Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Luminar 2018 Testversion


Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hätte all zu gerne die neue Software 2018 für Windows getestet. Von Macphun wir das auf ihrer Webseite eine 14-tägige Testversion zum kostenlosen Download angeboten.

Bei mir hat das funktioniert, leider mit dem Ergebnis dass nach dem Download bereits, nur 0 Tage Restlaufzeit angezeigt wird. Ich habe den Support kontaktiert und auf dieses Problem hingewiesen, leider jedoch keine Antwort bekommen.

Hat jemand von euch ähnliches erlebt, bzw. ev. eine Lösung dazu gefunden.

LG

Armin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Support kontaktiert und auf dieses Problem hingewiesen, leider jedoch keine Antwort bekommen.

Damit hätte sich bei mir schon jegliches Interesse an einem Test dieser Software erledigt! ;o)

Ich weiss, dass hilft dir nun auch nicht weiter, aber das waren halt meine spontanen Gedanken zu deinen Ausführungen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin neu hier und Antworte gleich mit einem negativen Kommentar ;-)........

Ein Freund von mir hatte sich nach der nach der Beta die Version für Windows gekauft ( Rechner mit SSD und 32 GB Ram ).

Leider funktionier sie sehr schlecht. Updates lassen sich nicht installieren, Programmabstürze, und zu allem Überfluss lässt es sich nicht mehr richtig deinstallieren. Er gibt es jetzt zurück. Dies soll aber hauptsächlich ,laut den Foren, ein Windows Problem sein. MacOs läuft problemlos.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das gleiche "Problem"!

Habe mir das Programm dann nach langer Internetrecherche einfach gekauft.

Kann die nur sagen; ist jeden Cent wert!

Bin an und für sich ein begeisterter Adobeanwender (Luminar ist auch ein Plugin für PS und LR)

bin aber schwer von dem Programm begeistert!

Einfach, intuitiv und mit Filter ausgestattet mit denen du deine Bilder in wenigen Minuten so hin bekommst, wo du in PS und LR schon ein wenig länger und wahrscheinlich nicht so hinbekommst wie mit diesem Programm. (und vorallem bezahlst du nur einmal!!!)

Der Support ist ein wenig "langsam" ist aber der geringen Personalanzahl geschuldet. Sind halt noch im Aufbau! (kann bis zu einer Woche mit der Antwort dauern, aber sie kommt!)

Aber von mir eine absolute Kaufempfehlung und du wirst Augen machen!!!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir kurzerhand das Programm in der Windows-Version gekauft.

Bisherige Erfahrungen:

- Programmabstürze (nicht häufig)

- Lange Ladezeiten

- z.T nicht lesbare Feldbeschriftungen

- Handhabung eher gewöhnungsbedürftig (das liegt aber wohl an meiner lightroom Konditionierung)

o Tutorials und Hilfe auf Englisch

+ Das Arbeiten mit Ebenen und Filtern ist genial

Fazit:

Scheint viel Potential zu haben. Ich bin darauf gespannt, wie die versprochene Dateiverwaltung funktionieren wird. Es soll ja noch einige updates geben.

Gruß

Hans


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weil ja PS vom allerersten Tag an absolut fehlerfrei funktioniert hat !!!!!!!

Das Programm ist noch nicht fertig, dazu steht das Team aber !

Der Erscheinungszeitpunkt ist m.E. der LR-Diskussion geschuldet, man wollte wohl vor Ende Jahr noch mit dabei sein.

Das Potential ist auf jeden Fall enorm, die Stabilität wird hoffentlich besser.

Die partielle Bildbearbeitung wird sogar einige PS-Installationen verhindern. Das was da bereits geboten ist, wird den meisten Einsteigern ausreichen.

Morgen ist ja wieder ein Update-Tag, mal sehen was so alles reintrudelt. Viel Spass


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab es mir vor 2 Tagen einfach mal gekauft. Da ich stinkfaul in Bildbearbeitung bin, konnte mir nichts besseres passieren. Die Filter sind Klasse und auch dieses A.I Dingens ist zu gebrauchen. Aber es ist auch fast alles zur manuellen Bearbeitung vorhanden. Panorama zusammen fügen vermisse ich noch, oder bin zu doof es zu finden.

Abstürze konnte ich noch keine ausmachen und auch vom Speed ist es eigentlich ganz ok, da hab ich schon schlimmeres gesehen. Auf die Updates und weitere Entwicklung bin ich schon gespannt. Glaub nach langer Suche hab ich mein Programm gefunden.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ursprünglich war ja meine Frage warum die Windowstestversion schon nach dem Download 0 Resttage anzeigt.

Ich warte nun einfach ein paar Tage ob ich vom Support eine Stellungnahme dazu bekomme.

69 Euro würde ich gerne für ein Programm dieser Art investieren, wenns stabil und halbweg flott läuft, daher möchte ich es erst testen.

Von einem befreundeten Mac-User habe ich nur lobenswertes gehört bzw. gesehen. Bei den dankenswerten, zahlreichen Forenbeiträgen wäre interessant um welche Luminarplattform es sich handelt.

LG Armin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider finde ich die Seite nicht mehr. Die Testversion lief nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wollte auch erst testen und hab es dann halt nach Berichten und Meinungen gekauft.

Warum die Testversion trotzdem noch angeboten wird weiß ich auch nicht.

Eigentlich kein guter Weg ein relativ unbekanntes Programm unter das Volk bringen zu wollen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Testversion gibt es -glaube ich- derzeit nicht mehr.

Ich habe mir die vor ca. 2 Monaten für Windows geholt, das Programm aber relativ schnell wieder gelöscht. Was wahrscheinlich ein Fehler war, jetzt würde ich Luminar gerne nochmal auf dem Mac testen (produktiv aber Windows)..

Hinweis: mehr als 59 Euro kostet es aber nicht, dank vieler Rabattcodes.

Vielleicht sollte man sich das wirklich einfach mal zulegen, zumal wenn es später eine Bibliotheksfunktion kostenlos(?) dazu gibt..


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, es gibt keinen Grund, mit der Testversion zu hadern. Es war wohl keine richtig nutzbare Version.

Ich habe zu früh gekauft. Die ganzen Zusätze waren für mich ohne Wert, erst aktuell scheint was Nützliches dabei zu sein.

Einen Rabatt gibt es z.B. bei dem Ramelli.

K.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstes Update ist draußen. Oh ja, am Speed hat sich einiges getan. Geht viel flotter.

Das sind die Neuerungen:

DECEMBER 18, 2017

This free update 1.1.0 brings the following new and improved features to improve your Luminar editing experience:

WINDOWS USERS

Work faster. Luminar can now launch more quickly. Plus you’ll see a faster-editing performance and better RAM usage.

Save Native files. Be sure to save your editing projects in the new native Luminar format. This makes it easy to come back and edit later.

Clone & Stamp released. Remove objects and blemishes with ease!

LUT Mapping. Any LUT you’ve chosen can now be stored to a preset with no need to link to the original .cube file.

More export control. You can choose to export to the Adobe RGB wide color profile or the ProPhoto RGB color space on export. You can also sharpen an exported file which is great for printing.

Better masking controls. Users can adjust both the feather and density controls on a mask to refine the blending of layers. When editing a mask, a user can also press the X hotkey to toggle between Paint/Erase brush mode.

More editing control. Now even more raw formats can be edited natively with our RAW Develop filter. All filters also support advanced blending mode options as well.

MAC USERS

Work faster. We’ve improved compatibility with OS X 10.10, 10.11 support. The Histogram also updates in real-time. Users will also enjoy Performance and RAM usage improvements. When editing press Cmd+L to quickly access the Filters list as well.

RAW image improvements. Luminar does a better job of detecting noise in a raw file and automatically fixing it when you open a photo. DNG file support is also improved for easier editing. Plus even more raw formats can be edited natively with our RAW Develop filter.

Improved workflow with other applications. We’ve addressed several small bugs reported when working with Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, Adobe Lightroom, and Photos for Mac.

Better batch processing. A streamlined user interface makes batch processing even easier to fix multiple photos at once. Additional improvements also made to address user-reported issues.

Improved Native files. Save your editing projects in the native Luminar format which makes it easy to come back and edit in the future. Plus files can be shared between Mac and Windows users.

LUT Mapping. Any LUT you’ve chosen can now be stored to a preset with no need to link to the original .cube file.

More plugin support. Luminar can also use Topaz plugins within the Luminar editing workflow.

Improved exports. Photos can now be exported to SmugMug for online sharing. The Sharpen on Export filter is also improved for crisper images.

Better masking controls. Users can adjust the density controls on a mask to refine the blending of layers. When editing a mask, a user can also press the Backspace hotkey to reset gradient/radial mask drawing.

New Cameras Added

The following new cameras are supported by this recent update:

Apple

Apple iPhone 8

Apple iPhone 8 Plus

Apple iPhone X

Canon

Canon EOS M100

Canon PowerShot G1 X Mark III

Google

Google Pixel 2

Google Pixel 2 XL

GoPro

GoPro FUSION

GoPro HERO6 Black

Hasselblad

Hasselblad A6D-100c

Leica

Leica CL

Light

Light L16

Panasonic

Panasonic LUMIX DC-G9

Sony

Sony RX10 IV (DSC-RX10M4)

Sony A7R III (ILCE-7RM3)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

was ist daran ungewöhnlich oder schlimm? Das tun auch andere Programme. Das Bild wird incl. aller Filterschritte in einem proprietären Format abgelegt und kann damit jederzeit wieder korrigiert werden. Wenn man ein "gängiges" Format braucht, kann man jederzeit über der Export-Dialog das Bild speichern.

Wie gesagt, das machen in dieser Form viele der bekannten Programme. Selbst das PSD-Format von Adobe war mal ein proprietäres Format, es hat sich mittlerweile zu einem Quasi-Standard etabliert.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sage ja nicht, dass es für jeden Anwender ein Problem sein muss. Ich habe derzeit knapp 100.000 Bilder im Bestand. Da bevorzuge ich schon mit Blick auf den Speicherplatz eine klassische Lösung mit Katalog oder Sidecar-Files. Erst mal ist mir jedes Programm willkommen, das sich als Alternative zu Lightroom etablierten kann ;-) (Meine Alternative heißt Capture One.) Ich wollte es eben nur anmerken, weil es fast nirgendwo kommuniziert wird.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, da bin ich bei Dir. Aber Du musst die beiden Kategorien unterscheiden; die Programme, die alle Bearbeitungen in einer Datenbank oder in Sidecars verwalten, und die, die in irgendeinem Format abspeichern. Luminar, genau wie Photoshop oder Affinity Photo gehören zur zweiten Kategorie. LR und C1P zur ersten. Mit Luminar kann man keine Bilder verwalten, daher ist das für mich ein Programm "hinter" LR oder C1P. Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass C1P seit Version 11 kaum noch Wünsche offen läßt und ich die nachgelagerte Bildbearbeitung durch Affinity und Co. kaum noch nutze.

Dass die Form der Dateiverwaltung in Luminar nicht explizit kommuniziert wird, finde ich nicht ungewöhnlich, das ist eigentlich normal. Die Verwaltung über eine Datenbank oder Sidecars finde ich eher erwähnenswert, das muss kommuniziert werden.

HG

Martin

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay, so habe ich das noch nicht betrachtet. Luminar war in meinen Augen eher eine Alternative zu Lightroom (wird ja auch in etlichen Reviews als „Lightroom-Killer“ angepriesen). Allerdings habe ich etliche Programme getestet und bin nicht in alle Details eingestiegen. Capture One und Affinity Photo haben am Ende das Rennen gemacht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Capture One und Affinity Photo haben am Ende das Rennen gemacht.

Dito bei mir.

Trotzdem habe ich mir Luminar mal gegönnt, weil mir der Ansatz mit den Presets gut gefiel.

Wer das aber als Alternative zu LightRoom vermarktet, der ist mMn aber am Ziel vorbei geschossen. Luminar kann LR hinsichtlich Verwaltung, Verschlagwortung etc. nicht das Wasser reichen. Als Alternative für Affinity Photo oder Photoshop könnte man es sehen, wenn auch nur sehr bedingt.

Just my 2 cents

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde Luminar glänzt durch Einfachheit und die vielen Presets, aber ansonsten steht für das Skylumteam noch viel Arbeit bevor.

Erst die versprochene Verwaltungssoftware könnte diverse Lücken schließen. Für halbwegs gehobene Ansprüche fehlen mir z.B. Über- Unterbelichtungswarnungen, Metadateninfos, visuelle Anzeige der RGB-Farbwerte, Tonwerthistogramm etc. Ich denke es kann schnell und einfach ein effektvolles Foto kreiert werden und das wünschen sich viele Hobbyfotografen. Für reproduzierbare Ergebnisse wie z.B. die Weitergabe von Bildern an Druckereien ist Luminar derzeit noch weit entfernt. Hier spielt Capture One - zwar gewöhnungbedürftig - tatsächlich in einer anderen Liga.

LG Armin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung