Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

CP+ und die Zukunft


Empfohlene Beiträge

Für die CP+ hat Olympus nicht viel mitgebracht an Neuigkeiten, die Firmware-Updates, klar, das war, eigentlich ist bei MFT auch (fast) alles da, was man braucht. Der große Konkurrent für Lumix und Olympus scheint ja SONY zu werden. Die neue Alpha 7 III ist der GH5 und der E-M1MKII technisch leicht überlegen. Aber das Objektivprogramm ist immer noch dürftig und globig. Was denkt Ihr, in welche Richtung sich die Technik im Oly/Pana-Lager weiter entwickelt? Low-Light-Gehäuse? Schneller? Bessere Sucher? Oder wie bei der neuen Pentax, Multi-Shot-Option aus der Hand?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein bis zwei Stufen mehr Rauschfreiheit durch BSI-Sensor

Schneller durch Global-Shutter (mechanischer Verschluss überflüssig), dadurch High-Res aus der Hand

Min. 20 Blenden Dynamik durch Mehrfachauslesen der Pixel.

(Alles bezogen auf die E-M1.3 in zwei Jahren)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

20 Blenden Dynamik

4 Blenden Dynamik bedeuten dann 16bit statt derzeitiger 12bit im RAW.... wär schon toll, wenn es bald mal 14bit gäbe.

...dann sollt ich mich langsam von meiner 32bit Bearbeitung auf 64bit Bearbeitung verlegen :-) Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für die CP+ hat Olympus nicht viel mitgebracht an Neuigkeiten, die Firmware-Updates, klar, das war, eigentlich ist bei MFT auch (fast) alles da, was man braucht. Der große Konkurrent für Lumix und Olympus scheint ja SONY zu werden. Die neue Alpha 7 III ist der GH5 und der E-M1MKII technisch leicht überlegen. Aber das Objektivprogramm ist immer noch dürftig und globig.

Na ja... Die A7 III dürfte der MK II recht deutlich überlegen sein. Ich merke das jedesmal, wenn ich eine Olympus benutze, wie gutmütig die Sony A7R III bei der Belichtung dagegen ist. Überhaupt bei der Bildqualität, die einfach sauberer ist.

Da dürfte die A7 III kaum schlechter sein, nur halt mit 24MP. Aber mit dem AF-System der A9, welches ziemlich gut ist. Hier hat man ganz schön nachgelegt.

Bisher waren die A7er ohne "R" im Rauschverhalten nicht so überragend wie die mit "R" im Namen. Die A7 III hat nun einen völlig neuen Sensor.

Sie wird kaum teurer sein als eine Oly M1.2 - das ist die eigentliche Gefahr für Olympus. Bei Sony macht man seit der A9 endlich alles richtig, das war vorher anders.

Zu den Objektiven: Sigma hat auf einen Schlag 9 Objektive für Sony FE angekündigt. Es gibt aber heute schon reichlich und ganz fantastische Linsen. "Dürftig" ist das sicher nicht.

Zumal es bei Olympus eine fette Lücke gibt, die das ehemals fantastische Oly 14-35mm/f2,0 hinterlassen hat. Die füllt bei mir heute ein Sony "GM", welches sogar leichter ist.

Und bei den Festbrennweiten ist lange nicht alles klumpig. Tamron hat zudem ein kompaktes f2,8er-Zoom für Normalbrennweite angekündigt - ob das größer sein wird als das Oly 12-40mm/f2,8? Scheinbar nicht.

Seit der A7R III im Dezember geht die Post richtig ab bei Sony. Mit dieser Kamera fühle ich mich "angekommen", während ich bei Olympus jedes Jahr eine neue anschaffte. Ich denke, dieses individuelle Gefühl ist das am Ende Wichtigste.

Trotzdem wird es langsam eng für Olympus. Fuji hat jetzt auch Stabi... Panasonic ist billiger... und wer weiß, was die beiden Platzhirsche bringen.

Da sehe ich eher die immer noch schön kompakten M5 und M10, denen leider der 20MP-Sensor fehlt - sonst hätte ich sofort die M10 III gekauft.

Ansonsten bleibt der Vorteil im Telebereich und der sehr gute Service Ob diese Punkte reichen, wird sich zeigen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dynamik ist hier ein Maß, wie groß der Unterschied zwischen der hellsten, nicht ausgebrannten Stelle und der dunkelsten, nicht abgesoffenen Stelle ist. Also welchen Kontrastumfang der realen Welt kann ich erfassen.

Wie diese Dynamik in verschiedenen Medien codiert/abgebildet/ wird, ist was anderes. Auch HDRs kann man drucken. Da werden dann 20 Blendenstufen auf 6-7 komprimiert, im besten Fall, ohne dass es unnatürlich aussieht.

Wobei bei 20 Blendenstufen Dynamik 16 Bit beim Abspeichern natürlich von Vorteil wären, um die Abstufungen (die nicht linear sein werden) nicht zu grob werden zu lassen.

Ich bearbeite erst mal alles in 3x16 = 48 Bit, bevor ich dann das Endergebnis in 3x8 = 24 bit speichere.

Mit 32 und 64 bit meinst Du das Betriebssystem?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem wird es langsam eng für Olympus. Fuji hat jetzt auch Stabi... Panasonic ist billiger... und wer weiß, was die beiden Platzhirsche bringen.

nun ja betrachtet man die Entwicklung bei Olympus sieht man das nicht mehr so eng.

Olympus hat in den letzten Jahren immer wieder spezielle Funktionen implementiert. Bis dahin musste man schon sehr viel Liebe und Zeit investieren um das so perfekt hinzubekommen wie es jetzt ein Druck auf den Auslöser bei Olympus funktioniert.

LiveBulb für die Lichtmalerei - ja geht auch mit allen anderen Marken - Olympus hat das unter anderen mit der Live-Anzeige enorm vereinfacht und bietet jeden Kunden die Möglichkeit innerhalb kurzer Zeit zu den gewünschten Ergebnissen zu kommen. - Bei anderen System Try&Error und viel Geduld oder viel Erfahrung und dann noch mindestens eine Probeaufnahme vor dem eigentlichen Shoot.

LiveComposite ebenfalls für die Lichtmalerei und Sternspuren - Alles macht die Kamera - 1 Darkframe zu beginn und dann werden die Fotos der Reihe nach überlagert. Wie viele Fotos muss man wohl für 3 Stunden Sternspuren machen und dann im PS oder anderen Programm noch bei jeden ein Darkframe abziehen und alle überlagern ...... 1 Bild live aus der Kamera.

Fokus Bracketing - das können mittlerweile auch schon mehr Hersteller - ohne Spezialschiene, Schlitten oder sonstwas.

Fokus Stacking - jetzt neu auch für die E-M5.2 - liefert auf Knopfdruck in den meisten fällen perfekte Ergebnisse für die 8 Bilder. Zwar nicht vergleichbar mit Helicon aber vergleicht man die Ergebnisse der Olympus Stacking mit der Automatik von PS, diese liefert in den meisten Fällen kaum brauchbare Ergebnisse.

Und dann noch Sony mit den Kamera App Store - bei der muss man sich zB eine Timelapse Funktion zusätzlich kaufen - nein nicht herunterladen, tatsächlich zahlen dafür.

Aber am Ende wird jeder feststellen, dass der Body und der Sensor erst ganz zum Schluss der langen Kette kommt und nur einen unwesentlichen Teil darstellt. Für mich kommt zuerst die Idee hinter einen Bild - dann das Objektiv - Licht+Beleuchtung - ... und zum Schluss der Body mit den Sensor.

Und auch hier erkennt man, dass Olympus wesentlich mehr Wetter um neue Objektive macht als um neue Bodys. Und bis jetzt wurde zum Spitzenbody immer ein neues Pro Objektiv vorgestellt. E-M1.1 + 12-40; E-M1.2 + 12-100 Ich vermute mal dort sitzen Leute die sich auskennen mit der Materie


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese Aussage "Trotzdem wird es langsam eng für Olympus. Fuji hat jetzt auch Stabi... Panasonic ist billiger... und wer weiß, was die beiden Platzhirsche bringen."

ist mal wieder ein typisches Beispiel für unbegründete Sorgen / bashing / komisches Einschätzen der Realität und hineindichten von irgendwelchen Vorahnungen.

Außerdem wird vergessen, dass die angesprochenen Sonys Kleinbild sind --> die Linsen sind immer noch groß und schwer und das ändert sich auch nicht.

Zum Vergleich: Diesel Problematik --> jetzt sagt doch auch nicht jeder das Ende der deutschen Autohersteller voraus....


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit 32 und 64 bit meinst Du das Betriebssystem?

Nein ich mein schon die Farbtiefe - bevor ich dann wieder auf 16Bit bezw. als 8bit das Ergebnis herzeige....

Da ich bei der Astrofotografie möglichst viele Bilder stacke ist das die übliche Bearbeitungstiefe. Die 64bit Farbtiefe bringen mir derzeit außer mehr Komplikationen derzeit nicht wirklich etwas, soweit ich das abschätzen kann.

@Sony

Ich würde gerne selber entscheiden, was ich aus dem Rohbild herausrechne und was nicht ! Das gilt auch für alle Entrauschungsschritte.

Schon daher wird die neue nicht in Frage kommen. Außerdem hat ein kleiner Sensor auch seine Vorteile :-)

Für mich zählt das Gesamtsystem, daher sehe ich das ganze als "immer schon" Olympus User seit der OM2n schon wirklich sehr gelassen.

Siegfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Objektive müssen bei Kleinbild nicht zwangsläufig groß sein, auch wenn sie das komischerweise bei den meisten Herstellern sind. Wenn man sich LEICA anschaut, sieht man dass es auch anders geht. Die Linsen für das M-System sind sehr klein. Sie haben zwar kein Autofokus, der dürfte aber nicht so viel ausmachen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der große Konkurrent ist mittlerweile Canon, deren Spiegellose werden innerhalb des nächsten Jahres spätestens die Marktführerschaft übernommen haben - sagen jedenfalls die letzten Umsatzstatistiken. Solide, guter Sensor mit 24 MP, kein Firlefanz, leicht zu bedienen, kostengünstige Gehäuse. Komplette Nutzbarkeit des Canon-Zubehörs incl. aller Objektive, Blitze ....


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der große Konkurrent ist mittlerweile Canon, deren Spiegellose werden innerhalb des nächsten Jahres spätestens die Marktführerschaft übernommen haben - sagen jedenfalls die letzten Umsatzstatistiken. Solide, guter Sensor mit 24 MP, kein Firlefanz, leicht zu bedienen, kostengünstige Gehäuse. Komplette Nutzbarkeit des Canon-Zubehörs incl. aller Objektive, Blitze ....

Canon, innerhalb des nächsten Jahres - das ist jetzt erst mal ne Vermutung. Auch wenn bestimmt was von Canon kommen wir,d

Naja, der Canon Sensor mit den 24 MP ist zwar nicht schlecht bzw. schon gut, ich war zuletzt jedoch mit dem Canon Sensor (allerdings 20MP) nicht mehr zufrieden. So ging es aber auch vielen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der AF macht sehr viel aus. das siehst Du, wenn Du AF-Obis von leica anschaust, die sind dann genauso groß wie bei den anderen.

Der AF-Motor selbst ist es wohl nicht, aber ein AF-Obi muss ganz anders gebaut sein, damit der AF schnell, leise, mit wenig bewegter Masse fokussieren kann: also nicht das ganze Obi über Schneckengang bewegen, sondern nur einzelne , möglichst kleine Linsen, etc. etc.

Wenn es dann noch wetterfest sein soll (wirklich wetterfest, nicht Sony-artig) wird es nochmal schwieriger.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja... Die A7 III dürfte der MK II recht deutlich überlegen sein. Ich merke das jedesmal, wenn ich eine Olympus benutze, wie gutmütig die Sony A7R III bei der Belichtung dagegen ist. Überhaupt bei der Bildqualität, die einfach sauberer ist.

Da dürfte die A7 III kaum schlechter sein, nur halt mit 24MP. Aber mit dem AF-System der A9, welches ziemlich gut ist. Hier hat man ganz schön nachgelegt.

Bisher waren die A7er ohne "R" im Rauschverhalten nicht so überragend wie die mit "R" im Namen. Die A7 III hat nun einen völlig neuen Sensor.

Solche Märchen werden immer wieder erzählt, weil die Mehrzahl der Fotografen offensichtlich zu bequem ist, selbst simple Instrumente der Bildanalyse zu nutzen. Dabei sprechen Messwerte eine andere Sprache. Ich nutze hier gern die dpreview-Studioszene. Die wurde mit nahezu jeder verfügbaren Kamera und nahezu jeder ISO unter identischen Bedingungen aufgenommen und ist daher ideal für Vergleiche. In der Szene gibts einen ColorChecker, aus dessen Farbfeldern sich Bildrauschen leicht ermitteln lässt. Kritisch sind nach meiner Erfahrung vor allem Unregelmässigkeiten im Rotkanal blauer Farbtöne- sie sorgen z.B. für das hässliche Grisseln im Himmelblau. Also nehmen wir uns das dritte Feld von links in der oberen Reihe vor:

Hier rauscht die A7R3 im Rotkanal des Raw bei ISO100 1,4%, die A7R2 1,31% und die A7.2 1,15%. Zum Vergleich: Die alte M5 rauscht hier bei ISO200 1,15%.

Die JPEG-Konversion sollte man sich besser nicht ansehen, denn hier verwendet dpreview leider ACR. Das erzeugt im fertigen Bild der Oly ein Rot-Gesamtrauschen von 7,4% und damit ein extrem unruhiges Bild. Die Wahl einer Alternative sollte leicht fallen- jedes andere Produkt kann das besser. DxOPrime verminder das Rauschen sogar leicht auf 1,14%.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung