Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
acahaya

Freistellungs-Alternativen - Fotos und konstruktive Bildkritik

Empfohlene Beiträge

Mir hat Veras Idee so gut gefallen, dass ich mir gedacht habe, wir könnten noch einen zweiten Bilddiskussionsthread vertragen. Als Thema habe ich mir Freistellungsalternativen ausgedacht.

Die meisten mFt Nutzer kennen ja die Aussage, mit mFt könne man nicht oder nicht so gut freistellen. Das mag was die Freistellung durch den Fokusbereich, also Motiv im Fokus, Vordergrund und Hintergrund cremig unscharf teilweise stimmen, es gibt jedoch in der Kunst und damit auch in der Fotografie noch andere und teilweise viel bessere Möglichkeiten, sein Motiv freizustellen bzw. die Aufmerksamkeit ganz gezielt darauf zu lenken. Als Beispiele fallen mir z.B. Freistellung durch Licht, Freistellung durch Farbe, Freistellung durch Andersartigkeit ein.

Lasst mal Eure Bilder sehen, ich bin gespannt, was Euch zu diesem Thema alles einfällt.

Es gelten folgende Regeln:

1. Postet pro Beitrag bitte nur ein Bild und antwortet dabei bitte direkt auf diesen Eröffnungsbeitrag. Auf diese Weise stehen die Bildbeiträge immer auf der ersten Hierarchieebene. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr etwas zum Bild erzählen und auch Fragen stellen, auf die Ihr Euch Antworten erhofft.

2. Die Bilder müssen nicht neu sein, d.h. Ihr könnt auch Schätze aus dem Archiv zeigen. Um Euch zum Fotografieren zu Inspirieren, müsst Ihr, wenn Ihr ein neues Bild hochladet nur ein anderes Bild „besprechen“. Wenn Ihr ein Bild hochladet, dass vor dem 20.8. gemacht wurde, dann müsst ihr zwei Bilder besprechen.

3. Bitte antwortet für Euchre Bildbesprechung immer direkt auf den zugehörigen Bildbeitrag. Ihr könnt im Text auch noch mal kurz Chreiben, auf welches Bild Ihr Euch bezieht. Für weitere Diskussionen antwortet Ihr dann jeweils der Hierarchie entsprechend. Auf diese Weise stehen unter jedem Bildbeitrag die zugehörigen Kommentare und Rückfragen dazu dann darunter.

4. Wie achon weiter oben gesagt ist die Idee dieses Themas wie schon bei Licht und Schatten auch wieder, dass man nicht nur Bilder zeigt sondern auch Bilder kommentiert und dabei wenn möglich konstruktive Kritik übt und Fragn beantwortet, die der Bildposter vielleicht gestellt hat. Ihr könnt so viele Bilder kommentieren wie Ihr wollt, Ihr müsst kein Bild posten um einen Kommentar zu schreiben aber wenn Ihr ein neu gemachtes Bild zeigt, dann müsst Ihr einen Kommentar schreiben und wenn wenn Ihr ein altes Bild zeigt, zwei kommentare. Für die ersten Bilderziger gilt: Schreibt Euren Kommentar einfach unter das nächste Bild. Kommentare auf Vorrat gibt es nicht, der Kommentarzähler läuft quasi ab dem Zeitpunkt zu dem man ein Bild gepostet hat.

5. Jeder darf mehfach mitmachen, es sollte aber immer wenigstens ein Bild eines anderen Users zwischen zwei eigenen Bildbeiträgen stehen.

Viel Spaß, ich bin gespannt, auf welche tollen Ideen Ihr kommt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher konnte man sich noch vom Wehrdienst freistellen lassen ;) Extrem unpassend, wie wahr!, daher Duck und für bashing nicht mehr erreichbar, Hermann P.S.: Gute Idee!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache dann mal den Anfang. Aus dem Archiv und schnell besprochen, da eher ein "Gebrauchsfoto".

Ich mache gerne Bilder bei Konzerten und nehme da inzwischen häufiger mal mFT mit statt wie sonst Canon 5D und 70-200 f 2.8.

Freistellung ist hier m.E. essentiell und geht mit mFT auch, allerdings zufriedenstellend nur mit Festbrennweiten. Setzt also Veranstaltungen voraus, wo ich mich bewegen kann.

Wenn der Beitrag zu sehr von der Absicht der TO abweicht, kurze Nachricht ;)

----------

Whole lotta Love


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist jetzt zwar eher ein Beispiel für herkömmliche Freistellung aber auch ein gelungenes Foto. Und man könnte auch auf halbe Freistellung durch farblich kontrastierenden Hintergrund plädieren. So gesehen passt das schon.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher konnte man sich noch vom Wehrdienst freistellen lassen

Ich wurde als untauglich automatisch freigestellt (Gott sei Dank ;-) ) Die Befehle vom Oberst würden sonst an meine Ohren vorbeigehen ;-)))


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier in der Galerie schon mal gezeigt. Keine Schärfentiefe-Freistellung sondern farbliches Freistellen einer fliegenden Wanderfalke mit Beute, gestern aufgenommen daher noch "fangfrisch":

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freistellung ist dank farblicher Kontraste Vorhanden. Es muss keine Unschärfe sein, entscheidend ist bei diesem Bild, dass die Farbkontraste ermöglichen, das Motiv hervorzuheben.

Auch wenn die Gitarre wie der Hintergrund braun ist, wird diese durch das blaue Hemd vom Hintergrund getrennt. Der Gitarrist (oder nennt man das "der Geigitarrist oder Cellotarrist" ;-) ) steht im sprichwörtlichen Rampenlicht und hebt sich gut vom Hintergrund ab.

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Titel: "Colorful"

Bei diesem Bild erfolgt die Freistellung durch den dunklen Hintergrund.

Andererseits, wäre der Hintergrund nicht dunkel, dann wäre bei der gegebenen Aufnahmesituation dennoch eine Freistellung durch die Kombination folgender Parameter gegeben:

1. Kurzer Abstand zwischen Kamera und Objekt (2.17m) bei gleichzeitig großem Abstand zwischen Objekt und Hintergrund (geschätzt ca. 5m)

2. Fotografiert mit Offenblende f1.2 (bei 42.5mm). Das ist dann der traditionelle Teil der Freistellung.

3. Belichtung auf die beleuchteten Bildelemente, wodurch der Hintergrund noch etwas dunkler erscheint.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am liebsten stelle ich mit dem 25er /1.2 frei. Das Foto entstand bei einer Feier. Obwohl jeder wußte, dass ich da fotografiere, habe ich die Gäste trotzdem immer wieder ansprechen müssen. Das geht mit dem 25er besonders gut, weil ich näher an die Personen ran komme und kein Megafon brauche. Meistens sind sie von meinem Parfüm betäubt und nehmen dann ihre Lieblingspose automatisch ein.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher konnte man sich noch vom Wehrdienst freistellen lassen

Ich wurde als untauglich automatisch freigestellt

Auch nix für die Artillerie? ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Traumhaftes Portrait und interessante Vorgehensweise. Nur als Zwischenbemerkung. Es gibt sicher noch eine bessere Besprechung, und ich habe kein Bild zur Hand.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wäre es allerdings interessant gewesen, zu wissen, wie das Bild, das durch die Hintergrundfarbe ja schon freigestellt ist, gewirkt hätte, wenn Hände und Instrument scharf wären.

War aber vermutlich eh zuwenig Licht zum Abblenden.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine klassische Freistellung durch dunklem Hintergrund mit entsprechender Kameraposition unter Beachtung des Hintergrundes (keine Gegenstände die ablenken).

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Ihr ein Bild hochladet, dass vor dem 20.8. gemacht wurde, dann müsst ihr zwei Bilder besprechen.

O je, dann war meine Aufnahme vor dem 20.8.

Hier das zweite, eine Erfrischung für den Reiher und im Hintergrund bisschen Blubberbokeh als Freistellung. Mit 300/4:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so ein Fall, wo für meinen Geschmack schon zu viel freigestellt wurde. Die Unschärfe bei den Wimpern des hinteren Auges gefällt mir, aber das Auge selbst gefiele mir scharf besser. Beides gleichzeitig geht natürlich nicht.. ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim gezeigten Bild habe ich versucht, die Freistellung durch Überbelichtung des Hintergrunds zu erweitern.

Ich hätte mit der Offenblende und 100mm Brennweite bei naher Objektdistanz auf jeden Fall schon eine Freistellung vor dem eigentlich grünen Blätterhintergrund gehabt, aber durch die Belichtung per Spot auf das dunkle Innere der Blume wurde die Belichtungszeit relativ lang und daher der Hintergrund beinahe komplett überbelichtet.

Nur die Blätter rechts unterhalb der Blume konnten sich noch der Überbelichtung des Hintergrund erwehren.

Ich hoffe das Bild liefert einen Beitrag zu diesem interessanten Thema.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches Parfüm ist das?

Das linke Auge fände ich scharf auch besser... Muss aber auch nicht...

Von mir zwei, da ziemlich alt. Ohne künstlerischen Anspruch:

150mm/f2 an der E-30, Kommunikation über lautes Zurufen...

http://www.fotojell.de/gallery/wedding/#&gid=1&pid=kuss-im-neusser-park-fotojell

35-100mm/f2 an der E-330:

http://www.fotojell.de/gallery/portrait2/#&gid=1&pid=sandra-fotojell


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klassisch - freigestellt durch: es gibt keinen (strukturierten) Hintergrund :-)

Da spielt es keine Rolle wie lichtstarkt das Objektiv und wie groß der Sensor ist... Sowas hätte ich ja spontan viel mehr erwartet zu dem Thema.

Andy strukturlos


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja das was in Fotoforen so allgemein unter Freistellung verstanden wird (manche scheinen auch nur diese Art von Freistellung zu kennen). Kann man machen. Mir persönlich gefällt es allerdings weniger, wenn schon Teile des Gesichts so deutlich in der Unschärfe landen - für mich ist es also eher ein Beispiel, dass man es auch übertreiben kann. Manchmal geht es natürlich auch nicht anders, ich habe auch solche Bilder, vor allem wenn ich an der Bühne wegen dem (fehlenden) Licht die Blende ganz aufreißen muss, aber hier würde ich mir persönlich etwas mehr Schärfentiefe wünschen. ist aber - wie immer - nur meine Ansicht und glücklicher Weise sind die Geschmäcker verschieden.

Andy schärfend


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das finde ich auch... eine tolle Konzertaufnahme in einem besonderen Moment. Mich würde es interessieren, wie das geklungen hat.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung