Jump to content
Probleme dich einzuloggen? Hier gibt es ein neues Passwort! Weiterlesen... ×
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
olynord

Das wärs doch!

Empfohlene Beiträge

43Rumors meldet, dass Olympus evtl. an einem 150-400 PRO arbeitet:

https://www.43rumors.com/ft2-is-olympus-developing-a-new-150-400mm-pro-zoom/

Mal schauen, wie sich das entwickelt, aber es wäre eine sinnvolle Ergänzung des Systems und läßt auch dem 300/4 PRO seine Berechtigung, da das neue Zoom wahrscheinlich eine dem PanaLeica 100-400 vergleichbare Lichtstärke bekommt, wenn es noch einigermaßen leicht und handhabbar sein soll.

Andreas


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das wäre schon was. Leider dann nicht mit konstanter Lichtstärke, da mit 4.0 zu groß und zu teuer mit 5,6 zu lichtschwach - vielleicht mit durchgängig 4,8 (wäre dann Frontlinsendurchmesser von ca. 84 mm). Wenn es gleich aufgebaut ist wie das 40-150 PRO und mit Bildstabilisator, dann wird das schon was feines...

Gruss

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, so ein schickes 100-250 f4 täte mir ja für den Anfang reichen. Vermutlich leichter und bezahlbarer als ein 150-400 und eine nette Ergänzung zum 12-100 f4 wäre es auch.

Christine


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre auf jeden Fall ein Objektiv, bei dem ich überlegen würde es mir zu kaufen :) Durchgehend 4.0 kann ich mir nicht vorstellen, da es viel zu großx schwer und wahrscheinlich teuer wird. Aber vielleicht ein 100-400 4.0-5.6? Wäre etwas Lichtstärker als das Pana und ich traue den Oly Ingenieuren im Gegensatz zu denen von Pana doch zu ein Objektiv zu bauen, das im Servicefall nicht verschrottet werden muß (liest man ja doch öfter mal) :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz wichtig wäre eine optische Qualität wie beim 40-150 PRO, es darf bei der längsten Brennweite nicht schwächer werden. Aber da vertraue ich den Olympus-Ingenieuren, die haben das bisher immer sehr gut hinbekommen und sie wissen worum es geht.

Gruss

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz wichtig wäre eine optische Qualität wie beim 40-150 PRO, es darf bei der längsten Brennweite nicht schwächer werden. ...

ein sehr wichtiger Punkt!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh jaaaaaa! Bitte, Olympus, so bald wie möglich releasen!!! Darauf warte ich schon die ganze Zeit, und das Pana sehe ich nicht unbedingt als Lösung. . Gibt es denn auch Gerüchte, WANN das kommen soll

?

Viele Grüße,

Curly


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

bisher ist es reine Spekulation, daher kann man zu Terminen oder ähnlichem nichts sagen und auch nicht ob es überhaupt kommt - leider (ich hoffe aber auch).

Öfters werden auch mal Patente oder Machbarkeitsstudien angemeldet, aber bis zur Umsetzung / Realisierbarkeit ist es oft ein längerer Weg.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein bisschen mehr als reine Spekulation ist es schon, denn vor ca. einem Jahr als bekanntgegeben wurde dass es Festbrennweiten mit 1.2 geben wird, wurde auch (ich meine sogar von Olympus) bekanntgegeben, dass man an einem PRO-Zoom mit langer Brennweite arbeiten würde. Mehr wurde nicht "herausgelassen", aber dass etwas in dieser Richtung kommt ist meiner Meinung nach ziemlich wahrscheinlich.

Vielleicht weiss ja noch einer hier im Forum wann das war mit der Meldung.

Gruss

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.43rumors.com/ft5-olympus-will-soon-announce-four-new-lenses-three-primes-one-zoom/

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schon, aber welcher Brennweitenbereich und welche Lichtstärke und wann ist alles noch spekulativ.

Demnächst und das obere Ende irgendwo zwischen 200 und 500mm und maximal f4 (geschätzt)

Es ist schon noch recht ungenau :-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo hatte ich auch gelesen, dass es ein langbrennweitiges Zoom sein soll. Und 200 mm wären gegenüber dem 40-150 ja jetzt nicht so viel mehr, darum würde ich auf mind. 300 mm setzen und über die zu erwartende Lichtstärke haben wir ja schon spekuliert, viel Spielraum gibt es da nicht

Wenn wir es uns doch einmal überlegen, wie die PROs gestaffelt sind:

7-14, 12-40, 12-100, 40-150 da sehe ich jetzt nicht wirklich eine Lücke von 7 bis 150 mm, es bleibt nur etwas von deutlich über 150 mm.

Gruss

Axel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt zwar spanned, aber wie setzt man das vom 300/4.0 ab?

In 400/4 hätte eine Frontlinse von bummelig 10cm, und würde dann mit dem MC/14 zum 560/5.6. Alles darunter ist aber schon durch 40-150, 300/4 und MC 14 abgedeckt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich ähnlich, wobei ein Zoom in dem Brennweitenbereich natürlich flexibler wäre. Aufgrund des möglichen "Mehr" an Brennweite hätte ich persönlich (mein Kontostand vermutlich schon) nichts gegen ein 150-400/4...


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt zwar spanned, aber wie setzt man das vom 300/4.0 ab?

Vielleicht mit einem besseren Bokeh?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit ein paar Monaten habe ich das Pana-Leica 100-400 mm und bin damit wirklich zufrieden. Die Lichtstärke bei 400 mm von 6,3 ist bei Tageslicht okay. Dafür ist es von der Baugröße und vom Gewicht recht klein. Ich habe es in einer kleinen Fototasche mit der E-M 5 II und dem 12-100 fast immer dabei. Wenn Olympus jetzt ein Objektiv in gleicher Art bauen würde, dann würde ich wegen des Dual-IS wahrscheinlich umsteigen. Ich bin gespannt ...

Gruß Wilfried


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun ja, dass 300er ist nicht der absolute Bokeh Meister aber so schlecht finde ich’s as Bokeh nun auch nicht

wobei ein Zoom mit einem besseren Bokeh bei der Brennweite. Uiuiui das wird teuer


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaum wahrscheinlich. Das Hauptproblem bei so langen Brennweiten ist halt, dass der Hintergrund oft noch zu nah ist. Sobald man nah genug am Objekt ist, wird das irrelevant. Ich kämpfe hier gerade mit Bienenfressern, die in Menorca leider scheuer sind als im Donaudelta ;-)

Bokeh ist ein Nichtproblem, und Stabi bei Flugaufnahmen auch…


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein 100 - 300 f4 mit IS , Innenfocussierend , Größe etwa 300 f4 und kompatibel zum MC-14 , damit 140 - 420 f5.6 , das würde mir schon gefallen. Mit drei Objektiven von 7 - 420 mm. Das wärs dann.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer ist bereit, für weniger optische Qualität mehr zu bezahlen? Die von Dir skizzierte Linse hat zwar Zoom, wäre aber teurer und schlechter als das 300/4.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die von Dir skizzierte Linse hat zwar Zoom, wäre aber teurer und schlechter als das 300/4.

... was Olympus ja schon mal mit dem FT 90-250 f2.8 bewiesen hat ...

Wenn das Spekulatius Zoom auch nur diese Bildqualität erreicht mach ich Platz in meiner Fototasche

Preiswerte Alternativen mit Blende bis fast Dunkel sind ja schon genug auf dem Markt.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer ist bereit, für weniger optische Qualität mehr zu bezahlen? Die von Dir skizzierte Linse hat zwar Zoom, wäre aber teurer und schlechter als das 300/4.

Ich. Wenn sowohl Leistungs- als auch Preisunterschied im Rahmen bleiben. Ich habe für eine Festbrennweite im Supertelebereich einfach keine Anwendung, zum einen weil ich die Brennweite vor allem draußen auf Wanderungen nutze und für den fehlenden Zoombereich noch zusätzliches Glas mit mir herumtragen müsste, zum anderen weil ich im Telebereich auch immer wieder auf kürzere Brennweiten wechsle und das tun möchte, ohne das Objektiv wechseln zu müssen.

Ein 150-400 würde mich interessieren. Lichtstärker als 5.6 dürfte es für mich nicht werden, mehr wäre schon im Wortsinn nicht mehr tragbar, und da ist vom Geld noch nicht gesprochen. Lichtschwächer aber auch nicht, sonst frage ich mich wieder, ob ich mit meinem 50-200 SWD mit EC-14 und EC-20 nicht immer noch gut genug bedient bin, auch wenn der C-AF seit E-M1-II-Firmware 4.0 hier kaum mehr sauber trifft.

Weswegen ich eigentlich fast schon beschlossen habe, es trotz etwas weniger Lichtstärke in absehbarer Zeit mal mit dem Panasonic 50-200 plus den beiden Panasonic-Konvertern zu versuchen. Was angesichts der Preise, zumal die beiden Konverter, wie auch bei Olympus, für fast nichts anderes verwendbar sein werden, aber ohnhein noch gut überlegt sein will...

Schöne Grüße Robert


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist auch eine interessante Linse , einziger Nachteil , an einer Oly entweder Objektivstabi oder Kamerastabi , diese halben Sachen mag ich nun aber garnicht.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 90-250 ist eine ziemliche Ausnahmelinse, die auch zumindest deutlich teurer ist.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×