Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Live Composite


martrebe

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ihr habt mir ja schon so profund und schnell geholfen, darum wende ich mich heute wieder an das Forum.

Ich möchte gerne mit meiner Oly OM D1 ( die ich mir extra für diesen Zweck gekauft habe) Sternenspuren fotografieren. Dazu habe ich die Kamera vorbereitet:

Rausschminderung auf: AUS / Zeit 2 sec

Um im Dunkeln zu fokusieren:

Menü / D: LV – Erweiterung EIN

Dann habe ich alles gelesen - und mir die beneidenswerten Fotos angesehen - , was hier im Forum steht.

Nur leider es klappt nicht! Ich kann nicht fokusieren und darum auch nicht auslösen. Die Kamera sagt: Bereit und damit hat sichs.

Also, lange Rede kurzer Sinn: Wie kann ich die Sternenbahn fotografieren.

Lightpainting klappt vorzüglich!

Ich bin gespannt auf Eure Tipps und grüße herzlich

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke,

Überprüf mal ob das Objektiv im Bajonett richtig eingerastet ist.

Da Live Composite ein manueller Modus ist solltest Du immer auslösen können, ob fokussiert oder nicht. Wenn jedoch der kleine Stift am Kamerabajonett nicht im Objektiv einrastet bleibt das Objektiv stromlos und man kann weder manuell fokussieren noch auslösen.

Hoffe das hilft, Herb


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schalt die Rauschminderung insbesondere bei der E-M1.1 bei Live Composite unbedingt auf Auto, es wird ja nur ganz am Ende ein Darkframe gemacht und zwar nur in der Länge einer Einzelbelichtung, also nicht für die ganze Zeit. Dafür werden Hotpixel zuverlässig entfernt und das macht bei der E-M1.1 einen großen Unterschied.

Such Dir eine Stelle auf die man gut fokussieren kann oder nutze das automatische Objektiv Rückstellen auf Unendlich, wenn man die Kamera ausschaltet, sofern Dein Objektiv das kann (das Fish kann es, das 12-40 leider nicht). Oder fokussiere manuell mit Hilfe der Fokuslupe ehe Du Live Composite aktivierst. Du darfst dann nur nicht aus Versehen an den Fokusring kommen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da Live Composite ein manueller Modus ist solltest Du immer auslösen können, ob fokussiert oder nicht. Wenn jedoch der kleine Stift am Kamerabajonett nicht im Objektiv einrastet bleibt das Objektiv stromlos und man kann weder manuell fokussieren noch auslösen.

Sorry aber das stimmt nicht .

Live Composite verwendet die eingestellte Fokusmethode und wenn das S-AF ist, wird versucht, im aktuellen Fokusfeld zu fokussieren. Wenn das ungünstig liegt, dann versucht die Kamera eine weile lang, etwas zu finden, worauf sie fokussieren kann und gibt dann auf.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast natürlich recht, ich habe Live Comp bisher nur mit dem manuellen Laowa 7,5 verwendet und

war daher der falschen Ansicht daß man im manuellen Modus auch manuell fokussieren müsse. :-(

Danke für den Tip!

LG, Herb


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke erst mal ganz herzlich für Eure vielen Tipps.

Es ist ja nur so, dass ich im dunklen Himmel ( 12 -40 Objektiv), im freien Gelände, auf keinen einzelnen Stern fokussieren kann . Es gibt da halt einfach nichts zum Fokussieren. !!!

Rauschminderung habe ich auf AUTO gestellt. Aber das Fokusproblem bleibt ja trotzdem.

Bleibt kreativ und seid herzlich gegrüßt von

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke erst mal ganz herzlich für Eure vielen Tipps.

Es ist ja nur so, dass ich im dunklen Himmel ( 12 -40 Objektiv), im freien Gelände, auf keinen einzelnen Stern fokussieren kann . Es gibt da halt einfach nichts zum Fokussieren. !!!

Rauschminderung habe ich auf AUTO gestellt. Aber das Fokusproblem bleibt ja trotzdem.

Bleibt kreativ und seid herzlich gegrüßt von

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Elke, wenn Du das 12-40 auf 12mm stehen hast, sind die Sterne meist einfach zu klein für den AF. Wenn die Kamera am Stativ steht, kannst Du das AF Feld aber auf einen der helleren Sterne legen und dann mit der 14-fach Lupe manuell scharf stellen. Wenn Du JPG + RAW fotografierst, kannst Du es auch mal mit dem Digitalzoom versuchen, sowohl für AF als auch zum manuellen scharfstellen. Du musst dann bloß hinterher das JPG wegwerfen und das RAW verwenden, weil das Digizoom für Nachthimmel nicht so geeignet ist.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke für den Tipp. IPG + RAW : Das werde ich heute Nacht probieren, falls der Himmel mir gnädig ist. !

14 fache Lupe, das muss ich noch im Handbuch suchen. Da bin ich sowieso grade dabei mich durchzuwühlen.

Die Kamera ist so völlig anders als meine Canon Vollformat.

Vielen Dank für den Tipp sagt

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke!

Ich denke, du hast die OMD E-M1?

Wenn du den bzw. die Sterne auch mit der Lupe nicht klar erkennen kannst, probier ruhig auch mal die einzelnen Optionen der Liveview-Erweiterung durch (also "AUS", "1" und "2" sollte das sein). Manchmal funktioniert das nämlich sogar besser, wenn die Erweiterung auf AUS ist, da dann das Bild nicht so stark "krisselt" und einzelne Sterne besser erkannt werden können, kommt immer auf die allgemeine Umgebungshelligkeit, Mondlicht etc. an.

Am besten ist, du machst vor dem Start des Live-Composite noch ne kurze Aufnahme (3, 4 Sekunden, so dass man halt was erkennen kann) und kontrollierst den Fokus nochmal mit Vergrößerung am Display - kurze Aufnahme deshalb, weil bei zu langer Zeit bereits die Sternenspuren anfangen, was dann möglicherweise so aussieht, als stimme der Fokus nicht, auch wenn er das tuhen tut ;)

Prinzipiell sind Sternenspuren mit Live-Composite ein Kinderspiel, wenn alles richtig eingestellt ist, kannst du theoretisch einfach den Akku leerlaufen lassen und solange was anderes machen ;)

Bei den extrem langen Zeiten ist allerdings ein wackelfreies Stativ unbedingt Pflicht, jeder kleinste Windhauch oder jedes vorbeifahrende Auto kann dafür sorgen, dass das Bild eben nicht mehr 100%ig ist, das merke ich auch immer wieder mit meinem "Billigstativ"... Fernauslöser ist sowieso Pflicht bei der Sache (ich finds schade, dass hier die 2-Sekunden-Auslösungsverzögerung nicht funktioniert...)

Liebe Grüße und allzeit gut Licht :)

Patrick


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid alle so nett! Danke!

Von den Youtube Filmchen habe ich meine ganze "Weisheit". Da werden alle Einstellungen seht gut erklärt. Die Kamera ist ja nicht so ganz einfach zu bedienen. Jedenfalls viel komplizierter als meine Canon Mark IV. Ich werde sie schon noch in Griff bekommen, auch wenn das eine Herausforderung für mich ( 75 jährige) ist.

Und das auch mit Eurer Hilfe.

Wenn Ihr mir jetzt auch noch verratet, wo die Lupe ist, dann bin ich schon mal einen Schritt weiter. Im Handbuch finde ich da nichts - und auf dem Body auch nicht.

Auch Euch immer gut Licht

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke!

Die Lupenfunktion solltest du am Schnellsten eigentlich am Bildschirm aktivieren können, ganz links, wo du umschalten kannst zwischen fokussieren und auslösen. Einfach solange tippen, bis ein grünes Rechteck angezeigt wird. Rechts am Bildschirm kannst du dann die Vergrößerung einstellen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

diese Möglichkeit habe ich mir eben mal mit meiner Lupe angesehen. Danke, diesen - kleinen grünen - Punkt habe ich überhaupt nicht beachtet.

Da wollte ich nun einen kleinen, handlichen, leichten Fotoapparat ! , aber zur Bedienung braucht man eine Lupe.

Danke für alles. Meine "Leuchtspuren" gestern Abend waren schon mal ein Erfolg.

Allseits gut Licht

Elke


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die M1 "erschlägt" einen zu Beginn förmlich mit Möglichkeiten, Konfigurations-Setups, Knöpfen und Einstellungen ;)

Schlussendlich wird das aber dann zu einem großen Pluspunkt, nämlich dann, wenn man die Kamera erstmal so eingerichtet hat, wie man es möchte und schlussendlich fast blind bedienen kann - habe noch keine Kamera in der Hand gehabt, die man so genial personalisieren kann.

Dauert halt ein Weilchen, aber wenn mans geschafft hat, macht das Ding umso mehr Spaß ;)

LG und ebenfalls "gut Licht"!

Patrick


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schalt die Rauschminderung insbesondere bei der E-M1.1 bei Live Composite unbedingt auf Auto, es wird ja nur ganz am Ende ein Darkframe gemacht und zwar nur in der Länge einer Einzelbelichtung, also nicht für die ganze Zeit. Dafür werden Hotpixel zuverlässig entfernt und das macht bei der E-M1.1 einen großen Unterschied.

Das ist ein Super-Tipp, der sich noch nicht bis zu mir rumgesprochen hatte. Danke!

HG Sebastian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Live Composite werden zwei Darkframes erstellt und verrechnet. Einer beim ersten Betätigen des Auslösers (preparing live composite) und einer am Ende der Belichtung. Beide völlig unabhängig davon ob die Rauschminderung auf Aus, Ein oder Automatik steht.

Gruß

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung