Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
landrix

Objektive - Anfänger

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem die olympus om-d e-m10 mark ii gekauft.

Nun muss ich sagen, ich bin ein TOTALER Anfänger auf dem Gebiet 'Kamera'.

Ich habe das standart Objektiv 14-42mm.

Nun ist meine Frage, was für Objektive gibt es für die Kamera noch?

Ich mache bald einen Urlaub und dafür würde ich dann gerne mir noch das ein oder andere Zubehör Teil für meine Kamera kaufen. Eventuell ein Weitwinkelobjektiv , ein fish eye ? Ich bin mir da total unsicher und benötige ein paar Einsteiger tipps, und falls ihr sonst noch zubehör kennt was ich benötigen könnte dann nur her damit. (Sollte im unteren - mittleren Preissegment liegen)

Ich freue mich über jede Antwort!!

Gruß

Manuel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bleiben wir bei der Marke Olympus , M.Zuiko Standard Qualität

Mehr Weitwinkel - M.Zuiko Digital ED 9-18mm 1:4.0-5.6

Mehr Tele - M.Zuiko Digital ED 40-150 mm 1:4.0-5.6 R oder M.ZUIKO Digital ED 14-150 mm 1:4.0-5.6 II

FishEye - Body Cap Objektiv 9mm 1:8.0 fisheye

sollte dann für den Anfang und viele tolle Fotos reichen.

Gruß Lutz


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da du ehrlicher Weise schreibst, du bist totaler Anfänger und auch nicht schreibst welche Motivwelten dir liegen (Anfänger schreiben oft: Auf alles was vor die Linse ist), würde ich an deiner Stelle nur ein Zubehör kaufen: ein oder zwei Akkus (bloß kein Noname oder Billig-Nachbau, daran sollte man nicht sparen, die Originale sind extrem langlebig).

Es ist so, dass Anfänger alles mögliche fotografieren (Motive sind egal, es ist Lernphase und das ist ok so) und daher mein Rat: Fang mit deinem Kitobjektiv an und finde DEINE Motivwelt. Falls dir entfernte Motive liegen, das 40-150.

Oder man ist mit allem gewappnet: 14-150/4,0-5,6.

Die "speziellen" Objektive würde ich an deiner Stelle erst kaufen, wenn du deine Motivbereiche gefunden hast, die dir besonders liegen.

Und: Lerne auch erst mal deine Kamera kennen. Die Möglichkeiten der Kamera ist enorm und kann einem Anfänger schon mal zu viel sein. Und ganz wichtig: Nicht alle mögliche Funktionen ausprobieren. Dann kommt nur Frust auf. Fang mit P oder A an. Man kann auch mit Vollautomatik (iAuto) machen, würde aber um die Lernphase zu beschleunigen mit P oder A anfangen.

Viel Spaß mit der Kamera :-)

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bleiben wir bei der Marke Olympus , M.Zuiko Standard Qualität

Mehr Weitwinkel - M.Zuiko Digital ED 9-18mm 1:4.0-5.6

Mehr Tele - M.Zuiko Digital ED 40-150 mm 1:4.0-5.6 R oder M.ZUIKO Digital ED 14-150 mm 1:4.0-5.6 II

FishEye - Body Cap Objektiv 9mm 1:8.0 fisheye

sollte dann für den Anfang und viele tolle Fotos reichen.

Gruß Lutz

Gute preiswerte Vorschläge. (Beim Tele würde ich das zweite wählen.) Das sollte erst mal genügen, damit kannst du ein paar Jahre richtig gut fotografieren. Du schreibst, dass du Anfänger bist. Wenn du ein bisschen Erfahrung gesammelt hast, wirst du selbst drauf kommen, was du noch brauchst.

(Pit war wieder mal schneller. Aber wir sind uns ziemlich einig. ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine Buch von Reinhard Wagner wäre auch zu empfehlen .

Einfach anfangen mit "modus"A; dann kannst Blende (je kleinere Zahl ist die Schärfentiefe größer) wählen und knipsen;oder gleich auch für Anfänger geeignet "Modus"P los..

Viel Spaß

Gruß

Ratomir


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super! Danke für die tollen Antworten!!! :-)

Ich habe mir schon ein Buch gekauft, es ist zurzeit aufdem Weg zu mir.

https://www.amazon.de/gp/product/3842102046/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Außerdem habe ich noch die beiden Artikel gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B00F2L3SWE/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

https://www.amazon.de/gp/product/B00I1CP2RA/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Also ich werde mich definitiv erstmal viel mit der Kamera beschäftigen (Bin schon fleißig dabei)!

Ich werde zum Beispiel am Grand Canyon sein oder in New York, würde gerne viel Landschaft drauf bekommen da würde ein Weitwinkel bestimmt Sinn machen oder?

Gibt es andere (günstigere) Weitwinkel? Eventuell von anderen Marken die auf Micro four thirds passen?

Gruß

Manuel


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ein Buch von R.Wagner, der kein abgetipptes Handbuch ist sondern mehr ein Praxisbuch ist mit sehr guten Erklärungen und Beispielen in der Anwendung:

https://booksagain.fotografierer.com/product_info.php?info=p17_kamerabuch-e-m10-mark-ii-fuer-tablets.html

Preislich günstiger, ist allerdings PDF (kann auch auf PC/Mac gelesen werden).


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde zum Beispiel am Grand Canyon sein oder in New York, würde gerne viel Landschaft drauf bekommen da würde ein Weitwinkel bestimmt Sinn machen oder?

Wenn Landschaft oder City mit Hochhäusern (NY), dann käme das 9-18 von Olympus. Es gibt auch andere Hersteller wie Laowa, Panasonic. Je nach dem wie viel Geld du dafür hinblättern willst.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Manuel,

auch ich bin Oly Anfänger und habe eine E-M10 III mit dem 14-42 (Pancake). Das Zoom enthält Standard-Brennweiten, die ca. 80-90% des Bedarfs abdecken. Ich hatte einen Norwegenurlaub nur mit diesem Zoom gemacht (das umfangreiche DSLR Gedöns blieb Zuhause), es hat gereicht - voll und ganz. Sicherlich, mal mehr Weitwinkel, mal mehr Tele hatte hier und da gefehlt. Aber nicht wirklich.

Viel wichtiger: genieße den Urlaub und schaue weniger durch ein Okular. Es macht einen Unterschied, ob man einen Fotourlaub oder einen Urlaub mit Fotos macht.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Standard-Kit-Objektiv ist unter anderem ein Weitwinkel.

Alles unterhalb von 14 mm Brennweite fällt schon eher in die Kategorie Ultraweitwinkel.

Vor allem in Bezug auf Landschaftsaufnahmen sind starke Weitwinkelobjektive oft nicht einfach zu handhaben und die Bildergebnisse im Nachhinein eher enttäuschend.

Je mehr Weitwinkel, desto mehr Grand Canyon bekommst Du auf ein einzelnes Bild und umso mickriger sieht er hinterher aus.

Das Gewaltige dieser Landschaft fotografisch festzuhalten ist nicht einfach. Am wenigsten hilft dabei aber ein starkes Weitwinkelobjektiv.

Mit 14-42 mm bist Du für Landschaft recht gut aufgestellt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 14-42 mm bist Du für Landschaft recht gut aufgestellt.

Richtig!

Und ich nutze gerne den Panorama-Assistenten, geht mit 14mm ausgezeichnet.

Es gibt gute Gratisprogramme, um die Einzelbilder dann zu stitchen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuel,

werde zum Beispiel am Grand Canyon sein oder in New York, würde gerne viel Landschaft drauf bekommen da würde ein Weitwinkel bestimmt Sinn machen oder?

Zur Not kannst Du jetzt auch versuchen, eine Panorama aus 3-4 sich gut überlappenden Bildern zu erzeugen. Da musst Du sich etwas hineinlesen, wie man es richtig macht wegen Nodalpunkt und Überlappung. Das kannst Du aber vorab alles probieren. Das günstige 9-18 ist da sicher auch eine Überlegung wert. Ich hab es aber nicht, weil ich das alte 7-14 habe. Früher als ich sehr viel herumreiste, war das 7-14 und 50-200 die immer dabei Linsen. Konnte ich grade noch in der Außentasche der Jacke unterbringen. Objektivwechsel war dann auch recht schnell möglich. Die Auflösung von 16MPixel reicht auch noch für Crops, denn man bekommt auch aus guten 6 MPixel noch genügend für die üblichen Fotoausarbeitung auf Papier.

Lerne mal die Basics der Fotografie dann weißt Du wo Dich dein Weg hinführt. Eine sehr gute Ausgangslage mit der 10 II hast Du ja schon. Und selbst die günstigen "Consumer Linsen " von Olympus sind qualitativ sehr gut und die wirkungsvolle Antiwackeleinrichtung erweitert den Bereich nochmals.

Du musst auch nicht jeden mm an Objektivbrennweite abdecken. Mut zur Lücke!

Siegfried


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je mehr Weitwinkel, desto mehr Grand Canyon bekommst Du auf ein einzelnes Bild und umso mickriger sieht er hinterher aus.

Das hängt auch vom Wetter, Wolkenbildung und Zeitpunkt der Aufnahme vor Ort ab. In der Tat ist eine Landschaftsaufnahme mit wolkenlosem Himmel eher ernüchternd. Auch der Umgang mit kurzer Brennweite will gelernt sein. Das 9-18 ist da moderater. Schwieriger wird das mit 7-14 bei 7 mm, dann sollte man vor dem Auslösen das ganze Sucherfeld ansehen. Aber für einen Anfänger ist das schon zu viel drauf ;-)

Du hast auch Recht, dass 14 mm schon für den Anfang als Weitwinkel erst mal ausreichend ist.

Hier mal mein Bild mit 7 mm:

Ohne die Wolken wären für mich auch nichts.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt sind mir wirklich alle zuvorgekommen mit ihren Empfehlungen...

Als Anfänger mit E-M10 II und einem Ultraweitwinkel (neben 14-42 EZ und 40-150) kann ich das oben gesagte, v.a. von Bluescreen nur bestätigen. Der weite Winkel ist toll, aber bei Landschaft kommt ganz viel drauf, vor allem Himmel und Vordergrund (am Strand seeehr viel Sand..) und schon hast Du nicht die beeindruckende Weite der Landschaft eingefangen, sondern ein langweiliges Bild gemacht. Ich muss mich da noch sehr einarbeiten, vielleicht ist sowas für den totalen Anfang etwas viel. Dein 14 - 42 wird vermutlich auch wenn Du dich irgendwann eingefuchst hast noch der Brennweitenbereich sein, der die meisten Situationen abdeckt (es sei denn, Du entdeckst spezielle Themen für Dich).

Ich denke mit dem 40-150 oder dem 14-150 als Ergänzung fährst Du prima!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Not kannst Du jetzt auch versuchen, eine Panorama aus 3-4 sich gut überlappenden Bildern zu erzeugen. Da musst Du sich etwas hineinlesen, wie man es richtig macht wegen Nodalpunkt und Überlappung. Das kannst Du aber vorab alles probieren.

Langsam, langsam!

Er ist totaler Anfänger! Lass ihn doch erst mal mit 14 mm anfangen, ohne hinterher spezielle Bearbeitungen machen zu müssen. Wenn er eine Weile mit der Kamera und dem Objektiv fotografiert hat und das Fotografieren verinnerlicht hat, kann er den nächsten Schritt tun.

Sonst ist er einfach nur überfordert. Er soll an beidem Spaß haben: Urlaub und fotografieren und seine Eindrücke im Urlaub wahrnehmen bzw. fotografieren

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, aufs Panorama wollte ich auch noch hinweisen. Ich häng mal eins an, was ich ohne Einlesen spontan gemacht habe. Mit der E-M 10 II und dem 14-42 EZ bei 22 mm; 6 oder 7 Bilder freihändig, dann mit Lightroom zusammengesetzt. Für erste Glücksmomente reichts... :-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Das Kitobjektiv benutze ich auch heute noch sehr gern, trotz mehrerer Alternativen im Objektivpark.

Grund: es deckt die meisten Bereiche gut ab, klein, leicht und vergleichsweise doch auch recht gut.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuel,

Ich mache bald einen Urlaub und dafür würde ich dann gerne mir noch das ein oder andere Zubehör Teil für meine Kamera kaufen.

bitte erwarte mit einer neuen Kamera nicht gleich exorbitant gute Urlaubsfotos -- mit keiner neuen Kamera übrigens. Du musst mit jedem neuen Equipment erstmal vertraut werden.

Wirklich mit jedem!

Ich spreche aus Erfahrung, denn ich bin 2015 von einer analogen (<- Kleinbild-Film) Canon F1new auf eine E-M1 umgestiegen. Und obwohl ich zu dem Zeitpunkt mehr als fünfzig Jahre Fotografie auf dem Buckel hatte, habe ich mit der neuen Ausrüstung anfänglich Fehler gemacht -- mangels Vertrautheit.

Selbstverständlich kamen trotzdem Bilder dabei heraus, die gut waren, aber sie hätten eben noch besser sein können.

Wichtige Einsicht: Das Problem lag nicht in der Kamera, sondern bei mir.

Grundsätzlich gilt: Üben, üben, üben.

PS: Das PDF von Reinhard Wagner habe ich ebenfalls gekauft. Das Schöne an PDFs ist, dass Du mit einem PDF Reader (Acrobat o.ä.) sehr schnell nach Schlüsselwörtern suchen kannst -- auf Papier unmöglich, denn wir reden hier ja über ein paar hundert Seiten Text.

Zum PDF bekommst Du übrigens eine geraume Zeit lang kostenlose Updates des PDF-Buches. Das ist wichtig, wenn z.B. neue Firmware erscheint, die neue Features mibringt. Und das passiert bei Olympus erfreulich häufig.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und, kaum zu glauben aber war: die omds haben ne sehr gute vollautomatik, bevor du also misslungene Bilder aus dem Urlaub mitbringst, nutze die auch mal...dann die Ergebnisse analysieren (welche Aufnahmeeinstellungen macht die Automatik, was ist gut, was schlecht und warum(gerade wenn du ganz neu in das Thema einsteigst).


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen und guten Antworten!

Also werde ich erstmal bei meinen standard Objektiv 14-42mm bleiben :-)

Eventuell kauf ich mir noch dann das Buch.

Das mit den Panorama Fotos sieht auch super aus!!

-> Das mit den überlappenden Bildern und dem Nodalpunkt da versteh ich nur Bahnhof

"40-150 oder dem 14-150 als Ergänzung fährst Du prima!"

Kann mir jemand den Unterschied erklären?

Vielen lieben Dank.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oly 9-18mm ist gute Linse,wir eine Reise gerade richtig; würde auch einen Polarisation Filter kaufen,erst mal als Staubschutz und für kontrastreichere Bilder und wird auch manches mal störende Glanz an den Glasflächen und Wasseroberfläche reduziert .

als ideale Reise Objektiv würde mir ein 12-100mm kaufen,kostet Geld,aber deck sehr viel,von Weitwinkel bis kurzen Tele; Portret kann man auch machen und Makro auch...und vor allem ist knack scharf und Fokus schnell


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-> Das mit den überlappenden Bildern und dem Nodalpunkt da versteh ich nur Bahnhof

Schon klar. Fürs Erste reicht es, wenn Du weisst, dass Du bei Panos nicht die Kamera schwenkst (wie bei einem Film), sondern Du musst Dich quasi um die Kamera bewegen. Der Drehpunkt sollte vorne am Objektiv sein, sonst klappt später das Zusammensetzen nicht sauber...

Einer, der das besser erklären kann: http://www.pixelrama.de/panorama/aufnahme/aufnahme-4fx.html


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim 40-150 ist der Brennweitenbereich von 40 bis 150 mm, das ist eine Ergänzung zum 14-42, welches Du schon hast (mit leichter Überlappung). Das 14-150 hat einen Brennweitenbereich von 14 bis 150 mm und würde Dein 14-42 Objektiv komplett abdecken. Dann könntest Du mit einem Objektiv losziehen und bräuchtest nicht zu wechseln.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da habe ich noch nie drauf geachtet (obwohl ich es schon gehört hatte...), aber jetzt weiß ich auch, warum bei mir das Zusammensetzen manchmal zickt oder ganz streikt.. wo ist denn der Smiley, der sich an die Stirn patscht...?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung