Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Neue FW für die EM1MII - V2.2


Gast

Empfohlene Beiträge

Hier zum Nachsehen: https://cs.olympus-imaging.jp/en/support/imsg/digicamera/download/software/firm/e1/

Änderungen:

* Stability of operation when shooting still images has been improved.

* Corrected issue of C-AF not operating correctly when using the "LEICA DG SUMMILUX 25mm / F1.4 ASPH.(H-X025)" interchangeable lens produced by Panasonic.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 76
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Kein Problem, die Einstellungen werden ja vor dem Update gesichert und danach auch wieder automatisch zurückgespielt. Mir ist auf die Schnelle nur aufgefallen, dass - wie zuletzt immer - die Sprache auf Englisch zurückgestellt wurde und der bei meiner Kamera abgestellte Touchscreen wieder mal aktiviert war.

An Gerd: Danke für den Hinweis! :-)

Viele Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Hinweis. Ich werde das Update nachher mal installieren.

Dennoch: vor 2 Jahren wurde die E-M1 II für satte 2.000 Euro in den Markt eingeführt. Im Gegenzug für diesen - für eine mFT-Kamera unglaublich hohen Preis, der weit über dem Wettbewerb und bereits auf KB-Niveau lag - kündigte Olympus die neue Kamera seinen Kunden vollmundig als neue Technologie-Plattform an, mit längerer Produktlaufzeit und Aufrüstungen bzw. Funktionserweiterungen per Firmware über die Laufzeit. Das sollte den hohen Preis relativieren und die Kunden für diese Investition erwärmen.

Fazit: nach 2 Jahren (also ca. 2/3 der BISHERIGEN Produktlaufzeit) gab es wenige FW-Updates, die sich auch im wesentlichen auf offensichtliche Bugfixes sowie die Wiederherstellung einer AF-Funktion bezogen, die im Vorgänger bereits vorhanden war und deren Fehlen im neuen Modell sich als erheblich problematisch herausstellte (kleinees AF-Feld). Dafür mehren sich die Anzeichen, dass nach nur 2 Jahren, Anfang 2019, bereits eine neue Super-Highend-Kamera von Olympus kommen soll, welche die E-M1 II „outperformen“ soll. Das C-AF-System der E-M1 II, welches bei der Markteinführung als der USP werbewirksam herausgestellt wurde, wird durch eine unglaublich umständliche Bedienerführung in seinen Möglichkeiten beschnitten, substantielle Verbesserungen erfolgten bislang nicht. Ein konfigurierbares My-Menu oder AF-Cases gibt es seit Jahren bei der Konkurrenz als Standard, selbst bei Fuji - bei Olympus darf sich der werte Benutzer immer noch durch ein starres, unveränderbares Menu durchkämpfen wie im letzten Jahrtausend. Selbst erfahrene Olympus Anwender stellen fest, dass der sagenhafte C-AF in der Praxis im Feld zumindest erratisch funktioniert: entweder super oder mit Totalausfällen, und niemand weiß bislang so recht, woran das in den speziellen Fällen liegt. Die Mustererkennung des AF-Systems sollte ja laufend verbessert werden, um das auszumerzen - von Olympus ist diesbezüglich keinerlei Verlautbarung oder Dokumentation zu hören, seit Anbeginn der Markteinführung.

Die Kamera liefert in vielen Bereichen ganz gute Qualität, steht sich m.E. aber zu oft selbst im Weg. Wenn man sich die FW-Pflege der E-M1.1 ansieht, bleibt Olympus bei seinem aktuellen Spitzenmodell in meinen Augen deutlich hinter seinen Möglichkeiten und dem bisherigen Standard (der ja noch erweitert werden sollte) zurück. Da ämdert jetzt ein weiteres Mini-Update, das ja nur eine Kompatibilität zu einem speziellem Objektiv herstellt, auch nichts dran. Ich bin wirklich gespannt, wie sich die weitere Strategie von Olympus im Frühjahr mit dem neuen Modell darstellt. Momentan habe ich in meinem weiten Bekanntenkreis von Fotografen eher den Eindruck , dass Olympus mit der E-M1 II und seinem Umgang damit in den letzten 2 Jahren leider mehr Reputation verloren als gewonnen hat. Das Erscheinen der G9 war schon ein Paukenschlag, die Sony A7 III dann noch einer oben drauf (letztere für den gesamten Fotomarkt). Olympus hat zwar mit dem Preis und zahlreichen Cashback-Aktionen schnell reagiert, aber in Sachen Produktpflege ist leider in meinen Augen bislang beim Spitzenmodell eher zu wenig passiert.

Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Gegenzug für diesen - für eine mFT-Kamera unglaublich hohen Preis, der weit über dem Wettbewerb

Komischerweise kostete die Panasonic G9, viel später in den Markt eingeführt, fast das gleiche. Nur dass ich zu der Zeit mit der E-M1.2 schon abertausende Bilder gemacht hatte, die mit der E-M1.1 so nicht möglich gewesen wären.

kündigte Olympus die neue Kamera seinen Kunden vollmundig als neue Technologie-Plattform an,

Sie haben für die neue Kamera getrommelt, ja, wer macht das nicht.

Es gibt bis heute nur 3(!) Kameras auf dem Markt, bei denen der elektronische Verschluss so eine kurze Auslesezeit hat, also (fast) uneingeschränkt überall nutzbar ist. Die A9 kann 20 fps, also ca. so viel wie die E-M1.2 mit 18 fps. (beide mit C-AF) ist wesentlich(!) teurer, hat dafür auch einen KB-Sensor. Die A9 kann aber keine 60 fps (mit S-AF) Die G9 ist preislich und technisch gleichwertig.

Das C-AF-System der E-M1 II, ...wird durch eine unglaublich umständliche Bedienerführung in seinen Möglichkeiten beschnitten, .

Sorry, aber dafür kann keiner was, dass Du damit nicht zurecht kommst. Ich bin zumindest in meinem Interessengebiet (Vögel im Flug) begeistert.

Das Menü von Olympus ist so wie es ist, und zwar nicht erst seit der E-M1.2 sondern gefühlt ewig. Ich konfiguriere mir meine Kameras und dann ist es für mich ein Kinderspiel, sie zu bedienen.

Das Erscheinen der G9 war ein Paukenschlag,

Ja, war ganz toll. Panasonic brachte einen E-M1.2 Clone, der logischerweise minimal billiger war, damit nicht jeder weiterhin das "Original" kauft (war ja auch schon über ein Jahr später). Olympus hat dann als Antwort den Preis auf G9 Niveau gesenkt. Das war nicht nur ein Paukenschlag das war eine BOMBE! (Vorsicht Ironie)

kündigte Olympus die neue Kamera... mit längerer Produktlaufzeit und Aufrüstungen bzw. Funktionserweiterungen per Firmware über die Laufzeit. Das sollte den hohen Preis relativieren und die Kunden für diese Investition erwärmen.

Kannst Du mir zeigen, wo Olympus (nicht irgendwelche selbsternannten Sprecher/Multiplikatoren in Foren etc. ) explizit wesentliche Funktionserweiterungen per FW versprochen hat?

Ich jedenfalls habe mir die E-M1.2 nach 2 Monaten so wie sie ist gekauft und finde weiterhin, dass sie ihr Geld wert war.

Die A7III ist übrigens wirklich sehr gut, so gut, dass Nikon nichts besseres auf die Beine stellen kann mit der Z6 viel später. Aber sie hat z.B. nur 10fps und vor allem einen KB-Sensor! Das System wird dadurch ziemlich schwer und teuer. Wenn du das willst, dann wechsle! Es hindert Dich doch keiner.

In der Marktwirtschaft ist das einfach: jemand bietet was an, der andere entscheidet ob ihm das gefällt. ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie? Nicht mal ein neuer Artfilter?

Darüber hinaus wird von Olympus noch

- verbesserte Stabilität bei Fotoaufnahmen

genannt. Was immer das auch bedeuten mag.

Ich lasse Euch mal installieren und warte eventuell auftetende spannende Erkenntnisse ab ;)

Immerhin haben wir jetzt schon Update Nummer 2.2, d.h. es gibt immerhin regelmäßige Bugfixes.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das AF-C Menüist mir egal, man kann sich an alles gewöhnen und so schlimm finde ich es auch nicht. Viel wichtiger ist die Leistung des AF-C und ich hatte die Hoffnung, dass es durch ein FW-Update weiter verbessert wird.

Schade...

Gruß

Heiko


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich immer wenn mir Literaten und Theoretiker die Unzulänglichkeiten meiner Gerätschaften näherbringen, vielen Dank für die Mühe, Fehler und Bugs zu finden die in der Praxis und der belanglosen Alltagsfotografie nicht auftauchen..

LG

Das mag vielleicht daran liegen, dass ein paar Leute damals die 2000 Euro nicht nur deshalb hingelegt haben, um belanglose Alltagsfotografie zu betreiben, sondern weil sie eine tragbare superschnelle Kamera für Sport und Action wollten / brauchten und die E-M1 II als solche beworben wurde.

Da gab es z.B. auf dpr das Interview mit den Entwicklern des „neuartigen musterbasierten“ C-AF, in dem von regelmäßigen FW Updates für Finetuning und weiteren Mustern gesprochen würde. Das hat zusammen mit den Interviews zur Kameravorstellung und dem schon ziemliche stolzen Preis halt bei einigen (auch bei mir) Erwartungen geweckt, die bisher nicht so ganz erfüllt wurden. Wenn man da jetzt seine Enttäuschung äußert, bedeutet das doch nicht, dass man die E-M1 Ii nicht mag oder nicht damit umgehen kann.

Was die FW Updates angeht, sind wir vielleicht alle von früher verwöhnt und dachten, dass das immer so weiter gehen würde. Andererseits gab es seit der E-M1 II im Gegensatz zur E-M1 I gar kein neues Olympus Modell mit irgend einem tollen neuen Feature, das man nachträglich auch per FW Update in der E-M1 II installieren könnte.

Ich denke, der Trend wird bei allen Herstellern zu Kameras mit absolut notwendiger Basisfunktionalität gehen und die restlichen Features kann man sich dann dazu kaufen und downloaden. Dadurch kann man sich als Hersteller auf 3 Modelle beschränken, was Entwicklungskosten und QS-Aufwand senkt und der Rest wird via SW extra bezahlt und freigeschaltet. Auf diese Weise kann man auch an einem älteren Kameramodell noch etwas verdienen. Wer weiß vielleicht gibt es in Zukunft sogar Abos. Nicht dass ich das uneingeschränkt gut fände aber das ist in vielen Branchen schon längst Alltag.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mag vielleicht daran liegen, dass ein paar Leute damals die 2000 Euro nicht nur deshalb hingelegt haben, um belanglose Alltagsfotografie zu betreiben, sondern weil sie eine tragbare Kamera für Sport und Action wollten / brauchten.

Ich bin halt nun mal ein belangloser Alltagsfotograf. Damit lebt es sich aber wunderbar! :-~ Andere fotografieren nur sonntags, aber dafür war mir die E-M1.2 nun wirklich zu teuer. ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gab es z.B. auf dpr das Interview mit den Entwicklern des „neuartigen musterbasierten“ C-AF, in dem von regelmäßigen FW Updates für Finetuning und weiteren Mustern gesprochen würde

Zitat:

"It's important to point out that the Olympus engineers we met with are understandably unable to confirm specifics such as when (or if) certain improvements will come to the E-M1 II, but they are at the very least committed to confirming some items that they are 'working on.' The most notable of these include:

Adding 'Auto ISO' capability to manual video shooting

Allowing for control of autofocus racking speed while shooting video

Clarifying and enhancing customizability of continuous autofocus behavior beyond the current -2 to +2 'tight to loose' scale

Working on the AF algorithm to improve tracking performance

Enable the ability to enter playback and menus while the buffer is clearing"

Hervorhebung von mir.

Übrigens: ich habe meine Kamera im Januar 2017 gekauft. Sabine, Du Deine doch eher?

Das Interview wurde Februar 2017 veröffentlicht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zugekaufte Funktionen, so wie z.T. bei Panasonic - nicht mein Ding. Und bei dem Thema Abo - spätestens da hört bei mir der Spaß auf und Konsequenzen würde ich auf jeden Fall ziehen - bis hin zum Systemwechsel... Und sicher wäre ich da nicht der Einzige...

Liebe Sabine, das äußerst Du ja nach meiner Erinnerung nicht zum ersten Mal. Aber ich hoffe dringlich, dass Olympus auf solche Ideen nicht eingehen wird.

Viele Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mag vielleicht daran liegen, dass ein paar Leute damals die 2000 Euro nicht nur deshalb hingelegt haben, um belanglose Alltagsfotografie zu betreiben, sondern weil sie eine tragbare Kamera für Sport und Action wollten / brauchten.

Ich bin halt nun mal ein belangloser Alltagsfotograf. Damit lebt es sich aber wunderbar! :-D Andere fotografieren nur sonntags, aber dafür war mir die E-M1.2 nun wirklich zu teuer. ;-)

Du Tiefstapler, Du fotografierst Konzerte in schummrigen Kneipen und Natur und zeigst ganz wunderbare Bilder, für die man jedoch nicht unbedingt immer eine E-M1 II benötigt.

Es ist sicherlich vernünftig, keine überzogenen Erwartungen an die „Pflege“ von Kamera Firmware zu haben, dadurch stellt man sicher, dass man nicht enttäuscht ist, wenn nix kommt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zugekaufte Funktionen, so wie z.T. bei Panasonic - nicht mein Ding. Und bei dem Thema Abo - spätestens da hört bei mir der Spaß auf und Konsequenzen würde ich auf jeden Fall ziehen - bis hin zum Systemwechsel... Und sicher wäre ich da nicht der Einzige...

Liebe Sabine, das äußerst Du ja nach meiner Erinnerung nicht zum ersten Mal. Aber ich hoffe dringlich, dass Olympus auf solche Ideen nicht eingehen wird.

Viele Grüße

Wolfgang

Das ist um Himmels Willen nicht meine Idee und auch nicht mein Wunsch. Ich sehe nur, dass das bei allen möglichen Geräten passiert, vom Industrieroboter, über die Geldzählmaschine bis zur Supermarkwaage. Mir ist heute einfach mal nach Unken ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gab es z.B. auf dpr das Interview mit den Entwicklern des „neuartigen musterbasierten“ C-AF, in dem von regelmäßigen FW Updates für Finetuning und weiteren Mustern gesprochen würde

Zitat:

"It's important to point out that the Olympus engineers we met with are understandably unable to confirm specifics such as when (or if) certain improvements will come to the E-M1 II, but they are at the very least committed to confirming some items that they are 'working on.' The most notable of these include:

Adding 'Auto ISO' capability to manual video shooting

Allowing for control of autofocus racking speed while shooting video

Clarifying and enhancing customizability of continuous autofocus behavior beyond the current -2 to +2 'tight to loose' scale

Working on the AF algorithm to improve tracking performance

Enable the ability to enter playback and menus while the buffer is clearing"

Hervorhebung von mir.

Übrigens: ich habe meine Kamera im Januar 2017 gekauft. Sabine, Du Deine doch eher?

Das Interview wurde Februar 2017 veröffentlicht.

Das wars nicht, ich habe den Link nicht mehr aber es war ein Interview in dem es ganz spezifisch um den neuen AF und dessen Weiterentwicklung ging, darin wurde von Mustererkennung und Bewegungsanalyse so ähnlich wie beim 3D Fokus der D5 / D500 gesprochen.

Und ja, ich habe sie im Dezember 2016 gekauft, u.a. für den Tiger ;-) das weißt Du doch und gestern hat sie mich für banale action-freie Alltagsfotografie auf die Palliativstation in Großhadern begleitet und prima funktioniert ABER darum geht es doch gar nicht.

Letzten Endes profitieren wir alle davon, wenn User Verbesserungsvorschläge machen, die ihnen die Praxis erleichtern würden. Dabei geht es weder um Sachen, die nicht machbar sind, nocht darum die Kamera irgendwie schlecht zu reden, sondern eher um Details die die Bedienung erleichtern würden, was den Entwicklern vielleicht nicht so bewusst war. Oder halt um Erwartungshaltungen, die irgendwie enttöuscht wurden. Das macht die Kamera doch nicht schlecht, sie kann was sie kann und das ist weiß Gott nicht wenig. Aber wir freuen u s alle, wenn sie via FW Update noch besser wird oder ein tolles neues Feature bekommt.

Das gab es früher häufig und jetzt halt weniger oft bzw. gar nicht mehr.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ABER darum geht es doch gar nicht.

Letzten Endes profitieren wir alle davon, wenn User Verbesserungsvorschläge machen, die ihnen die Praxis erleichtern würden. Dabei geht es weder um Sachen, die nicht machbar sind, nocht darum die Kamera irgendwie schlecht zu reden, sondern eher um Details die die Bedienung erleichtern würden, was den Entwicklern vielleicht nicht so bewusst war. Oder halt um Erwartungshaltungen, die irgendwie enttöuscht wurden. Das macht die Kamera doch nicht schlecht, sie kann was sie kann und das ist weiß Gott nicht wenig. Aber wir freuen u s alle, wenn sie via FW Update noch besser wird oder ein tolles neues Feature bekommt.

EBEN! Nur darum gehts. Ansonsten hätte ich nicht immer noch meine E-M1 II, die mir ja auch gut gefällt. Aber z.B. ein simples My Menu oder das Anbieten von einigen AF-Cases ist ja nun nicht gerade Raketenwissenschaft, notfalls kann man sich das bei der Konkurrenz abgucken. Und ich kenne so gut wie KEINEN Review irgendeiner namhaften Fotoseite national/international, die nicht seit Jahren auf dem unintuitven und völlig überfrachteten Olympus-Menu herumreitet.

Das ging Sony auch so, allerdings haben die auch mal gehört und in der aktuellen IIIer-Serie die Möglichkeit angeboten, sich aus dem Riesenmenu ein 5-Seiten My-Menu zusammenzustellen, bei dem jeder Kunde die ihm wichtigen Einstellungen vorhalten kann. Soo schwierig ist es denn doch nicht....


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Palliativstation und banal, das glaube ich nicht. Technisch vielleicht, das meinst Du.

Ich freue mich über jedes FW-Update. Ich finde es aber suboptimal, wenn aus einer persönlichen Erwartungshaltung ein Anspruch gemacht wird.

Zur Klarstellung: ich habe kein Problem, wenn jemand sagt, die A7III oder die G9 oder die Z6 sind besser für mich. Ich finde es nur seltsam, wenn jemand ein Werkzeug kauft, damit arbeitet und später dann irgendwann sagt "Das war zu teuer, das macht ja nur das, was es schon beim Kauf gemacht hat"

Vielleicht bin ich da zu altmodisch.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

ganz so negativ sehe ich den Gedanken an eine modulare Lösung gar nicht:

Stell dir vor die E-M1 Mark II gibt es als Grundkamera für ca. 1.000 Euro und du kannst jetzt nach deinen Wünschen die Artfilter, die Videofunktionen usw. als Zusatz dazukaufen - oder eben nicht. Am Schluß hast du dann eben z. B. 1.500 Euros gezahlt für die Kamera, die du brauchst und hast Geld gespart weil du nicht für Dinge bezahlt hast, die du nie benutzen würdest. Genauso könnte man es mit der Hardware machen.

Gruss

Axel


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die wenigsten machen sich klar, dass nicht nur Hardware etwas kostet.

Das Hirnschmalz (IP - Intellectual Property genannt) um z.b: den C-AF schlau zu machen: so was kostet ganz viel Arbeitszeit: Algorithmen schreiben, auf dem Sportplatz oder in der Falknerei ausprobieren, zu Hause Tausende von Bildern analysieren, Algorithmus ändern, --> wieder von vorn ....

Auch sonst: wenn der TruePic VIII mit Bilder im Buffer verarbeiteten und abspeichern beschäftigt ist, wo kann ich dann das Programm für "Kunde will an den Einstellungen etwas ändern" ablaufen lassen? Kann ich dafür einen der 8 Cores vom Truepic nutzen, oder muss ich das in einen Hilfsprozessor auslagern?

Ohne Software ist die beste Hardware nur ein Klumpen Elektronikschrott. Das gilt auch für Objektive, Blitze, etc.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schade. Ich bin jedesmal gespannt wenn es ein neues FW update für die E-M1 MKII gibt.

Ich denke, ich kenne die E-M1 MKII ganz gut und habe (weil ich Marke und Kamera sehr schätze!) schon vor 1 1/2 Jahren einige Vorschläge zur Optimierungen der Menuestruktur sowie weiteren Details an Olympus gegeben aber nichts davon wurde umgesetzt.

Andererseits bin ich ja auch nicht verantwortlich für Entwicklung, Marketing und den Vetrieb von Olympus und könnte mich theoretisch auch für eine mich bessere Kamera entscheiden.

VG

Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung