Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
quentintarantino

Kamlan 50mm 1.1

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir ein Kamlan 50mm 1.1 besorgt. Was soll ich sagen, es kostet neu 170 € und hat eine Offenblende von 1.1. Wenn man diese Zahlen gegenüber stellt sollte man eigentlich meinen, dass dieses Objektiv sicherlich nicht besser ist als ein Flaschenboden. Das ist aber nicht der Fall. Es ist zwar an den Rändern und in den Ecken alles andere als scharf, aber das wusste ich vorher. Selbst bei einer maximal geschlossenen Blende 16 sind Ränder und Ecken nicht richtig scharf. :D Das Zentrum allerdings ist bei Offenblende schon erstaunlich scharf. Da war ich sehr überrascht. Gegenlichtaufnahmen oder starke Kontraste sind für das Objektiv ein Problem. Hier hat man schnell Purple Fringing und CAs vom Feinsten. Diese bekommt man auch mit Bearbeitung nicht immer zu 100% weg. Aber genau diese optischen Fehler machen dies Objektiv für mich interessant. Es hat einen ganz eigenen Look und Charakter. Es macht trotz der Fehler mehr Spaß als ein perfektes 75mm 1.8 oder ein 45mm 1.2. Für mich hat sich die Anschaffung gelohnt.

Jetzt aber noch etwas sehr kurioses. Ich habe es mit meinem 45mm 1.8 verglichen. Die Kamera hatte ich auf 1/2000 Sek, ISO 200 gestellt und die Blende bei beiden Objektiven auf 2.0. Das Bild vom Kamlan war mehr freigestellt und auch ca. eine Blende heller als das des 45ers. Habe ich das Kamlan auf 2.8 abgeblendet, war die Freistellung und Helligkeit fast identisch. Das Kamlan muss somit trotz eingestellter Blende von 2 „offener“ sein, also eher eine Blende von 1.4 haben. Die würde wiederum bedeuten, dass auch die Blende 1.1 nicht stimmt und es eher auf unter 0,9 gehen würde.

Hier noch ein Beispielbild.

Das Bild wurde mit einer Entfernung von ca. 5m aufgenommen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bild vom Kamlan war mehr freigestellt und auch ca. eine Blende heller als das des 45ers. Habe ich das Kamlan auf 2.8 abgeblendet, war die Freistellung und Helligkeit fast identisch. Das Kamlan muss somit trotz eingestellter Blende von 2 „offener“ sein, also eher eine Blende von 1.4 haben. Die würde wiederum bedeuten, dass auch die Blende 1.1 nicht stimmt und es eher auf unter 0,9 gehen würde.

Die Schlußfolgerung könnte aber auch sein: Das Oly 45er neigt bei eingestellten f/2.0 eher zu T/2.8 und das Tamlan ist korrekt.

Ich möchte noch Folgendes zur BQ sagen: Wenn auch die Lichtstärke f/1.1 sehr verführerisch erscheint (das gebe ich zu), so waren doch BQ und Bokeh mir den Kauf nicht wert - das war zumindest meine Überlegung, als ich mich entschieden habe, das Tamlan 50/1.1 nicht zu kaufen. Gerade bzgl. Bokeh des Tamlan habe ich in Tests schon unsympathische Beispiele gesehen.

Dagegen gibt es ein paar (wenige) sehr gute Altgläser 50/1.4 (von Asahi Pentax, Minolta e.a. - da muss man unter den vielen Varianten die besten suchen/recherchieren), die sind in BQ doch wesentlich besser als das Tamlan 50/1.1 - offen scharf in Bildmitte und nicht so doll unscharf an den Rändern und dann sehr scharf in Bildmitte und scharf an den Rändern, wenn abgeblendet ab 2.0. bzw. 2.8; niedriger im Preis als das Tamlan, ebenfalls MF, cremiger Schärfeverlauf, angenehmeres Bokeh und nicht so schlimme CA, PF.

Aber Danke für Deinen Erfahrungsbericht (davon gibt es ja nicht allzu viele) und ich hoffe auf weitere Beispielbilder - bei besserem Wetter* ;), Gruß, Hermann

*) Das Wetter auf den beiden Fotos war nicht sehr günstig für die offen doch meist sehr flauen lichtstarken Objektive; es wurde der wirklichen Abbildungsqualität des Tamlan sicher nicht gerecht. Ich schätze, die Fotos mit Sonne im Rücken und richtigen Kontrasten, nicht viel Himmel im Bild, ein wenig abgeblendet etc. werden gleich viel aussagekräftiger.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefällt dein experimenteller Zugang sehr, das kann ich gut nach vollziehen! (Ich spiele gerade herum, einen Weitwinkelkonverter aus der mft-Welt an alte OM-Linsen zu adaptieren - das geht prima und wird das billigste 19mm OM, das es je gab ; )

Zu den Angaben der Blendenwerte am Kamlan (das ich nicht habe):

Ich würde die Zahlenwerte dabei auch erst einmal als ungefähre Angaben sehen. Bei meinem Meike 6,5mm (ähnliche Preisklasse) war die Wirklichkeit jedenfalls gravierend anders. Offen fast eine Blende weniger als angegeben und geschlossen war es eine Blende mehr. Ich habe die gravierten Blendenwerte mit den realen Blendenwerten überklebt. Bei den Entfernungsangaben war das übrigens ähnlich. Aber optisch gibt es am Meike wenig auszusetzen.

Stimmt die Abstufung der Blendenwerte beim Kamlan denn etwa mit den Zeiten zusammen (3 Blenden zu - achtfache Zeit etc.)?

Du könntest natürlich auch einfach Fotos machen...

Interessiert-freundlicher Gruß,

Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade wegen des super niedrigen Preises spiele ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir dieses Objektiv zu holen. Deine Fotos überzeugen mich aber nicht so richtig. Ich finde, dass der Hintergrund sehr "nervös" ausschaut, was mich darin bestätigt, dass eine möglichst große Blende nicht alles ist, wenn es um schönes Bokeh geht.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade wegen des super niedrigen Preises spiele ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir dieses Objektiv zu holen. Deine Fotos überzeugen mich aber nicht so richtig. Ich finde, dass der Hintergrund sehr "nervös" ausschaut, was mich darin bestätigt, dass eine möglichst große Blende nicht alles ist, wenn es um schönes Bokeh geht.

Ich habe ein Exemplar gehabt, da waren diese Fehler noch viel stärker, ich habe es probmlos zurückgeschickt. Der Anbieter aus der Volsrepublik (Über den großen Fluß) hatte auch eine "Abwicklungsfirma" in D.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs auch, und bin sehr zufrieden damit. Hat eben für den Preis ein paar kleinere Macken, aber ist schön klein und unauffällig für F1,1. Portraits gefallen mir sehr gut damit.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nochmal drei Bilder welche das Bokeh zeigen im Vergleich zum 45mm 1.8 von Olympus. Hier sieht man ganz deutlich, dass das Kamlan bei Blende 2 mehr freistellt als das 45mm bei Blende 1.8. Sicherlich hat das Kamlan 5mm mehr Brennweite, aber dies habe ich dadurch ausgeglichen, dass ich näher an das Motiv herangegangen bin.

Zuerst das Kamlan bei 1.1

Dann das Kamlan bei 2.0

Und zum Schluss das 45mm 1.8 bei 1.8


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein interessanter Vergleich.

Die Bilder hätte ich lieber größer und unbearbeitet, geht das? Und die jeweiligen Belichtungszeiten wären aufschlussreich.

Merci, Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die am Objektiv angegebene Brennweite gilt nur für die Entfernungseinstellung "unendlich". Im Nahbereich verhalten sich die Brennweitenänderungen unterschiedlicher optischer Obejktivkonstruktionen unterschiedlich. Dadurch hat bei Einstellung auf z.B. 1m das eine Objektiv eine andere Brennweite (und damit Tiefenschärfe) als ein optisch anders aufgebautes Vergleichsobjektiv.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Verhalten lässt sich aber auch bei Objekten in einer Entfernung von 20 m feststellen. Auch hier ist der Hintergrund beim Kamlan bei gleicher Blende etwas unschärfer. Ich weiß, 20m sind nicht unendlich, aber schon nah dran.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Matthias

Das ist ganz richtig. Das vom TO beschriebene "näher Herangehen" ist ja ein direktes Maß für den Brennweitenunterschied bei gleicher Bildbreite. Da könnte sich herausstellen, dass es auch mehr als 5mm Differenz sind.

Freundlicher Gruß,

Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bilder sind unbearbeitet. Ich habe sie mal in meine Dropbox geladen. Hier der Link:

https://www.dropbox.com/sh/cr7rjjcsu1tdkyf/AABHPOFPZWhoggchAiW8qd5Ja?dl=0


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Originale, jetzt sehe ich klarer!

Die Bilder haben mich überzeugt - wovon, da muss ich mich ja nicht festlegen.

Der Verglich "unbearbeiteter" Bilder ist ja ohnehin nicht ganz fair. Die originären Objektive werden in der Kamera bereits bearbeitet (geschärft, CA-bereinigt etc) und die manuellen natürlich nicht.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nochmal ein Vergleich bzgl. der Helligkeit. Einstellungen waren ISO 200, 1/5000 Sek. und Blende 2.0 beim Kamlan und beim Olympus. Die Schärfe habe ich mit dem Kamlan nicht 100%ig getroffen. Das Kamlan ist ca. eine Blende heller.

Kamlan

Olympus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sowohl nach Freistellung wie auch nach Helligkeit des gemachten Bildes geht, müsste man auf eine effektive Blende von ca. 0,8 kommen. Wenn ich aber die Aperture ausrechne (Brennweite durch Öffnung) komme ich auf ca. 1.13, was ja auch draufsteht.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hmmm, wegen der Helligkeit. Du hast Verschlusszeit, Blende und ISO fix gestellt und dann nacheinander die Fotos gemacht, wenn ich es richtig verstanden habe... Aussenaufnahme, wo ggfs. eine etwas andere Wolkenkonstellation das Ergebnis "verfälschen" kann ... Woran machts du jetzt den Helligkeitsunterschied fest?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist da ja auch sowas wie hier: https://www.lenstip.com/441.4-Lens_review-Mitakon_Speedmaster_35_mm_f_0.95_Image_resolution.html


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist da ja auch sowas wie hier: _review-Mitakon_Speedmaster_35_mm_f_0

In der Palz dät ma sache: "Im Lewe nit hot des Kamlan die Ufflösung von 80lp/mm central bei f2.8 und f4, im Lewe nit!" ;) unn des mähn ich a, de Hermonn


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist da ja auch sowas wie hier: https://www.lenstip.com/441.4-Lens_review-Mitakon_Speedmaster_35_mm_f_0....

Danke für den "lenstip".

...weshalb ich in meinem ersten post schon vorgeschlagen habe, die angegebenen Blendenwerte zu überprüfen.

Gruß, Gerhard


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung