Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Auslösungen bei Ausstellungsstück


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und seit heute Besitzer einer E-M1 Mark II. Ich habe den Body vergünstigt als neuwertiges Ausstellungsstück mit voller Garantie gekauft (für 1350,-), deshalb ohne den Bonus Batteriegriff/Garantieverlängerung. Ich habe jetzt die Auslösungen ausgelesen: 4214 - und bin jetzt doch etwas verunsichert, weil ich soviel nicht erwartet hatte. Ich hätte gerne Eure Meinung dazu, geht die Zahl in Ordnung oder ist sie zu hoch (für ein neuwertiges Ausstellungsstück mit voller Garantie), auch in Relation zum Kaufpreis? Der Body ist ansonsten makellos und sieht aus wie geleckt.

Ich danke Euch, Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hunderte sind schon kein Problem, aber bei ihm sine es Tausende.

Aber es ist ja ein Ausstellungsstück. Es kann aber auch sein, dass auch darunter elektronischer Verschluss unter den Auslösungen sind (dabei werden die Verschlusslamellen nicht bewegt - lautlos).

Aber wenn der äußerlich makellos ist und dabei auch die volle Garantie hat, dann würde ich da auch keine Sorgen machen. Und der Preis weit unter dem offiziellen Verkaufspreis von Olympus.

Gruß Pit


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pit,

das sehe ich ebenso.

Ich halte die Verschlussauslösungs-Zählerei für insgesamt reichlich überbewertet. Dies insbesondere bei der M1.2 vor dem Hintergrund, dass man mit dieser Kamera vorwiegend mit dem elektronischen Verschluss fofografieren kann.

Seit dem ich meine M1.2 habe, ist der mechanische Verschluss kaum benutzt worden.

Andererseits habe ich bei meinen beiden M1.1-Gehäusen dem mechanischen Verschluss nun wirklich nichts geschenkt, denn Musiker-Fotos und Surfer mache ich generell mit Serie (Low, auf 6 bis max. 10 Bilder/Sek. begrenzt), pro Auslösung etwa 3-4 Bilder. Beide Gehäuse sind seit 2015 in Betrieb. Vielleicht sollte ich mal nachsehen, wie viele Auslösungen inzwischen zusammen gekommen sind, und nach meinem Bauchgefühl liege ich da weit über dem, was das durchschnittliche M1.1-Gehäuse anderer Eigentümer so auf dem Buckel hat.

Irgendwo wurde es ja schon beschrieben: Wie funktioniert das Auslesen der Auslösungen doch gleich?

Ich würde die Werte meiner M1.1-Gehäuse hier durchaus veröffentlichen und könnte mir vorstellen, dass dies womöglich furchtsame Gemüter etwas beruhigt. -- Ohne die Werte zu kennen, ist dies allerdings vorerst nur eine Mutmaßung :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist relativ einfach, die Anzahl der Klicks auszulesen. Bei fast jedem Angebot (z.B. im Nachbarforum, der Bucht etc.) ist das eines der Verkaufsargumente.

Einem seriösen Händler sollte es nichts ausmachen, einem Kunden/Interessenten diese Information zu geben. Umgekehrt sollte der dann aber auch danach fragen und nicht „after the fact“ plötzlich Bedenken bekommen.

Ich halte >4000 Klicks für ein als neuwertig verkauftes Ausstellungsstück für zu hoch, ungeachtet der Tatsache, dass das sicher für die Gesamtlebensdauer des Verschlusses gering ist.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte die Verschlussauslösungs-Zählerei für insgesamt reichlich überbewertet. Dies insbesondere bei der M1.2 vor dem Hintergrund, dass man mit dieser Kamera vorwiegend mit dem elektronischen Verschluss fofografieren kann.

Exakt! Und für die E-M1.1 gilt dasselbe, solange man nicht mit Kunstlicht zu tun hat...

HG Sebastian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte die Verschlussauslösungs-Zählerei für insgesamt reichlich überbewertet. Dies insbesondere bei der M1.2 vor dem Hintergrund, dass man mit dieser Kamera vorwiegend mit dem elektronischen Verschluss fofografieren kann.

Exakt! Und für die E-M1.1 gilt dasselbe, solange man nicht mit Kunstlicht zu tun hat...

HG Sebastian

Technisch gesehen habt ihr völlig Recht. 4000 Klicks sind nichts.

Hier hat ein Händler ein Gerät als „neuwertig“ beworben. Da sind 4000 Klicks zuviel. Ein paar 100 wären ok. Und so weit sind die 1350€ nicht vom aktuellen NP entfernt, als dass ich das als Käufer hinnehmen wollte. Ich hätte sie unter diesen Bedingungen nicht gekauft.

Aber das muss der TO selbst wissen. Gefragt hat er vorher ja wohl nicht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte den Händler (Photo Mundus) schon für seriös und mit ein paar Hundert Auslösungen hatte ich durchaus auch gerechnet. Und nein, ich hatte vorher genau aus diesem Grund nicht nach der Anzahl gefragt. Dass ich die Anzahl ausgelesen habe, war auch eher zufällig, da ich gerade das Buch vom Wagner lese und die Prozedur dort beschrieben steht - da dachte ich mir, schau doch mal ... .

Mittlerweile steht bei Mundus wieder ein Gehäuse als Ausstellungsstück zum Verkauf, mit dem gleichen Anzeigentext: "Bei diesem Einzelstück handelt es sich um ein praktisch unbenutztes Gehäuse aus unserem Ausstellungsbereich."

Ich werde Mundus doch noch mal kontaktieren.

Danke Euch, Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist relativ einfach, die Anzahl der Klicks auszulesen. Bei fast jedem Angebot (z.B. im Nachbarforum, der Bucht etc.) ist das eines der Verkaufsargumente.

...

Ich habe übrigens neulich selbst erst erfahren ( und dann nachgetestet), dass im Shuttercount sowohl mechanische als auch elektr. Auslösungen gleichermaßen gezählt werden. ;)

Grüße Heinz


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ist ein Ausstellungsstück. Da zeigt man mal die Highspeed-Auflösung… dann ProCapture, Stacking, und schwups, sind 500-100 Aufnahmen runter. Das machste mit 5 Kunden, und dem, der sie dann kauft, und dann haste halt 4000 Klicks auf der Uhr.

Damit sind die DoA (Dead on Arrival) schon mal erledigt, ohne dass die Kamera wirklich gelitten hätte.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

D'accord!

[EDIT]

Um mal den advocatus diaboli zu spielen:

Was mich persönlich sehr viel mehr interessieren würde, ist, wie oft bei der M1.2 das Display aufgeklappt und gedreht wurde ;-)

Bei meiner M1.2 erwarte ich da tendenziell eher den ersten Ausfall.

Reines Bauchgefühl. Ich mag mich irren und wäre über einen derartigen Irrtum sogar heilfroh!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bei Mundus vor rund einem halben Jahr eine E-M10 also Ausstellungsstück gekauft, aber da war die Anzahl der Auslösungen angegeben — irgendwas mit 3.000. Hätte die Angabe gefehlt, hätte ich das aber vorher abgefragt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Damit sind die DoA (Dead on Arrival) schon mal erledigt, ohne dass die Kamera wirklich gelitten hätte.

Guter Punkt. Nebenbei: Ich hab in den vergangenen Jahren 2 E-M1.1-Bodies bei Foto Mundus zum halben Preis erworben, die ich anschließend problemlos bei Olympus als Neuware anmelden konnte, mitsamt Gewährleistungsverlängerung. Da fange ich wegen ein paar Klicks mehr wirklich nicht zu transpirieren an...;-)

Das Einzige, was mich bei Foto Mundus wirklich stört ist, dass ich immer einen dieser lausigen Patona-Akkus mitgeliefert bekomme und kein Original...;-(((

HG Sebastian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie jetzt - als Zweitakku zum Original oder als alleinigen Akku?

Als Zweitakku wäre das doch ok... 3 Jahre kann man sie schon durchnudeln, wenn ich davon ausgehe, dass diese so aufgebaut sind wie die Baxxter (denen liegt eine "Patona"-Anleitung bei).

Zum Thema: Ich persönlich würde in 2018 nix 3-stelliges mehr ausgeben für die MK II.

Andersrum hält sie aber auch mit aktuellen MFT-Spitzenmodellen locker mit, hier aus meiner Lieblingsquelle dpreview, neben digitalkamera.de:

https://www.dpreview.com/articles/4945973337/panasonic-lumix-g9-vs-olympus-om-d-e-m1-ii


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Einzige, was mich bei Foto Mundus wirklich stört ist, dass ich immer einen dieser lausigen Patona-Akkus mitgeliefert bekomme und kein Original...;-(((

Darüber hab ich mich bei Foto M. auch sehr geärgert. Ich hab damals eine E-M1 MK I gekauft und einen Pantona Akku bekommen, nicht zusätzlich wohlgemerkt. Steht auch in der Artikelbeschreibung, dass da kein Originalakku bei ist. Zur MK II gibt es aber scheinbar den orginal BLH-1 dazu, wenn man sich eine E-M 5 II kauft wieder nur den Pantona. Die argumentieren, man wolle sicherstellen, dass der Kunde einen neuen Akku bekommt. Ich frag mich dann nur, was macht Foto M. mit den ganzen Originalakkus???


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung