Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Johannes180279

Bitte um Hilfestellung bei einem Objektiv für die Pen F

Empfohlene Beiträge

Liebe Olympus Fans,

Ich besitze die Pen F und bin super happy, hab mir dazu ein 25mm 1:1.8 gekauft und würde mir gern ein Top Weitwinkel kaufen.

Gerne fotografiere ich Street, Landschaft, Gebäude, und einfach viele schöne Sachen :), leider kenne ich mich noch nicht so aus was die Objektive angeht, heute habe ich in einem Foto Laden nach Objektiven geschaut. Natürlich hat mir gleich ein 7-14 mm Pro von Olympus gefallen, allerdings kostet der Spass 1200.- Euro :( und ja sie wird sehr Kopflastig, aber ich könnte mich daran gewöhnen.

Nun meine Frage: Kann mir dies jemand ausreden, oder empfehlen ? und dann hätte ich noch eine anderes im Netz gefunden (gebraucht) 12-40mm Pro von Olympus, dies würde ich deutlich günstiger bekommen, so für ca 500.- Euro. Und ein weiteres Objektiv 14mm festbrennweite, und natürlich einiges schlanker und kleiner, und nicht so teuer.

Jetzt bin ich total überfordert und weiß nicht was ich mir am besten kaufen soll ? da es hier ja doch um ein paar Euros geht, würde ich mich sehr über eine Hilfestellung von euch freuen ?

Liebe Grüße aus Salzburg

Johannes


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt so, als wüßtest du mit den Brennweiten in der Praxis noch nicht so recht was anzufangen?

"Weitwinkel" umfasst einen großen Bereich und reicht von gemäßigt bis ultraweit. Dementsprechend sind auch die Anforderungen an das Objektiv bzw. die optische Konstruktion und den richtigen Umgang des Fotografen damit sehr unterschiedlich.

Du hast jetzt ein 25mm F1.8, wie du schreibst. Da der Cropfaktor bei mFT 2.0 beträgt, bildet es damit einen Blickwinkel von 50mm an einer Kleinbildkamera ab. 50mm sind in etwa der normale Blickwinkel, mit dem wir Menschen unser Umfeld wahrnehmen. Daher wird es oft auch als Normalbrennweite bezeichnet.

Ganz grob gesagt ist alles, was unter 50mm (25mm bei mFT) liegt, weitwinklig. Und dementsprechend alles, was darüber liegt, telelastig. Reicht dann auch von gemäßigt bis Suptertele.

Bei Weitwinkel gibt es Zooms mit variabler Brennweite und Festbrennweiten. Der Umgang damit ist unterschiedlich, du mußt erstmal selbst herausfinden, was dir persönlich mehr liegt. Das Olympus 7-14/2.8 Pro ist ein Ultraweitwinkel und deckt einen Blickwinkel von 14-28mm an einer Kleinbildkamera ab. Es ist sehr gut, sehr teuer, sehr schwer und sehr groß - aber eben auch wirklich TOP! In der etwa gleichen Brennweitenklasse liegen das Panasonic Leica 8-18/2.8-4.0 (gleiche Preisklasse, gleiche Qualitätsklasse, etwas weniger weitwinklig, dafür reicht es oben näher an den Normalbrennweitenbereich heran, größter Vorteil: Filtergewinde!) und das inzwischen deutlich preiswertere und kleinere Panasonic 7-14mm F4.0. Dann gibt es noch ein Laowa 7.5mm, ein Olympus 12/2.0, ein Olympus 14/2.5, ein Olympus 17/1.8 oder das 17/1.2 Pro, aber die letzten beiden gehen mehr in den Reportagebereich und sind nicht im eigentlichen Sinn Weitwinkel oder das, was die Menschen gemeinhin damit assoziieren.

Letztendlich hilft da nur ausprobieren (man kann Objektive auch tageweise bei vielen Händlern ausleihen). Du musst selbst herausfinden, was dir da am meisten liegt und wieviel Sorgfalt du bei der Bildgestaltung treiben willst. Je mehr es Richtung ultraweitwinkel geht, desto mehr Sorgfalt und Können erfordert eine Bildkomposition, damit es hinterher auch gut aussieht und nicht nur einfach viel leeren Raum ohne Spannung zeigt.

Für einen ersten Eindruck kannst du dir z.B. bei Flickr Gruppen anzeigen lassen, die nur Bilder mit diesen speziellen Objektiven beinhalten. Da sieht man dann ziemlich schnell, welcher Bildeindruck bei den einzelnen Objektiven vorherrschen, und ob einem das gefällt.

Viel Erfolg bei der Suche.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas, vielen Dank für deine tollen Worte, leider kenne ich mich nun gar nicht mehr aus :)

Bin nicht so ein Foto Profi, will einfach nicht sinnlos Geld ausgeben für ein Objektiv was gar nicht passt.

Was sagst du zu dem 12-40mm proF2.8, ?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Alternative und um ein wenig ins Weitwinkelgeschehen reinzuschnuppern ohne grossen finanziellen Aufwand könntest Du Dir auch die 9mm BodyCapLens ansehen.

Gruss andreas


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Johannes,

mit dem 12-40/2.8 Pro machst du zu Beginn und auch später gar nichts falsch, aber so gut wie alles richtig! Es deckt einen Blickwinkel von 24-80mm entsprechend Kleinbild ab, reicht von richtigem Weitwinkel (12 = 24mm) bis gemäßigtem Tele (40 = 80mm). Zudem mit durchgehend Blende 2.8 lichtstark genug an mFT für die meisten Zwecke. Sehr kleine Naheinstellgrenze, fast schon Annäherung an Makro, und freistellen kann man damit auch noch gut. Für den aktuellen Gebrauchtpreis von ca. 500 Euro eigentlich ein "No-Brainer". Würde ich dir uneingeschränkt empfehlen.

12 bzw. 24mm ist schon richtiges Weitwinkel, aber auch noch in der Praxis gut zu beherrschen, man kann damit auch als Anfänger recht einfach sehr ansprechende Fotos machen.

Hier kannst du sehen, was man damit abdecken kann:

https://www.flickr.com/groups/2420389@N22/pool/

Und hier das Olympus 7-14/2.8 Pro im Vergleich:

https://www.flickr.com/groups/2861850@N21/pool/

Mal ganz abgesehen davon: sollten die 12mm in manchen Situationen mal nicht ausreichen, kann man auch einfach 2 oder 3 Fotos beim Fotografieren verschwenken und dann später am Rechner zusammensetzen! Das ergibt schöne Panoramas.

Nimm mal das Olympus 12-40 Pro, fotografiere eine Zeit lang und mach deine Erfahrungen. In der Regel bekommt man im Laufe der Zeit mit, wie man fotografisch "tickt", welche Brennweiten man instinktiv als meiste einsetzt und kann sich dann immer noch spezielle Objektive kaufen. Das 12-40 Pro ist ein sehr, sehr guter Allrounder und zusammen mit deinem 25/1.8 eine absolute Top-Kombination!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Empfehlung 7-14mm/f4 von Panasonic.

Und: Ich hoffe, dass Gerhard aus Salzburg 'Fotofirnix' Dir antwortet - zwecks Austausch von Ideen und so.

Gruß, Hermann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab nur das Problem das mir nun dieses 7-14 nicht aus dem Kopf geht, und ich die Optik schon auch sehr geil finde :) kommen da auch gute Bilder raus für Street, und klassische Schnappschüsse, oder ist dies dann viel zu überqualifiziert ?

verdammt ich weiß nicht was ich machen soll, und dann hat mir der typ im geschäft auch noch so ein kleines 12mm 1:2.0 gezeigt, dies ist ja auch ein Weitwinkel oder ? und kostet in der Relation so gut wie nichts, gebraucht halt :)

Hilfe, ich bin überfordert


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 12-40 hab ich und kann es nur wärmstens empfehlen. Lichtstark, super mechanische und optische Qualität. Mein Allroundobjektiv.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermann,

Meine Empfehlung 7-14mm/f4 von Panasonic

@Johannes:

...und ich hätte eins, das ich hergeben würde.

Das Ding ist, schon auf Grund der geringeren Lichtstärke (f4.0), deutlich leichter als das Oly f2.8/7-14mm, und damit weniger kopflastig an einem kleinen Gehäuse.

Ich habe damit drei Jahre fotografiert und mir vor kurzem das Oly f2.8/7-14mm gekauft, weil ich die Lichtstärke brauche. Letztere bezahlt man allerdings auch entsprechend -- preislich wie gewichtsmäßig.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Olympus 14 mm F/2,5 ist mir unbekannt ,das gibt's es aber von Panasonic. Das Objektiv wurde ich immer als Muster heranziehen wie gut es an einer Olympus Kamera korrigiert wird .

Gruß Johann


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 7-14 ist für Street zu kurz. Bei Deinem Erfahrungsstand würde ich wirklich das 12-40 empfehlen, das deckt die meisten normalen Bedürfnisse ab und verschafft Dir erst mal eigene Erfahrung. Wenn Du dann immer an einem Ende der Linse unterwegs bist, weißt Du, was Du als nächstes brauchst.

Die Erfahrung anderer Leute hilft einem selbst nur begrenzt, es gibt hier Leute, für die ist das 7-14 das ”Immerdrauf”, und solche wie mich, die im Regelfall mit 300mm aus dem Haus gehen …

Immer gut Licht

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt darauf an, welches Objektiv/Brennweite dir liegt.

Das Oly 9-18 habe ich dreimal gekauft und wieder verkauft, weil ich einfach mit dem Brennweitenbereich nicht warm werde. Da ist zu viel drauf. (Allerdings habe ich jetzt das Pana 8-18/2.8-4.0, fragt mich nicht, ich nehme einen neuen Anlauf).

Mit dem 12-40 bzw Pana 12-32 komme ich gut klar, mein Immerdrauf bei der Pen ist das 1.8/17.

Ich denke, du solltest mit dem 12-40 starten und dann einfach sehen, wo es hakt. Ob eher unten die Weite fehlt oder oben das Tele. Und dann weiter ausbauen.

Und vielleicht brauchst du die 2.8 Lichtstärke gar nicht, dann wäre das 9-18 eine Option, die klein und leicht ist. Und optisch gleichwertig zum 2.8/7-14, auch wenn es ein Plastebomber ist.

Für mich ist die PEN eine Kamera, die man mit kleinen Objektiven bestücken sollte. Man hängt auch keinen Wohnanhänger an einen Porsche Carrera.

Das 12-40 ist da schon grenzwertig. Ich nutze es eigentlich nur an meiner M1. Für die PEN habe ich mir das 3.5-5.6/12-32 von Panasonic geholt (weil ich die 2 mm mehr ggü. dem Oly 14-42 haben wollte), und für den Urlaub um das passende 4-5.6/35-100 ergänzt. Dazu das 1.8/17 für mehr Lichtstärke.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die PEN habe ich mir das 3.5-5.6/12-32 von Panasonic geholt (weil ich die 2 mm mehr ggü. dem Oly 14-42 haben wollte), und für den Urlaub um das passende 4-5.6/35-100 ergänzt. Dazu das 1.8/17 für mehr Lichtstärke.

Das wäre genau meine Empfehlung gewesen. Beispiele hier:

https://www.flickr.com/photos/mingthein/albums/72157697795060965

Beste Grüße Eric


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung