Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Fotorucksack gesucht


Gast Mohana

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir fahren nun bald auf Reisen. Dafür suche ich einen Fotorucksack, um die Kamera immer griffbereit zu verstauen. Ich habe gesehen, dass die Rucksäcke von Kata gut bewertet wurden. Kennt hier jemand von Euch diese Marke und nutzt diese vllt? Seid ihr zufrieden?

LG


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Fotorucksack, um die Kamera immer griffbereit zu verstauen"

Grundsätzlich sind diese Rucksäcke sehr gut und du wirst sicher einen geeigneten aus der Vielzahl finden. Ich bin von Rucksäcken abgekommen, weil ich so die Kamera eben nicht immer griffbereit habe. Mein geschrumpftes Kamerazubehör und ein 75-300 verstaue ich im normalen Wanderrucksack mit den anderen Sachen. Die Kamera habe ich dann wirklich griffbereit in einer Cosyspeed Camslinger mit dem Objektiv meiner Wahl.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, ich habe Lehrgeld zahlen müssen und beim Zweiten versuchte ich es richtiger zu machen!

Nutzen tue ich nun den kleinen von Rollei (Sling Bag): https://www.rollei.de/produkte/foto-zubehoer/kamerataschen-fotorucksaecke/

Der eine Gurt trägt sich hervorragend und mit einem Dreh hast die Öffnungen vorne um schnell an die Kamera zu kommen. Trägt sich wirklich angenehm. ... aber schaue dir es einfach die Trailer im Link an falls näheres Interesse besteht. Ich bringe in dem "Kleinen die für mich wichtigsten Dinge (7-14/2.8 - 100-400/4 - 12-100/4 an der Kamera - m400 - und alle Rollei-Filter mit Halter) unter und dazu gehört auch ein Stativ!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Rucksack von Peak Design. Aus meiner Sicht haben die die besten Konzepte vereint. Der Rucksack ist auch super zu tragen, weil die Gurte oben beweglich befestigt sind. Sieht dann auch noch super aus und es prangert kein Logo mit “es lohnt sich zu stehlen -Kameraausrüstung) drauf.

Dann trägt er auch nicht so auf, wie ein paar von Kata (jetzt wohl Manfrotto) und andere Marken. Die sehen und fühlen sich an, wie heftige Wanderrucksäcke. Den Peak Design kannst Du auch problemlos in die Stadt bzw. Überall mitnehmen und er trägt sich überall total angenehm. So oder so solltest Du Rucksäcke erst mal im Laden ausprobieren. Ich habe Glück gehabt, denn in Köln und Düsseldort gibt es Fachgeschäfte, die Peak Design führen. Ich finde, dass 20l reichen.

Zusätzlich habe ich einen Capture Clip (auch Peak Design) entweder am Gurt oder am Gürtel und die Kamera ist immer griffbereit. Ab einem 40-150mm 2.8 wird es unangenehm, aber das passt dann auch in keine Camslinger mehr. Kannst Dir auf enjoyyourcamera Videos dazu ansehen, oder auf der Peak Design website oder auf Youtube.

Ist nicht billig, aber seinen Preis wert.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

die Frage nach dem Fotorucksack ist wie die Frage nach einem neuen Auto. Frage zehn Leute und Du bekommst elf Vorschläge. Da spielen so viele Vorlieben und persönliche Schwerpunkte eine Rolle, dass das Thema immer wieder sehr kontrovers und hitzig diskutiert wird. Größe, Aufbau, Design (muss ja auch gefallen!), Konzept (seitlicher Zugriff, Zugriff von hinten, von oben, normal, mit Daypack, ohne Daypack, rausnehmbares Innenleben), Tragekomfort etc pp. Gerade letzteres ist meiner Erfahrung nach immer ein sehr individueller und persönlicher Punkt. Menschen sind verschieden, größer, kleiner, dicker, dünner, da paßt nicht jedem jeder Rucksack.

Da ich z.B. viel reise, sind für mich gesicherte Reissverschlüsse ein Kriterium. Es soll ja im Gedränge niemand Zugriff auf meine Schätzchen haben. Interessiert Dich vielleicht überhaupt nicht.

Mein Tipp: Kamera-Geraffel einpacken und alles zum Händler schleppen. Dann in Ruhe die Rucksäcke damit befüllen und damit durch den Laden laufen.

Alles andere ist Glücksache.

Meine Meinung!

Herzliche Grüße

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte diesen Eröffnungsbeitrag nicht für einen seriösen Beitrag, sondern für reine Werbung. Damit soll m.E. diese ominöse amerikanische Website bekannt und für Werbepartner interessant gemacht werden. Entsprechend habe ich Andreas informiert.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie Wolfgang treffend bemerkt hat: Ein Spam-Account...

Ich habe den Link rausgenommen aber lasse die Diskussion offen, weil eure Antworten es wert sind, nicht gelöscht zu werden.

Wünsche einen guten Start in den Tag!

Gruß Andreas (der sich jetzt den zweiten Kaffee holt...)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Link rausgenommen aber lasse die Diskussion offen, weil eure Antworten es wert sind, nicht gelöscht zu werden

Ich finde diese Reaktion gut und besonnen; weil das Thema doch interessant ist. Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für Fotografen sind Kamerataschen das, was Schuhe für Frauen sind. Man hat zig davon, aber die Richtige ist nicht dabei.

Ach ja: Wer Kata sucht wird bei Manfrotto fündig, die haben Kata übernommen (Innendesign jetzt orange/rot statt gelb).


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich mache mir einfach den "peak design capture Clip" an den Rucksack (egal was für ein Rucksack) und habe die Kamera immer Griffbereit.

alternativ kann man sich den Clip auch an die Bauchtasche machen. Es geht ja darum das die Kamera sofort Griffbereit ist und nicht erst irgendwo raus gekramt werden muss.

Das Tragegefühl ist einfach super und stört überhaupt nicht. (Siehe link)

https://www.dalephotographic.co.uk/11113-tm_thickbox_default/peak-design-capture-camera-clip-v3-silver-with-standard-plate.jpg

Grüße Daniel


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Daniel,

grundsätzlich gebe ich Dir Recht, was den Clip angeht. Ich habe das Ding in Namibia am Rucksack gehabt, und sogar die E-M1 mit dem 300/4.0 problemlos da einhängen können.

Das einzige, was mich stört ist, dass man wieder dauerhaft einen doch etwas proprietären "Gnubbel" unter der Kamera hat, mit dem man irgendwo hängen bleiben kann etc. Ich habe die Basisplatte von RRS unter der Kamera, was gerade für den Betrieb auf einem Stativ ein Segen ist. Jetzt noch eine zusätzliche Platte drunter zu schrauben, ist schon etwas störend, finde ich. Es wäre super, wenn es da etwas gäbe, womit man besehende Platten, also auch die Basisplatte, inhängen und fixieren könnte.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits ist "griffbereit" und "Rucksack" schon ein Widerspruch ansich.

Daher verwende ich eine Bauchtasche.

Rainer

Hallo

Ich war auf den Floating Piers am Iseosee und habe mir dafür einen Pacsafe Rucksack gekauft. Cam Save V25 war darüber sehr froh. Da sich wie an allen touristischen Hotspots Junge Männer, sehr für die Cameras und andere Dinge interssierten, die Ihnen noch nicht gehörten. Beim Packsafe haben Sie schnell weggeschaut. (war mein Eindruck)

Ich finde der Rucksack gut. Würde mir jetzt aber den Venturesafe X40 PLUs kaufen da ich die Last gerne auf dem Hüftgurt habe wie bei den Wanderrucksäcke ab 25 L aufwärts. Trägt sich schöner als auf den Schultern.

Und in blau sieht dieser nicht nach Camerarucksack aus.

grüße

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich stand letztes Jahr vor der gleichen Frage. In einem großen Fotogeschäft, das mit den gängigen Marken gut bestückt ist, habe ich viele Rucksäcke ausgiebig bepackt und bzgl. Stauvolumen und Zugänglichkeit getestet.

Mit den Peak Design Rucksäcken bin ich gar nicht warm geworden. Zu steif dies Einteilungen und nach meinem Geschmack umständlich der Zugang. Außerdem kein wirklich gutes Fach für „Nicht Fotozeug“, das ich bei Wanderungen dabei haben will.

Ich habe mich nach längerem Hin und Her für den LowePro Flipside Trek 450 AW entschieden.

Die Gründe:

Der LowePro wird von der Rückseite beladen. Das hat den Vorteil, dass das Fotofach für Diebe nicht zugänglich ist und man den Rucksack zum Be- und Entladen nicht mit dem Rückenteil auf die Erde legen muss, wodurch beim späteren Tragen Schmutz auf die Kleidung kommen kann.

Der Rucksack kann auch ohne ihn abzusetzen ent- und beladen werden, indem man den Hüftgürtel etwas lockert und den Rucksack nach vorne schwingt. Der Rucksack wirkt dabei beim Objektivwechsel fast wie ein Tisch.

Der Rucksack verfügt über ein großes Deckelfach für Reiseutensilien. Z.B. eine Regenjacke.

Die Reißverschlüsse sind angenehm leichtgängig.

Auf der Vorderseite gibt es ein tiefes Fach für Zubehör und ein 10.5 Zoll Tablet.

Ein Stativ kann sehr komfortabel an verschiedenen Positionen befestigt werden (Seiten oder Vorderseite).

Es gibt Seitentaschen für Trinkflaschen (z.B. in 1 Liter. Größe)

Die Inneneinteilung ist sehr flexibel und gut teilbar.

Die rückwärtige Öffnung lässt sich in zwei Stufen klappen. Für häufig genutztes Zubehör muss nur der erste Teil zurückgeklappt werden.

Für Kleinkram gibt es am Hüftgurt eine Tasche.

Der Brustgurt lässt sich einhändig auf- und zumachen.

Die Flipside Trek Serien gibt es in drei Größen. Der 450 AW ist der Größte.

Der Rucksack hat sich auf Reisen seit einem Jahr sehr gut bewährt. Die grüne Farbvariante ist in der Natur recht unauffällig.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da sind wir auch wieder bei den Schuhen: die Lady hat hundert Stilettos in der Sammlung, trägt aber vorwiegend die bequemen Sneaker, der Fotograf könnte 25 Linsen in 5 verschiedenen Rucksäcken unterbringen, aber vor dem Bauch baumelt das Immerdrauf am Halsriemen ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits ist "griffbereit" und "Rucksack" schon ein Widerspruch ansich.

Daher verwende ich eine Bauchtasche.

Rainer

stimmt, bis der geneigte Suchende evtl. auf MindShift 360° trifft, dann adaptieren sich beide Gegensätze (aus Erfahrung) hervorragend :)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Dominique,

stimmt, bis der geneigte Suchende evtl. auf MindShift 360° trifft, dann adaptieren sich beide Gegensätze (aus Erfahrung) hervorragend :)

wobei auch das ein sehr persönlicher Eindruck ist, man muss auch das ausprobieren. Ich habe meinen MindShift Gear Rotation 180° nach einem halben Jahr wieder verkauft. Für mich hat er zu viele Nachteile, die nicht durch die Vorteile der rotierenden Bauchtasche aufgewogen werden.

Ausprobieren! Mit allem, was man unterbringen will!

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wobei natürlich bei der 360°-Serie die Kameratasche gleich wieder am Rücken sitzt und man wieder nicht an die Kamera ran kommt :-)

Ich bin auch sehr zufrieden mit dem MindShift, aber er hat auch seine Nachteile, v.a. dass man nur an die Kamera kommt, wenn man die Tasche rausdreht. Toll beim tragen, aber sehr unpraktisch wenn man den Rucksack ablegt. Ich habe mich daran gewöhnt, zumindest die Zeit habe ich ja, wenn ich schon den Rucksack abnehme. Ein Laptopfach hat er auch nicht, brauche ich nicht, kann für andere aber wichtig sein. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, aber noch mehr Taschen/Rucksäcke schaden ja nie...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das sind genau die Faktoren, die mich gestört haben. Wenn man den Rucksack abgenommen hat, sind die fächer sehr schwer zugänglich, zumal das ganze Ding dann recht instabil wird. Der Rucksack steht nicht (der Pacsafe Z25 steht wunderbar), das fehlende Notebookfach ist für mich ein Killargument, und mir fehlen die kleinen Taschen außen für Zubehör etc.

Und wenn man die Beckentasche richtig voll packt, wird das ganze ziemlich unhandlich, finde ich.

Und genau deswegen betone ich immer wieder, dass man sich so ein Teil beim Händler ansehen muss! Die Photokina ist auch immer hervorragend geeignet. Wobei man nur beim Händler die Ruhe hat, mit dem eingenen Geraffel zu testen.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gefühlte 1000 Rucksäcke getragen, einen guten Tip, nimm die einen Tag Zeit auf der Photokina bevor du x mal Zeugs kaufst! Habe derzeit sicher 4-5 Taschen, Rücksäcke, etc. im Studio liegen, alles Mist. Im Alltag bewährt es sich was Qualität ist, leider muss ich meine Oly-Oberhäupter einen Rüffel geben, das wahnsinns teure Zeugs müsst ihr ideologisch und qualitativ neu überdenken. Meine geliebte Tasche schon zweimal tauschen lassen wegen allein aufgehende Reisverschlüsse und verlorenen Objektiven, ja, genau, verloren!!!

Zurück zur Sache, wir haben ja tolles Oly-Knipppppsgerät, deshalb müssen Rücksäcke nicht ausladend groß sein, wir wollen ja bescheiden bleiben aber trotzdem sollte was hinein passen.

1. Überlege genau ob du mit oder ohne Power Pack unterwegs bist, denn...

2. ....dann passt oft die Höhe nicht, denn du brauchst um nicht stark zu drücken mind. 17-18 cm und falls du einen Gurt mit Schrauböse unten verstauen willst ebenso!

3. Klettverbindungen der Aufteilungen sollten schön breit sein und die Aufteiler selbst nicht zu wabbelig wie bei den meisten Canvas Materialien, insbesondere Kalahari !

4. Reisverschlüsse ist oft das Manko, ziehst du zu, gehts hinten wieder auf (zwei Oly-Taschen neuester Generation, sorry Oly aber da müsst ihr nachlegen)! Bei anderen brechen gerne die Ösen am Zipper und du brauchst die Beiszange um das Dingens zuzuziehen.

5. Deckel und Abdeckungen, ok., manche sagen ich will schnell an mein Zeugs. dann sagt der Hersteller, ok., dann lassen wir einen zweiten unteren Deckel weg. Toll, du machst deinen Rucksack oder Tasche auf und hast keinen seitlichen Schutz mehr und das Zeugs prodelt dir entgegen. Da sag ich, Schiesser Feinripp mit Eingriff seitlich rechts weil dir die Eier seitlich rauskugeln, sprich Objektive. so liegt heute noch irgendwo mein 50er FT Makro im Dreck für das ich mal richtig Knete liegen gelassen habe. Schwamm drüber habe vor einer Woche ein neues 60er mFT geholt...., ich habs ja, ironisch gemeint!

6. Helles Innenleben finde ich sehr hilfreich...

7. Ich könnt noch weiter machen und vielen Tipps hier geben und behilflich sein, deshalb zwei Empfehlungen sofern ich ohne Absicht auf Werbung gehe.

Habe einen Slingshot Edge 250 AW, sagenhafte Qualität, ordentliche Reisverschlüsse mit schönen Zippern mit Bändel um gut und schnell durchzuziehen. Stauraum oben für mein 40-150 stehend und einen großen Metz Blitz daneben und Kleinkram. Im Hauptfach die Em-2 mit PP und geflanschtem FT 12-60 und nicht gedrehter Geli, daneben passt mein neues 60er Makro, Etui mit Karten und noch Kleinzeugs. Desweiteren tiefer Einschub im Inneren für ein 21x15 cm Tablet, weiter viele kleine Einzeltaschen für Karten, etc., seitlicher Außentasche und durchdachte Besfestigung für ein kleines Reisestativ, Sichheitsbändel/Haken für wertvolles, Schlüssel, etc.

Der Slingbag für die meisten Gelegenheiten...

Desweiteren der neue Streetwalker PRO (reiner Rucksack), sehr handlich, super kompakt in den Massen, geile Qualität, passen locker zwei EM-1 mit angesetztem PP und verschiedene Optiken angeflanscht hinein. Dazu weitere 3-4 Gläser und jede Menge anderes Zeugs für größere Vorhaben. Haptik sehr edel, kostet was aber dann haste was...., dann viel Spaß, wer die Wahl hat , hat die Qual, Gruss, Pierre.

PS: Trollys, schön und recht, aber oft verschlingen die Gestänge unnötig Raum und es engt etwas die Rumhöhe ein, Kameras mit angesetzten PP werden richtig gestaucht, habe mir schon mehrmals den Blitzschuh durch anstoßen verbogen, ich mag die Trollys nicht mehr nehmen!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da sind wir auch wieder bei den Schuhen: die Lady hat hundert Stilettos in der Sammlung, trägt aber vorwiegend die bequemen Sneaker, der Fotograf könnte 25 Linsen in 5 verschiedenen Rucksäcken unterbringen, aber vor dem Bauch baumelt das Immerdrauf am Halsriemen ;)

Grinsender smily und Daumen hoch. Genau so sehe ich es auch!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung