Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Benötige Hilfe zur Entscheidung für neue Cam


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

Ich bin völlig neu hier und das nicht ohne Grund.

Ich fotografiere seit ca. 5 Jahren mit einer DSLR SONY Alpha 330. Nun würde ich gerne umsteigen auf eine Systemkamera (wegen Gewicht und Umfang der Ausrüstung auf Reisen) und habe mich bereits im Fachhandel beraten lassen. Ich habe mir erst vor einem Jahr ein sehr gutes Objektiv Tokina AT X PRO 11-16 f2,8 zugelegt und würde das gern mit einem Adapter und unter Verlust des Autofokus behalten. Die anderen Objektive 18-55, Tamron 18-200 und Sigma DG 70-300 sind mir nicht so wichtig. Ich würde mich als Amateur bezeichnen, habe von dem technischen wenig Ahnung und mach das immer unter dem Motto „learning by doing“. Wichtig für mich ist eine langfristige Lösung, v.a. für Reisen, Landschaft, Makro, Outdoor z.b. Safari, Regenwald und Dunkelheit wie z.b. die anstehende Polarlicht Reise. Ein Stabilisator wäre nicht schlecht. Das Foto Geschäft hat mir eine Olympus OM-D E-M5 Mark II empfohlen. Was haltet ihr davon? Ich bin sehr verunsichert, da ich mit Systemkamera keine Erfahrung habe. Wichtig für mich ist auch die Anzahl der Objektive. Ein Tele für Safari und Tierbeobachtungen, eine Reisezoom als „Immerdrauf“ für den Anfang und irgendwann ein Weitwinkel wie das Tokina und ein Makro. Könntest ihr mir hier ein paar Tipps und Anregungen geben? Videofunktion muss nicht sein. Budget ca. 2000 Euro für Body, Tele und Immerdrauf.

Was mich sehr verunsichert ist der Crop Faktor 2...da ich mir nicht sicher bin, ob es dann ein geeignetes (Ultra-) Weitwinkel gibt, welches lichtstark ist und einen Bereich von 14-28 am VF abdeckt. Es soll in jedem Fall für Polarlicht Fotografie prädestiniert sein, da dieses Jahr eine Reise ansteht.

Vielen lieben Dank vorab für eure Beiträge.

Grüsse Sandra


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also im Prinzip gibt es da genug Möglichkeiten im mft System.

Am Ende wird es auf deine Vorlieben, Erwartungen und dein Budget darauf ankommen.

Ein Ultraweitwinkel gibt es natürlich auch - das 7-14mm f2.8 von Olympus bzw. das 7-14mm f4.0 von Panasonic - die kosten aber ein wenig was.

Mit den E-M5 Mark II Body machst du nix falsch - der hat einen Top Sensor drinnen und alle gängigen Features. Eventuell kannst du noch zur E-M1 (2013) schielen. Die ist gutmütiger und bietet Fokus Stacking im Body mit ausgewählten Objektiven.

Bei den Objektiven wird es kompliziert.

Immerdrauf. Zoom: Olympus 12-50mm f3.5-6.3 Makro - 350€ Olympus 14-150mm f4.0-5.6 - 520€ Tamrom 14-150mm f3.5-5.8 - 430€ Olympus 12-40mm f2.8 Pro - 820€ Olympus 12-100mm f4.0 Pro - 1300€ FB: Olympus 17mm f1.8 - 450€ Olympus 25mm f1.8 - 330€ Sigma 30mm F1,4 DC DN - 315€ Sigma 19mm f2,8 (EX) DN - 185€

Tele: Olympus 40-150mm f4.0-5.6 - 250€ Olympus 40-150mm f2.8 Pro - 1250€ Olympus 40-150mm f2.8 Pro incl. 1.4x Telekonverter - 1600€ Panasonic 45-200mm f4-5.6 - 370€ Olympus 75-300mm f4.8-6.7 - 425€ Pansonic 100-300mm f4.0-5.6 - 562€ Panasonic 100-400mm f4-6.3 - 1500€

Ultraweitwinkel: Olympus 7-14mm f2.8 Pro - 1190€ Panasonic 7-14mm f4.0 - 770€ Olympus 9-18mm f4.0-5.6 - 540€ Olympus 8mm f1.8 Fisheye Pro - 810€


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für eine Nordlicht-Reise bist du mit der OM-D gut gerüstet. Ich war gerade im November in Norwegen und hatte das Glück Nordlichter Fotografieren zu können (hab hier auch einen kurzen Bericht geschrieben). Dabei habe ich vorwiegend das 12-40 2.8 genutzt. Ich hatte auch das 8 1.8 Fisheye dabei, bin aber wirklich vorwiegend beim 12-40 geblieben.

Ich habe in Norwegen meine OM-D E-M 1 Mark II geliebt, weil man mit dieser die Nordlichter richtig aufspüren konnte. Das geht aber auch mit der E-M 10 oder E-M 5.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in Deinem anderen Thread geantwortet, habe den Mod gebeten, diesen zu schließen, da doppelt.

Auch wenn das hier das Olympus Forum ist: Was spricht denn gegen eines der aktuellen spiegellosen Sony Alpha 6x00 Modelle und einen Adapter? Dann kannst Du alle Deine Objektive mit Autofokus weiter nutzen und Dir für klein und leicht noch etwas natives dazu kaufen.

Von der Idee, das Tokina ohne AF an der E-M5 II zu betreiben halte ich ehrlich gesagt gar nichts, da Du damit auf viele tolle Features wie FokusBracketing, Gesichtserkennung, Auslösen über Touchscreen ... verzichten würdest, sprich Du hättest ein kastriertes System.

Für 2000 EUR bekommst Du - wenn Du ggf. eine gebrauchte Kamera nimmst - eine E-M5 II oder E-M1 I oder PEN-F mit 12-40/2.8 oder 7-14/2.8, letzteres entsprucht Deinem Tokina.

Nachtrag:

Hier ist der Link zur Lofoten-Galerie u.a. auch mit Nordlichtern von Chris Roch, alle Bilder wurden mit einer Olympus OM-D E-M1 I fotografiert:

http://www.meisterdeslichts.com/show.php?gallery=lofoten2015&width=1536&height=960


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salü Sandra,

viele haben jetzt schon Vieles geschrieben - und die haben alle sehr gut geantwortet.

Du fragtest noch nach den Crop-Faktor 2: da der Sensor des mFT-Oly-Systems kleiner als Vollformat ist, die Objektive von mFT wie APS-C jedoch mit den Brennweitenangaben des Vollformates beschriftet sind, ergibt dies eine andere tatsächliche Brennweite bei APS-C (1.5x) und mFT (2x). Alle Olympus-Zuiko-Objektiv-Brennweiten musst Du mal2 rechnen: also das 7-14mm/2.8 Pro entspricht einem 14-28mm und sinngemäss bei all diesen mFT-Objektiven.

Mein Rat geht in die Richtung: ALLE (oder fast alle) Deiner bisherigen Objektive verkaufen und vollständig mit mFT-Objektiven Dich ausrüsten. Das Geld der Verkäufe Deiner bisherigen Objektive plus Dein Budget von rund EUR 2.000 zusammenrechnen und Dich neu ausrüsten - muss ja nicht alles aufs Mal sein... Alle Objektive für Vollformat und APS-C sind grösser und schwerer als vergleichsweise zu Olympus-Zuiko. Hier kannst Du mit Oly-Zuiko-Objektive in der Tat viel Gewicht und Volumen einsparen und nicht in erster Linie bei den Kameragehäusen. Eine M1-II mit dem 12-100/4 Pro ist vergleichsweise nur wenig leichter als von "N" die D750 mit dem 24-120mm. Bei der erwähnten Oly-Kombination habe ich jedoch weit mehr Möglichkeiten in ein und demselben enthalten, so dass ich damit ganze Reportagen von A bis Z meistern kann - inkl. Nachtaufnahmen.

Ich persönlich pflege 2 Linien bei Olympus: einerseits die Pro-Zooms 12-100/4 Pro und andererseits das 12-40mm Pro. Dazu ein paar FB wie 17mm/1.8, 45mm/1.8, 75mm/1.8 und das 60mm/2.8 Macro als Ergänzungen und vor allem auch wenn ich wirklich nur mit Leichtgepäck unterwegs sein möchte oder kann.

Bezüglich Gehäuse (Neudeutsch Body) habe ich die M1-II und meine Frau die M10-III. Wenn Du länger und auch Beiträge der jüngsten Vergangenheit hier liest, so entdeckst Du zudem meine Vorliebe zum "Digitalen Konverter", der in all den infrage kommenden Gehäusen softwaremässig installiert ist zwecks Anwendung.

Ergänzung zur Aufstellung der mFT-Objektive: im Telebereich ist hier das 300mm/4 Pro IS unbedingt noch nachzutragen. Ein Tele der Spitzenklasse, mit dem Du 300mm bzw. bei mFT eben sind das vergleichsweise 600mm aus freier Hand - also ohne Stativ - hervorragend scharfe Bilder hinbekommst. Ein Thema, in das Du Dich bei Interesse ebenfalls weiter vertiefen kannst.

Ich wünsche Dir gutes Einleben und gute Wahl(en).

Rolf


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also objektive gibt es genug ;)

Frage ist welche Kamera du willst. Warscheinlich wäre für die ein M10 oder eine M5 sinvoll.

Die M% ist etwas mehr auf Video ausgelegt und hat den großen Vorteil, das sie Spritzwassergeschützt ist.

Als Reisezoom und imerdraauf das Olympus 14-150mm f4.0-5.6, ist in der Aktuellen Version auch Spritzwasser geschützt.

Tele hast du dann verscheidenste Möglichkeiten, aber da hat Fanille ja schon verschiedenste Sachen aufgelistet.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Sohn ist auch gerade aus dem Nikon-Lager dersertiert, nachdem ich ihn mit einer E-P5 angefixt hatte. Die ist mittlerweile verkauft, er hat sich eine gebrauchte E-M1l und das 12-40PRO (auch gebraucht) zugelegt. Zusammen waren das ca. 1000€ Investition.....

Aus heutiger Sicht würde ich einem Neueinsteiger bei begrenztem Budget eine E-M10ll mit Kitzoom empfehlen, wenns etwas mehr kosten darf, die o.g.Kombi (ist mittlerweile auch neu zu guten Tagespreisen zu bekommen) und wenn der Preis 2.-rangig ist, die E-M1ll mit dem 12-100PRO. Nach oben ist das beliebig erweiterbar durch die hier schon erschöpfend aufgezählten Zooms und FBW.

Wie du schon gemerkt haben wirst, sind hier Forum unzählige Meinungen und Vorlieben vorhanden, fast jeder wird dir etwas anderes empfehlen. Es hilft, zu einem gut sortierten Händler zu gehen und die Geräte einmal in die Hand zu nehmen.

Aber was gibt es Schöneres, als sich etwas tolles zu leisten und danach zu suchen ......


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da der Sensor des mFT-Oly-Systems kleiner als Vollformat ist, die Objektive von mFT wie APS-C jedoch mit den Brennweitenangaben des Vollformates beschriftet sind, ergibt dies eine andere tatsächliche Brennweite bei APS-C (1.5x) und mFT (2x). Alle Olympus-Zuiko-Objektiv-Brennweiten musst Du mal2 rechnen

Lies mal hier:

https://www.oly-forum.com/forum/techsprech/mythen-und-maerchen-1-aequivalenzbrennweite-und-blende

Bei Portraitaufnahmen mit 50 bei KB und 25 bei mFT fällt das nicht so auf, aber wenn dann die perspektivischen Linien im Bild hinzu kommen, dann sieht ist der Sturz bei den Linien (von vorn nach hinten, zim Beispiel Architektur) ganz anders aus.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Pit: in der praktischen Anwendung sind meine Ausführungen korrekt - ich sehe, was ich sehe, wenn ich mit den unterschiedlichen Sensor-Formaten Aufnahmen mache. Reinhard Wagners Abhandlung mag stimmen, die praktischen Schlussfolgerungen sehe ich anders.

Ich mag aber darüber nicht streiten, das ist nicht mein Ding.

Duck und weg!

Rolf


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... da der Sensor des mFT-Oly-Systems kleiner als Vollformat ist, die Objektive von mFT wie APS-C jedoch mit den Brennweitenangaben des Vollformates beschriftet sind, ergibt dies eine andere tatsächliche Brennweite bei APS-C (1.5x) und mFT (2x) ...

Ich mag aber darüber nicht streiten, das ist nicht mein Ding

Über Physik kann man nicht streiten, sondern die Sache muss einfach richtig gestellt werden; sonst schreibt der Nächste wieder diesen Quatsch ab und der ist dann schließlich nicht mehr auszurotten.

Richtig ist:

1. Die Objektive von MFT sind mit den physikalisch korrekten, originalen Brennweitenangaben beschriftet.

2. Deren Verwendung am MFT-Format und bei anderen [z.B. APS-C und Vollformat (KB)] ändert nicht die "tatsächlichen" physikalischen Brennweiten; jedoch hängen die erzielbaren Bildwinkel und -Abmessungen von den Formaten der verwendeten Sensoren ab.

Es hat sich aus Bequemlichkeit und der leichteren Anschaulichkeit wegen eingebürgert, dass manchmal dafür ein sog. für Vollformat(KB)-"äquivalenter" Brennweitenwert zusätzlich und erläuternd angegeben wird, der sich aus der tatsächlichen, physikalischen Brennweite durch Umrechnung über den Crop-Faktor ergibt. Dieser "äquivalente" Brennweitenwert ist jedoch nur eine Hilfsgröße, eine Krücke, eine Eselsbrücke, eine scheinbare Brennweite.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau so ist es und damit will ich ausdrücken. Danke!

Und nicht vergessen die andere perspektivische Darstellung bei unterschiedlichen Brennweiten trotzt gleichen Ausschnitts bei unterschiedlichen Sensorgrößen.

Ein Beispiel: Wir haben 7 mm Brennweite für unser System und der Weitwinkel ist beeindruckend. Nun muss man sich mal vorstellen wenn an der Kamera mit Kleinbild-Sensor ein Objektiv mit 7 mm Brennweite angeflanscht ist. Oder an einer Hasselblad ...

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erst mal an euch alle für die detaillierten Angaben und eure persönlichen Eindrücke.

Die einzelnen Objektive die Fanille aufgelistet hat, werde ich mir nun mal anschauen, was in Frage kommt. Den orschlag von Rolf hab ich gleich umgesetzt...vielen Dank hierfür. Wir haben sogar einen Händler im Ort, bei dem ich die E-M5 Mark II heute Nachmittag gleich ausleihen kann ;o).

Danach kann ich euch gerne meine Eindrücke berichten.

Viele Grüße

Sandra


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für eine Nordlicht-Reise bist du mit der OM-D gut gerüstet. Ich war gerade im November in Norwegen und hatte das Glück Nordlichter Fotografieren zu können (hab hier auch einen kurzen Bericht geschrieben). Dabei habe ich vorwiegend das 12-40 2.8 genutzt. I

Karsten wo finde ich denn deinen Bericht hier? Hast du eventuell Fotos mit eingestelt? Danke.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Rat geht in die Richtung: ALLE (oder fast alle) Deiner bisherigen Objektive verkaufen und vollständig mit mFT-Objektiven Dich ausrüsten.

An das 12-40 hab ich bereits gedacht Rolf. Mit dem 75-300 mm liebäugel ich auch wenn es die M5 Mark II werden sollte. Das ist zwa kein Pro Objektiv, was mich eigentlich im Hinblick auf Safaris und Co. etwas stört, aber mit der Festbrennweite 300 mm denke ich mit ich zu unflexibel und v.a. ist das auch ganz schön teuer.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in Deinem anderen Thread geantwortet, habe den Mod gebeten, diesen zu schließen, da doppelt.

Danke

Auch wenn das hier das Olympus Forum ist: Was spricht denn gegen eines der aktuellen spiegellosen Sony Alpha 6x00 Modelle und einen Adapter?

Mit der Sony Alpha 6300 habe ich auch schon geliebäugelt. Allerdings gefällt mir hier nicht, dass sie keinen Bildstabilisator hat. Das fängt erst mit der 6500 an und die kostet ja (nur Body) wiedrum ca. € 500 mehr. Klar sind die Objektive dann nicht fällig, jedoch gefällt mir das 75-300 mm schon aufgrund seiner extremen Brennweite bei MFT sehr gut, um eben auch super nah an die Tiere ran zu kommen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra,

hier findest du meine kurze Zusammenfassung

https://www.oly-forum.com/forum/fotopraxis-hilfe/nordlicht-fotografie-mit-der-olympus-om-d-em-1-mark-ii

wenn du jedoch spezielle Fragen haben solltest, kann du mich auch noch mal anschreiben, weil der Bericht war jetzt einfach heruntergeschrieben, was mir spontan einfiel, muß daher nicht unbedingt das sein, was andere als hilfreich sehen.

Grüße

Karsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra,

die Entscheidung, die Kamera mit Test & Wow zu testen ist sehr gut.

Ich komme aus deiner Gegend.

In KT gibt es ein Fotofachgeschäft (Schneider). Ist sehr zum empfehlen, da habe ich einen Großteil meine Ausrüstung erworben. Die Kombi EM5-II und das 12-100mm ist ideal für sehr viele Aufnahmesituationen. Dann so im Laufe der Zeit das eine oder andere Objektiv noch erwerben.

Meine Bilder findest du hier:

http://www.fotocommunity.de/user_photos/1954749

Wir haben auch einen Olympusstammtisch im Raum Stuttgart:

http://oly-e.fotografierer.com/?q=node/1652

Desweiteren bin ich in Kirchheim beim FC-Stammtisch.

Solltest du noch Fragen haben, kontaktiere mich gerne.

LG Ralf Hess


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...

ich persönlich kenne auch keine "Beschriftung von Brennweitenangaben des Vollformates" ...

Reinhard schreibt z.B. in seiner sehr guten, Top PDF-Publikation "Objektive für FT und MFT", Juli 2017, auf Seite 7, vorletzter Absatz, Zitat :"Ein 50-200 ist ein 50-200, auch wenn Olympus zeitweise Aufkleber mit 100-400 draufgepappt hat, um nichts ahnende Kleinbildfotografen zu beeindrucken." ;)

Download 100 Seiten von http://booksagain.fotografierer.com/ für 3,90 Euro.

Bei den M.Zuikos kann man das ausschließen. Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

So, nun hat es doch etwas länger gedauert...vielen lieben Dank an alle, die mir mit ihrem Rat weitergeholfen haben. Ich habe mich nun entschieden. Habe die M5 Mark II über Test & Wow bei Photo Schneider in Kirchheim getestet und war hellauf begeistert. Nun darf ich sie mit dem mZuiko 12-40 mm und dem 75-300 mm als mein Eigen nennen. Die Umstellung von Sony ist jedoch (zumindest für mich) enorm. Es bedarf hier noch viel Übung und Lesen, damit ich die ganzen Features der neuen Cam beherrsche. Großes Lob an dieser Stelle ans Forum...frau kann hier durch stöbern auf interessante Beiträge stoßen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung