Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

anbei nun mein erster Entwurf für die zusammengefassten AF-Erfahrungen, die ich mit der E-M1 Mark II gemacht habe. Ich hoffe, dass es mit dem Download klappt und bitte alle Interessierten, Fehler, Anregungen und Ergänzungen mir mitzuteilen - entweder hier oder per PN.

Da man als Themeneröffnet kein PDF hier anhängen kann, hänge ich die Datei als nächsten Beitrag gleich an.

Viele Grüsse

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht können wir noch einige Infos und Bilder von der Webseite hier einarbeiten.

http://asia.olympus-imaging.com/product/dslr/em1mk2/feature.html

kann gerne zuarbeiten


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Axel

Super gemacht und anhand von schönen Fotos gut erklärt.

Genau das was ein Naturfotograf sucht und braucht.

Auch von mir ein ganz herzliches Dankeschön.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Datei habe ich mir gleich mal gespeichert... ;-) Vielen Dank für Deine Mühe und herzliche Grüße

Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Axel,

das ging ja fix und ist richtig gut geworden, Kompliment!

Ein paar Anmerkungen hätte ich noch:

1. Der Fn Schalter

Du solltest zusätzlich Alternativen zum Wechsel des AF Modus beschreiben, da man nach dem Umbelegen des Fn Schalters (zum AF Wechsel oder als An-Aus Schalter) nicht mehr an die Belichtungskorrektur kommt, die ich und viele andere gerade bei „Action“ benötigen, wo man mit M und Auto ISO arbeitet, bei Sandstrand, Schnee ... jedoch eben zusätzlich korrigieren möchte.

Gerade die E-M1 II hat ja neben dem Fn Schalter noch andere Fn Knöpfe, mit denen man in Verbindung mit entsprechender AF Home Einstellung ebenfalls schnell zwischen S-AF und C-AF und zusätzlich z. B. zwischen kleinem Einzelfeld und 9er Cluster wechseln kann.

Hier würde ich daher die verschiedenen Möglichkeiten beschreiben, wie man sehr schnell den AF Modus wechseln kann, statt mich nur auf die eine mit dem Fn Schalter fest zulegen.

2. Gerade für Fotografen, die von DSLRs kommen, wird oft gefragt, wie man sich an der Kamera über die AEL/AFL Konfiguration u.a. "Focus on Demand" bzw. "BBF für C-AF" einstellen kann.

Ich hatte das auf meiner eigenen Seite mal für die E-M1.1 beschrieben und neulich an die Mark II angepasst, allerdings ist der Text auf Englisch. Als Input sollte es allemal reichen

https://tinyurl.com/zussj62

3. Weitere Einstellungen, die den AF beeinflussen: AF Scanner und AF Limiter

Beide sind sowohl in dem Link auf die australische Oly Seite mit den AF Infos als auch im PDF zum E-M1 II AF von Reinhard Wagner kurz beschrieben und sollten hier mit erwähnt werden.

Die Einstellung des AF Scanner beeinflusst, wieviele Scandurchgänge gemacht werden, was u.U. dazu führt dass das Objektiv pumpt aber andererseits aben auch hilft, ein sich bewegendes Objekt überhaupt zu erfassen. Man kann den Scanner auf dem Default Wert belassen oder je nach Motiv anpassen. Leider fehlen hier die Erfahrungswerte, was in welcher Situation die bessere Variante ist.

AF Limiter: Damit kann man den AF ähnlich wie an manchen Objektiven auf einen bestimmten Bereich beschränken. Für manche Motive sehr praktisch, insbesondere zusammen mit C-AF+TR oder MF und Focus on Demand (MF mode 3)

4. Die Custom Modes C1/2/3

Die AF Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig und die optimale Konfiguration hängt stark vom Motiv und dessen Bewegungsmuster sowie dem HG ab.

Leider hat die E-M1 II im Gegensatz zu den anderen High End Modellen der Konkurrenz keine Möglichkeit, eine bestimmte Kombination von AF Einstellungen als eigenes benanntes Setting (bei Canon Case) wie z.B. „BIF frontal, schnell, Wald“, „Rennbahn, Mitzieher, seitlich“, „Golf Abschlag“ ..... abzuspeichern, zwischen denen man schnell wählen kann. Man kann aber immerhin die Custom Modes verwenden, um bei Vogelfotografie schnell zwischen Vogel von vorne, Vogel seitlich, ... umzuschalten.

Da man mit dem Oly Viewer oder Updater seine Kameraeinstellungen speichern und abgespeicherte Einstellungen auch ohne ein FW Update durchzuführen wieder laden kann, hat man - sofern man den Rechner dabei hat - die Option hier je nach geplantem Motiv das passende Set von 3 Custom Modes mit spezifischen AF und zugehörigen anderen Einstellungen wie SerieL, ProCapH, ... aufzuspielen.

5. S-AF+M

Ist nicht nur für Makro hilfreich, sondern für alle Motive, die sich nicht bewegen und bei denen man z.B. mit Hilfe der Fokuslupe sicher stellen möchte, dass der Fokus genau da liegt, wo er sein soll. S-AF+M ist eine Alternative zu MF mode3, wo man über die AEL Taste (oder eine andere, falls umbelegt) mal eben schnell den S-AF bemühen kann und dann ebenfalls bei Bedarf manuell korrigiert

6. C-AF+TR

Funktioniert wie Du schreibst um so besser, je weniger die Kamera bewegt wird, hat aber durchaus seine Anwendungsbereiche, z.B. vom Stativ in einer Kurve bei einem Auto- oder Motorradrennen, auf dem Beanbag im Safarijeep, im Ansitz für einen Eisvogel ...

Wichtig ist, dass der Hintergrund nicht übermäßig kontrastreich ist, d.h. Asphalt funktioniert sehr viel besser als Gras, und dass sich im Bild nur das Motiv bewegt. Ist das der Fall, dann kann C-AF+TR sehr gut funktionieren.

7. S-AF:

Wie Du bereits geschrieben hast, kann man mit S-AF auch sich bewegende Motive fotografieren, wenn man eine ausreichend schnelle Verschlusszeit wählt, den Auslöser in einem Rutsch ganz durchdrückt oder via Touchscreen auslöst und die Bewegung nicht all zu schnell ist. Serienbild geht natürlich nicht aber z.B. einzelne Bilder von tanzenden Paaren und spielenden Kindern. Für die E-M1 I und II ist das nicht so wichtig, für alle OM-Ds ohne Phasendetektionspixel auf dem Sensor schon, weil da C-AF einfach nicht so gut funktioniert. An der Mark II verwende ich das in Situationen, in denen der C-AF sich nicht gut am Motiv festbeißt oder auf der falschen Stelle am Motiv.

8. Muster- und Bewegungserkennung

Es gab mal ein Interview mit den Entwicklern des AF der E-M1 II, in dem sie erklärt haben, dass auch bei normalem C-AF (ohne +TR) sowohl eine Formerkennung als auch eine Bewegungserkennung stattfindet, dass die Kamera bereits mehr Formen erkennen könne als der 3D AF der Nikon D500/D5 und dass man mit jedem FW Update weitere solche Muster liefern wolle. Leider finde ich den Link zu diesem Interview nicht mehr, vielleicht hat ihn jemand aus dem Forum gespeichert?

Für mich war diese Mustererkennung die Erklärung, weshalb der C-AF sich manchmal penetrant auf dem Schwanz oder einer anderen Stelle eines Tiers festgebissen hat oder sich von kontrastreichem Hintergrund wie Wald, Büschen oder einer Blumenwiese ablenken lassen hat und manchmal nicht. Ich habe eine fliegende Schleiereule im Regen über einer Wiese mit Mädesüßstauden fotografiert und hatte um so bessere Ergebnisse, je mehr Fokusfelder ich aktiviert hatte. Der Fokus blieb dabei brav auf dem Kopf der Eule.

Im Gegensatz dazu Surfer in relativ hohen Wellen, hier blieb der C-AF bei Cluster oder allen Feldern mit und ohne aktivierter Gesichtserkennung nicht am Kopf des Surfers, sobald sich die Welle hinter- bzw. über ihm brach und damit plötzlich mehr Bewegung und Kontrast hatte, als der Surfer selbst. Hier hatte ich mit einem normal großen AF Feld die besten Ergebnisse.

Meine eigene Erkenntnis: Alle FW Updates aufspielen und bei verschiedenen Motiven immer mal wieder testen, ob eine Formerkennung stattfindet und man mit Cluster oder allen Feldern fotografieren kann oder ob man lieber auf ein Feld geht. Nur weil C-AF bei einem Motiv nicht gut funktioniert, bedeutet das nicht, dass er ein anderes nicht ganz wunderbar im Fokus halten kann.

Wichtig scheint mir auch, dass C-AF tatsächlich auf eine erkennbare Bewegung wartet. Fotografiert man ein Motiv, das sich absolut nicht bewegt mit SerieL und C-AF, dann sieht man zumindest bei geringer Schärfentiefe, dass der Fokus mal exakt auf dem Motiv und mal leicht davor oder dahinter ist. Das ist für alle Fotografen wichtig, die Menschen, Hunde und alles andere was atmet und sich gelegentlich ein wenig bewegt lieber mit C-AF aufnehmen. Es geht schon, man hat aber mehr Ausschuss als erwartet und sollte in solchen Situationen ausnahmsweise auch für C-AF die Fokuspriorität verwenden (d.h. Auslöseprio = Aus).

9. Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung funktioniert gut, insbesondere wenn man die „i“ Option mit dem Scharfstellen auf das kamera-nähere Auge wählt. Bewegt sich der Mensch nicht oder kaum, dann mit S-AF (perfekt fürs Studio), bewegt sich der Mensch und das Gesicht ist sichtbar, dann mit C-AF. Meiner Erfahrung nach hilft das, bei C-AF den Fokus im Gesicht zu halten statt auf kontrastreichen Trikotnummern oder anderen Stellen mit mehr Kontrast.

Leider hat die E-M1 II stärker als die Mark I die Tendenz, Gesichter in Dingen zu erkennen, wo gar keine sind. Manchmal hilft dann wirklich nur, die Gesichtserkennung abzuschalten.

10. Kreuzsensoren

Laut Reinhard Wagner hat die E-M1 II nicht nur einfache Kreuzsensoren, sondern horizontale und vertikale Doppellinien von PDAF Pixeln auf dem Sensor. Damit entsprechen die AF Felder sogar Doppelkreuzsensoren.

11. AF Bestätigung

Man muss sowohl bei C-AF als auch bei C-AF+TR und bei Gesichtserkennung unbedingt den grünen Bestätigungsrahmen abwarten. Erst dann ist das Motiv bzw. Gesicht oder Auge wirklich erfasst und wird im Fokus gehalten.

Die meisten Fotografen schalten den Pieps Ton zur AF Bestätigung ab, weil sie ihn für peinlich und amateurhaft halten. Je nach Situation (Kirche, scheues Tier) ist das richtig. Der Pieps kann den Fotografen aber auch unterstützen, weil man mit den Augen auf die Komposition achten und sich gleichzeitig den AF akustisch bestätigen lassen kann - natürlich nur sofern man ihn überhaupt hören kann.

Alex, ich hoffe, Du kannst damit was anfangen, das sind meine Erfahrungen nach 16 Monaten mit der E-M1 II.

Edith sagt: Rechtschreibfehler korrigiert


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht können wir noch einige Infos und Bilder von der Webseite hier einarbeiten.

http://asia.olympus-imaging.com/product/dslr/em1mk2/feature.html

kann gerne zuarbeiten

Bilder nur mit expliziter Genehmigung, sonst hat Axel ein Copyright Problem


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen ganz herzlichen Dank! Habe das Dokument runter geladen und gespeichert.

Auch an Sabine ganz herzlichen Dank für ihren Erfahrungsbericht in Sachen AF.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank Axel!

Habe mir das Dokument geladen und werde es mir am Wochenende durchlesen.

Vielleicht findet sich hier mal eine zusätzliche Rubrik (neben VIDEOS) für nützliche "DOWNLOADS".

Axel eine Bitte, falls du Überarbeitungsphasen hast, kennzeichne die mit Datum oder Indizes im Dokument damit Außenstehende wissen ob sie noch aktuell sind. ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Axel: vielen, vielen Dank für deine Mühe und Zeit, die du in so ein Projekt steckt, um anderen Olympus-Benutzern zu helfen!

Ich finde es bedauerlich, dass sich hier einzelne User wie Reinhard, Axel und Sabine bemühen müssen, ein so komplexes Produkt wie die E-M1 II anderen Usern nahezubringen, sogar in den grundlegenden Funktionen ("wie kann ich das AF-System dieser Speedkamera richtig nutzen?"). In meinen Augen wäre das die originäre Aufgabe des Herstellers, der ja schließlich auch das Geld für das Produkt bekommt. Hier hat Olympus Deutschland erheblichen Nachholbedarf, wie ich finde. Es gibt so viele Möglichkeiten, eigene Tutorials zu solchen Themen herauszubringen: eigene PDF-Dokumente, YouTube Channels usw, wieso richtet Olympus für seine Käufer nicht mal so etwas ein, um sie in der Anwendungen der Produkte zu fördern und ihnen zu helfen, noch besser zu werden? Für nette Werbevideos scheint ja genug Geld da zu sein...

Kleine Seitenfrage an Axel: in deinem Tutorial weist du darauf hin, bei Wildlife möglichst kurze Belichtungszeiten zu verwenden, um das Potential der Auflösung des Sensors auf Pixelebene mögliche auszuschöpfen. Wie du schreibst, bist du bei Flugaufnahmen bei ca. 1/4.000stel. Das ist schon bei gutem Licht für den kleineren Sensor nicht so leicht, darf ich mal fragen, bei welchen ISOs die Bildern dann in etwa liegen? Verlierst du dadurch nicht durch das frühere Rauschen des kleineren Sensors wieder Details in den Vögeln?

@Sabine/acahaya: Auch dir herzlichen Dank für deine sehr ausführlichen ergänzenden Ausführungen. Bei der Lektüre durch befreundete Canon-Fotografen, die überlegen, auf Olympus/ mFT umzusteigen, haben diese Ausführungen allerdings eher für leichtes Entsetzen gesorgt, wie kompliziert die AF-Konfiguration bei der Olympus anscheinend in der Praxis ist. Die sind jetzt eher abgeneigt, sich darauf überhaupt einzulassen. Letztendlich soll das AF-System den Fotografen ja eigentlich helfen, sich mehr auf das Motiv und weniger auf die Technik zu konzentrieren, zumal draußen im Feld, wo es u.U. auf Sekunden ankommt. Da hat eigentlich niemand Zeit, sich jetzt zu überlegen, was die Kamera gerade am meisten braucht. Hier kam eher der Eindruck auf, dass der Fotograf mehr der Kamera helfen muss, als andersherum. Bei Canon ist der AF zwar auch konfigurierbar, aber die Benutzerführung ist dort wesentlich übersichtlicher und durch die Auswahl von "Cases", die von Canon gut dokumentiert wird, einfach viel schneller.

Vielleicht kann Axel deine Punkte ja noch in seinem Dokument einarbeiten und vielleicht auch noch einen Abschnitt aus seiner täglichen Praxis einbringen, wie er bzw. man mit all diesen Kombinations.-Einstellmöglichkeiten möglichst effektiv arbeiten kann.

Falls das Dokument durch Axel weiter ergänzt wird, wäre die Idee einer Datumsangabe vielleicht hilfreich, damit man weiß, auf welchem Stand das Dokument gerade ist bzw. ob man sich die neuere Version herunterladen kann.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar keine E-M1, bin abar trotzdem immer begeistert, wenn jemand Layout kann. Also großes Lob, unabhängig vom Inhalt ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das mit den Belichtungszeiten ist ein interessantes Thema.

Minimal ca. 1/1000 --> Verwischungen möglich

1/1500 bis 1/2000 - Körper in der Regel scharf - Flügelspitzen verwischt. --> übrigens oft ein erwünschter Effekt (mir gefällts, spiegelt die Dynamik des Fliegens wieder)

1/2500 und kürzer --> in der Regel alles eingefroren

Gilt sicher nicht für alle Vögel usw. aber so schon typische Belichtungszeiten. 1/4000 ist nur an super sonnigen Tagen und auch da mit hoher ISO zu erreichen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Mühe, ist schön geworden!

Da auch ich das erst vor kurzen gelernt habe, würde ich noch auf die Möglichkeit der Umschaltung zwischen AF-S und AF-C per AF-Home-Taste in Verbindung mit einem Custom-Mode eingehen.

Damit belegt man sich nicht den Wahlhebel, und kann das auf so ziemlich jede Taste legen (bis mir z.B. auf L-Fn, wo ich sie schneller habe als beim Wahlhebel), und kann so gleichzeitig Fokusmodus und AF-Felder umschalten.

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abschreiben in veränderter Form (ohne bilder) dürfen wir ja. Natürlich unter Angabe der Quelle.

Damit sollten wir auf der sicheren Seite sein, oder?

ich werde aber bei Olympus mal anfragen ob wir Inhalte verwenden dürfen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde sicher "Updates" anbieten, in denen die Anregungen von hier eingebunden sind und die PDF dann im Dateinamen mit dem Datum versehen. Auf jeden Fall schon einmal vielen Dank für die vielen Hinweise.

Gruss

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gilt sicher nicht für alle Vögel usw. aber so schon typische Belichtungszeiten. 1/4000 ist nur an super sonnigen Tagen und auch da mit hoher ISO zu erreichen.

Ja, das ist nämlich auch meine Erfahrung damit.

Es geht mir übrigens so wie dir: ich mags i.d.R. (nicht immer!) auch ganz gerne, wenn die Flügelspitzen etwas verwischt sind, einfach weil die Dynamik so etwas besser rüberkommt. Aber wie gesagt: ist einzelfallabhängig.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön gworden. Jetzt fehlt mir nur noch die Mark II.

Schöne Grüße

Jan


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank - als Olympus und M1.2-Neuling sehr aufschlußreich!

Die ersten AF-Versuche mit Möwen im Sturm waren eher suboptimal, daher werde ich das alles mal ausprobieren wollen :-)

Viele Grüße, Marco


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe mal bei Google ein Dokument aufgemacht und ein paar Beiträge aus diesem Thread hier rein kopiert

Es darf jeder editieren --> so können wir evtl. die Ideen noch besser sammeln ? - nur so ne Idee:

https://docs.google.com/document/d/1HZ-2WCRfeb7JtJzCJhZnUMdOU1ZJCLSuzLEBBEx-EMg/edit?usp=sharing


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank an Axel für das Engagement, die Idee, die Umsetzung und die investierte Zeit.

Herzlichen Dank auch an acahaya (sehr aufschlussreich und wertvolle Infos, super) und die Ergänzungen von Kabe.

Respekt! Wolfgang


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung