Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Spritzwasser- und Staubschutz des Panasonic Leica 100-400 mm an OM-D E-M5 Mark II


Lucky

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foren-Mitglieder!

Ich besitze eine OM-D E-M5 Mark II und spiele mit dem Gedanken, mir das Pana Leica VARIO-ELMAR 100-400 mm F4.0-6,3 zuzulegen.

Nun habe ich gelesen, dass der Dichtungsring des Pana Leicas nicht richtig auf einen OM-D Body passt und Abrieb zu Beschädigungen führen kann (https://www.mu-43.com/threads/the-panasonic-100-400mm-is-not-weathersealed-on-olympus-omd-bodies.95115/). Allerdings schreibt Traumflieger, dass ein in der Betriebsanleitung erwähnter Dichtungsring nicht vorhanden ist (https://www.traumflieger.de/reports/Objektiv-Tests/Micro-four-thirds/Panasonic-Leica-DG-Vario-Elmar-100-400mm-4-6-3-Asph-im-Test::1286.html).

Wer benutzt von Euch das Pana Leica 100-400 mm mit einer staubgeschützten OM-D und kann mir sagen, ob

1. es einen Dichtungsring gibt

2. falls ja, ob sich tatsächlich Metall- oder Gummistaub löst, der den Mechanismus des Bodies beschädigen kann

3. falls nein, ob die Kombination dann immer noch staub- und spritzwassergeschützt ist?

Da ich vielleicht mal eine Safari machen möchte, wäre mir insbesondere der Staubschutz wichtig.

Das Thema Objektivauswahl habe ich für mich schon abgeschlossen. Das Pana Leica scheint derzeit das von der Bildqualität hochwertigste Telezoom für die E-M5 Mark II zu sein. Die Oly Festbrennweite spielt wohl in einer anderen Liga, wäre mir aber aufgrund des fehlenden Zooms zu unflexibel. Sollte es irgendwann mal eine EM-1 Mark II in silber (sorry, aber ich bin Retro-Fan :-)) oder eine E-M5 Mark II mit Phasenfokus geben, könnte ich mit dem Objektiv sogar BIF fotografieren.

Vorab vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüße

Luca


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe das Objektiv nicht, aber meine, dass auf dem Foto des Objektivbajonetts bei Traumflieger recht eindeutig der Dichtring zu erkennen ist. Er sitzt da, wo er auch hingehört, zwischen dem glänzenden Metallbajonett und dem dunklen Gehäuse.

So feine Teile werden manchmal von Traumflieger einfach nicht gesehen und/oder erkannt. Da erinnere ich mich an einen Vergleichstest, bei dem auch die E-M1 dabei war. Dort hatte man anfangs einen Dichtungsgummi im Gehäuse nicht gefunden und die E-M1 als nicht vollständig abgedichtet deklariert... Und später dieses dann zurückgenommen. ;-)

Ob die Dichtung sicher auch mit einer Olympus funktioniert - das wird Dir kaum jemand sagen können, denn wie soll ein Eigner dieses verlässlich prüfen? Zur Sache mit dem Gummi-/Metallabrieb - abenteuerlich, für mich kaum vorstellbar. Da müsste es ja erkennbar beim Ab- und Aufsetzen quietschen oder schaben, und das kannst Du beim Händler schließlich selber ausprobieren...

Grundsätzlich würde ich mich an den Angaben des Herstellers orientieren.

Viele Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Dichtungsring ist auf dem Foto des Bajonetts bei Traumflieger unter dem zitierten Link zu erkennen. Er liegt zwischen dem silbernen Teil des Bajonetts und dem darum liegenden äußeren schwarzen Gehäuse, ist ein dünner dunkelgrauer/ schwarzer Gummi.

Da MFT vor allem eine Spezifikation des Bajonetts ist und das Olympus 12-40 PRO an der gleichen Stelle den Dichtring hat (sieht genauso aus wie auf dem Foto des Bajonetts des Pana 100-400 von Traumflieger), würde ich die Seriösität/Richtigkeit der angeführten Links in Bezug auf diesen Aspekt in Frage stellen.

Beste Grüße

Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten!

Ich habe eben in unserem Forum unter https://www.oly-forum.com/forum/kameras-objektive/e-m1-mark-ii-mit-pana-leica-objektiven gelesen, dass das Pana keinen Phasen-AF unterstützt. Bei meiner E-M5 Mark II kein Thema, aber beim C-AF der E-M1 Mark II schon, oder?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

??? Na und? Alle mFT-Objektiv unterstützen Kontrast-AF, keines den Phasen-AF. Wozu auch?

Zwar setzt die E-M1 II intern irgendwie auch eine Art Phasen-AF (wohl insbesondere im C-AF-Modus) ein, aber halt nur intern. MFT-Objektive werden bezgl. des AF optimal von ihr angesprochen... ;-) Lass Dich durch solch einzelne, eher unsinnige Beiträge nicht verrückt machen. Das klappt schon, falls Du Dir mal die E-M1 II leisten solltest... ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Objektiv habe ich nicht aber andere Pana-Objektive. Panasonic schreibt in seinen Bedingungsanleitungen das der Dichtring Abrieb hinterlassen kann, dies aber die Funktion der Kamera oder Objektiv nicht beeinträchtigt. Gesehen habe ich noch kein Abrieb und wenn es ein geben sollte, dürfte der nach Lage des Rings auch kaum in das Gehäuse gelangen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

??? Na und? Alle mFT-Objektiv unterstützen Kontrast-AF, keines den Phasen-AF. Wozu auch?

Zwar setzt die E-M1 II intern irgendwie auch eine Art Phasen-AF (insbesondere im C-AF-Modus) ein, aber halt nur intern. MFT-Objektive werden bezgl. des AF optimal von ihr angesprochen... ;-) Lass Dich durch solch einzelne, eher unsinnige Beiträge nicht verrückt machen. Das klappt schon... ;-)

Danke für die Info! Aber weshalb ist dann der C-AF bei der E-M1 Mark II besser als bei der E-M5 Mark II?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weil die E-M1 II die entsprechenden Daten intern noch besser rechnen bzw. verarbeiten kann... ;-) Allerdings bin ich kein Techniker, und selbst umfassend informierte Journalisten haben durchaus echte Schwierigkeiten, hier etwas schlüssig zu erklären... Das versuche ich erst gar nicht... ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Kontrast AF funktioniert nach dem Versuch und Irrtum Prinzip. Läuft ggf. also erst mal in die falsche Richtung und muss nach jedem Schritt neu messen ob es besser oder schlechter geworden ist. Bei C-AF braucht es mindesten 2 Messungen um eine Richtung und Geschwindigkeit abzuschätzen. Beim Phasenvergleich AF wird das gleiche Signal an unterschiedlichen Orten (AF Sensoren / Bereiche auf dem Sensor) ausgewertet und aus der Differenz der Lichtintensität kann die Richtung und in beschränkem Umfang auch die Länge des Verstellweg bestimmt werde (Triangulieren). Wie es die e-m1 ohne explizite AF Sensoren macht weiß ich nicht aber sie macht es und sie übersetz für mFT Objektive die Anweisung zu Verstellung von "gehe x mm in Richtung Fern bzw. Nah" in viele Anweisungen "gehe ein kleines Stück in Richtung Fern bzw. Nah". Da sie mit Phasenvergleich AF wenig Messungen braucht, geht es schneller.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es sollen lt. Olympus 121 Kreuzsensoren sein, die auf dem Sensor verteilt sind. Lt. dem empfehlenswerten Buch von RW handelt es sich tatsächlich jedoch nicht um einzelne Kreuzsensoren, sondern um regelrechte Pixellinien, die nur während des LiveView für den AF herangezogen werden. Somit stehen auch diese Pixel für das ggf. folgende "Bildermachen" uneingeschränkt zur Verfügung.

Natürlich können wir hier Absatz für Absatz des Buches von RW aufzählen und abarbeiten, aber Sinn macht das hier beim Thema Spritz- und Staubschutz eines Pana-Objektivs, so meine ich, eher nicht. Wenn es interessiert: Einfach Reinhards Buch kaufen... ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

??? Na und? Alle mFT-Objektiv unterstützen Kontrast-AF, keines den Phasen-AF. Wozu auch?

Zwar setzt die E-M1 II intern irgendwie auch eine Art Phasen-AF (wohl insbesondere im C-AF-Modus) ein, aber halt nur intern. MFT-Objektive werden bezgl. des AF optimal von ihr angesprochen... ;-) Lass Dich durch solch einzelne, eher unsinnige Beiträge nicht verrückt machen. Das klappt schon, falls Du Dir mal die E-M1 II leisten solltest... ;-)

Prima, dann ist das Pana Leica auf alle Fälle die richtige Wahl, egal ob E-M5 Mark II oder vielleicht irgendwann mal eine E-M1 Mark ??.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Objektiv habe ich nicht aber andere Pana-Objektive. Panasonic schreibt in seinen Bedingungsanleitungen das der Dichtring Abrieb hinterlassen kann, dies aber die Funktion der Kamera oder Objektiv nicht beeinträchtigt. Gesehen habe ich noch kein Abrieb und wenn es ein geben sollte, dürfte der nach Lage des Rings auch kaum in das Gehäuse gelangen.

Das ist sehr beruhigend. Also ist das Objektiv bei allen entsprechenden OM-Ds gut einsetzbar.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prima, dann ist das Pana Leica auf alle Fälle die richtige Wahl, egal ob E-M5 Mark II oder vielleicht irgendwann mal eine E-M1 Mark ??.

Ob das nun die richtige Wahl für Dich ist, das musst Du schon selber wissen. Der AF wird aber sicherlich funktionieren.

Nur der Dual-I.S. des Pana-Objektivs, der funktioniert lediglich mit ausgesuchten Kameras von Panasonic. Der Sensor-Stabi der Oly-Kamera muss im Bedarfsfall alleine die Arbeit machen...

Aber ich mache hier jetzt keine Kaufberatung - auch nicht für Panasonic, die sicherlich auch ihr eigenes Werksforum haben. Und irgend etwas muss ja schließlich doch auch noch der Fachhändler zu tun haben... ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prima, dann ist das Pana Leica auf alle Fälle die richtige Wahl, egal ob E-M5 Mark II oder vielleicht irgendwann mal eine E-M1 Mark ??.

Ob das nun die richtige Wahl für Dich ist, das musst Du schon selber wissen. Der AF wird aber sicherlich funktionieren.

Nur der Dual-I.S. des Pana-Objektivs, der funktioniert lediglich mit ausgesuchten Kameras von Panasonic. Der Sensor-Stabi der Oly-Kamera muss im Bedarfsfall alleine die Arbeit machen...

Aber ich mache hier jetzt keine Kaufberatung - auch nicht für Panasonic, die sicherlich auch ihr eigenes Werksforum haben. Und irgend etwas muss ja schließlich doch auch noch der Fachhändler zu tun haben... ;-)

Off Topic: Eigentlich wäre mir ein Olympus-Objektiv lieber, allerdings war mir mein verkauftes M.Zuiko 75-300 mm nicht scharf genug. Die Festbrennweite ist mir, wie bereits geschrieben, zu unflexibel (und auch zu teuer).


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann sieh Dir mal den Test von Richard Wong bezüglich des Panasonic 50-200 an, dort wird auch das 100-400 verglichen.

Ich habe das 75-300 gegen ein 40-150 PRO mit 1,4x Telekonverter ausgetauscht und finde die Ergebnisse trotz notwendigem crop aufgrund geringerer Brennweite besser.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die unterschiedlichen Fokustechniken (auch der Phasenautofokus der EM-1) sind hier anschaulich erklärt:

http://blog.krolop-gerst.com/blog/autofokus-spiegellos-vs-spiegelreflex-30-32-die-grosse-objektivreihe/

Danke, das Video erklärt gut, dass der Dual-AF (z.B. E-M1 Mark II) dem reinen Kontrast-AF (z.B. meine E-M5 Mark II) überlegen ist. Dann wäre wohl bei einer E-M1 Mark II bei bewegten Motiven mit C-AF ein Olympus-Objektiv einem Panasonic-Objektiv (nur für Kontrast-AF) vorzuziehen. Oder sind die Unterschiede in der Praxis vernachlässigbar? Ich dachte auch schon mal an ein "altes" Zuiko 50-200 2.8-3,5 mit EC-14 und MMF-3, aber die sind wohl auf Phasen-AF ausgelegt und funktionieren nur mit den E-M1en verfünftig.

Ich weiß, ich bin wieder total off topic, aber nach Euren Kommentaren bin nicht mehr so ganz sicher, ob das Pana Leica wirklich eine zukunftssichere Investition wäre, wenn ich doch irgendwann mal mit einer E-M1 Mark II Wildlife fotografieren möchte. Vielleicht warte ich auch einfach mal ab, was Olympus zum Jubiläum so rausbringen wird. Aber das hat jetzt wirklich gar nichts mehr mit meiner Ursprungsfrage zu tun, die Ihr mir aber auch schon beantwortet habt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch die mFT-Objektive von Olympus arbeiten alle mit Kontrast-AF, nicht mit Phasen-AF. Die FT-Objektive von Olympus arbeiten mit Phasen-AF, nicht (bzw. nur ganz wenige) mit Kontrast-AF.

Die alten FT-Objektive lassen sich in der Regel nur mit den (mFT) Kameras E-M1 und E-M1 II vernünftig betreiben. *)

Alle mFT-Objektive arbeiten mit Kontrast-AF. Die E-M1 II arbeitet intern mit Phasen- und Kontrast-AF. Das merken die angeschlossenen mFT-Objektive jedoch nicht - diese werden rein auf Kontrast-AF-Basis (das nenne ich jetzt einfach einmal so) angesprochen.

Eine andere Baustelle ist der Dual-IS. Das funktioniert jeweils nur innerhalb eines Herstellerportfolios, soweit Kamera und Objektiv dieses unterstützen. Also Panasonic-Objektiv mit Panasonic-Kamera oder Olympus-Objektiv und Olympus-Kamera. Das geht leider nicht firmenübergreifend.

Viele Grüße

Wolfgang

_____________

*) Darüber hinaus natürlich auch mit den alten, nicht mehr neu erhältlichen FT-Kameras, aber um die geht es hier nicht. Mit den anderen (mFT) Oly-Kameras und auch mit den (mFT) Panasonic-Kameras arbeiten die FT-Objektive nicht gut zusammen. Eine Ausnahme bilden dabei nur die wenigen FT-Objektive, die auch Kontrast-AF-fähig sind. Diese lassen sich bezgl. des AF mit etwas Geduld auch mit E-M10, E-M5 usw. verwenden. Aber um die älteren FT-Objektive geht es Dir ja eher nicht. Und wer einen wirklich schnellen AF an einer mFT-Kamera will, sollte auch an einer E-M1 oder E-M1 II lieber nicht das ansonsten ausgezeichnete 50-200SWD in Betracht ziehen. Die in einem ähnlichen Brennweitenbereich erhältllichen mFT-Objektive stechen das 50-200SWD auch an einer E-M1 oder E-M1 II in Sachen AF-Geschwindigkeit locker aus.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alle mFT-Objektive arbeiten mit Kontrast-AF. Die E-M1 II arbeitet intern mit Phasen- und Kontrast-AF. Das merken die angeschlossenen mFT-Objektive jedoch nicht - diese werden rein auf Kontrast-AF-Basis (das nenne ich jetzt einfach einmal so) angesprochen.

Endlich habe ich es verstanden (hoffe ich)! Vielen Dank, Wolfgang.

Somit ist es vom AF her theoretisch egal, ob man an einer OM-D (inkl. E-M1 Mark II) ein Oly- oder ein Pana-Objektiv benutzt. Beide arbeiten mit Kontrast-AF und falls sie staub- und spritzwassergeschützt sind, funktioniert der Schutz auch.

Unterschied ist halt der Dual-IS. Aber auch nur dann, wenn das Oly-Objektiv ebenfalls über IS verfügt, ansonsten ist wohl der objektivinterne IS bei Pana besser als der bodyinterne IS von Oly, zumindest bei den Telezooms.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ansonsten ist wohl der objektivinterne IS bei Pana besser als der bodyinterne IS von Oly, zumindest bei den Telezooms.

Du machst ja immer neue Fässer auf... ;-)

Darüber kann man streiten. Also ich persönlich traue insgesamt dem Sensor-Stabi der E-M1 (II) - und so gesehen auch dem der E-M5 II - eher eine etwas bessere Leistung zu als dem Obi-Stabi meines (alten) Pana 100-300, aber da gibt es auch andere Auffassungen/Erfahrungen. Einen richtig großen Unterschied gibt es da jedenfalls aus meiner Sicht nicht. Der Sensor-Stabi der Oly-Kameras ist einfach saugut...

Noch einen Tick besser ist der Dual-IS, aber den gibt es derzeit nur bei wenigen Objektiv/Kamera-Kombis, und dann auch nur innerhalb der jeweiligen Herstellerproduktlinie.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung