, dass Du nichts davon siehst...

HG Sebastian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum machst du nicht einfach ein Panorama,dann erhöht sich die Auflösung von ganz alleine...

Musste kurz nachdenken, um Deinen Satz zu begreifen...;-)

Aber klar, das könnte eine tolle Lösung sein! Super Idee, wenn man etwas Aufwand nicht scheut. Aber die Alternativen sind ja ebenfalls aufwändig...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung