Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

E-M1 II C-AF mit 18 FPS bei Sportaufnahmen - Erfahrungen mit Rolling Shutter?


Empfohlene Beiträge

ich überlege die Mark I mit der Mark II zu ergänzen. Wer hat Erfahrungen mit C-AF und dem elektronischen Verschluß bei 18 FPS? Ab welchen Verschlusszeiten spielt der Rolling Shutter eine Rolle? Fotografiere derzeit v.a. Schwimmen mit mind. 1/640 und Tennis mit mind. 1/1000.

Vor allem beim Schwimmen hab ich durch die Tauchphase und das spritzende Wasser viel Ausschuss. Nun ist die Frage, bringt mir die Mark II die spürbare Verbesserung und kann ich statt der mechanischen 10 FPS auch die elektronischen 18 FPS nutzen?

Wer arbeitet im Sportbereich damit? Welche Erfahrungen habt Ihr und welche Einstellungen bevorzugt Ihr?

Objektiv ist das 40-150 pro mit und ohne Konverter.

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit den "Verschlusszeiten" hat das Thema Rolling shutter wenig zu tun. Du kannst mit 1/32000 Sek belichten. Die Aulesung des Sensors ist jedoch bedeutend länger wodurch der RS entsteht.

Die Auslesung (ich weiß den Zeitraum gerade nicht auswendig) ist bei der E-M1 MKII in jedem Fall bedeutend schneller als bei der E-M1 MKI ist. So auch meine Erfahrung bei Sportaufnahmen.

Schau Dir meine Sportbilder an. Die der E-M1 MKII sind alle mit elektr. Verschluss gemacht.

Pauschal ist Deine Frage allerdings nicht zu beantworten denn es kommt auf die Relativgeschwindigkeit an. Du kennst das Beispiel mit dem Flugzeug/Abstand?

Viele Grüße

Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem beim Schwimmen hab ich durch die Tauchphase und das spritzende Wasser viel Ausschuss. Nun ist die Frage, bringt mir die Mark II die spürbare Verbesserung und kann ich statt der mechanischen 10 FPS auch die elektronischen 18 FPS nutzen?

Habe in der Vergangenheit auch einige Sportaufnahmen mit elektronischem Verschluss plus C-AF 18 Bilder/sek. fotografiert. Wenn du die Kamera schnell schwenkst, wirst du im Hintergrund, wenn senkrecht verlaufende Strukturen sind, des Rolling-Shutter-Effekt sehen, aber weit geringer als bei der E-M1 (alt) und andere OMD's.

Beim Schwimmsport fallen sie bei dem Tempo gegenüber laufende Sportler der RS-Effekt nicht auf. Wasserspritzer sind kein Problem, die Tropfen haben die Form, wie sie sein sollen.

Kannst bedenkenlos mit elektronischem Verschluss beim Sport fotografieren. Mache ich schon oft damit

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Alternative wäre ProCaptureL, die Anzahl der verwendbaren Fotos erhöht sich enorm, eins aus einem Shot passt immer.

Oder nimm PreMF.

Oder ganz normal SingleAF, das Spritzwasser beim Schwimmen stört nur, wenn du zum falschen Zeitpunkt den Auslöser drückst, dann ist der Schwimmer schon abgetaucht. Und sehr gute Schwimmer spritzen weniger! Das sagt hier ein guter Schwimmer!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier habe ich mal einen Mitzieher mit EV und CAF Serie L:

https://flic.kr/p/UkvLNw

Ich glaube ich habe alle meine Sportaufnahmen mit EV und Serie L geschossen.

Gruß Tim

Die Bäume kippen aber ganz ordentlich auf dem ersten Bild oder stehen sie so schief?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

Habe jetzt zum ersten Mal Sport/Tennis mit der Mark II fotografiert mit 18 fps/CAF, 1/3200sec. Alle Motive, die ich nach dem Treffpunkt des Balles fotografiert habe weisen einen 'Eierball' und teilweise auch einen verzogenen Schläger auf. Wie kann ich das vermeiden, wenn ich trotzdem auf die hohe Seriengeschwindigkeit nicht verzichten möchte?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, entweder bei solch super schnellen Sportarten mit den dann doch noch ein wenig sichtbaren Folgen des "Rolling-Shutter-Effekts" leben, oder auf den mechanischen Verschluss umstellen mit der Folge, dass unter "L" lediglich bis zu 10 und unter "H" bis zu 15 Bilder je Sekunde möglich sind. Der Unterschied zwischen "L" und "H" (keine AF-Nachführung möglich bei "H") ist Dir sicherlich bekannt. Und bei Verwendung des mechanischen Verschlusses hat dieser ordentlich etwas zu tun - der Mechanik sind halt irgendwann auch Grenzen gesetzt... Bei Verwendung des elektronischen Verschlusses gibt es dagegen hier keinen Verschleiß...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...weisen einen 'Eierball' und teilweise auch einen verzogenen Schläger auf. Wie kann ich das vermeiden, wenn ich trotzdem auf die hohe Seriengeschwindigkeit nicht verzichten möchte?

Elektronischer Verschluss sollte man nur an Ostern einschalten ;-)

Spaß beiseite, ich habe schon hingewiesen, dass der Rollngshutter-Effekt auch bei E-M1 Mark II auftritt, natürlich viel weniger ausgeprägt als bei E-M1 der ersten Version.

Mit 10 Bilder pro Sekunde sind eigentlich auch ausreichend. 15 Bilder ohne AF-Nachführung kannst du auch versuchen, wenn das Sportgeschehen seitlich fotografiert wird.

Elektronischer Verschluss ohne Rolling-Shutter-Effekt wird erst dann sein, wenn der Chip global ausgelesen wird und nicht zeilenweise. oder das nächste Modell liest doppelt bis fünfach aus, dass der RS-Effekt nicht mehr zu erkennen ist. Bis dahin wird noch weiter entwickelt und gewerkelt.

Also an die künftigen E-M1 Mark XXX-Besitzer: Nicht warten wann das nächste kommt, sondern zugreifen. Die Kamera plus Pro-Objektive sind extrem schnell für Sportaufnahmen, was an AF-Geschwindigkeit betrifft.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf diese Garantie mit den Verschlusszahlen sollte man mit Vorsicht lesen ;-)

Selbst bei der 1D Mark XYZ, die für 300.000 ausgelegt ist, hat schon mal einen Schaden schon bei 10.000. Der Verschluss ist filigran und kann trotzt geringer Fertigungstoleranzen das zeitliche segnen. Alles was mechanisch ist, geht irgendwann mal kaputt und die müssen mit einer Belichtungszeit von bis zu 1/8000 sek. arbeiten.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt natürlich. Aber der Amateur User der kein Geld damit verdient kommt nicht so oft an diese Grenze wie ein Profi, der das nach 1-3 Jahren durch hat.

Und dann kann man immer noch eine gewisse Kulanz erwarten, aber schonender ist natürlich der elektronische Verschluss ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau genommen, sollte man auch beim mechanischen Verschluss einen Rolling Shutter Effekt erkennen können, denn die Synchronzeit beträgt ja auch nur 1/250s (1/320s). Das ist zwar 4mal schneller als der elektronische aber im Gegensatz zu einem mechanischen Zentralverschluss oder einem elektronischen Global Shutter eben auch ein Rolling Shutter nämlich Schlitzverschluss.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und wenn wir den Artikel lesen sehen wir, dass ein einzelner Chip 3450€ Kostet.

Bis das massentauglich und zu günstigen Preisen zu haben ist vergehen nich nur ein paar Monate.

Ich persönlich tippe auf mehrere Jahre. Und bis dahin mache ich fröhlich Fotos mit meiner 1.2 :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und wenn wir den Artikel lesen sehen wir, dass ein einzelner Chip 3450€ Kostet.

Bis das massentauglich und zu günstigen Preisen zu haben ist vergehen nich nur ein paar Monate.

Ich persönlich tippe auf mehrere Jahre. Und bis dahin mache ich fröhlich Fotos mit meiner 1.2 :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine der Verschluss der 1.2 ist auf 200.00 ausgelegt. Reicht also ne Weile

Bei Dauerfeuer auf "H" ist diese Grenze (egal wie verlässlich sie sein mag) erschreckend schnell erreicht. Habe mit der E-M1.1 (allerdings glücklicherweise mit elektronischem Verschluss) nach einem WE mit Pferdesport 9.000 zusätzliche Auslösungen auf dem Tacho gehabt - bei 8fps, nicht bei 18...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt allerdings. Aber nicht alle Bilder nur für dich alleine gemacht, oder?

Wobei, wenn ich an mein Lieblings Thema BIF denke, da wird auch extrem viel durchgejagt. Und ja, auch da habe ich schon den elektronischen Verschluss zum schonen des mechanischen genutzt. Allerdings fehlt mir immer irgendwie gerade da das akustische Feedback ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ProCapture L ist ja keine Alternative, da wieder der elektronische Verschlusszum Einsatz kommt. Ich hätte gerne die 18 fps genutzt, da beim Tennis so pro Aktion 2-3 Fotos ‚mit Ball‘ entstehen und ich schneller gute Motive erhalte und somit auch schneller ‚durch bin‘ mit meinem Job.

Fazit: ich bleibe wohl beim mechanischen Verschluss bei 10 fps und CAF, zumindest beim Tennis - schwimmen muss ich noch testen mit elektronischem Verschluss.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist überhaupt, ob "global shutter" ein Verkaufsargument ist.

Ich sehe das jetzt nicht als Feature, was die Fotografie großartig nach vorne bringt. Und dem Umsteiger vom Handy wirds nicht interessieren.

Zumeist geht es bei hohen fps doch um Reportage, und da reicht vielleicht auch ein Still aus einem 4k-Movie, welches mit der Kamera gemacht wurde --> 25 oder 50fps.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung