Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Umstieg auf Win 10 noch kostenlos


KPK

Empfohlene Beiträge

Ein Artikel ("Noch geht es kostenlos") in der Computerzeitschrift c't, Ausgabe 25/2017, ab Seite 156 beschreibt, dass es derzeit immer noch möglich ist, kostenlos von Windows 7 auf Windows 10 upzugraden, obwohl diese Möglichkeit offiziell bereits im Juli 2016 auslaufen sollte. Es gibt offiziell nur noch die Möglichkeit für Menschen mit Behinderung, die z.B. eine Braille-Tastatur oder nur Spracheingabe nutzen, kostenlos auf Win 10 umzusteigen. Diese Möglichkeit wird aber nur bis Ende 2017 angeboten. Ob das verlängert wird, ist unklar.

c't beschreibt jedoch, dass aufgrund einer durch Microsoft vorgenommenen Überarbeitung des Setup-Prozesses auch weiterhin für jedermann dieser Umstieg kostenlos möglich sei und dass diese Möglichkeit offensichtlich auch gewollt ist.

Etwas ungläubig und mit entsprechenden Vorbereitungen (ich hatte ja bislang nicht vor, meinen Hauptrechner, auf dem seit Jahren Win 7 Pro anstandslos läuft, vor Ende des Supportzeitraums für Win 7 auf Win 10 umzustellen) habe ich dann doch den Versuch am vergangenen Wochenende gewagt. Es funktioniert tatsächlich problemlos! Nach Angaben von c't ist nicht nur eine Upgrade-Installation möglich, sondern auch eine frische Installation auf eigener Partition, da Windows 10 den alten Windows 7-Schlüssel nun akzeptiert (etwas, was in der initialen Phase der Umstiegsmöglichkeit von Win 7 auf Win 10 nicht möglich war!).

Was soll ich sagen? Entgegen aller Erwartungen laufen ausnahmslos alle unter Win 7 installierten Programme und jedes Peripheriegerät funktioniert. Sogar Uralt-Programme, die 10 Jahre und älter sind, laufen anstandslos, ohne dass ich irgendwelche Konfigurationsänderungen vornehmen musste. Lediglich das E-Mail-Programm hat etwas mehr Vorbereitung erfordert, da ich bislang noch das alte, aus Vista-Zeiten stammende Windows Mail (basierte noch auf altem Outlook-Express-Code, nicht zu verwechseln mit Windows Live Mail!) benutzte. Dies kann aber nach dem letzten Fall Creators Update von Windows 10 vom vergangenen September/Oktober definitiv nicht mehr durch irgendwelche Tricks reaktiviert werden, weil Microsoft die Unterstützung der dafür notwendigen Code-Ausführungen gestrichen hat (kann man in der offiziellen Microsoft-Liste der Dinge/Funktionen, die weggefallen sind, nachlesen: https://support.microsoft.com/de-de/help/4034825/features-that-are-removed-or-deprecated-in-windows-10-fall-creators-up). Somit habe ich vorab noch unter laufendem Win 7 ein alternatives E-Mail-Programm installiert, meine E-Mails dorthin übertragen und dieses neue Programm läuft nun auch unter Windows 10, ohne dass ich meine alten E-Mails verloren habe! Lange Rede, kurzer Sinn: wer noch kostenlos umsteigen möchte, kann dies derzeit noch tun. Der o.g. Artikel bietet eine Beschreibung, welche verschiedenen Installationsmöglichkeiten es gibt und wie diese durchzuführen sind. Schöne Weihnachtszeit Euch allen! Gruß, Peter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es funktioniert tatsächlich problemlos!

Was soll ich sagen? Entgegen aller Erwartungen laufen ausnahmslos alle unter Win 7 installierten Programme und jedes Peripheriegerät funktioniert. Sogar Uralt-Programme, die 10 Jahre und älter sind, laufen anstandslos, ohne dass ich irgendwelche Konfigurationsänderungen vornehmen musste.

Moin Peter,

es freut mich, dass Du deine Einstellung zu Win 10 überdacht hast (siehe unsere Kommentare zu ...).

Und Du wirst nun auch verstehen, dass mein damaliger Vorschlag zur Problemlösung - ein Upgrade auf Win 10 zu machen - gar nicht so abwegig war, vor allem aber ist es zielführend und erspart eine evtl. tagelange Fehlersuche.

Beste Grüße und Frohe Weihnachten

Fred


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange wird das kostenlose Win 10 upgrade wohl noch da sein wenn jeder sich behindert verhält.

Da hast Du wohl etwas falsch aufgefasst. Derzeit ist es tatsächlich immer noch uneingeschränkt möglich, mit einem gültigen Produktschlüssel von Win 7 oder Win 8 auf Win 10 kostenfrei ein Upgrade oder auch eine Neuinstallation durchzuführen. Also auch ohne (vorgeschobene) Nutzung von Hilfstechniken... Siehe z.B. hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gratis-Upgrade-auf-Windows-10-fuer-Nutzer-von-Hilfstechniken-endet-Ende-des-Jahres-3876966.html

Viele Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange wird das kostenlose Win 10 upgrade wohl noch da sein wenn jeder sich behindert verhält.

Da hast Du wohl etwas falsch aufgefasst. Derzeit ist es tatsächlich immer noch uneingeschränkt möglich, mit einem gültigen Produktschlüssel von Win 7 oder Win 8 auf Win 10 kostenfrei ein Upgrade oder auch eine Neuinstallation durchzuführen. Also auch ohne (vorgeschobene) Nutzung von Hilfstechniken... Siehe z.B. hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gratis-Upgrade-auf-Windows-10-fuer-Nutzer-von-Hilfstechniken-endet-Ende-des-Jahres-3876966.html

Viele Grüße

Wolfgang

Genau so ist es. Der Heise-Artikel bringt es auf den Punkt, da braucht niemand etwas vorzutäuschen oder falsche Angaben zu machen. Bei einem Upgrade von 7 auf 10 wird noch nicht einmal eine manuelle Eingabe des alten Win 7-Schlüssels verlangt: Upgrade-Installation mit dem "Media Creation Tool" oder einem vorab erstellten Installationsmedium anstoßen und der Rest erfolgt ohne weiteres Zutun in Bezug auf Installationsschlüsseleingabe.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Win 7 prof. 64 bit. funktioniert völlig problemlos. Never change a running System...

Sehe ich grundsätzlich ja auch so, zumal ich ein zufriedener Win 7 Pro 64 bit-Nutzer der ersten Stunde bin (war) und mich bislang immer gegen die Umstellung auf Win 10 auf meinem sog. "Produktivrechner" ausgesprochen habe (auf meinem Laptop läuft Win 10 bereits seit 2016 - auch von Win 7 Pro upgegradet), gerade weil Win 7 so zuverlässig lief. Die Tatsache, dass der Supportzeitraum für Win 7 doch in absehbarer Zeit zu Ende geht und der Heise-Artikel in Bezug auf die derzeit noch kostenlos bestehende Upgrademöglichkeit hat mich dann doch bewogen, nach sorgfältiger Vorbereitung den Schritt zu wagen. Und wie gesagt, bislang läuft auch unter Win 10 alles ohne Probleme, sogar der alte Scanner, der nach Angaben einiger Leute in anderen Foren nach Umstellung auf Win 10 dort nicht mehr lief, verrichtet bei mir anstandslos auch weiterhin seinen Dienst, es gab noch nicht einmal eine Nachfrage für eine Treiberaktualisierung. Wie gesagt, bei mir war auch große Skepsis vorhanden, bin aber jetzt doch positiv überrascht.

Über all' die anderen Dinge wie "Datenkrake" etc. kann man natürlich auch noch trefflich diskutieren. Aber das Thema gab es ja schon unter Win XP, Stichwort: XP AntiSpy :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung