Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Kündigung Lightroom Classic CC und dann?


Empfohlene Beiträge

Hat jemend schon Erfahrungen was nach der Kündigung seines Abos mit der letzten ABO-Version von Lightroom Classic CC passiert?

Bei Adobe-FAQs steht:

"...Standardmäßig versuchen die installierten CC-Applikationen alle 30 Tage, die Gültigkeit der Software-Lizenz zu verifizieren.

Mitglieder mit einem Jahres-Abo können die installierten CC-Applikationen bis zu 99 Tage lang offline nutzen. Mitglieder mit einem Monats-Abo können die Applikationen bis zu 30 Tage lang offline nutzen."

Und was geht danach noch? Ist dann LR Classic CC in der letzten upgedateten Version nutzbar? Was ist mit der eigenen Deskversion LR6.13 und PS6?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage solltest Du dem Adobe Support stellen bzw. in der Adobe Online Community.

Ich hatte die selbe Frage als ich vor ein paar Jahren wegen Photoshop das CC Foto Abo abgeschlossen habe. Damals hieß es, die alte perpetual License würde durch das Abo in eine neue subscription License gewandelt. Ob das jedoch wirklich sompassiert ist, weiß ich nicht, weil ich ncht versucht habe, mein altes LR 6 noch mal zu aktivieren.

Die einfachste Idee wäre vermutlich, genau das zu versuchen, sprich die aten PS und LR Versionen aufzurufen bzw. zu re-aktivieren, wenn noch installiert bzw. installieren (parallel, nicht überschreiben) und versuchen, diese zu aktivieren.

Das Problem an der Sache ist, dass alle davon ausgehen, man habe die alten Lizenzen auf Lebenszeit gekauft. Das ist aber nicht so, die funktionieren nur so lange, bis entweder keine Betriebssystemunterstützung mehr gegeben ist oder Adobe die Entitlements von ihrem Lizenzserver nimmt. Und das könnte schon mit dem Abschluss des CC Abo passiert sein.

Auch die Hersteller, die heute damit werben, Dir keine Abos aufzuzwingen werden sich auf die Dauer nicht die berechenbare Butter vom Brot nehmen lassen. Die Alternative zum Abo ist nämlich, Updates zumindest nach einer Frist von z.B. einem Jahr nur noch gegen Bezahlung anzubieten und das kann sich dann auch auf neue Versionen beziehen, die wegen eines Windows oder MacOS Updates oder zum Bug-Fixing nötig sind. Das ist bei Industrie-Sw schon längst der Standard, denn dort wird das große Geld mit Wartungsverträgen verdient, ohne die es eben weder Service noch Updates gibt.

Denn rechtlich betrachtet kauft man auch bei einer zeitlich unbeschränkten Kaufversion nur die CD und ein Nutzungsrecht für eine SW Version oder ein sog. Major Release, die mit dem aktuell vom Hersteller verwendeten Lizensierungsverfahren auf den zum Zeitpunkt des Kaufes gelisteten Betriebssystem Versionen läuft. Lest einfach mal das Kleingedruckte, ehe Ihr das nächste Mal eine Lizenzvereinbarung akzeptiert.

Ansonsten kannst Du mit LR angeblich den Katalog so wie er ist weiter als Bilddatenbank nutzen, nur der Konverter und ein paar andere Features sind gesperrt. Auch Photoshop erlaubt Dir, ein .PSD zu öffnen aber Du kannst es nicht mehr bearbeiten. Hier würde ich dafür sorgen, unbedingt alle psds in Tiffs mit Ebenen umzuwandeln, damit Du später nicht auf Applikationen angewiesen bist, die das Adobe proprietäre psd Format öffnen. Bei LR würde ich vor einer Kündigung des Abo unbedingt die Konverter Angaben in Sidecar Files (xmp) rauschereiben, so dass sie nicht nur im Katalog stehen. Dann ist man bei der Übernahme durch andere Konverter flexibler.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir für die umfangreichen Erläuterungen zu den SW-Modellen,

ich hatte inzwischen einen eher ernüchternden chat mit adobe und habe mir mal den link zu den AGB´s (also das ganz klein Gedruckte und einseitig Formulierte) vom 1.4.2017 (soll kein Scherz sein!) geben lassen. Mein persönliches Fazit: Früher sind die Leute durch die Fußgängerzone gezogen und haben versucht Knebelabo´s zu vertickern. Heute läuft es halt konzernmäßig organisiert.

Also wenn das ABO gekündigt wird, ist Schluß mit lustig und den CC´s zum Datum. Sofort!

Evtl. hast du mit einem komplett Offline-PC (Batchkabel ziehn) beim Jahresabo 99Tage, sonst 30 Tage Galgenfrist. Bei ner Team-Abo könnte man etwas tricksen.

Die vorher installierten LR6.13 und PS6 laufen dann solange unter Win, wie es halt noch geht, so wie schon anderswo hier diskutiert.

Wenn ich für mich die 142€-ABO-Kosten ins Verhältnis zu Umsatz und Gewinn setze, dann geht es eher stark in Richtung Deutsche-Bank-Peanuts. Und trotzdem schlaf ich nochmal drüber...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So ärgerlich die Abzocke ist, es ist leider die Regel geworden. Und wenn ich an zusätzlich in LR installierte, gekaufte Addons denke, die ich auch nicht missen möchte, bleibt es der geringste Aufwand, das LR/Pshop Abo zu machen. Auch die ganze Versclagwortung, GPS-Daten, all das läuft gut. Daher sehe ich keine Alternative, und wenn nur mit viel Ärger.

Horst


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls jemand LR CC kündigen möchte und das alte Standalone LR 6.3 deinstalliert oder deaktiviert hat, der kann sich die komplette Datei LR 6.3 hier herunterladen.

https://helpx.adobe.com/uk/lightroom/kb/lightroom-downloads.html

Hat den Vorteil, dass alle Updates bis 6.3 enthalten sind. Benötigt wird für das Installieren nur der Lizenzschlüssel der alten Standalone Software.

Das Verfahren eignet sich auch hervorragend bei Umzug auf eine neue Platte oder neuen PC.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht ob sich bei der neuen Classic Version was geändert hat, aber ich habe auf einem Rechner eine ausgelaufene CC 2015, da funktionniert alles bis auf das Entwicklungs- und das Kartenmodul.

Man kann also weiterhin Bilder verwalten und im Bibliotheksmodul bearbeiten und auch ein Preset anwenden.

Gruß Jochen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Anfang Dezember mein LR gekündigt und von Adobe in der Kündigungsbestätigung die Information erhalten, dass das Bibliotekmodul auch weiterhin genutzt werden könne. Sogar mein Adobe-Konto bliebe erhalten, mit (verringerter) Speicherkapazität.

Der Katalog ließ sich auch tatsächlich komplett nutzen, ebenfalls die „kleinen Entwicklungsmöglichkeiten“ des Bibliotekmoduls. Natürlich nicht mehr das Entwicklungsmodul selbst. Daher konnte man auch nicht mehr über „Bearbeiten in..“ an andere Programme weiterreichen. Die GPS-Daten waren zwar in den Metadaten vorhanden, aber das Kartenmodul konnte nicht genutzt werden.

Bilder an andere Programme konnten aber weiterhin über Datei / Zusatzmodulation weitergegeben werden, sofern diese Programme darunter registriert waren. Z.B. an DxO.

Der Clou: Zwischenzeitlich habe ich LR wieder. Mein Schwiegersohn hat mir als Dank für einen erwiesenen RiesenSuperGefallen dieses als Vorweihnachtsgeschenk präsentiert. Das sind ja (sich automatisch verlängernde) Jahresverträge; so werde ich zum Dezember 2018 wieder kündigen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung