Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Panasonic 12-60mm f3.5/5.6 oder Olympus 12-40mm für Städtereisen


OMD

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

in den letzten beiden Urlauben war ich fast ausschließlich mit dem Oly 17mm 1.8, Oly 25mm 1.8 und dem Oly 45mm 1.8 unterwegs. Ganz selten kam das Oly 40-150mm f3.5/5.6 zum Einsatz.

Ich bin damit auch eigentlich super klar gekommen nur war die bessere Hälfte öfters genervt, wenn sie wegen dem Objektivwechsel auf mich warten musste.

Aus dem Grund überlege ich mir jetzt das Panasonic Lumix 12-60 f3.5/5.6 (neu) oder das Olympus 12-40mm (als Gebrauchtware) zukaufen.

Hat eventuell jemand Erfahrung mit beiden Objektiven und kann etwas zur Bildqualität sagen? Ich möchte ein Zoom in erster Linie bei Städtereisen einsetzen.

Das Olympus soll ja richtig super sein aber auch schwer an einer OMD EM 10II.

Liebe Grüße Jens


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das m.zuiko 12-50 war eine meiner ersten Objektive. Ich war davon nicht so begeistert, mein Exemplar war /ist sehr durchwachsen von der Abbildungsleistung. Gerde bei 12-18mm ist es doch eher schwach. Ich mag es auch nicht sehr gerne durch den E-Zoom der fühlt sich auch beim manuellen Zoom nicht gut an.

Naja, ich habe es schon vor einiger Zeit meiner Tochter geschenkt, zusammen mit meiner alten OMD EM 10. Sie macht damit aber gute Bilder

;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gab mal einen Test, der aussagte, dass das 12-60 Lumix sehr dicht am 12-60 PanaLeica sei. Und letzteres wird häufig auf Augenhöhe mit dem 12-40 bewertet. Alles in allem sind die drei also offensichtlich sehr vergleichbar.

Ich nutze das 12-40 und hatte nie eines der anderen beiden. Richtig ist, dass es für Städtereisen — vor allem tagsüber — keine besondere Lichtstärke benötigt. Ich nutze das 12-40 auf auch häufig im Bereich um f5.0.

Als Vorteil für das 12-40 bleibt eigentlich nur die sensationelle Haptik und die Möglichkeit, f2.8 zu nutzen wenn man es müsste, bspw. in Kirchen oder so ... je nach möglicher Perspektive reicht dann auch dein 17er eventuell nicht. Nachteil wäre ggf. das erhöhte Gewicht, wobei ich das damals an meiner E-M10 (1) für mich kein Problem war.

Ergo: Wahrscheinlich reicht Dir das 12-60 Lumix völlig aus, ggf. kannst Du die ISO anpassen. Zu beachten wäre eventuell, dass die Zoomrichtung bei Panasonic entgegengesetzt zu Olympus verläuft. Keine Ahnung ob das im Vergleich zu deinem 40-150 ein Problem ist, aber ansprechen sollte man es.

Vielleicht kaufst Du das 12-60 Lumix gebraucht um knapp unter 200 Euro, probierst es aus und verkaufst es im Zweifel ohne Verlust zum selben Preis ?!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jens,

ich besitze beide Objektive seit einiger Zeit. Das preiswerte 12-60 habe ich mir nur gekauft, da es als Kit an meiner ehemaligen G70 nur 100€ mehr kostete. Ich wollte es dann gleich wieder verkaufen, da ich noch das 2.8/12-40 besitze, aber so schlecht ist es nicht, wie man bei dem geringen Mehrpreis vermuten würde. Und abgedichtet außerdem.

Ich würde es mir nicht regulär kaufen, da das 12-40 doch die deutlich bessere Randschärfe aufweist. Das 12-60 muss man für gute Eckenschärfe schon 1 Stufe abblenden, dann ist es sehr lichtschwach. Das 2.8/12-40 ist selbst bei Offenblende klar besser als das 12-60 abgeblendet. Ich nutze das 12-60 als Reserveobjektiv für den Notfall, wenn es auf´s Gewicht ankommt, oder als immer dabei im Auto. Geringer Verlust wenn´s geklaut wird. Dabei lässt das 12-60 am langen Ende etwas nach, aber moderat.

Das 12-60 Panasonic ist optisch klar besser als meine früheren Zuiko 12-50 und 14-42ez, die kann ich nicht empfehlen.

Hier mal die Vorteile der einzelnen Linsen aus meiner Sicht im Vergleich.

2.8/12-40:

+ optisch über den gesamten Bereich hervorragend, bis zum Rand, selbst bei Offenblende, fast Festbrennweitenniveau, ein Klasse Objektiv. Klar besser als das lichtschwache 12-60 Panas.

+ deutlich lichtstärker

+ sehr gute AF/MF Umschaltung

3.5-5.6/12-60:

+ deutlich leichter und preiswerter

+ etwas größerer Brennweitenbereich

+ Bildstabi im Objektiv, ist an Olympus Kameras aber egal, da sie nicht zusammen arbeiten und der Stabi in den Olympus Gehäusen ist deutlich effektiver als der in dem Objektiv, sogar effektiver als der Dual- IS in meiner Panasonic GX9. Jedenfalls in meiner EM1-II und PenF.

Abgedichtet sind beide.

Also ich würde klar ein gebrauchtes 12-40 bevorzugen. Aber kommt natürlich darauf an, wofür du es nutzen möchtest und auf deine Ansprüche. Lässt du von deinen Bildern Ausdrucke in A3, oder größer anfertigen, und kommt es dann auf Eckenschärfe an? Abends in der Stadt wäre eine höhere Lichstärke schon von Vorteil. Allerdings ist das 12-40 etwas größer und deutlich schwerer. Wenn ich Abends in der Stadt fotografiere, kommt es mir auf Lichtstärke an. Ich verwende in Städten meist das sehr kleine 12-32 von Panasonic, das ist optisch etwas besser, als das 12-60 und sehr klein, aber auch lichtschwach. Passt aber in jede Jackentasche. Und dann nehme ich oft noch lichtstarke Festbrennweiten mit, das 2.0/12 und das 1.8/25, oder 1.8/45.

Gruß


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thorsten,

danke für Deinen ausführlichen Bericht. Eigentlich wollte ich eine Ergänzung um, wie beschrieben, im Urlaub nicht ständig die Objektive zu wechseln.

Das Gewicht ist dabei aber auch nicht ganz unwichtig, da man ja die Kamera mit Objektiv rumschleppt.

Andererseits möchte man aber auch die bestmögliche optische Qualität haben. Meistens bereist man die Orte im Urlaub nicht so oft.

Deine Einschätzung macht es jetzt nicht unbedingt leichter für mich ;-). Ich werde nochmal in mich gehen, eventuell trenne ich mich vom Oly 25mm und nutze es zur Refinanzierung für das Oly 12-40mm wobei mich die 20mm mehr und das Gewicht beim Panasonic schon reizen.

Die Idee, so wie Sven@oly empfiehlt, mir das günstige Pana zu besorgen und zu sehne ob mir das zusagt auch nicht schlecht ist.

Beide Vorschläge klingen sehr logisch und vernünftig.

LG Jens


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke,

ich denke die Idee das 12-60 Lumix gebraucht (für nen guten Preis) zu erwerben und testen klinkt eigentlich logisch.

Hätte ich auch drauf kommen können.

Hast Du eventuell den Link wo das Pana mit dem Leica verglichen wird?

LG Jens


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Super, Danke.

Liest sich doch recht gut bis auf die Blende ist der Unterschied anscheinend nicht sehr groß. Am langen Ende Scheint das Lumix etwas schlechter zu sein, aber ob man das sieht, wenn man nicht den direkten Vergleich hat?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem Grund überlege ich mir jetzt das Panasonic Lumix 12-60 f3.5/5.6 (neu) oder das Olympus 12-40mm (als Gebrauchtware) zukaufen.

Hallo Jens.

Ich kenne nur das Oly 12-40 und ich bin auch oft in Städten unterwegs. Ich kenne das 12-60 nun nicht, frage mich aber was die erweiterte Brennweite von 20mm an Vorteilen inne hat, was ich ggf. im Löwenanteil am Rechner mit dem 12-40 nicht bearbeiten kann. Nach meinen Erfahrungen ist der Einsatz lichtstarker Optiken für den gestalterischen Freiraum, vor allem in bei Dämmerungs,-Abendaufnahmen, schon von Vorteil. Das fängt mit der Möglichkeit die bei Offenblende des 12-40mm zur Verfügung stehende Schärfentiefe an und endet eben bei der Möglichkeit der daraus kürzeren BeLiZeit. Ob die Option zu dem Oly bei Offenblende in o.a. Lichtsituationen die gleiche Qualität aufstellt solltest du hinterfragen. Je nach Wetter, Land und Stadt und Performance der Stadt, stehen in den Szenen oft nur unzufriedene Lichtverhältnisse zur Verfügung und schränken m.E. ein (???).

glückliches Händchen bei der Entscheidungsfindung


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dominique,

du hast ganz sicher Recht was die gestalterischen Möglichkeiten betrifft und unbestritten ist auch das man bei ungünstigen Lichtverhältnissen mit ein f 2.8 Blende besser dran ist als mit f3.5 oder kleiner.

Nur denke ich in der blauen Stunde komme ich mit 2.8 auch nicht mehr so weit, dafür möchte ich weiter mein Festbrennweiten nutzen.

Meine Vorstellung ist ein moderates Zoom am Tage dauerhaft drauf zu lassen und bei gewissen Situationen dann der Wechsel doch auf eine Festbrennweite nötig ist.

Eventuell sollte ich doch mal zu einem Fotohändler gehen und mir beide Objektive anschauen.

LG Jens


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du mit den bestehenden Optiken ja eigentlich klarkommst, mit der Qualität zufrieden bist und hauptsächlich der Objektiv-Wechsel nervt, würde ich eher auf weitere Gehäuse setzen.

PRO-Objektive haben nun mal Volumen und Gewicht und Bodies bekommst du schon für wenig Geld.

Wenn dann noch alle den gleichen Akku verwenden fällt das kaum ins Gewicht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du mit den bestehenden Optiken ja eigentlich klarkommst, mit der Qualität zufrieden bist und hauptsächlich der Objektiv-Wechsel nervt, würde ich eher auf weitere Gehäuse setzen.

PRO-Objektive haben nun mal Volumen und Gewicht und Bodies bekommst du schon für wenig Geld.

Wenn dann noch alle den gleichen Akku verwenden fällt das kaum ins Gewicht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du mit den bestehenden Optiken ja eigentlich klarkommst, mit der Qualität zufrieden bist und hauptsächlich der Objektiv-Wechsel nervt, würde ich eher auf weitere Gehäuse setzen.

PRO-Objektive haben nun mal Volumen und Gewicht und Bodies bekommst du schon für wenig Geld.

Wenn dann noch alle den gleichen Akku verwenden fällt das kaum ins Gewicht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch einen zweiten Body und bin auch mit Beiden losgezogen, auf dem einen das 17mm und dem Anderen das 45mm Objektiv. Es gibt bestimmt Leute die das gut finden für mich war das eher anstrengend als Hilfreich. Gewichtsmäßig war das auch nicht so toll.

Nein, da wechsle ich lieber die Objektive. So hat jeder seine Vorlieben.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geht mir genauso,

ob ich nun einen 2. Body aus Tasche, oder dem Rucksack fummele, oder ein Objektiv wechsele, ist Jacke wie Hose, aber ein zusätzlicher Body will auch geschleppt werden. Dann würde ich lieber eine zusätliche lichtstarke Linse einpacken.

@OMD: Wenn dich der Objektivwechsel nervt, würde ich klar zum 2.8/12-40 raten, bei einem lichtschwächeren Objektiv muss man ab und zu auf eine lichtstarke Festbrennweite wechseln, mich stört es nicht, aber jeder hat so seine Arbeitsweise. Gerade in Städten entstehen meine besten Bilder mit anbruch der Dämmerung und mit dem Licht der Straßenlaternen, denn ist Lichtstärke das A und O.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war dieses Jahr mit dem 12-40 im Urlaub, in diesem Fall Rhodos. Hatte vorher ebenso die Diskussion. Bei mir stand noch das 14-54 zur Auswahl. Das 12-40 war mehr als ausreichend. Die wenigen Situationen wo ich hätte mehr Brennweite gebraucht kann ich an einer Hand abzählen. Und wenn dann hätte es schon mehr als die 60 mm gebraucht. So irgendwo zwischen 150 und 300. Im Falle eines Falles gibt es auch noch den optischen Zoom, der besser ist als sein Ruf. Meine Wahl wär das 12-40. Es sei denn ich hätte auch noch ein 12-100 zu Verfügung, dann käme ich wieder mal ins Grübeln ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Ich war gerade ein paar Tage mit dem Lumix 5.6/12-60 und einigen lichtstarken Festbrennweiten in Berlin. Ich habe das 12-60 und nicht das 2.8/12-40 gewählt, da es leichter ist und erheblich billiger (Klau)

Beim nächsten Mal nehme ich definitiv das 2.8/12-40 und evt. noch das 2.8/35-100 mit, denn:

Die 60mm waren schon gut, aber Abends im Park und auf den Strassen musste ich mit voll geöffneter Blende arbeiten und dann sieht man doch in den Zweigen die mangelnde Eckenschärfe, mich stört es, manch anderen nicht. Außerdem habe ich mit dem Zuiko 12-40 eine durchgehende Lichtstärke von 2.8 und die Ecken sind mit f2.8 schärfer als beim 12-60 bei f5.6. Ich hatte auch keine Lust ständig das Objektiv zu wechseln, auf eine der Lichtstarken Festbrennweiten. Die Lichtstärke 2.8 wäre mir persöhnlich wichtiger als die etwas längere Brennweite von 60mm. Es gibt ja auch noch ein PanaLeica 2.8-4/12-60, dann hat man am langen Ende auch nur f4. Außerdem soll es optisch etwas schlechter sein, als das 12-40 von Olympus. Ich habe es einmal ausprobiert, das machte einen ganz ordentlichen Eindruck, auch die Ergebnisse waren sehr gut.

Bei 90% meiner Aufnahmen wäre das 2.8/12-40 genau richtig gewesen, aber jeder hat seine Arbeitsweise und Vorlieben.

LG Thorsten


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Danke für die unterschiedlichen Sichtweisen und Anregungen.

Nachdem ich jetzt ein paar Tage Zeit hatte die Objektive zu testen möchte ich doch gerne mitteilen was es geworden ist.

Ich habe mich am Ende für etwas ganz anderes entschieden. Es wurde das Panasonic Lumix X 12-35 f2.8, zur Refinanzierung musste aber das Oly 17 f1.8 leider gehen.

Die optische Leistung des Oly 12-40 ist wirklich über jeden Zweifel erhaben aber das Pana 12-35 ist nach meiner Ansicht nicht schlechter. Dafür ist das Pana von der Haptik zwar nicht ganz so Klasse aber leichter und handlicher, das war für mich doch sehr wichtig.

Das Panasonic 12-60 mm habe ich auch behalten, das ersetzt allerding jetzt das Oly 12-50mm bei meiner Tochter.

LG Jens


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung