Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Neuer Monitor gesucht


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich suche mittelfristig einen neuen Monitor mit den folgenden Anforderungen und habe gemerkt, dass die Auswahl gar nicht so einfach ist bzw. es nur wenige (?) Geräte gibt:

- Auflösung 4K

- möglichst unter 2000€

- Bildbearbeitungs-tauglich, auf jeden Fall AdobeRGB-fähig und gleichmäßige Helligkeit.

- Nachtrag (sorry) ideal wäre 31 Zoll oder größer

Ich kenne prad.de usw. und bitte vielmehr um reale Erfahrungen von Forenmitgliedern, die selbst schon (gute) Erfahrungen mit einem Bildschirm dieser Klasse haben.

Ich denke und hoffe, das Thema ist für einige hier interessant.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann diesen Test: https://www.prad.de/testberichte/test-monitor-lg-38uc99-w/7/

nur bestätigen

HG Frank

Also, bei den Eizos größer als 30 Zoll habe ich auch die Schnelle UVPs von ca. 4500€ gesehen. Leider ist mir das etwas zuviel.

Aber diesen LG hatte ich noch nicht gesehen. Könntest Du mir bitte sagen, wie hoch die sichbare Bildfläche ist?

Bisher habe ich einen Samsung 275T-plus 27 Zoll, der sich zwar nicht besonders gut kalibrieren lässt, aber AdobeRGB abdeckt.

Da ich zunehmend drucke, stellt sich hier mir die Frage, ob ich da mit dem sRGB-Farbraum des LGs auskomme.

Wie sieht es bei Dir mit der gleichmäßigen Ausleuchtung und Pixelfehler aus?

Positiv beim LG finde ich jedenfalls die mögliche 10-Bit-Verarbeitung und 38 Zoll für diesen Preis sind schon verdächtig günstig.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eizo mit Calibrator, was anderes kommt mir nicht ins Haus.

Kostet mehr, dafür ist die Langzeitqualität wirklich gut.

Kann ich auch nur bestätigen - EIZO - und sonst nichts mehr.

Hatte mir noch dementsprechenden Rahmen gekauft um Lichteinwirkungen zu vermeiden.

Das funktioniert bei mir prima.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

...ideal wäre 31 Zoll oder größer

Die Größe (in Zoll) ist das eine, die Auflösung in Bildpunkten (x mal y Pixel) ist das andere.

Wenn Du (zum Vergleich) einen 27"-Monitor einerseits und einen 31"-Monitor anderseits betrachtest, die aber beide die gleiche Auflösung, nämlich x mal y Pixel haben, wobei die Werte "x" und "y" identisch sind, dann bringt Dir das nur eines:

Du musst vom 31"-Monitor weiter weg gehen, damit Du exakt das Gleiche in der gleichen Größe siehst wie beim 27"-Monitor.

Das ist zwar bei Fernsehern interessant -- aber bei Bildbearbeitungs-Monitoren?

Bei letzteren spielt die Länge der Arme ja noch eine Rolle :-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

...ideal wäre 31 Zoll oder größer

Die Größe (in Zoll) ist das eine, die Auflösung in Bildpunkten (x mal y Pixel) ist das andere.

Wenn Du (zum Vergleich) einen 27"-Monitor einerseits und einen 31"-Monitor anderseits betrachtest, die aber beide die gleiche Auflösung, nämlich x mal y Pixel haben, wobei die Werte "x" und "y" identisch sind, dann bringt Dir das nur eines:

Du musst vom 31"-Monitor weiter weg gehen, damit Du exakt das Gleiche in der gleichen Größe siehst wie beim 27"-Monitor.

Das ist zwar bei Fernsehern interessant -- aber bei Bildbearbeitungs-Monitoren?

Bei letzteren spielt die Länge der Arme ja noch eine Rolle :-)

Das passt schon. Es geht ja um Bildbearbeitung, und da wandere ich mit den Augen schon jetzt über den Bildschirm ;-)

Alles superschön mit Eizo, aber die Preise für die 4K-Geräte mit 31 Zoll sind mir derzeit da zu hoch.

Und warum soll ich mir wieder einen 27er holen? Ich brauche einfach mehr Platz auf dem Desktop.

Blöd, dass gerade die Cebit rum ist. Ich muss mir die Geräte, insbesondere auch den 38-Zöller, mal live ansehen. Vielleicht hilft da doch mal wieder ein Besuch auf der Photokina.

Problem ist dann noch Photoshop. Ich habe CS6 und das ist bei Windows nicht willig, die Menüs zu skalieren. Vielleicht ist das kein Problem, da ich beim jetzigen Monitor die einzelnen Pixel sehe... vielleicht aber doch. Und dann wirds teuer, obwohl ich Photoshop kaum brauche.

Die Auswahl ist am Ende sehr gering, wenn es denn doch ein Gerät werden soll, welches auch den Adobe-Farbraum abdeckt und 4k halbwegs groß abdeckt. Ob ich das wirklich brauche, könnte ich wohl nur im Direktvergleich mit meinem jetzigen Monitor sehen.

Nächstes Jahr wird ein neuer Rechner fällig, spätestens dann sehe ich mal, was ich nehme.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Hallo,

ich habe vor ca 3 Jahren auch einen neunen Monitor gesucht und mich vorher intensiv mit der Materie beschäftigt. Da ich außerdem vom Fach bin, ein paar Tipps:

- Wenn du die Bilder selbst ausdrucken möchtest, oder hochwertige Fine- Art Drucke anfertigen lassen möchtest, muss der Monitor Adobe RGB vollständig abdecken (Mein Eizo 99%), da du ansonsten auf dem Monitor gar nicht alle Farben darstellen kannst, die deine Kamera aufgenommen hat. Das kann dann beim Ausdruck zu unliebsamen Überraschungen führen. Dieser Punkt wäre für mich absolut Pflicht!

- Hilfreich ist eine einfache Umschaltung am Monitor zwischen den Farbräumen

- Der Monitor sollte Hardware kalibrierbar sein, das heißt die Korrektur wird direkt in den Monitor geladen, und nicht als Windows Farbprofil auf dem Rechner gespeichert. Bei der Software- Kalibrierung gehen Farben verloren, das kann später bei kritischen Motiven zu Farbabrissen führen. Auch dieser Punkt ist für mich absolut Pflicht. Dabei sollte das Kalorimeter dem Monitor beiliegen, oder der Hersteller sollte kompatible Kalibrierwerkzeuge angeben. Meiner lässt sich mit dem Spyder kalibrieren, den ich schon vorher besaß.

- Der Monitor sollte die nötigen Anschlüsse besitzen und denk an die Zukunft: Den Display- Port sollte er unterstützen.

- Das Display sollte sehr gleichmäßig ausgeleuchtet werden, in diesem Punkt versagen viele preiswerte Monitore

- Der Monitor sollte ein IPS- Panel besitzen, das garantiert blickwinkelstabile Farben, für mich absolut Pflicht!

Die Auflösung wäre für mich zweitrangig, die oben genannten Punkte aber Pflicht.

Mein Monitor war gar nicht so teuer und hat auch keine besonders hohe Auflösung, was mich nicht die Bohne stört, aber alle genannten Punkte erfüllt er mit Bravour.

Mein Monitor: Der Eizo CS 2400, inzwischen hat er bestimmt einen Nachfolger, ich habe damals ca. 800€ betahlt. Wenn ich mit jetzt einen kaufen würde, dann wäre es der gleiche Monitor mir 27" Bildschirm.

Gruß


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung